Zu Hauptinhalt springen

Bachelorstudiengang



Das Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Regensburg bietet den Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft an, der mit dem Grad eines Bachelor of Educational Science (B.A.) abschließt. Mit diesem Studiengang kann ein erster berufsqualifizierender Abschluss erworben werden. Der Bachelorstudiengang bietet einen Überblick über grundlegende Zusammenhänge der Erziehungswissenschaft und legt das Fundament an notwendigen Fachkenntnissen und Fertigkeiten für ein anschließendes Masterstudium oder einen Übergang in die Berufspraxis.

Der Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft ist modularisiert, d.h. eine vorgegebene Anzahl and Modulen muss absolviert werden. Die Regelstudienzeit erstreckt sich über 6 Semester, in deren Verlauf 12 Module zu absolvieren sind und abschließend eine Bachelorarbeit zu verfassen ist.


Informationen für Studieninteressierte

Schön, dass Sie sich für das Bachelorstudium der
Erziehungswissenschaft interessieren!

Die Erziehungswissenschaft beschäftigt sich mit Fragen der Erziehung, Bildung und Sozialisation an der Schnittstelle zwischen Pädagogik, Soziologie und Psychologie. Hierzu gehören beispielsweise: Wie entwickeln sich Menschen? Welche Rolle spielt Pädagogik dabei? Welchen Einfluss haben Intelligenz, Motivation oder Lernstrategien auf das Lernen? Und wie können berufliche Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickelt und gefördert werden? 

In unserem Info Flyer finden Sie alle wichtigen Informationen auf einen Blick: 


Für weiterführende Informationen finden Sie im Online Infocenter der zentralen Studienberatung eine Broschüre zum Studiengang sowie allgemeine Informationen zum Studium an der Universität Regensburg. 

Informationen zu Bewerbungsfristen, Zulassungsbeschränkungen, Dauer des Studiums und weiteren Punkten sind auf der allgemeinen Übersicht der Studiengänge an der Universität Regensburg einzusehen. 

Über die Auswahlgrenzen der Vorsemester (NC) für die örtlichen Auswahlverfahren können Sie sich auf der Seite der Studentenkanzlei informieren. 

Sind noch Fragen offen? 

Dann melden Sie sich einfach bei unserer Fachstudienberatung info.studium@paedagogik.uni-regensburg.de, die hilft Ihnen gerne weiter! 



Bewerbung

Voraussetzungen

Um zum Studium im Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft zugelassen zu werden, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  1. Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder berufliche Qualifikation
  2. Deutschkenntnisse auf dem Niveau der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) bzw. einer damit gleichwertigen Deutschprüfung.

Bewerbung

Der Bachelorstudiengang ist zulassungsbeschränkt. Das Studium kann nur im Wintersemester aufgenommen werden. Vor der Einschreibung müssen sich Studieninteressierte an der Universität Regensburg bewerben (= örtliches Auswahlverfahren). Nähere Informationen zu den Terminen für die Einschreibung und zu den benötigten Unterlagen erteilt die Studentenkanzlei. Dort können Sie auch die Auswahlgrenzen der Vorsemester (NC) für die örtlichen Auswahlverfahren einsehen.


Schwerpunkte des Studiengangs

Der Studiengang in Regensburg zeichnet sich durch eine einzigartige Dreiteilung in Praxisfeld, Theoriefeld und Forschungsmethoden aus. Die theoretischen Inhalte der einzelnen Semester werden in Seminaren praktisch angewendet und mit wissenschaftlichen Forschungsmethoden verknüpft. Die Schwerpunkte sind:

  • Berufliche Aus- und Weiterbildung
    Welcher Aus- und Weiterbildungsbedarf besteht in Betrieben? Was muss bei der Planung, Organisation und Durchführung von Aus- und Weiterbildungen beachtet werden?
  • Lernen in Organisationen
    Wer kann in einem Betrieb von wem lernen? Welche Bedingungen machen es möglich von anderen zu lernen? Wie kann das Wissen von Mitarbeitern optimal für den Betrieb genutzt werden?
  • Professional Learning
    Durch welche Merkmale (z.B. Wissen) zeichnen sich Experten aus und wie werden diese erworben? Was ist professionelles Handeln und wie lernen Experten?
  • Webbasiertes Lernen
    Welche Vorteile ergeben sich durch webbasiertes Lernen? Wie müssen Lernplattformen gestaltet sein?
  • Hochschulforschung
    Wie wird Wissen an Hochschulen erworben und verwendet? Worauf sollte bei der Gestaltung der Lehre geachtet werden?

Studienverlauf und Modulübersicht

Modulübersicht Bachelor




Eine ausführlichere Übersicht über die Module erhalten Sie unter:


Prüfungsordnung

Der Erwerb des Bachelor of Educational Science (B.A.) wird über die Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang geregelt.


Praktikum

Teil des Bachelorstudiengangs ist ein mindestens 8 wöchiges Praktikum. Das Praktikum kann in Betrieben und Organisationen, Bildungseinrichtungen und anderen Hochschulen absolviert werden. Hierzu zählen beispielsweise die Bereiche Personalentwicklung, Coaching, die Entwicklung von Hochschul- und Weiterbildungsangeboten sowie die Qualitätssicherung und Forschung.


Berufliche Perspektiven

Nach dem Studium der Erziehungswissenschaft besitzen die Absolvent*innen ein breit gefächertes Repertoire an Fähigkeiten und Kompetenzen, sowohl in Bezug auf die theoretische und praktische Anwendung der Studieninhalte, als auch durch den Erwerb diverser Soft-Skills. Dadurch wird es den Absolvent*innen später ermöglicht in diversen Arbeitsfeldern zu arbeiten. Dieses können u. a. folgende Arbeitsfelder sein:

  • Betriebliche und außerbetriebliche Aus- und Weiterbildung
    Bildungsbedarfsanalyse; Konzeption und Durchführung von (beruflichen) Bildungsmaßnahmen.
  • Personal- und Organisationsentwicklung Coaching von Mitarbeitern; Durchführung von Teambildungsmaßnahmen.
  • Beratung
    u.a. Beratung in der (betrieblichen) Bildungsarbeit, in der Erwachsenenbildung, Erziehungsberatung.
  • Lehre und Forschung an Hochschulen und Forschungsinstituten
    Durchführung wissenschaftlicher Studien; Unterrichten im Fach Pädagogik.
  • Medienpädagogik
    Entwicklung und Einsatz elektronischer oder digitaler Medien als Lernmaterialien unter anderem im E- & Blended-Learning Bereich.

Darüber hinaus sind noch viele weitere Berufsfelder möglich. Genaueres hierzu finden sie z.B. in Krüger, H.-H., & Rauschebach, T. (Hrsg.) (2012). Einführung in die Arbeitsfelder des Bildungs- und Sozialwesens (5. Aufl.). Verlag Barbara Budrich.



  1. STARTSEITE UR
  2. FAKULTÄT FÜR HUMANWISSENSCHAFTEN

Fachstudienberatung

Dr. Gerhard Messmann

Messmann-192x192

Raum: PT 4.1.02
Telefon: 0941 943-3826 Sprechstunde: Mo 13-14 Uhr

E-Mail: info.studium@paedagogik.uni-regensburg.de