Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dominik Bohmann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dominik Bohmann

Büro: PT 3.3.31

Telefon: 0941/943-3412

E-Mail: Dominik.Bohmann[-at-]ur.de



Biografie

Promotionsprojekt Frankreich mitten in Regensburg? Kriegsgefangenschaft in Regensburg während des Ersten Weltkriegs im Lichte der französischen Lagerzeitung Le Pour et le Contre (Arbeitstitel)
Universitäre Tätigkeit

Seit Febr. 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Frau Prof. Dr. Isabella von Treskow

Seit Febr. 2016: Mitarbeit im Projekt „Mitten im Krieg - Das Regensburger Kriegsgefangenenlager während des Ersten Weltkrieges“

2016-7: Redaktionsassistent der Romanischen Studien

Während des Studiums Übernahme von Tutorien in der deutschen Sprachwissenschaft und für den Master Kriminologie sowie SHK-Tätigkeit bei Prof. v. Treskow

Studium

2009-16/7: Studium an der Universität Regenburg der Fächer Deutsch, Französisch und Sport (Drittfach) für das Lehramt an Gymnasien (Abschluss mit dem 1. Staatsexamen)

Zusatzausbildung: Deutsch als Zweitsprache (Abschluss mit Zertifikat)

Schulabschluss 2008: Allgemeine Hochschulreife, Veit-Höser-Gymnasium Bogen 

Publikationen

„Kriegsgefangenschaft sportlich nehmen? – Was die Baracke! über Sport im Kriegsgefangenenlager Kümmersbruck verrät“, in: Das Kriegsgefangenenlager Amberg-Kümmersbruck im Ersten Weltkrieg. Begleitband zur Ausstellung in Zusammenarbeit von Staatsarchiv Amberg, Stadtarchiv Amberg, Gemeinde Kümmersbruck und Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern, hrsg. vom Kultur-Schloss Theuern und dem Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern. Theuern, 2017, S. 133-138.

„Schreckliches Elend oder vergnüglicher Spaziergang? – Das Amberger Lager in der deutschen und französischsprachigen Publizistik während des Ersten Weltkriegs“, in: Ebd., S. 217-225.

„Rund um den ,häuslichen Frieden‘: Les Ratis-Bouffes und das Lagertheater am Unteren Wöhrd“, in: Lübbers, B./Treskow, I. v. (Hrsg.), Sehnsucht nach Frieden. ,La Paix chez soi‘ (Der häusliche Friede) von Georges Courteline. Regensburg: Staatliche Bibliothek (Kleine Schriften der Staatl. Bibl. Rgbg; 8), 2016.

„Das Kriegsgefangenenlager am Unteren Wöhrd während des Ersten Weltkrieges“, in: Lübbers, B./Reichmann, S. (Hrsg.), Regensburg im Ersten Weltkrieg. Schlaglichter auf die Geschichte einer bayerischen Provinzstadt zwischen 1914 und 1918. Regensburg, 2014, S. 139-53.

Vorträge

„Zwischen Zwang und Freiheit. Französische Kriegsgefangene in Regensburg“, Das Regensburger Lager im Kontext der deutsch-französischen Beziehungen, Internationale Tagung 2016, Regensburg.

„(National-)kulturelle Selbstvergewisserung französischer Kriegsgefangener in der Lagerzeitung Le Pour et le Contre (1916-17)“, Deutsch-Französisches Graduierten-Colloquium 2014, Internationales Zentrum für Kultur und Technikforschung Stuttgart.

„Die französische Kriegsgefangenenzeitung Le Pour et le Contre (1916/17) – Von der Beinahe-Zerstörung über die Digitalisierung zu einem neuen Kapitel der Regensburger Stadtgeschichte“, Conference Unlocking Sources – The First World War online and Europeana, Europeana 1914-1918, Berlin, Staatsbibliothek, 2014.

Lehre

SS 2017: Crashkurs Balzac (Übung)

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften