Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung

Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung

Seit Wintersemester 2014/15 können Sie begleitend zu Ihrem Lehramtsstudium oder als Studentin oder Student der Bachelor- oder Masterstudiengänge der Allgemeinen und Vergleichenden Sprachwissenschaft, Anglistik, Romanistik und Slavistik mit der Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung beginnen und sich weiter qualifizieren.

Die Zusatzausbildung wird in Zusammenarbeit folgender Lehrstühle und Institute der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften angeboten:

Aktuelles:

Liebe Studierende der Mehrsprachigkeitsberatung, an der Tagung zu Mehrsprachigkeit im Film können Sie im Rahmen eines Seminars teilnehmen. Bitte melden Sie sich dazu im Vorlesungsverzeichnis LSF an.

Das Programm zur Konferenz Multilingualism in Film finden Sie hier.


Conference: Multilingualism in Film

05.-06.10.2017

Location: Haus der Begegnung, Hinter der Grieb 8

 

Get the programme here.

Though almost every society in the world is multilingual, film has, throughout its history, been largely monolingual, and studies on multilingualism in film are still rare to come by. However, worldwide political, social and cultural developments in recent decades have brought about a shift of interest towards, and reappraisal of, multilingualism in film. The establishment and evolution of the European Union and the major migratory movements of the 20th and 21st centuries, among other developments that are often interpreted as processes and effects of globalisation, have fuelled this renewed interest in topical contemporary issues such as intercultural communication, migration, multiculturalism and European heritage. It remains to be seen whether the ongoing social and cultural changes will also lead to changes in future selection and use of languages in cinema.

This conference seeks to contribute to the scholarly understanding of multilingual practices in European and American cinema from both a contemporary and historical point of view. It focusses on theoretical and methodological frameworks of analysis of the significance and function of multilingualism in film, with particular attention paid to issues such as cross-cultural communication, individual and societal multilingualism, language politics and language ideologies. Furthermore, the conference shall also address broader topics concerning the relationship between language and narration, language and visual semantics, and language and authenticity.

Language of the conference: English

 

The following plenary speakers have confirmed their participation:

Esther Gimeno Ugalde (Boston College, USA)

Reine Meylaerts (KU Leuven, Belgien)

Nolwenn Mingant (Université de Nantes, France)

Lisa Patti (Hobart and William Smith Colleges, USA)

Patrick Zabalbeascoa Terran (Universitat Pompeu Fabra, Spain)

In case of any enquiries, please contact the organisers: info.msb@ur.de

 

The conference is organised by the Chair for General and Comparative Linguistics and the Chair for Romance Literatures and Cultures (both University of Regensburg) and the Junior Professorship of intercultural competence with focus on digital practices and transnational relations (Chemnitz University of Technology).

 

Organising committee members:

Prof. Dr. Johannes Helmbrecht

Prof. Dr. Ralf Junkerjürgen

Jun.-Prof. Dr. Gala Rebane



Qualifizierung zur Mehrsprachigkeitsberatung

Die studienbegleitende Ausbildung im Umfang von 22 ECTS soll die Absolventinnen und Absolventen innerhalb von drei Semestern dazu befähigen:

  • Schulen und andere Institutionen dahingehend zu beraten, wie Mehrsprachigkeit bei Personen mit Migrationshintergrund bewahrt und gefördert werden kann,
  • Lehrer und weitere mit der Thematik Mehrsprachigkeit befasste Personenkreise für die Auswirkungen von Mehrsprachigkeit auf die Sprachkompetenz von Schüler/-innen zu sensibilisieren und deren Handlungsfähigkeit zu erhöhen
  • Schüler/-innen untereinander für die Möglichkeiten und den Reichtum von Mehrsprachigkeit zu sensibilisieren und ein mehrsprachigkeitsfreundliches Ambiente an der jeweiligen Institution zu fördern und
  • Eltern und Kinder zu beraten, um Mehrsprachigkeit im familiären Kontext zu erhalten und zu fördern.

Zusatzausbildung

Die Zusatzausbildung beginnt jeweils zum Wintersemester und besteht aus drei Modulen, die studienbegleitend absolviert werden können. Sie wird mit einem universitären Zertifikat abgeschlossen.

Zielgruppen

  • Lehramtsstudierende an der Universität Regensburg
  • Studierende der BA und MA Studiengänge der Allgemeinen und Vergleichenden Sprachwissenschaft, Anglistik, Romanistik und Slavistik
  • Mehrsprachige interessierte Studierende anderer Studienrichtungen
  • Lehrer, die bereits unterrichten.


Aufnahmevoraussetzungen

  • Sprachkenntnisse in drei lebenden Sprachen (davon zwei mindestens C1, hierzu zählt auch Ihre Muttersprache, eine weitere mindestens A2). Der Nachweis obliegt den Kandidatinnen und Kandidaten. Kenntnisse auf dem Niveau von C1 bei Sprachen, die nicht in der Schule gelehrt werden, können bei den jeweiligen Lektoren und Lehrbeauftragten nachgewiesen werden.
  • Der erfolgreiche Abschluss einer „Einführung in die Sprachwissenschaft“ in einer Philologie.

Es wird empfohlen, die Zusatzausbildung ab dem dritten Studiensemester zu beginnen.

Exemplarischer Studienverlauf

Module MSB-M-01 (grün), MSB-M-02 (blau), MSB-M-03 (rot).

Wintersemester 1

Strukturkurs

2 SWS

Sprachkurs: Migrantensprache A1.1

2 SWS

Vorlesung „Grundlagen der Mehrsprachigkeitsforschung“

2 SWS

 Sommersemester 1

Sprachkurs: Migrantensprache A1.2

2 SWS

Seminar zur Mehrsprachigkeitsforschung

2 SWS

Wintersemester 2

Übung Mehrsprachigkeitsberatung

2 SWS

Begleitseminar zum Praktikum

2 SWS

Praktikum

Umfang 60 Std.

Migrationssprachen

Für Modul MSB-01 "Kompetenz in Migrantensprachen" können Sie sich frei eine Sprache aussuchen und unter den Sprachkursen des ZSK und der betroffenen Institute auswählen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich frühzeitig anmelden und unbedingt am ersten Kurstag anwesend sind, damit Sie einen Platz im Kurs erhalten.

Unter Migrantensprachen sind in erster Linie diejenigen Sprachen zu verstehen, die zahlenmäßig am stärksten in Deutschland vertreten sind, darunter Russisch, Türkisch, Polnisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Arabisch, Italienisch, Spanisch usw.


Informationen zum Kursangebot können Sie im Vorlesungsverzeichnis (LSF) einsehen. Die Zusatzausbildung finden Sie als Unterpunkt der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften.

Beachten Sie außerdem den Modulkatalog, in dem Sie die genauen Inhalte der Module vorfinden.

Die Prüfungsordnung erhalten Sie hier.


Bewerbung

Die Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung ist offen für Studierende aller Fakultäten der Universität Regensburg sowie für Interessierte von Außerhalb.

Bewerbungsunterlagen

  • Formloses, kurzes Anschreiben (mit angefügtem Lebenslauf)
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Nachweis über den erfolgreichen Abschluss einer „Einführung in die Sprachwissenschaft“ in einer Philologie
  • Nachweise über die Sprachqualifikationen (Abiturzeugnis, Scheine, etc.)

Bewerbungsschluss für das WS 2017/18 ist der 25. Oktober 2017.

Die Bewerbungsunterlagen geben Sie bitte bei Frau Schryro ab (PT 3.3.50).

Interessierte von Außerhalb

Sollten Sie momentan nicht an der Universität Regensburg eingeschrieben sein, so müssen Sie neben Ihren Bewerbungsunterlagen auch noch eine Immatrikulation vorweisen. Sie können sich hierfür in einem zulassungsfreien Studiengang (z.B. Germanistik, Romanistik, Slavistik) immatrikulieren.

Bitte beachten Sie hierzu die aktuellen Angaben zu den Einschreibefristen für das Wintersemester 2017/18 der Studentenkanzlei.


FAQ

Hier finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an Frau Laube wenden.

1. Kann man die Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung auch in zwei Semestern absolvieren?

  • Die Zusatzausbildung ist auf drei Semester ausgelegt und die Veranstaltungen für das Praktikumsmodul MSB 03 können erst ab WS 2015/16 angeboten werden. In der Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung werden Ihnen neben theoretischen Grundlagen auch praxisorientiertes Kompetenzen vermittelt, die Sie während des Praxismoduls anwenden sollen. Wir versuchen die Ausbildung so flexibel wie möglich zu gestalten, um allen Teilnehmern/ -innen entgegen zu kommen, bisher ist es allerdings nur in speziellen Fällen möglich, die Zusatzausbildung in zwei Semestern abzuschließen.

2. In welchen Studiengängen muss man an der Universität eingeschrieben sein, um an der Zusatzausbildung teilnehmen zu können?

  • Wenn man die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen erfüllt (zwei Sprachen auf C1-Nivau und eine weitere auf A2-Niveau + Nachweis über die Teilnahme an einer Einführung in die Sprachwissenschaft), dann können Sie sich gerne bewerben. Die Zusatzausbildung selbst ist interdisziplinär angelegt und Teilnehmer aus unterschiedlichen Studienrichtungen sind somit eine weitere Bereicherung und herzlich willkommen.
  • Die Bewerbung zur Zusatzausbildung ist nur im Wintersemester möglich.
  • Sie können sich gerne in der Romanistik oder Slavistik einschreiben.

3. Können bereits erworbene Sprachkenntnisse anerkannt werden?

  • Bitte kommen Sie zu einem persönlichen Gespräch in die Sprechstunde, wenn Sie sich bereits absolvierte Sprachkurse anerkennen lassen wollen. Eine Anerkennung hängt nämlich davon ab, welche Sprachen Sie bereits auf welchem Niveau sprechen und wann Sie den Sprachkurs bestanden haben. Können Sie einen Nachweis erbringen, auf dem Ihre Sprachkenntnisse nach dem Europäischen Referenzrahmen eingestuft sind?

4. Kann ein bereits absolviertes Praktikum anerkannt werden?

  • Die Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung ist deutschlandweit bisher einzigartig und eine vollkommen neue Ausbildung. Die Inhalte und Kompetenzen, die Sie während der Zusatzausbildung vermittelt bekommen, sollen Sie im Praktikumsmodul anwenden und konkrete Praxiserfahrung erwerben. Ihr Praktikum wird außerdem durch ein Seminar und eine Übung begleitet. Es können Ihnen daher keine anderen Praktika anerkannt werden.

5. Wo kann ich mich für ein Praktikum bewerben?

  • Die Veranstaltungen für das Praktikumsmodul werden jedes Semester angeboten. Wir empfehlen Ihnen diese Veranstaltungen gleichzeitig zu Ihrem Praktikum zu belegen. Selbstverständlich können Sie sich völlig selbstständig für einen Praktikumsplatz bewerben, bei dem Mehrsprachigkeit ein relevantes Thema ist. Fragen zum Ablauf oder zu den Aufgaben etc. können wir in der Sprechstunde klären.

6. Muss man die Zusatzausbildung innerhalb von drei Semestern abgeschlossen haben?

  • Nein, Sie müssen die Zusatzausbildung nicht innerhalb von drei Semestern abschließen. Man hat pro Semester mit einen Zeitaufwand von ca. 6 Semesterwochenstunden zu rechnen. Sie können die Veranstaltungen aber so belegen, wie es am besten zum Stundenplan Ihres Studiums passt. Die Zusatzausbildung befindet sich momentan noch in einer dreijährigen Pilotphase während der alle Kurse regelmäßig angeboten werden.

7. Werden die belegten Veranstaltungen bzw. die Noten in Flexnow eingebucht?

  • Nein, da sich die Zusatzausbildung noch in der Pilotphase befindet, werden Ihre Noten bisher auch nicht in Flexnow verbucht. Sie müssen sich deshalb  auch nicht über Flexnow für die Klausur der Vorlesung "Einführung in die Mehrsprachigkeitsforschung" anmelden, wenn Sie Teilnehmer/ -in der Zusatzausbildung sind.

Informationen für Teilnehmer und Teilnehmerinnen

Noten und Scheine

  • Eine Flexnow-Anmeldung zur Klausur für die Vorlesung "Einführung in die Mehrsprachigkeitsforschung ist nicht notwendig, wenn Sie Teilnehmer/ -in der Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung sind (siehe auch FAQ).
  • Die Klausurnoten können Sie auf GRIPS einsehen. Scheine können Sie bei Katharina Schryro abholen.
  • Bitte geben Sie Ihre Scheine bei Katharina Schryro ab.
  • Den Antrag auf Anerkennung von Studienleistungen für die Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung erhalten Sie hier.
  • Um Ihr Zertifikat zu erhalten, müssen Sie bei der Koordinierungsstelle einen Antrag stellen, auf dem alle Ihre Noten noch einmal aufgeführt sind und die sie so auf ihre Richtigkeit überprüfen können.

Materialien und Lektürelisten

  • Materialien der Vorlesung und zu den praktikumsbegleitenden Veranstaltungen finden Sie auf der E-Learning Plattform GRIPS. Das Passwort wird jeweils in der ersten Sitzung bekannt gegeben.
  • Eine Lektüreliste mit Empfehlungen der Professoren und Dozenten finden Sie ebenfalls auf GRIPS.
  • Informationen zu den einzelnen Sprachen, die für die Ausbildung besonders interessant sind finden Sie unter Sprachensteckbriefe.

Praktikum

  • Ihr Praktikum ist auf 60 Stunden ausgelegt, die Sie während des Semesters und parallel zu den praktikumsbegleitenden Veranstaltungen ableisten können.
  • Grundsätzlich sprechen Sie Ihr geplantes Praktikum bitte mit der Koordinatorin Katharina Schryro ab.
  • Den Praktikumsbericht schreiben Sie gemäß des Leitfadens, den Sie im praktikumsbegleitenden Seminar erhalten.
  • Nach Abgabe Ihres Praktikumsberichts erhalten Sie einen Termin für Ihre Modulprüfung.


Forschung, Veranstaltungen und Presse

Tagung Mehrsprachigkeit im Film am 5. & 6. Oktober 2017

Conference: Multilingualism in Film, Location: Haus der Begegnung, Hinter der Grieb 8

Die Tagung ist öffentlich und findet in englischer Sprache statt. Das Programm wird in Kürze hier bekanntgegeben.

Presse und Medien

Seit 2.7.2015 ist das Video "Mehrsprachiges Regensburg" von WiR und miteinandeR auf YouTube zu sehen.

Am 8.1.2015 berichtete die Mittelbayerische Zeitung über die Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung. Nachlesen können Sie den Artikel hier.

Am 14.12.2014 lief auf BR 5 aktuell ein kurzer Radio-Beitrag zur Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung. Hier kann man sich Das Campusmagazin noch einmal anhören:

  • „Chancenspiegel 2014“: kleine Schritte in Richtung Gerechtigkeit
  • Doppelhaushalt im Landtag: 18,1 Milliarden für das Bildungsministerium
  • „Mehrsprachigkeitsberatung“: Zusatzausbildung an der Uni Regensburg
  • Junior Science Café: Schüler diskutieren mit Wissenschaftlern
  • Nachhilfe vom PISA-Meister: In Großbritannien unterrichten Mathe-Lehrer aus Shanghai

Rückblick auf den Tag der Mehrsprachigkeit am 2. April 2014

Die Universität Regensburg lud am Mittwoch, dem 2. April 2014 zum ersten

Tag der Mehrsprachigkeit ein. Von 9 - 18 Uhr wurde ein vielfältiges Programm angeboten. Prominente Gäste veranschaulichten die wissenschaftliche, sozialpolitische und kulturelle Bedeutung von Mehrsprachigkeit für unsere Gesellschaft.

Mehrsprachigkeit an der Universität Regensburg

Mehrsprachigkeit ist wichtiges Ziel vieler Studiengänge der Universität Regensburg. Folgende Einrichtungen, Studienprogramme und Projekte fördern die Mehrsprachigkeit an der Universität und in der Gesellschaft aktiv.

Das SECONDOS-Programm

Die Universität Regensburg hat mit dem SECONDOS-Programm ein spezielles Programm ins Leben gerufen, das besonders für Studierende mit binationalem Hintergrund attraktiv ist. Mehr dazu erfahren Sie auf der Seite des Europaeum.


Schryro Katharina
Kontakt

Katharina Schryro M.A.

Koordination Zusatzausbildung Mehrsprachigkeitsberatung

E-Mail: info.msb@ur.de

Telefon: 0941-943-5840

Sprechstunde während der Vorlesungszeit:
Mi. 10.00-12.00 Uhr in P.T. 3.3.50 und nach Vereinbarung

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Germanistik