Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aufbau und Ablauf

Die Vorlesungen des Studiengangs "Schule des deutschen Rechts" in Moskau werden von Gastprofessoren bzw. Gastprofessorinnen der Juristischen Fakultät der Universität Regensburg sowie anderer deutscher Universitäten abgehalten und in Form von Blockveranstaltungen (freitags 15-18 Uhr und samstags 14-17 Uhr) durchgeführt. Zu den Inhalten des Studienplans zählen: die Grundzüge des deutschen Zivil- und Strafrechts, des deutschen Verfassungs- und Verwaltungsrechts sowie die Rechtsmethodenlehre. Zu den Vorlesungen gibt es wöchentlich vierstündige Übungen, durchgeführt von einer in Moskau ansässigen Tutorin. Sprachkurse zur deutschen Rechtssprache (vier Stunden pro Woche) ergänzen das Studium.

Sommerschule an der Universität Regensburg

Ein besonderes Highlight: in den Sommerferien besuchen die Studierenden die Sommerschule an der Universität Regensburg. Hier stehen fachliche Bereiche verschiedener Rechtsgebiete, interdisziplinäre Vorträge und Deutschkurse für die Vorbereitung auf  den DaF-Sprachtest "Deutsch als Fremdsprache" auf dem Programm. Der Sommerkurs ist fester Bestandteil des Curriculums.

Studiengang Schule des deutschen Rechts

1. Studienjahr:

Vorbereitungsjahr für dan Stdiengang "Schule des deutschen Rechts" inklusive Intensivsprachkurs Deutsch

Dauer: 2 Semester

Träger MGU

2. bis 3. Studienjahr:

Schule des deutschen Rechts

Dauer: 4 Semester

Abschlusszeugnis: Zertifikat, das zum Erwerb eines LL.M. berechtigt


  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Öffentliches Recht

Prof. Dr. Gerrit Manssen

Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und europäisches Verwaltungsrecht

Hp1

Sekretariat
Telefon 0941 943 - 3256
Telefax 0941 943 - 3257
E-Mail