Zu Hauptinhalt springen

Praktikerkreis Personal und Arbeitsrecht

Aktuelles

Ablauf

Die Vorträge dauern ca. 60 Minuten, an die sich eine Diskussionsphase anschließt. Die Veranstaltung endet mit einem kleinen Imbiss, bei dem Gelegenheit zu weiterem Gedankenaustausch besteht.

Pandemiebedingte Hinweise

Im Hörsaal werden wir das aktuelle Hygienekonzept für Bayer. Universitäten umsetzen. Bis auf Weiteres gilt in allen Gebäuden und Innenräumen der Universität Regensburg die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske. Anstelle einer FFP2-Maske kann auch eine Maske mit mindestens gleichwertigem genormtem Standard getragen werden. Die Maskenpflicht besteht auch für geimpfte, genesene und getestete Personen. Am festen Sitzplatz darf dauerhaft anstelle einer FFP2-Maske eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) getragen werden. Personen mit COVID-19 assoziierten Symptomen (akute, unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust, respiratorische Symptome jeder Schwere) oder die einer Quarantänemaßnahme unterliegen oder bei denen eine aktuelle Infektion mit Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen worden ist, dürfen die Universität (Gebäude und sonstige geschlossene Räume) nicht betreten.


Falls Sie eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 FAO benötigen, melden Sie sich bitte bis 2. Mai bei uns unter Angabe Ihrer Post-Adresse per Email an:  gisela.schober@ur.de

Die Teilnahmebescheinigung werden ausschließlich im Anschluss an den Vortrag vor Ort gegen bare Entrichtung der Teilnahmegebühr von 40 € ausgehändigt. Ein Versand auf Rechnung ist leider nicht möglich.


Termine im Sommersemester 2022

  • Donnerstag, 5. Mai 2022, 18:00 Uhr, Hörsaal H13
    Richtiger Umgang mit Low Performern  
    Referentin: RAin Maren Habel, Kanzlei Bette Westenberger Brink, Mainz

  • Donnerstag, 2. Juni 2022, 18:00 Uhr,  Hörsaal H4 (ggf. digital)
    Arbeit im Homeoffice: Was gilt? Was kommt?
    Referent: Dr. Tobias Afsali, Leiter HR Analytics BMW Group, München

  • Donnerstag, 7. Juli 2022, 18:00 Uhr, Hörsaal H13 (ggf. digital) 
    Deutsches und europäisches Arbeitsrecht im Dialog
    Referent: Sascha Pessinger, Richter am Bundesarbeitsgericht Erfurt

Den aktuellen Flyer für weitere Informationen sowie zur Anmeldung finden Sie hier.


Kosten - Spenden

Die Teilnahme am Arbeitsrechtlichen Praktikerseminar ist kostenlos. Über eine finanzielle Unterstützung würden wir uns freuen. Gerne stellt Ihnen unsere Verwaltung eine Spendenbescheinigung aus (bei Zuwendungen ab 250 €).

Unser Spendenkonto lautet:

   Universität Regensburg
   Bay. Landesbank München
   IBAN: DE42 7005 0000 0001 2792 76
   BIC: BYLADEMM
   BLZ: 700 500 00
   Konto-Nr.: 1279276
   Verwendungszweck: Projekt 7207114, Prof. Dr. Maschmann


Rückblick 2022

27.01.2022

Der Auskunftsanspruch nach Art. 15 DS-GVO im Beschäftigungsverhältnis

Referent: Prof. Dr. Frank Maschmann, Universität Regensburg
Lehrstuhl f. Bürgerl. Recht und Arbeitsrecht

(Videokonferenz)


Rückblick 2021

21.01.2021

Den digitalen Wandel personalwirtschaftlich gestalten

Referent: Dr. Tobias Afsali, Legal Counsel BMW Konzernpersonalwesen, München

(Videokonferenz)


15.04.2021

Aktuelle Entwicklungen im Recht des Beschäftigtendatenschutzes

Referent: Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

(Videokonferenz)


20.05.2021

Urlaubsrecht im Spiegel aktueller Rechtsprechung

Referent: Prof. Dr. Heinrich Kiel, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht

(Videokonferenz)


15.07.2021

Fallstricke bei der betriebsbedingten Kündigung

Referent: Dr. Reinhard Künzl, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht München

(Videokonferenz)


28.10.2021

Das Entgelttransparenzgesetz – doch keine Totgeburt?

Referent: RA Prof. Dr. Georg Annuß LL. M., Kanzlei Staudacher Annuß, München


25.11.2021

Betriebsratswahl 2022 nach neuem Betriebsverfassungsrecht

Referent: Ernst Burger, Vors. Richter am Landesarbeitsgericht a.D. München

(Videokonferenz)

Skript herunterladen (25.11.2021) 


Rückblick 2020

30.01.2020

Verdachtskündigung: alte und neue Fragen

Referent: Dr. Mario Eylert, Vors. Richter am BAG Erfurt a.D.


23.04.2020

Den digitalen Wandel personalwirtschaftlich gestalten

Referentin: Valerie Holsboer, ehemaliges Mitglied d. Vorstands der Bundesagentur für Arbeit

Abgesagt (Corona-Pandemie)


28.05.2020

Homeoffice: individual- und kollektivarbeitsrechtliche Probleme

Referentin: RAin Katrin Augsten, Fachanwältin und Mediatorin, Regensburg

(Videokonferenz)


02.07.2020

Aktuelle Schlaglichter im Arbeitskampfrecht

Referent: Prof. Dr. Cord Meyer, Syndikus Mitbestimmung u. Tarifrecht, Deutsche Bahn AG, Berlin

Handout zum Vortrag

(Videokonferenz)


29.10.2020

Arbeitsrecht in Zeiten der Corona-Pandemie

Referent: RA Dr. Burkard Göpfert, KLIEMT HR Lawyers München

Handout zum Vortrag

(Videokonferenz)


19.11.2020

Die Kündigungserklärung im Spiegel der Rechtsprechung

Referent: Sascha Pessinger, Richter am BAG Erfurt

(Videokonferenz)


Rückblick 2019

24.01.2019

Sozialrechtliche Folgen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Referenten: Rüdiger Müller, RiSG a. w. a. Ri. Sozialgericht Regensburg
RA Ralf Weinmann, Regensburg


02.05.2019

Scheinselbständigkeit aus sozialrechtlicher Sicht

Referent: Stephan Rittweger, Vorsitzender Richter am Landessozialgericht München


06.06.2019

Evidenz statt Bauchgefühl: Big Data im HR-Bereich

Referenten: Dr. Julian Huff, functionHR GmbH, München
Thomas Götz, Universität Regensburg


04.07.2019

Eingruppierung und Eingruppierungsrechtsstreit

Referent: Malte Creutzfeldt, Richter am Bundesarbeitsgericht a.D.


07.11.2019

Arbeitsrecht und Arbeitswelt in China – ein Praktikerbericht

Referentin: RAin Dr. Iris Duchetsmann, DD Law HR Compliance, Berlin/Hongkong/Shanghai


05.12.2019

Arbeitszeitrecht im Spiegel der Rechtsprechung

Referent: Ernst Burger, Vors. Richter am LAG München a.D. 



Jahresrückblick Praktikerkreis Personal und Arbeitsrecht 2019

Beim Praktikerkreis Personal und Arbeitsrecht treffen sich in jedem Semester dreimal nicht nur Richter der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit, Rechtsanwälte und Vertreter von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden, sondern auch Personalverantwortliche und Mitglieder der Belegschaftsvertretungen praktisch aller Unternehmen der Region – darunter BMW, Continental, Osram, Siemens, AUDI, Adidas, Krones – sowie interessierte Studenten. Mit stets etwa 100 Besuchern zählen die Vorträge zu den wichtigsten Weiterbildungsveranstaltungen der Fakultät. Der Lehrstuhl für Arbeitsrecht um Prof Dr. Frank Maschmann organisiert dazu jedes Jahr ein aktuelles und praxisnahes Programm.

Den ersten Vortrag im Jahr 2019 teilten sich Rüdiger Müller, Richter am Sozialgericht Regensburg und Rechtsanwalt Ralf Weinmann. Sie skizzierten die sozialrechtlichen Folgen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Weil das einvernehmliche Ausscheiden von Mitarbeitern gravierende Folgen beim Bezug von Arbeitslosengeld haben kann, gaben sie dazu Gestaltungshinweise und stellten dar, wann Aufhebungsverträge, Eigenkündigungen, Befristungsabreden, gerichtliche Vergleiche und Urteile jeweils Sperrzeiten auslösen können.

Der Einsatz von Scheinselbstständigen kann Unternehmen teuer zu stehen kommen. Wie sich Beitrags- und Haftungsrisiken reduzieren lassen erörterte zu Beginn des Sommersemesters 2019 Stephan Rittweger, Vorsitzender Richter am Landessozialgericht München, in seinem Vortrag zum Thema Scheinselbständigkeit aus sozialrechtlicher Sicht. Er stellte die Kriterien zur Abgrenzung von beitragspflichtiger Beschäftigung und sozialversicherungsfreier Selbständigkeit vor und zeigte, wie die Landessozialgerichte verschiedene Zweifelsfälle in der Praxis verorten.

2019 12 13 Praktikerkreis

Unter dem Titel „Evidenz statt Bauchgefühl: Big Data im HR-Bereich" zeigten Dr. Julian Huff, Geschäftsführer der functionHR GmbH, und Thomas Götz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Frank Maschmann, in ihrem gemeinsamen Vortrag mit welchen technischen Möglichkeiten es gelingt die richtigen Mitarbeiter zu finden, zu binden und gerecht zu entlohnen. Dazu ging Dr. Julian Huff zuerst darauf ein, wie Algorithmen überhaupt Verhaltensmuster erkennen und diese im HR-Bereich genutzt werden. Thomas Götz steckte sodann die rechtlichen Grenzen der zuvor genannten Methoden nach der Datenschutzgrundverordnung, dem Bundesdatenschutzgesetz und dem Betriebsverfassungsgesetz ab.

Die korrekte Eingruppierung einer Tätigkeit ist ein oft heikles Unterfangen. Im Juli erörterte Malte Creutzfeldt, Richter am Bundesarbeitsgericht a.D. die Grundlagen von Ein- und Umgruppierungen. So führte er etwa aus, wonach sich die zu bewertende Arbeitseinheit bestimmt oder sich die Zuordnung zu einer bestimmten Tarifgruppe richtet, welche Beteiligungsrechte des Betriebsrats und welche Möglichkeiten zur gerichtlichen Überprüfung der Eingruppierung bestehen.

Infolge der Digitalisierung und Globalisierung ändert sich auch die chinesische Arbeitswelt rasant. Dr. Iris Duchetsmann stellte im November das Arbeitsrecht in China aus Praktikersicht dar. Die in China tätige Rechtsanwältin berichtete aus erster Hand und angereichert mit kurzweiligen Anekdoten überraschenden Details von den Eckdaten und Rahmenbedingungen, den Beschäftigungsformen- und bedingungen sowie der allgegenwärtigen Mitarbeiterüberwachung und beendete den Vortrag mit einem Ausblick auf weitere anstehende Entwicklungen.

Nach dem EuGH-Urteil zur Zeiterfassung ist das Arbeitszeitrecht wieder in Bewegung. Was gilt als Arbeitszeit? Wie ist sie zu erfassen? Wie ist sie zu vergüten? Ernst Burger, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht München a.D., beantwortete im letzten Vortrag des Jahres diese und andere aktuelle Fragen zum Arbeitszeitrecht. Er besprach unter anderem, ob Bereitschaftsdienste sowie Wege-, Reise- und Umkleidezeiten als Arbeitszeit zu sehen sind und wie die vom EuGH verlangte „objektive, verlässliche und zugängliche“ Zeiterfassung aussehen könnte.

Die Referate finden während der Vorlesungszeit an jedem ersten Donnerstag im Monat um 18 Uhr statt. Sie dauern etwa eine Stunde und schließen mit einer Diskussion, die im Anschluss bei einem kleinen Imbiss und Umtrunk gerne noch im persönlichen Gespräch weitergeführt werden kann. Rechtsanwälte können eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 FAO erhalten. Willkommen sind natürlich auch die Studierenden, denen der Praktikerkreis die Gelegenheit gibt, arbeitsrechtliche Probleme zu vertiefen, die in den Vorlesungen und Übungen nur am Rande behandelt werden können. Die genauen Termine und Referenten sind auf der Homepage des Lehrstuhls von Prof. Dr. Frank Maschmann veröffentlicht.


Rückblick 2018

25.01.2018

Betriebsratswahl 2018 und gerichtlicher Rechtsschutz

Referent: Ernst Burger, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht a.D., München


03.05.2018

Mutterschutzgesetz 2018: Wichtige Änderungen für die Praxis

Referent: Ernst Burger, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht a.D., München


07.06.2018

Schwerbehindertenvertretung nach dem neuen Bundesteilhabe-gesetz

Referent: Artur Nowak, Syndikus bei der Vereinigung der Bayer. Wirtschaft, Geschäftsstelle Regensburg


05.07.2018

Betriebsübergang nach § 613a BGB: Stolpersteine aus Praktikersicht

Referent: Prof. Dr. Cord Mayer, Syndikus Mitbestimmung und Tarifrecht, Deutsche Bahn AG, Berlin


08.11.2018

Moderne Führungsinstrumente auf dem arbeitsrechtlichen Prüfstand

Referent: RA Dr. Burkard Göpfert, LL.M., KLIEMT. HR Lawyers Partnerschaft von Rechtsanwälten mbH, München


06.12.2018

Aktuelle Entwicklungen im Recht der Teilzeitarbeit

Referent: Prof. Dr. Frank Bayreuther, LS für Bürgerl. Recht und Arbeitsrecht, Universität Passau



Jahresrückblick Praktikerkreis Personal und Arbeitsrecht 2018

Der Praktikerkreis Personal und Arbeitsrecht gehört mittlerweile zu den wichtigsten Weiterbildungsveranstaltungen der Fakultät. An den stets hervorragend besuchten Abendveranstaltungen nehmen außer Richtern der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit und Rechtsanwälten Personalverantwortliche und Mitglieder der Belegschaftsvertretungen praktisch aller Unternehmen der Region – darunter so bedeutende wie BMW, Continental, Osram, Siemens, AUDI, Adidas, Krones – sowie Vertreter von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden teil. Das liegt nicht nur an der umsichtigen Betreuung durch den Lehrstuhl für Arbeitsrecht, sondern vor allem an dem aktuellen Programm, das vor allem die Praktiker anspricht.

Das Vortragsjahr 2018 leitete Ernst Burger, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht München a.D., mit einem Referat zu den Rechtsfragen der Betriebsratswahl, die zwischen März und Mai letzten Jahres stattfanden, ein. Dabei wies der auf Referent die strengen formalen Anforderungen hin und machte auf typische Fallstricke aufmerksam. Im Mai referierte er zu den am 1.1.2018 in Kraft getretenen Änderungen im Mutterschutzgesetz und gab einen Überblick über die wichtigsten Neuregelungen, wie den nun erweiterten Anwendungsbereich, neue Beschäftigungsverbote und Gesundheitsschutzvorkehrungen oder den geänderten Sonderkündigungsschutz für Schwangere und diskutierte Probleme in der praktischen Anwendung.

Mit den durch das neue Bundesteilhabegesetz gestärkten Rechten der Schwerbehindertenvertretung beschäftigte sich im Juni Rechtsanwalt Artur Nowak, Syndikus bei der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. Dabei gelang es ihm, dem Publikum einen anschaulichen Überblick über die in der Praxis durch die Beteiligungsrechte der Schwerbehindertenvertretung bei Kündigungen häufig aufgeworfenen schwierigen Fragen zu geben.

Prof. Dr. Cord Meyer, Syndikus Mitbestimmung und Tarifrecht bei der Deutschen Bahn AG in Berlin, behandelte im Juli die Stolpersteine beim Betriebsübergang nach § 613a BGB aus Praktikersicht. Dazu diskutierte er im Rahmen einer Fallstudie arbeits-, vertrags- und insolvenzrechtliche Probleme von Betriebsübergängen und zeigte die Folgen von Widersprüchen gegen den Übergang des Arbeitsverhältnisses auf.

Unter dem Titel „Moderne Führungsinstrumente auf dem arbeitsrechtlichen Prüfstand“ referierte im November Dr. Burkhard Göpfert, LL.M., Rechtsanwalt bei KLIEMT.Arbeitsrecht, unter anderem zu den Fragen, wie sich die Führungsinstrumente in der modernen Arbeitswelt gewandelt haben, ob dabei das organisatorisch mögliche auch rechtlich erlaubt ist und wie sich Globalisierung und Digitalisierung darauf auswirken.

Praktikerkreis-arbr-i

Im Dezember rundete der Vortrag von Prof. Dr. Frank Bayreuther vom Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht der Universität Passau die Reihe ab. Er referierte zum Thema „Aktuelle Entwicklungen im Recht der Teilzeitarbeit“ und ging dabei insbesondere auf den zum 1.1.2019 neu eingeführten Anspruch auf Brückenteilzeit und dessen Verhältnis zu den bisherigen Ansprüchen auf Teilzeitarbeit ein.

Die Referate finden während der Vorlesungszeit an jedem ersten Donnerstag im Monat um 18 Uhr statt. Sie dauern etwa eine Stunde und schließen mit einer Diskussion, die im Anschluss bei einem kleinen Imbiss und Umtrunk gerne noch weitergeführt werden kann. Rechtsanwälte können eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 FAO erhalten. Willkommen sind natürlich auch die Studierenden, denen der Praktikerkreis die Gelegenheit gibt, arbeitsrechtliche Probleme zu vertiefen, die in den Vorlesungen und Übungen nur am Rande behandelt werden können. Die genauen Termine und Referenten sind auf der Homepage des Lehrstuhls von Prof. Dr. Frank Maschmann veröffentlicht.


Rückblick 2017

26.01.2017

Einstweiliger Rechtsschutz im arbeitsgerichtlichen Verfahren

Referent: Ernst Burger, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht, München


04.05.2017

Führungskräfteverantwortung als psychologisches Problem

Referent: Prof. Dr. Peter Fischer, Lst. f. Arbeits- und Organi-sationspsychologie, Univ. Regensburg


01.06.2017

Mobile Working bei der Deutschen Telekom

Referent: Ingo Schöllmann, Vice President Tariff Policy, Deutsche Telekom, Bonn


06.07.2017

Überwachung von Mitarbeitern: Wie weit darf der Arbeitgeber gehen?

Referent: Dr. Christoph Betz, Richter am Arbeitsgericht Regensburg


09.11.2017

Entgelttransparenzgesetz – „Es gibt keine Alternativen

Referent: RA Prof. Dr. Georg Annuß, Linklaters LLP, München


07.12.2017

Der Begriff des Arbeitnehmers im Arbeitsrecht der Europäischen Union

Referentin: Inken Gallner, Richterin am Bundesarbeitsgericht Erfurt


Rückblick 2016

21.01.2016

Berufungsverfahren vor dem LAG: Wie vermeidet man typische Fehler

Referent: Ernst Burger, Vorsitzender Richter, LAG München


28.04.2016

Finden und Binden von „Digital Natives“

Referent: Prof. Dr. Peter Fischer, Lst. f. Arbeits- und Organisationspsychologie, Univ. Regensburg

Handout zum Vortrag


02.06.2016

Arbeitsrecht im europäischen Wandel

Referent: Prof. Dr. Abbo Junker, ZAAR, Ludwig-Maximilians-Universität München


07.07.2016

Das BEM nach § 84 II SGB IX im Kündigungsschutzverfahren

Referent: Dr. Hans-Jürgen Rupp, Richter, Arbeitsgericht Ulm


03.11.2016

Rechtssicherer Drittpersonaleinsatz nach der AÜG-Reform

Referent: Dr. Burkard Göpfert, LL.M., Kanzlei Baker & McKenzie,München


01.12.2016

Die Versetzung: individual- und kollektivarbeitsrechtliche Fragen

Referent: Joachim Vetter, Präsident des Landesarbeitsgerichts Nürnberg

Handout zum Vortrag


Rückblick 2015

15.01.2015

Kranksein und Krankfeiern – Was kann der Arbeitgeber tun?

Referent: Dieter Moeller, Präsident des LAG München


23.04.2015

Talent Management – Kampf um den besten Nachwuchs

Referent: Prof. Dr. Thomas Steger, Lst. f. BWL, insbes. Führung und Organisation, Univ. Regensburg


21.05.2015

Aktuelle Rechtsfragen zum Praktikum

Referent: Dr. Stephan Vielmeier, RA Kanzlei Noerr LLP, München

Handout zum Vortrag


02.07.2015

Befristung von Arbeitsverhältnissen im Spiegel der Rechtsprechung

Referentin: Kristina Schmidt, Bundesrichterin, BAG Erfurt

Handout zum Vortrag


29.10.2015

Aufhebungsverträge sachgerecht und rechtssicher gestalten

Referent: Dr. Reinhard Künzl, Vorsitzender Richter, LAG München

Handout zum Vortrag


03.12.2015

Urlaubsrecht im Spiegel der höchstrichterlichen Rechtsprechung

Referent: Dr. Gernot Brühler, Vorsitzender Richter, BAG Erfurt


Rückblick 2014

23.01.2014

Betriebsratswahl 2014 – alte und neue Fragen

Referent: RA Prof. Dr. Georg Annuß, Linklaters LLP, München


08.05.2014

Das Arbeitszeugnis: Geheimcodes und versteckte Botschaften

Referent: Dr. Christoph Betz, Richter am Arbeitsgericht Regensburg


05.06.2014

Der Kündigungsschutzprozess – ein Unentschieden gibt es nicht

Referent: Helmut Holzer, Direktor des Arbeitsgerichts Regensburg


03.07.2014

Arbeitsrechtliche Fragen des Suchtmittelkonsums im Betrieb

Referent: Dr. Reinhard Künzl. Vors. Richter am LAG München


06.11.2014

Think Global – Act Local: Personalarbeit in einem Weltkonzern

Referent: Ralf Voegele, Chief HR Officer Infrastruktur & Cities, Siemens AG München


04.12.2014

Sonderkündigungsschutz: aktuelle Tendenzen und praktische Probleme

Referent: Ingo-Reiner Sappa, Rechtsanwalt, Linklaters LLP München



⇒ Bericht der Veranstaltungen im Jahr 2014


Rückblick 2013

12.12.2013

Kündigung wegen unternehmensschädlichen Facebook-Postings

Referent: RA Dr. Steffen Burr, Öhringen



  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Bürgerliches Recht

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht

Prof. Dr.
Frank Maschmann