Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Schule des deutschen Rechts in Moskau

"Studieren und qualifizieren in Ost und West. Internationale Kompetenz als Erfolgsfaktor und Mehrwert"

Mit dem deutschsprachigen Studiengang "Schule des deutschen Rechts" bietet die Moskauer Staatliche Lomonossov-Universität (MGU) russischen Studierenden die Möglichkeit, sich im Rahmen ihres Jurastudiums an der MGU gezielt mit den Grundlagen des deutschen Rechtssystems inklusive europarechtlicher Bezüge vertraut zu machen und dabei ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen. Der erfolgreiche Abschluss dieses Studiums ist die Basis für ein anschließendes Magisterstudium in Regensburg, Deutschland.

Die "Schule des deutschen Rechts an der MGU" in Moskau ist ein Kooperationsprojekt der Universität Regensburg und der Moskauer Staatlichen Lomonossov-Universität. Sie wurde von der Regensburger Fakultät für Rechtswissenschaft ins Leben gerufen und fördert heute den juristischen Dialog und den personellen Austausch ebenso wie die kulturelle und wirtschaftliche Zusammenarbeit der beiden Länder.

Die Schulde des deutschen Rechts verfügt vor Ort über eine umfassende deutschsprachige juristische Bibliothek. Die Bestände sind im Lesesaal der juristischen Fachbereichsbibliothek verfügbar. Die Textsammlungen und Lehrbücher werden den Studierenden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Der Studiengang: studienbegleitend

Der Studiengang "Schule des deutschen Rechts" ist so aufgebaut und strukturiert, dass Studierende diesen parallel zu ihrem Studium an der Juristischen Fakultät der Moskauer Staatlichen Lomonossov-Universität (MGU) absolvieren können.

Voraussetzungen: ein Vorbereitungsjahr

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium des Deutschen Rechts ist der erfolgreiche Abschluss eines einjährigen Vorstudiums. In diesem Vorbereitungsjahr wird vor allem die deutsche Sprache intensiv unterrichtet. Die Deutschkenntnisse der Bewerber und Bewerberinnen, die im Rahmen einer Prüfung abschließend ermittelt werden, sind Hauptauswahlkriterium für die Zulassung zum Studium des Deutschen Rechts.

Das Studium: in vier Semestern zum Abschluss

Das Studium des Deutschen Rechts im Studiengang "Schule des deutschen Rechts" ist in Moskau auf eine Dauer von vier Semestern angelegt. Sowohl das Vorbereitungsjahr als auch die Teilnahme an allen Lehrveranstaltungen der Schule des deutschen Rechts während des viersemestrigen Studiums sind für die Studierenden kostenfrei. Es empfiehlt sich, dieses Studium begleitend im zweiten und dritten Studienjahr durchzuführen.

Der Abschluss: Zertifikat mit Berechtigung zum Erwerb eines LL.M.

Nach erfolgreichem Abschluss wird den Absolventen und Absolventinnen ein Zertifikat ausgehändigt, das sie zum Erwerb eines LL.M. berechtigt. Damit haben sie die Möglichkeit, ein einjähriges Magisterstudium anzuschließen, das sie in Deutschland an der juristischen Fakultät der Universität Regensburg absolvieren.

Umfang

vier Semester (ohne Vorbereitungsjahr)

Zulassungsvoraussetzung

erfolgreich abschlossenes Vorstudium (1 Jahr)

Abschluss

Zertifikat, das zum Erwerb eines LL.M. berechtig


  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Öffentliches Recht

Prof. Dr. Gerrit Manssen

Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und europäisches Verwaltungsrecht

Hp1

Sekretariat
Telefon 0941 943 - 3256
Telefax 0941 943 - 3257
E-Mail