Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Presse

US-Biochemiker forscht an der UR

Humboldt-Stiftung unterstützt internationalen Spitzenforscher in Regensburg


14. Dezember 2021

Der Biochemiker Professor Frank Raushel (Texas A&M University, USA) hält sich derzeit zu einem sechsmonatigen Forschungsaufenthalt an der Universität Regensburg auf. Unterstützt wird er dabei durch einen mit 60.000 Euro dotierten Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung. 

Der Humboldt-Forschungspreis wurde Prof. Raushel für seine bahnbrechenden Leistungen im Bereich der Enzymforschung verliehen. Enzyme sind Proteine, d.h. aus einer Sequenz von Aminosäuren zusammengesetzte Eiweißmoleküle. Als Biokatalysatoren beschleunigen sie alle in der Zelle ablaufenden Reaktionen um viele Größenordnungen und machen so Leben in der uns bekannten Weise erst möglich. Prof. Raushel hat in den vergangenen Jahrzehnten durch innovative und bahnbrechende Experimente zu einem besseren Verständnis des komplexen Zusammenhangs zwischen der Struktur von Enzymen und ihrer Funktionsweise beigetragen. Dabei kombiniert er in eleganter Weise die Methoden der klassischen Enzymologie und der organischen Chemie mit modernen Ansätzen der Bioinformatik und der molekularen Biologie. Bereits seine ersten eigenständigen Arbeiten über große Enzymkomplexe haben weltweites Aufsehen erregt und Eingang in die Lehrbücher der Biochemie gefunden. Später konnte Prof. Raushel in einer weithin beachteten Pionierarbeit zeigen, wie man ausgehend von der Aminosäuresequenz die Funktion eines Enzyms vorhersagen kann. Zusätzlich zu den grundlagenorientierten Arbeiten hat sich Raushel in den letzten Jahren mit Teilbereichen der Enzymforschung beschäftigt, die Bezüge zur industriellen Biokatalyse und der Medizin aufweisen. Dabei ist es ihm unter anderem gelungen, die Funktion von Enzymen, welche toxische anthropogene Substanzen abbauen, gezielt für den technologischen Einsatz zu optimieren. 

Professor Frank Raushel von der Texas A&M Universität ist zu einem sechsmonatigem Forschungsaufenthalt an der Universität Regensburg. © Stefan Buchhauser/UR

Professor Raushel wird während seines Aufenthaltes in Regensburg von Professor Reinhard Sterner (Fakultät für Biologie und vorklinische Medizin; Regensburg Center for Biochemistry) betreut. Die beiden Forscher planen die Durchführung gemeinsamer Untersuchungen, die zu einem besseren Verständnis der Entstehung neuer Enzyme und des Ablaufs komplexer enzymkatalysierter Reaktionen führen sollen. Professor Sterner ist hocherfreut über die Unterstützung durch die Humboldt-Stiftung: „Professor Raushel absolviert nach 2008 bereits sein zweites Forschungsfreisemester in Regensburg. Sein neuerlicher Aufenthalt stellt eine große Bereicherung für meine Arbeitsgruppe dar und der tägliche Austausch ermöglicht es uns, neue Forschungsideen zu entwickeln und umzusetzen.“ 


Informationen/Kontakt

Prof. Dr. Reinhard Sterner
Fakultät für Biologie und vorklinische Medizin
Regensburg Center for Biochemistry
Tel.: +49 (0) 941-943 3004 (Sekretariat)
E-Mail: Reinhard.Sterner@ur.de
 

Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_