Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Studieninteressierte

Studienbeginn im Sommersemester

1. Bachelor Mathematik und Lehramt Gymnasium Mathematik:

Für die Studiengänge Bachelor Mathematik und Lehramt Gymnasium Mathematik ist jetzt an der Universität Regensburg ein regulärer Studienbeginn im Sommersemester möglich!

Dies gilt zunächst für die Sommersemester 2017 und 2018. Es werden Lehrveranstaltungen für Studienanfänger im Sommersemester angeboten.

Studienverlaufsplan Bachelor Mathematik bei Beginn im Sommersemester

Studienverlaufsplan Lehramt Gymnasium Mathematik bei Beginn im Sommersemester


2. Lehramt an Mittelschulen Mathematik und Lehramt an Realschulen Mathematik:

Für die Studiengänge Lehramt an Mittel- und  Realschulen ist ebenfalls ein Studienbeginn im Sommersemester möglich.

Für das Lehramt an Mittel- und Realschulen wird der Besuch der Vorlesung Elementare Zahlentheorie (LG, LM, LR) empfohlen.


3. Lehramt an Grundschulen Mathematik:

Eine Einschreibung im Sommersemester ist für das Lehramt an Grundschulen nicht möglich.



 


Bachelor Mathematik

Vorbemerkung zu den Qualifikationszielen des Bachelorstudienganges

Die Bachelorprüfung bildet einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss des Studiums der Mathematik. Durch die Bachelorprüfung wird festgestellt, ob der Kandidat/die Kandidatin grundlegende mathematische Zusammenhänge überblickt und die für ein anschließendes Masterstudium oder einen frühen Übergang in die Berufspraxis notwendigen Fachkenntnisse und Fertigkeiten erworben hat.

Allgemeine Studieninformationen

Studienabschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit 6 Semester Vollzeitstudium; 180 ECTS-Punkte
Studienbeginn Das Studium kann im Winter- und Sommersemester aufgenommen werden.
Unterrichtssprache Deutsch
Ein Nebenfach Aktuarwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre, Bioinformatik, Chemie, Philosophie, Physik, Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftsinformatik. Andere Nebenfächer sind auf Antrag möglich.

Studieninhalte

Nach den Grundlagen in Analysis und Linearer Algebra in den ersten beiden Semestern folgen Numerik, Wahrscheinlichkeitstheorie und weitere Veranstaltungen in Analysis sowie Algebra. Im fünften und sechsten Semester besteht die Möglichkeit zur Vertiefung in einem Gebiet der eigenen Wahl, im dem auch die Bachelorarbeit angefertigt wird. Forschungsschwerpunkte in Regensburg sind Arithmetische Geometrie, Globale Analysis und Geometrie sowie Angewandte Analysis.

Neben den mathematischen Veranstaltungen gehören ein Nebenfach (26-30 LP) und Veranstaltungen im Wahlbereich (11-15LP) zum Bachelorstudium. Der Besuch von Veranstaltungen im Wahlbereich eröffnet die Möglichkeit des Erwerbs weiterer außermathematischer Kenntnisse, insbesondere von Schlüsselqualifikationen (zum Beispiel durch Teilnahme an Sprachkursen, Präsentations- und Rhetorikveranstaltungen, Computerkursen).

Zu allen Vorlesungen finden Übungen in kleinen Gruppen statt. Diese sind zentraler Bestandteil des Studiums und dienen einem vertieftem Verständnis der Vorlesungsinhalte.

Nach dem Bachelorstudium

Die Absolventen haben die Möglichkeit, ein Masterstudium anzuschließen oder ins Berufsleben einzusteigen.

Weitere Informationen zum Bachelorstudium


Master Mathematik

Vorbemerkung zu den Qualifikationszielen des Masterstudienganges

Das Masterstudium Mathematik baut auf ein abgeschlossenes grundständiges Studium der Mathematik oder einen vergleichbaren Abschluss auf. Es soll den Studierenden vertiefte wissenschaftliche Grundlagen sowie unter Berücksichtigung der Anforderungen der Berufswelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden auf dem Gebiet der Mathematik vermitteln, damit sie zur selbständigen und verantwortlichen Beurteilung komplexer wissenschaftlicher Problemstellungen und zur praktischen Anwendung der gefundenen Lösungen befähigt werden.


Allgemeine Studieninformationen

Regelstudienzeit 4 Semester; 120 ECTS-Punkte
Studienabschluss Master of Science (M.Sc.)
Studienbeginn Winter- und Sommersemester, bei Beginn im Sommersemester wird eine Fachstudienberatung empfohlen.
Mögliche Nebenfächer Aktuarwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre, Computational Science, Philosophie, Physik, Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftsinformatik. Chemie und Mathematik wurden ebenfalls vom Prüfungsausschuss als Nebenfach genehmigt. Andere Nebenfächer sind auf Antrag möglich.
Unterrichtssprache Englisch oder Deutsch, Studierende haben das Recht auf englischsprachige Lehrveranstaltungen.
Studieninhalte Es werden zwei von den drei folgenden Wahlpflichtmodulen (jeweils 18 LP) belegt:

  • Arithmetische Geometrie
  • Globale Analysis und Geometrie
  • Angewandte Analysis

Zusätzlich wählt der Studierende ein Vertiefungsgebiet (18 LP), in dem auch die Masterarbeit (30 LP) angefertigt wird. Ebenfalls Pflicht ist ein Seminarmodul (9 LP).

Neben den mathematischen Veranstaltungen gehören ein Nebenfach (mind. 12 LP) und Veranstaltungen im Wahlbereich (mind. 8 LP), zusammen mindestens 27 LP,  zum Masterstudium. Der Besuch von Veranstaltungen im Wahlbereich eröffnet die Möglichkeit des Erwerbs weiterer außermathematischer Kenntnisse, insbesondere von Schlüsselqualifikationen (zum Beispiel durch Teilnahme an Sprachkursen, Präsentations- und Rhetorikveranstaltungen, Computerkursen).


Regelungen zu Qualifikationsvoraussetzungen und Bewerbung

Hinweis: Der jeweils verbindliche Wortlaut der Zulassungsvoraussetzungen zum Masterstudium kann Paragraph 4 der Master-Prüfungsordnung (pdf) entnommen werden.

Voraussetzungen für die Aufnahme in den Masterstudiengang sind:

1. ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein gleichwertiger Abschluss mit mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit im Fach Mathematik oder einem verwandten Fach mit einer Durchschnittsnote von mindestens "gut" (2,50)

2. der Nachweis von vertieften Kenntnissen in Mathematik im Umfang von mindestens 18 Leistungspunkten, die dem Vertiefungsmodul BV des Bachelorstudiengangs Mathematik an der Universität Regensburg entsprechen.

3. der Nachweis von Kenntnissen der englischen Sprache auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER); der Nachweis ist auch durch einen gleichwertigen TOEFL oder IELTS-Test möglich, oder durch einen sonstigen gleichwertigen Nachweis.

Hinweise:

Bei Fragen zu den geforderten Sprachkenntnissen wenden Sie sich bitte an die Studiengangskoordination (studienbuero.mathematik"at"ur.de).

Wenn die Note nicht mindestens "gut" (2,50) lautet, vertiefte Kenntnisse in Mathematik gemäß Nr. 2 nicht nachwiesen werden können oder wenn aus den eingereichten Unterlagen nicht eindeutig hervorgeht, ob ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein gleichwertiger Abschluss im Fach Mathematik oder in einem verwandten Fach vorliegt, muss stattdessen der Nachweis der studiengangspezifischen Eignung durch ein erfolgreich absolviertes Eignungsverfahren erbracht werden.

Kann zum Bewerbungszeitpunkt das Abschlusszeugnis nicht vorgelegt werden, so kann hilfsweise ein aktueller beglaubigter Nachweis über die bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 140 LP vorgelegt werden; dieser Nachweis muss die sich aus den bisherigen Leistungen ergebende vorläufige Bachelor(gesamt)note ausweisen.

Bei Bewerbern, die ihren ersten Studienabschluss bzw. ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen Grundkenntnisse der deutschen Sprache nachgewiesen werden (z.B. Kenntnisse auf dem Niveau A1 bzw. 80 Stunden Sprachkurs); der Nachweis kann bis zum Ende des ersten Studienjahres nachgereicht werden.

Nach Prüfung der vorgelegten Unterlagen entscheidet der Prüfungsausschuss darüber, ob sofort eine Zulassung zum Masterstudiengang erteilt wird oder ob die Eignung für den Studiengang in einem Eignungsverfahren überprüft wird.

Eignungsverfahren

Das Eignungsverfahren wird jährlich einmal im Sommersemester und einmal im Wintersemester durchgeführt. Der Prüfungsausschuss entscheidet auf Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen, ob die Eignung für den Masterstudiengang Mathematik vorliegt. Ist eine eindeutige Entscheidung auf Grundlage der Unterlagen nicht zu treffen, wird der Bewerber zu einem Auswahlgespräch eingeladen. Einzelheiten zum Eignungsverfahren sind der Anlage der Prüfungsordnung (pdf) zu entnehmen.


Bewerbung

Bewerbungsfristen (Ausschlussfrist) 

1. Juni für das folgende Wintersemester;

1. Dezember für das folgende Sommersemester

Bewerbungsunterlagen 

Dem formlosen Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Abschlusszeugnis des ersten Hochschulabschlusses beziehungsweise wenn dieses noch nicht vorliegt, ein beglaubigter Nachweis über die bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 140 LP, aus dem die vorläufige Bachelor(gesamt)note hervorgeht;
  • Nachweis über Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau B2
  • Detaillierter Lebenslauf
  • Evtl. Nachweis weiterer Qualifikationen wie z.B. Auslandsaufenthalte, einschlägige Berufserfahrung oder Praktika in relevanten Einrichtungen
  • Internationale Bewerber müssen den "Antrag auf Zulassung für internationale Studienbewerber" beifügen (english version of the application form), eine Kopie des Passes sowie den Nachweis über Grundkenntnisse in deutscher Sprache (Niveau A1, kann nachgereicht werden bis Ende des ersten Studienjahres).

Bewerbungen sind schriftlich zu richten an

Dr. Catharina Würth
Fakultät für Mathematik
Universität Regensburg
D-93040 Regensburg

Die Bewerbungsunterlagen können auch persönlich abgegeben werden (Gebäude Mathematik EG, Raum 126) oder im Briefkasten Nr. 1 im OG eingeworfen werden.

Bitte keine Bewerbungsmappen!

Anfragen zur Bewerbung und zum Masterstudium allgemein bitte an
studienbuero.mathematik"at"ur.de

Weitere Informationen zum Masterstudium


Lehramt Mathematik

Es werden die folgenden vier Studiengänge angeboten:

  • Lehramt an Grundschulen
  • Lehramt an Mittelschulen
  • Lehramt an Realschulen
  • Lehramt an Gymnasien

Im Folgenden finden Sie eine Kurzinformation zu den Studiengängen.

Weitergehende Informationen erhalten Sie auf den Seiten

Lehramt an Grundschulen mir Unterrichtsfach Mathematik

Studienabschluss 1. Staatsexamen

Regelstudienzeit 7 Semester Vollzeitstudium; 210 ECTS-Punkte

Studienbeginn Wintersemester

Unterrichtssprache Deutsch

Studieninhalte

  • Fachstudium des Unterrichtsfaches Mathematik (Analysis, Lineare Algebra, Elementare Zahlentheorie, Elementare Stochastik, Elementargeometrie)
  • Fachdidaktik
  • Didaktik der Grundschule
  • Erziehungswissenschaftliches Studium
  • Praktika

Lehramt an Mittelschulen mit Unterrichtsfach Mathematik

Studienabschluss 1. Staatsexamen

Regelstudienzeit 7 Semester Vollzeitstudium; 210 ECTS-Punkte

Studienbeginn Das Studium sollte im Wintersemester aufgenommen werden. Wenn Sie aus dringenden Gründen im Sommersemester beginnen wollen, wenden Sie sich bitte möglichst frühzeitig an die Fachstudienberatung

Unterrichtssprache Deutsch

Studieninhalte

  • Fachstudium des Unterrichtsfaches Mathematik (Analysis, Lineare Algebra, Elementare Zahlentheorie, Elementare Stochastik, Elementargeometrie)
  • Fachdidaktik
  • Didaktik einer Fächergruppe der Mittelschule
  • Erziehungswissenschaftliches Studium
  • Praktika

Lehramt an Realschulen Unterrichtsfach Mathematik

Studienabschluss 1. Staatsexamen

Regelstudienzeit 7 Semester Vollzeitstudium; 210 ECTS-Punkte

Studienbeginn Das Studium sollte im Wintersemester aufgenommen werden. Wenn Sie aus dringenden Gründen im Sommersemester beginnen wollen, wenden Sie sich bitte möglichst frühzeitig an die Fachstudienberatung

Unterrichtssprache Deutsch

Studieninhalte

  • Fachstudium des Unterrichtsfaches Mathematik (Analysis, Lineare Algebra, Elementare Zahlentheorie, Elementare Stochastik, Elementargeometrie)
  • Fachdidaktik
  • Studium eines zweiten Unterrichtsfaches
  • Erziehungswissenschaftliches Studium
  • Praktika

Mögliche Fächerkombinationen mit Mathematik: Chemie, Deutsch, Englisch, Kunst, Musik, Physik, kath./evang. Religionslehre, Sport

Lehramt an Gymnasien Unterrichtsfach Mathematik

Studienabschluss 1. Staatsexamen

Regelstudienzeit 9 Semester Vollzeitstudium; 270 ECTS-Punkte

Studienbeginn Das Studium kann im Winter- und Sommersemester aufgenommen werden.

Unterrichtssprache Deutsch

Studieninhalte

  • Vertieftes Fachstudium des Unterrichtsfaches Mathematik, überwiegend gemeinsam mit Bachelor-Studierenden (Analysis, Lineare Algebra, Algebra, Stochastik, Numerik, Geometrie)
  • Fachdidaktik
  • Vertieftes Studium eines zweiten Unterrichtsfaches
  • Erziehungswissenschaftliches Studium
  • Praktika

Mögliche Fächerkombinationen mit Mathematik: Chemie, Deutsch, Englisch, Latein, Musik, Physik, kath. Religionslehre, Sport


Bachelor/Master Naturwissenschaftlich-Mathematische Bildung

In Ergänzung zu den bisherigen Lehramtsstudiengängen mit dem Abschluss 1. Staatsexamen werden seit dem Wintersemester 2015/2016 die Studiengänge Bachelor und Master of Education für die naturwissenschaftlich-mathematischen Fächerkombinationen des vertieften Lehramtsstudiums angeboten.

In den Studiengängen erwerben die Studierenden fachwissenschaftliche, fachdidaktische und erziehungswissenschaftliche Kompetenzen, die sowohl auf das spätere Berufsfeld als Gymnasiallehrer der Fächer Mathematik, Biologie, Chemie bzw. Physik vorbereiten als auch für außerschulische Tätigkeiten im natur-wissenschaftlich-pädagogischen Bereich qualifizieren. Dieser Arbeitsmarkt umfasst neben den allgemeinbildenden Schulen zum Beispiel die Bereiche Erwachsenen-bildung, betriebliche Weiterbildung, außerschulische Lernorte wie Science-Center, Museen oder Nationalparks, schließlich Lehrmittelentwicklung oder wissenschaftlich-technische Kommunikation.

Die Einführung von Bachelor- und Masterabschlüssen soll den Studierenden ermöglichen, zusätzlich zum 1. Staatsexamen zwei universitäre Abschlüsse zu erwerben. Der Abschluss „Bachelor of Education“ stellt für Studierende eine weitere Möglichkeit dar, ihr Studium mit einem naturwissenschaftlich-pädagogischen Zertifikat zu beenden. Der Abschluss „Master of Education“ ist insbesondere durch seinen Profilbereich gekennzeichnet, da Studierende hier die Möglichkeit haben, sich in einem hohen Maße eigenverantwortlich und projektbezogen mit den Inhalten ihres Studiums vertiefend auseinanderzusetzen. Mit dem Profilbereich wird ein struktureller Rahmen geboten, um eigenen, im Laufe des Studiums entwickelten Interessen nachgehen und wissenschaftliche Fragestellungen im Sinne des forschenden Lernens unter Anleitung und in konkreten Projekten bearbeiten zu können.

Eine Doppeleinschreibung in den bisherigen vertieften Lehramtsstudiengang und Bachelor-/Master-Studiengang ist möglich. Bei Absolvieren eines vertieften Lehramtsstudiengangs kann der Bachelor/Master of Education als Zweitstudium erworben werden. Hier sind ergänzend Veranstaltungen im Umfang von ca. einem Semester zu belegen.

ACHTUNG: Der Zugang zum Referendariat (Befähigung für das Lehramt an öffentlichen Schulen) ist nur über die Ablegung des Staatsexamens möglich. Die Zulassung zum Staatsexamen kann über Bachelor und Master of Education erworben werden (ohne Immatrikulation ins Lehramtsstudium).

Im Wintersemester 2015/2016 ist der Bachelor und Master of Education zunächst mit den Fächerkombinationen Chemie-Mathematik und Physik-Mathematik für das gymnasiale Lehramt gestartet. Ab Wintersemester 2016/2017 sind  die Fächerkombinationen Biologie-Chemie und Biologie-Physik hinzugekommen.

Prüfungsordnungen

Bachelor Naturwissenschaftlich-Mathematische Bildung

Master Naturwissenschaftlich-Mathematische Bildung

Prüfungsamt

Das zuständige Prüfungsamt (und Formulare zur Anerkennung etc.) finden Sie hier.

Bewerbung für den Master Naturwissenschaftlich-Mathematische Bildung

Übersicht

Anerkennung Studien-und Prüfungsleistungen für den Bachelor of Education

Übersicht

Ansprechpersonen in der Fakultät für Mathematik

Studiengangskoordination
Dr. Catharina Würth, Tel. 0941-943 2805;
E-Mail: studienbuero.mathematik"at"ur.de

Fachstudienberatung

Weitere Informationen

Flyer Studiengänge Naturwissenschaftlich-Mathematische Bildung

Informationen des Regensburger Universitätszentrums für Lehrerbildung (RUL) zu den Studiengängen finden Sie hier.


Mathematik im B.A.-Studiengang

Es besteht die Möglichkeit, Mathematik im Bachelor of Arts der Philosophischen Fakultäten als Nebenfach oder 2. Hauptfach zu belegen.

Information der Zentralen Studienberatung

Übersicht über die zu erbringenden Leistungen


 


Informationsveranstaltungen

Schnupperstudium Mathematik

Das nächste Schnupperstudium findet vom 5.-7.09.2017 statt, Informationen hier

Zentrale Studienberatung


Master - ALGANT: ALgebra, Geometry And Number Theory


Flyer der Fakultät zu den Mathematik-Studiengängen (pdf)


Bewerbung und Einschreibung


Schüler

Schnupperstudium Mathematik vom 5.-7.09.2017

Frühstudium: Infos der Fakultät (pdf) und Infos der Universität

Schülerzirkel

Das war der Schülerinformationstag 2015


Rund ums Studium

Berufsbilder

Stadt Regensburg


Ansprechstellen

  1. Fakultäten

Fakultät für Mathematik

 
Mathfakfoto
Kontakt

Gebäude M, Zi. 212
Telefon 0941 943 2806
Telefax 0941 943 4923

Hinweise zur Anreise