Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

PD Dr. Anna Pelka

Privatdozentin

E-Mail: anna.pelka@geschichte.uni-regensburg.de

Sprechstunde 
nach Absprache


Lebenslauf

  • 2018 Habilitation „Urbaner Wandel und Öffentlichkeit. Die Peripherien Madrids und Barcelonas in der Zeit der Franco-Diktatur", Universität Regensburg
  • 2012 - 2016  Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Ludwigs-Maximilians Universität München
  • 2011 Kuratorin der Ausstellung "Die heile Welt der Diktatur. Herrschaft und Alltag in der DDR", Universität Oviedo (Spanien)
  • 2008 - 2010  Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Autonome Universität Barcelona, Spanien
  • 2002 - 2006 Promotion "Jugend - Mode - Politik: Vergleichende Analyse der Jugendmode im Kontext der kulturellen und politischen Entwicklung der VR Polen und der DDR 1968 -1909", Ruhr-Universität Bochum
  • 2001 - 2003  Auslandsaufenthalte Universität Oviedo, Spanien
  • 2000 - 2001 Zusatzstudium "Deutsch als Fremdsprache.Deutschunterricht im Ausland" an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1994 - 1999  Studium der Kunstgeschichte an der Universität Warschau

Forschung

 

  • “Die Verstädterung an den Peripherien Madrids und Barcelonas während der Franco-Diktatur“, (Habilitationsprojekt, gefördert durch die DFG)
  • "Jugend-Mode-Politik. Vergleichende Analyse der Jugendmode im Kontext der kulturellen und politischen Entwicklung der VR Polen und der DDR 1968 -1989" (Dissertationsprojekt, gefördert durch die Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)
  • „Das Konzept der Weiblichkeit in der frühen Franco-Diktatur. Die Frauenmode in Spanien 1940 – 1953“ (Forschungsprojekt, gefördert durch die Autonome Universität Barcelona)
  • Forschungsprojekt „Vademekum der Spanien-Forschung. Ein Leitfaden zu Archiven, Forschungsinstituten, Bibliotheken, Einrichtungen der politischen Bildung, Vereinen, Museen und Gedenkstätten“ (Forschungsprojekt, gefördert durch die Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)

Publikation

 Monographien

  •  Mode - Jugend - DDR, Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen, Erfurt 2018.
  • Z politycznym fasonem. Moda młodzieżowa w PRL i NRD, Wydawnictwo słowo/obraz terytoria, Gdańsk 2014.
  • Jugendmode und Politik in der DDR und in Polen. Eine vergleichende Analyse 1968–1989, Fibre Verlag, Edition ost-mittel-europa 1, Osnabrück 2008.
  • Teksas-Land. Moda młodzieżowa w PRL, Trio Verlag, Edition W krainie PRL, Warszawa 2007.

Herausgeberschaften

  • Vademecum of Contemporary Spanish History. From The Civil War to Democracy. A guide to archives, research institutions, libraries, associations, museums and sites of memory, Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Berlin 2012.

Aufsätze

  • Spanien, in Clio Guide – Ein Handbuch zu digitalen Ressourcen für die Geschichtswissenschaften, Hrsg. von Laura Busse, Wilfried Enderle, Rüdiger Hohls, Gregor Horstkemper, Thomas Meyer, Jens Prellwitz, Annette Schuhmann, Berlin 2016 [=Historisches Forum, Band 19]
  • Stadt als Raum sozialer Praxis. Großstadtentwicklung in Madrid und Barcelona während des Franquismus, in Informationen zur modernen Stadtgeschichte, Nr. 1, 2015, S. 121-138.
  • „In der Mode wie in der Politik – die festgelegte Linie muss befolgt werden“. Jugend, Mode und Politik in der DDR und der Volksrepublik Polen, in „Zur Kultur der DDR. Persönliche Erinnerungen und wissenschaftliche Perspektiven“, hg. Frank Hoffmann, Frankfurt am Main 2015, S. 161-175.
  • Zum Verhältnis von Mode, Ideologie und Nachfrage in kommunistischen Diktaturen, in Aus Politik und Zeitgeschichte, Nr. 1-3, 2015, S. 24-31.(Zweitpublikation in: …textil…Wissenschaft, Forschung, Bildung, Nr. 1, 2015, S. 10-16).
  • Mujer e ideología en la Posguerra española: feminidad, cuerpo y vestido, in Historia Social, Nr. 79, Madrid 2014, S. 23-42.
  • Enttäuscht von der neuen “Demokratie”? Kritische Kunst in Polen nach 1989, in „Die Erfahrung der Freiheit“ – Beiträge zu einer Kulturgeschichte der Europäischen Revolution 1989/91, hg. Frank Hoffmann, Berlin-Münster-Wien 2012, S. 111-121.
  • La imagen de la mujer. La moda femenina en la España de los años cuarenta, in La dictadura franquista: la institucionalització d’un règim, hg. Antoni Segura, Andreu Mayayo, Teresa Abelló, Barcelona 2012, S. 223-234. 
  • El significado de la moda en los sistemas dictatoriales. Una nota de semiótica histórica, in Cuadernos de Historia Contemporánea, Nr. 33, Madrid 2011, S. 277-293.  
  • Youth fashion in Poland during the Cold War: From Oppositional Resistance to Political Manipulation, in The Establishment responds – Power, politics and protest during and after the Cold War, hg. Kathrin Fahlenbrach, Martin Klimke and Joachim Scharloth, New York-London 2011, S. 197-210.
  • Paper dresses in the country of peasants and workers: pop fashion in the German Democratic Republic, in The Sixties. A Journal of History, Politics and Culture, Nr. 4, Routledge, USA, 2011, S. 51-68.
  • Cultura visual en el socialismo. Aspectos comparativos. Los casos germano-oriental y polaco, in Ayer, Nr. 82(2), Ed. Marcial Pons, Madrid, 2011, S. 87-104.
  • Wie der Pop in den Osten kam. Mode in der DDR und in Polen in den sechziger Jahren, in Die DDR im Blick. Ein zeithistorisches Lesebuch, hg. Susanne Muhle, Hedwig Richter und Juliane Schütterle, Berlin 2008, S. 119-128.
  • “Paris des Ostens“ oder „Paris der Industrie“? Modegestaltung im Spannungsfeld von Ästhetik und Politik. Das DDR-Modeinstitut und das polnische Moda Polska, in Horch und Guck. Zeitschrift zur kritischen Aufarbeitung der SED-Dikatur, Nr. 3(61), 2008, S. 42-45.
  • Jugendmode im Spiegel der politischen Entwicklung der DDR und der Volksrepublik Polen, in Gerbergasse 18, Nr. 3(50), 2008, S. 26-28.
  • Reflexiones sobre la relación entre moda y política. El ejemplo de la República Democrática Alemana (RDA) y la República Popular de Polonia (RPP), in Revista Círculo Hermenéutico, Nr. 7, 2008, S. 22-29.
  • Jugendmode in der DDR und der VR Polen, in Grenzüberwindungen – Unüberwindliche Grenzen. Ein europäisches Gespräch, hg. Frank Hoffmann, Stefan Karsch, Evelyn Overhoff, LIT Verlag, Berlin 2007, S. 167-180.
  • Inspiracje modą światową w modzie młodzieżowej PRL i NRD, in Studia Niemcoznawcze, hg. Lech Kolago, Band XXXI, Warszawa 2005, S. 299-305.
  • Jugendmode in der DDR. Eine ‚durchherrschte’ Kunst? in Das war die DDR. DDR-Forschung im Fadenkreuz von Herrschaft, Außenbeziehungen, Kultur und Souveränität. Dokumente und Schriften der Europäischen Akademie Otzenhausen, hg. Heiner Timmermann, Band 128, LIT Verlag, Münster 2004, S. 135-147.
  • Was kriegt man hier? Warten im sozialistischen Polen, in Ost-West Perspektiven. Eine Schriftenreihe des Promotionskollegs Ost-West, hg. Alexander Burka, Band 2, Bochum 2003, S. 199-204.
  • Jugendkulturen und Jugendmode im Kontext der politischen und kulturellen Entwicklung der polnischen Volksrepublik und der DDR seit den 70er Jahren“, in Ost-West Perspektiven. Eine Schriftenreihe des Promotionskollegs Ost-West, hg. Tristan Coignard, Band 1, Bochum 2002, S. 65-74.

Rezensionen, Katalogbeiträge und Kurzartikel (Auswahl)

  • Alexander Karrasch: Die “Nationale Bautradition” denken. Architekturideologie und Sozialistischer Realismus in der DDR der Fünfziger Jahre, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 103, 2016/1, S. 102-103.
  • Krisztina Fehérváry: Politics in Color and Concrete. Socialist Materialities and the Middle Class in Hungary, in Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung Nr. 64/3, 2015, S. 466-468.
  • Markus Krzoska: Ein Land unterwegs. Kulturgeschichte Polens seit 1945, in H-Soz-u-Kult 17.09.2015.  
  • Beate Störtkuhl: Moderne Architektur in Schlesien 1900 bis 1939. Baukultur und Politik, in Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung Nr. 63/4, 2014, S. 600-602.
  • Daniel Logemann: Das polnische Fenster. Deutsch-polnische Kontakte im staatssozialistischen Alltag Leipzigs 1972-1989, in Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung Nr. 62/4, 2013, S. 698-700.
  • Anda Vanderau: Leben im “neuen Europa”. Konsum, Lebensstile und Körpertechniken im Postsozialismus, in Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung Nr. 61, 2012, S. 152-154.
  • Tagungsbericht 7. Workshop Historische Spanienforschung, 16.09.2011-18.09.2011, Kochel am See, in H-Soz-u-Kult 12.11.2011.
  • Jerzy Antkowiak. Bucking the Tide, in Out of the Ordinary. Polish Designers of the 20th Century, hg. Czesława Freilich, Warsaw 2011, S. 328-337. (polnische Ausgabe: Jerzy Antkowiak. Zawsze na przekór, in Rzeczy niepospolite. Polscy projektanci XX wieku, hg. Czesława Freilich, Kraków 2013, S. 328-337).
  • Ernest Hans J. Gombrich: Zmysł porządku. O psychologii sztuki dekoracyjnej, in 2+3D.Grafika plus produkt magazine, Nr. 35, 2010, S. 12.
  • Polish youth fashion under socialism, in The Berg Encyclopedia of World Dress and Fashion, hg. Djurdja Bartlett, Band 9, Oxford-New York 2010, S. 236-237.
  • Piotr Żylinski, in Die Gegenwart des Vergangenen. Strategien im Umgang mit sozialistischer Repräsentationsarchitektur, hg. Thomas Klemm und Kathleen Schröter. Katalog zur Ausstellung 08.-16. Dezember 2007 im „Tapetenwerk“ in Leipzig, Meine Verlag, Leipzig 2007, S. 51-55.
  • Wolność noszenia, in Polityka Nr. 29 vom 21.07.2007, S. 64-69.
  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Lehrstuhl für Europäische Geschichte (19. und 20. Jahrhundert)

PD Dr.
Anna Pelka
Pelkaanna