Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

eKulturPortal

eKulturPortal – eBusiness für die Gastspielbranche

Im Verbundprojekts eKulturPortal wird eine effizientere Gestaltung kulturwirtschaftlicher Prozesse im Bereich von Bühnengastspielen angestrebt. So soll deren Organisation und Verwaltung wesentlich erleichtert werden.

Zu diesem Zweck wird eine Onlineplattform zur elektronischen Abwicklung des gesamten Geschäftsprozesses („ProgrammManager“) zwischen Anbieter, Veranstalter und beteiligten Dritten entwickelt. Der „ProgrammManager“ ist eine Planungssoftware, die Geschäftsprozesse und -daten standardisiert, Schnittstellen schafft und den manuellen Arbeitsaufwand von der Buchungsoption bis hin zur Abrechnung einer Veranstaltung reduziert. Sämtliche Geschäftsprozesse der beteiligten Partner können dann elektronisch abgewickelt werden.

Darüber hinaus soll eine „KnowledgeBase“ aufgebaut werden, die es den Kulturschaffenden und Veranstaltern ermöglicht, sich auszutauschen und am Branchenwissen teilzuhaben. So wird den sich ständig ändernden Rahmenbedingungen des Kulturbetriebs Rechnung getragen und die Gemeinschaft der Gastspieltheater gestärkt.

Die Aufgabe des Regensburger Teilprojekts „Interface“ ist es, die unterschiedlichen Nutzeranforderungen der beteiligten Akteure zu erheben und so in den beiden Systemen abzubilden, dass diese später erfolgreich eingesetzt werden können.


Weitere Informationen


Förderung

Logo Bmwi

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Förderschwerpunkt „Mittelstand-Digital“, Förderinitiative „eStandards“

Gesamtfördervolumen: ca. 1,2 Mio. Euro

Laufzeit: 3 Jahre (1.9.2015 – 31.8.2018)


Kooperationpartner

Logo Medinf Ur2

Logo Kuwi Ur1

Team

Portrait Christian Wolff

Prof. Dr. Christian Wolff, Medieninformatik, UR

Portrait Daniel Drascek

Prof. Dr. Daniel Drascek, Vergleichende Kulturwissenschaft, UR


Kontakt

Prof. Dr. Christian Wolff

  1. STARTSEITE UR