Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Pressestimmen

Zehn Jahre Ungarisches Institut in Regensburg. Medienpräsenz

Nachfolgendes Verzeichnis liefert Anhaltspunkte zur medialen Präsenz des Ungarischen Instituts seit dem Umzug seiner wissenschaftlichen Abteilung aus München nach Regensburg im Jahre 2009. Es beinhaltet die bibliografischen Angaben und Internetverweise von Veranstaltungsreportagen, Rezensionen, Interviews, Arbeitsberichten, Tätigkeitsbeschreibungen und Institutschroniken

Sofia Dreisbach: Gesellschaft der Unpolitischen. Eine Analyse des tiefgreifenden Wandels in Ungarn seit dem Sturz des Kommunismus. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. April 2020.

Anat Kalman: Elite hat nicht angemessen reagiert. Rezension über Tibor Valuch: „Die ungarische Gesellschaft im Wandel“. In: Budapester Zeitung 22 (2020) 7, 21. Februar, 20–21.

Zs. K. Lengyel: Unterschiede akzeptieren und anerkennen. Essay aus Anlass eines Vortrags zur „Genderforschung in Ungarn“. In: Budapester Zeitung 22 (2020) 5, 7. Februar, 26–27.

Robert Fallenstein: Eine kleine Biografie des Historikers Thomas von Bogyay. In: Budapester Zeitung 22 (2020) 1, 10. Januar, 30–31.

Jürgen Henkel: Von ungarischer Freiheitsliebe und deutschem Unverständnis. Ein aktueller Band wagt einen spannenden Blick auf die derzeit schwierigen Beziehungen zwischen Ungarn, Deutschland und Europa. Das Thema berührt auch Rumänien. In: Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien 9. August 2019, 6.

F. P.: Fast 500 Jahre auf 344 Seiten. Rezension: Ungarn-Jahrbuch 34 (2018). In: Budapester Zeitung 21 (2019) 32, 13. September, 26–27.

Zsolt K. Lengyel: Sachbezogen, fundiert und ohne Polemik. Rezension: „Was ist ein Ungar?“ von Gabriella Schubert. In: Budapester Zeitung 21 (2019) 30, 30. August, 21–23.

Zsolt K. Lengyel: A Müncheni / Regensburgi Magyar Intézet örökségápoló tevékenysége. Vázlat a könyvtárról és különgyűjteményekről [Die Pflege des Erbes im Ungarischen Institut München / Regensburg. Skizze über die Bibliothek und Sondersammlungen]. In: Magyar Könyvtárosok VIII. Világtalálkozója. 2018. november 6–7. Hg. Miklós Fehér. Budapest 2019, 57–60.

Semmelweis-Büste in Regensburg enthüllt. In: Siebenbürgische Zeitung, 5.03.2019.

Robert Offner: 200. Geburtstag des „Retters der Mütter“. Semmelweis-Büste am Universitätsklinikum Regensburg enthüllt. In: Banater Post, 20. Januar 2019, 7.

Zsolt K. Lengyel: „Ungarische Bibliothek“ in der Universitätsbibliothek Regensburg. In: Ungarn-Jahrbuch 34 (2018) 331–333.

Zsolt K. Lengyel: 200 Jahre Ignaz Philipp Semmelweis (1818–1865). „Retter der Mütter“ und Pionier der Krankenhaushygiene. Wissenschaftliche Gedenkkonferenz in Regensburg, 6. Juli 2018. In: Ungarn-Jahrbuch 34 (2018) 333–337.

Zsolt K. Lengyel: Bayerische Schwager für Budapest. Grußwort zur Fotoausstellung „Donaumetropolen Wien – Budapest. Stadträume der Gründerzeit“. Universitätsbibliothek Regensburg, 25. Oktober 2018. In: Ungarn-Jahrbuch 34 (2018) 337–338.

Zs. K. Lengyel: Budapests Aufholjagd. Fotoausstellung in Regensburg „Donaumetropolen Wien–Budapest“. In: Budapester Zeitung 18 (2018) 44, 9. November, 22-23.

Ungarn, Deutschland, Europa [Rezension über gleichnamigen Band, Studia Hungarica 53]. In: Balaton Zeitung, 21 (2018) 10–11, 13.

W. K.: Ungarn-Jahrbuch. Zeitschrift für interdisziplinäre Hungarologie. Band 33. In: Bibliothek und Medien 3 (2018) 1–2, 47–48.

Daniela Haarmann: Ungarn-Jahrbuch. Zeitschrift für interdisziplinäre Hungarologie, Band 33. In: Südosteuropa-Mitteilungen 58 (2018) 5–6, 181–182.

Stephan Löwenstein: Autokratie mit Bürgerrechten [Rezension über "Ungarn, Deutschland, Europa"]. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6.11.2018.

Flóra Wenczel: Fotókiállítás Regensburgban. Dunai metropoliszok – Bécs-Budapest fotókiállítás [Fotoausstellung in Regensburg. Metropolen an der Donau – Fotoausstellung Wien-Budapest]. Kőrösi Csoma Program, 27.10.2018.

GS / BL: Forschung als Brücke zwischen den Ländern [Rezension über Ungarn-Jahrbuch 33]. Budapester Zeitung, 26.10.2018.

Zsolt K. Lengyel: 200 Jahre Ignaz Philipp Semmelweis (1818–1865): Wissenschaftliche Gedenkkonferenz in Regensburg, 6. Juli 2018. In: Budapester Zeitung 13.–19. Juli 2018, Nr. 28, 24–25.

Marie-Christin Lück: „Ungarn und Deutschland sind über zahlreiche Aspekte miteinander verbunden“ [Rezension über "Ungarn, Deutschland, Europa"]. In: Budapester Zeitung, 4.05.2018.

Gonda Ágnes: Széchenyi-est a Regensburgi Egyetem Hungaricum-Magyar Intézetében [Széchenyi-Abend am Hungaricum-Ungarisches Institut der Universität Regensburg]. Kőrösi Csoma Program, 8.03.2018.

Nicht „Goethe oder Kommunikation” ist die Frage! Budapester Zeitung,
10.11.2017.

Stiftung für Hungaricum Gegründet, Donaupost, 02.02.2017

Katalin Gordos: Megalakult a Magyar Intézet Alapítvány [Stiftung Ungarisches Institut gegründet]. Kőrösi Csoma Program, 2.02.2017

Zsolt K. Lengyel – Hermann Scheuringer: Hungaricum – Ungarisches Institut. In: 50 Jahre Universität Regensburg. Festschrift 2017. Hg. Universität Regensburg 2017, S. 249.

Ungarische Stiftung gegründet. 30.01.2017.

Zs. K. Lengyel: Der namenlose Wohltäter und sein Erbe. Ansprache zur Gründung der Stiftung Ungarisches Institut. Universitätsbibliothek Regensburg, 30. Januar 2017. In: Ungarn-Jahrbuch 33 (2016/2017) 391–392.

Förderung für den Dialog mit Ungarn, MZ, 26.01.2017

Vorurteile sind fehl am Platz, MZ, 10.01.2017

Zs. K. Lengyel: Verlagswechsel bei der „Studia Hungarica“ und dem „Ungarn-Jahrbuch“. In: Ungarn-Jahrbuch 33 (2016/2017) 393–394.

Eredmények a RETÖRKI kutatóinak németországi tanulmányútján [II.]. In: Retörki. Rendszerváltás Történetét Kutató Intézet és Archívum, 6. Dezember 2016.

Katalin Gordos: Kapcsolatok, kölcsönhatások, (meg)közelítések – Német-Magyar Napok Regensburgban [Beziehungen, Wechselwirkungen, Annäherungen – Deutsch-ungarische Tage in Regensburg]. Kőrösi Csoma Program, 15.12.2016.

Eine Regensburger Tagung zum deutsch-ungarischen Verhältnis, FAZ, 23. 11. 2016

Ein kleines bisschen Paartherapie, MZ, 2.11.2016

Katalin Gordos: Megjelent az Ungarn-Jahrbuch 32. kötete [Rezension über Ungarn-Jahrbuch 32]. In: Kőrösi Csoma Sándor Program, 5. Oktober 2016.

Zs. K. Lengyel: Hungaricum –Ungarisches Institut der Universität Regensburg gegründet. In: Ungarn-Jahrbuch 32 (2014/2015) 445–446.

Ralf Eickhoff: Bericht über den Filmabend „Son of Saul“ Regensburg, 15. Juni 2016. In: Ungarn-Jahrbuch 32 (2014/2015) 337–450.

Gergely Molnár: A magyar kultúra Isar- és Duna-menti őrízői. Pillanatkép a Müncheni Magyar Intézetről és a Regensburgi Egyetem Magyar Intézetéről [Bewahrer der ungarischen Kultur an der Isar und der Donau. Einblicke ins Ungarische Institut München und ins Ungarische Institut der Universität Regensburg]. Nemzeti Regiszter, 1.02.2016.

Den Dialog mit Ungarn fördern, MZ, 10.12.2015

Vilmos Holczhauser: Az imagológus kockázata [Rezension über Zs. K. Lengyel: Tükrözés és torzulás. Magyarország és a magyar kisebbségek képe]. In:
Pro Minoritate 2015/Winter, 196–204.

István Tóth: [Rezension über Zs. K. Lengyel: Tükrözés és torzulás. Magyarország és a magyar kisebbségek képe a német politikai irodalomban 1993–1994. Budapest 2014]. In: Kortárs 2015/10, 105–106.

János Tamási Ororsz: Tükrök tükörképek tükrében [Rezension über Zs. K. Lengyel: Tükrözés és torzulás. Magyarország és a magyar kisebbségek képe a német politikai irodalomban 1993–1994. Budapest 2014].

Bernadette Baumgartner: Bánffys „Siebenbürgische Trilogie“ in Regensburg. In: Siebenbürgische Zeitung, 29. Mai 2015.

Stephan Grotz: Und auf einmal gibt es Weltkrieg. Miklós Bánffys Trilogie feiert in Regensburg Renaissance. Das Werk erzählt vom fahrlässigen Abgleiten in die Katastrophe. In: Mittelbayerische Zeitung, 8. Mai 2015.

Miklós Halmágyi: A pécsi székeskáptalanról – németül [Rezension über T. Fedeles: Die personelle Zusammensetzung des Domkapitels zu Fünfkrichen im Spätmittelalter, Studia Hungarica 51]. In: Vallástudományi Szemle 11 (2015) 2, 131–135.

Jeannette Madarász-Lebenhagen: [Rezension über Studia Hungarica 52.] In: Ungarn-Jahrbuch 32 (2014/2015) 378–379.

Franz Sz. Horváth: [Rezension über Zs. K. Lengyel: Emigráció, szórvány, hungarológia. Válogatott írások 1985–2012. Budapest 20129. In: Ungarn-Jahrbuch 32 (2014/2015) 346–349.

Zs. K. L.: Rechnungsbücher von Bistritz ediert. In: Siebenbürgische Zeitung 64 (2014) Nr. 1, 20. Januar 2014, S. 9.

Brigide Schwarz: Betrachtungen zu einer neuen Monographie über das Domkapitel zu Fünfkirchen im Spätmittelalter [Rezension über Studia Hungarica 51]. In: Ungarn-Jahrbuch 31 (2011–2013) 455–468.

Rainer Bendel: Anmerkungen zu einer neuen Monographie über das Domkapitel zu Fünfkirchen im Spätmittelalter [Rezension über Studia Hungarica 51]. In: Ungarn-Jahrbuch 31 (2011–2013) 462-472.

Louisa Knobloch: Literarische Brücke in den Osten. Die Ausstellung „Ungarische Literatur in deutscher Sprache“ gibt noch bis 28. Juli in der Universitätsbibliothek Regensburg einen Überblick über Werke und Autoren. In: MZ, 6. Juni 2013.

Ausstellung zu ungarischer Literatur. In der Unibibliothek Regensburg werden ab 5. Juni Werke aus der Ehinger Bibliothek präsentiert, die ungarische Literatur in deutscher Sprache sammelt. In: Mittelbayerische Zeitung, 4. Juni 2013.

Louisa Knobloch: Das Ungarische Institut wird 50. MZ, 24.04.2013.

Harald Zimmermann: [Rezension über Studia Hungarica 51.] In: Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters 68 (2012) 2, 845–847.

Herwig Weigl: [Rezension über Studia Hungarica 51]. In: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 121 (2013) 242–243.

Ludwig Schmugge: [Rezension über Studia Hungarica 51.] In: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 92 (2012) 693–694.

Ákos Gózon: Nyelv és kultúra. Hungarológiai kongresszus Kolozsvárott [Sprache und Kultur. Hungarologischer Kongress in Klausenburg]. In: Élet és Tudomány 66 (2011) Nr. 43, 28. Oktober, S. 1353.

Á.[kos] G.[ózon]: Magyarságtudomány és tehetséggondozás Regensburgban. In: Magyar Géniusz Portál, 22. August 2011.

Ákos Gózon: Magyarságtudományi központ Regensburgban [Zentrum für Hungarologie in Regensburg]. In: Élet és Tudomány 66 (2011) Nr. 33, 19. August, S. 1028.

(ka.): Ungarischer Botschafter ehrt Lengyel. Medaille„Pro Cultura Hungariae“ für den Direktor des Ungarischen Instituts. In: Mittelbayerische Zeitung, 11. März 2010.

Antje Karbe: Regensburg wird neues Zentrum für Ungarn-Studien. Mittelbayerische Zeitung, 28.01.2010.

Ulrich Kelber: Er spürt den Spuren des Retters nach. Der ungarische Autor Iván Sándor stellte in der Atlantis Buchhandlung seinen Roman „Spurensuche“ vor. Mittelbayerische Zeitung, 23.11.2009

  1. Universität