Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

SFA - Auslagenersatz

Für die Sprachkurse der Studienbegleitenden Fremdsprachenausbildung (SFA) wird ab dem Sommersemester 2015 ein Auslagenersatz erhoben. Grundlage hierfür ist der Beschluss der Universitätsleitung vom 24. November 2014.

Die Höhe des Auslagenersatzes für einen SFA-Kurs entsprechend der Ordnung über den Auslagenersatz vom 27. Januar 2015 finden Sie in der nachfolgenden Tabelle:

Kursumfang

Betrag in €

Studierende

Betrag in €

Gasthörer & UR-Bedienstete

1 SWS 12,50 15,00
2 SWS 25,00 30,00
3 SWS 37,50 45,00
4 SWS 50,00 60,00


Zahlung des Auslagenersatzes

Wenn Sie sich über LSF zum Kurs angemeldet haben und zugelassen wurden, erhalten Sie kurz vor Kursbeginn eine Zahlungsaufforderung per E-Mail an Ihre studentische Adresse.

Wenn Sie sich nicht über LSF, sondern erst bei Kursbeginn nachträglich bzw. persönlich im Kurs angemeldet haben und Sie von der Lehrkraft zum Kurs zugelassen wurden, erhalten Sie ca. in der 5. Kurswoche (Semesterkurse) bzw. in der 2. Kurswoche (Intensivkurse) eine Zahlungsaufforderung per E-Mail an Ihre studentische Adresse.

Bitte warten Sie mit der Überweisung, bis Sie die entsprechende E-Mail mit der Zahlungsaufforderung erhalten. In der Zahlungsaufforderung finden Sie auch alle notwendigen Überweisungsinformationen.


Bitte beachten Sie:

  • Ihre Anmeldung für einen Kurs der Studienbegleitenden Fremdsprachenausbildung wird erst mit der Überweisung des Auslagenersatzes abschließend gültig.
  • Wenn Sie trotz erfolgter Zulassung nicht am Kurs teilnehmen möchten, müssen Sie sich rechtzeitig vom Kurs abmelden. Ohne fristgerechte Abmeldung wird Ihnen der volle Auslagenersatz für den Kurs in Rechnung gestellt.
  • Wenn Sie einen Antrag auf Stundung, Ratenzahlung oder Befreiung vom Auslagenersatz gestellt haben, warten Sie bitte auf die konkrete Rückmeldung des ZSK auf Ihren Antrag, auch wenn Sie zwischenzeitlich die reguläre Zahlungsaufforderung bekommen.

Befreiung vom Auslagenersatz bei Pflichtkursen

In bestimmten Fällen ist eine Befreiung vom Auslagenersatz auf Antrag möglich:

  • Alle Studierenden bestimmter Studiengänge, die auf Grund einer für sie geltenden Studien- bzw. Prüfungsordnung in bestimmten Modulen ausschließlich auf Sprachkurse der Studienbegleitenden Fremdsprachenausbildung zurückgreifen können, werden auf Antrag vom Auslagenersatz befreit.
  • Austausch- und Programmstudierende, die aufgrund eines „learning agreement“ mit ihrer Heimathochschule Sprachkurse der Studienbegleitenden Fremdsprachenausbildung besuchen müssen, werden auf Antrag vom Auslagenersatz befreit.

Sollte einer der oben genannten Befreiungstatbestände auf Sie zutreffen, können Sie gerne schon vor Erhalt der Zahlungsaufforderung einen Antrag auf Befreiung vom Auslagenersatz stellen. Füllen Sie dazu das Antragsformular aus, unterschreiben Sie es und schicken Sie es per E-Mail oder per Post an die unter "Kontakt" angegebene Adresse.

Nach Bearbeitung Ihres Antrags erhalten Sie eine Rückmeldung per E-Mail an Ihre studentische E-Mail-Adresse, ob Ihr Antrag auf Befreiung genehmigt worden ist. Im Falle einer Ablehnung Ihres Antrags erhalten Sie per E-Mail ein neues Zahlungsziel.


Stundung, Ratenzahlung oder Befreiung bei Härtefällen

In Härtefällen ist eine Stundung des Auslagenersatzes (Aufschub der Zahlungspflicht um einen bestimmten Zeitraum), eine Ratenzahlung oder eine Befreiung auf Antrag möglich. Die zugrunde liegenden Umstände für einen Antrag nach der Härtefallregelung können sehr individuell sein, unter Umständen kann es auch zu einer Kumulation mehrerer Gründe kommen.
Für einen Antrag auf Stundung, Ratenzahlung oder Befreiung nach der Härtefallregelung reichen Sie bitte eine formlose Begründung (ca. eine halbe Seite DIN A4, mit Unterschrift) per E-Mail oder per Post an die unter "Kontakt" angegebene Adresse ein.

Nach Bearbeitung Ihres Antrags erhalten Sie eine Rückmeldung per E-Mail an Ihre studentische E-Mail-Adresse, in der Ihnen mitgeteilt wird, ob Ihrem Antrag stattgegeben und welche Härtefallregelung (Stundung, Ratenzahlung oder Befreiung) angewandt wurde. Im Falle einer Ablehnung Ihres Antrags erhalten Sie per E-Mail ein neues Zahlungsziel.


Rückerstattung bei längerer Erkrankung

In berechtigten Einzelfällen wie z. B. längerer Erkrankung ist es möglich, eine (ggf. anteilige) Rückerstattung des geleisteten Auslagenersatzes zurückzufordern. Bitte füllen Sie das Antragsformular aus, unterschreiben Sie es und schicken Sie es per E-Mail oder per Post an die unter Kontakt angebene Post- oder Mailadresse.


Kontakt

Bei Fragen zum Auslagenersatz wenden Sie sich bitte an die Geschäftsführung des ZSK:

Universität Regensburg
Zentrum für Sprache und Komunikation
Geschäftsführung
Stichwort: Auslagenersatz
93040 Regensburg

  1. Universität Regensburg

Studienbegleitende Fremdsprachenausbildung

 

Sfa Rs