Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Regensburger Symposien - 2008 bis 2017

   
Veranstalterin: Prof. Dr. Christiane Thim-Mabrey
   

Zielsetzung
Die von 2008 bis 2017 jährlich veranstalteten transdisziplinären Regensburger Symposien sollten dazu beitragen, dass sich ein transdisziplinärer und zugleich trans-weltanschaulicher Diskurs etabliert, der langfristig an Universitäten, in verschiedenen Fächern und auch im Wissenschaftsverständnis in der Öffentlichkeit Auswirkungen haben kann.

Die Symposien waren durch Vortragende, geladene Diskutanten und Teilnehmende aus jeweils 20-30 Fächern stark transdisziplinär aufgestellt. Zudem wurde der wissenschaftliche und akademische Nachwuchs in Form einer parallelen methodisch arbeitenden Spring-School für Studierende und Doktoranden einbezogen. Ziel war es, eine Methodik transdisziplinärer und trans-weltanschaulicher Kommunikation zu entwickeln, die es möglich macht, in gesellschaftlichen Entscheidungskontexten über die Grenzen von Einzelwissenschaften und weltanschaulichen Positionen hinweg eine Verständigung gezielt zu fördern und zu sichern.

   


Übersicht

   

IX. Regensburger Symposium 2017

Warum wissenschaftliche Kommunikation so gut funktioniert. Voraussetzungen, Methoden, Formate einer jahrtausendealten Kommunikation und die Universität der Zukunft


Summer School 2016

Uni ab 2016 - Ein gesellschaftliches Umbruch-Thema in einer Umbruchgesellschaft


VIII. Regensburger Symposium 2015

Kausalität: Die Frage nach dem Wie, Warum und Wozu in Wissenschaften und Gesellschaft. Anwendungsbeispiel: Gewaltbereitschaft - Gewaltbekämpfung


VII. Regensburger Symposium 2014 + Geburtstags-Kolloquium

Der Mensch in der Zeit – die Zeit im Menschen. Zukunft – Vergangenheit – Jetzt im Verständnis der Wissenschaften     Programm zum Geburtstags-Kolloquium


VI. Regensburger Symposium 2013

Wissen - Nichtwissen - Grenzen des Wissens in den Wissenschaften


V. Regensburger Symposium 2012

Verschiedene Rationalitäten im Diskurs von Wissenschaft und Gesellschaft? Am Beispiel der Atomenergie-Beschlüsse


IV. Regensburger Symposium 2011

Erfahrung und Gewissheit - Orientierungen in den Wissenschaften und im Alltag


III. Regensburger Symposium 2010

Wissenschaft – Wirklichkeit – menschliches Handeln


II. Regensburger Symposium 2009

Naturwissenschaftliche Aussagen und sozial verantwortbare Entscheidungen


I. Regensburger Symposium 2008

Atheistischer und jüdisch-christlicher Glaube – wie wird Naturwissenschaft geprägt?


Schools

   

Begleitende "Schools" für Studierende und Doktoranden aller Fächer

Seit 2009 war jedes Symposium mit einer begleitenden "School" (Spring-/Winter- oder Herbst-School) für fortgeschrittene Studierende und Doktoranden aller Fächer kombiniert. Hier konnten die Teilnehmenden lernen, (natur-)wissenschaftliche Aussagen zu prüfen.
   

Ausgangspunkt

(Natur-)Wissenschaftliche Forschungsergebnisse sind zunehmend Argument in gesellschaftlichen - politischen, juristischen, ökonomischen – Entscheidungen, ja, selbst in privaten Lebensbereichen. Aber: Wie können Aussagen über (natur-)wissenschaftliche Forschungsergebnisse überhaupt von Nicht-„Experten“ sachlich angemessen geprüft und beurteilt werden? Und inwieweit sind sie (nicht) unabhängig von jedem weltanschaulichen Hintergrund?

Wie ist mit Kommunikationsgrenzen umzugehen, wenn (Natur-)Wissenschaften in gesellschaftliche Entscheidungsprozesse beratend einbezogen sind?
   

Inhalte

  1. Überprüfung naturwissenschaftlicher Aussagen in gesellschaftlichen Entscheidungskontexten, die mit weltanschaulichen Positionen verknüpft werden, auf mögliche Prämissen und Schlussfolgerungen
  2. Erarbeitung eines methodischen Instrumentariums, das gezielt auf einen Dialog unter wissenschaftlich und weltanschaulich ganz unterschiedlich orientierten Beteiligten angelegt ist.

Die Teilnehmenden wurden in einem zweitägigen Workshop mit Vorträgen, Lektüre- und Analyseaufgaben in diese Aufgabenstellung eingeführt (zu den Mitwirkenden und Vorträgen der Schools vgl. den Anhang im abschließenden Tagungsband unter dem Reiter Publikationen). Sie übten Methoden des transdisziplinären Hörens, Lesens und Nachfragens. Anschließend nahmen sie am zugehörigen Symposium mit speziellen Hör-Aufgaben und Diskussionsbeiträgen teil und werteten das Gehörte in Übungsanalysen aus.

   
Ziele

In der Kombination Workshop & Symposium erwarben die Teilnehmenden Kommunikationskompetenzen, die für eventuelle berufliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen genutzt werden können.

   


Publikationen

   

Eine Dokumentation aller Symposien und Schools mit allen Mitwirkenden und Themen und die Darstellung des Gesamtformats findet sich in Einführung und Anhang des Bandes zum abschließenden IX. Regensburger Symposium:

  • Thim-Mabrey, Christiane/Kattenbeck, Markus (Hrsg.): Warum wissenschaftliche Kommunikation so gut funktioniert. Voraussetzungen, Methoden, Formate einer jahrtausendealten Kommunikation und die Universität der Zukunft. IX. Regensburger Symposium vom 29. bis 31. März 2017. Regensburg 2018 (DOI 10.5283/epub. 36090).    Volltext: https://epub.uni-regensburg.de/37708/
        
       

Tagungsbände


I. Regensburger Symposium 2008

  • Hahn, Hans-Joachim/McClary, Richard/Thim-Mabrey, Christiane (Hrsg.): Atheistischer und jüdisch-christlicher Glaube: Wie wird Naturwissenschaft geprägt? Norderstedt: Books on Demand 2009.
    Link zur Publikation (Verlagsseite)
       

II. Regensburger Symposium 2009

  • Brack-Bernsen, Lis/Täuber, Daniela/Thim-Mabrey, Christiane (Hrsg.): Naturwissenschaftliche Aussagen und sozial verantwortbare Entscheidungen. Norderstedt: Books on Demand 2010.
    Link zur Publikation (Verlagsseite)
      

III. Regensburger Symposium 2010

  • Brack-Bernsen, Lis/Fink, Alexander/Thim-Mabrey, Christiane (Hrsg.): Wissenschaft - Wirklichkeit - menschliches Handeln. Norderstedt: Books on Demand 2011
    Link zur Publikation (Verlagsseite)
      

IV. Regensburger Symposium 2011

  • Thim-Mabrey, Christiane/Brack, Matthias (Hrsg.): Erfahrung und Gewissheit. Orientierungen in den Wissenschaften und im Alltag. IV. Regensburger Symposium vom 24. bis 26. März 2011. 2. Auflage, Regensburg 2020 (DOI 10.5283/epub.43102).    Volltext: https://epub.uni-regensburg.de/43102/
         

V. Regensburger Symposium 2012 & VI. Regensburger Symposium 2013

  • Thim-Mabrey, Christiane/Brack, Matthias (Hrsg.): Verschiedene Rationalitäten im Diskurs von Wissenschaft und Gesellschaft? V. Regensburger Symposium vom 21. bis 23. März 2012. Wissen - Nichtwissen - Grenzen des Wissens in den Wissenschaften. VI. Regensburger Symposium vom 20. bis 22. März 2013. Norderstedt: Books on Demand 2019 (auch als E-Book).
    Link zur Publikation (Verlagsseite)
       

VII. Regensburger Symposium 2014 & VIII. Regensburger Symposium 2015 

  • Thim-Mabrey, Christiane/Brack, Matthias/Fink, Alexander (Hrsg.): Der Mensch in der Zeit – die Zeit im Menschen. ‚Zukunft – Vergangenheit – Jetzt‘ im Verständnis der Wissenschaften‘. VII. Regensburger Symposium vom 19. bis 21. März 2014. – Kausalität: Die Frage nach dem ‚Wie, Warum und Wozu‘ in Wissenschaften und Gesellschaft. VIII. Regensburger Symposium vom 25. bis 27. März 2015. Regensburg 2020 (DOI 10.5283/epub.41416).
    Volltext: https://epub.uni-regensburg.de/41416/
       

IX. Regensburger Symposium 2017

  • Thim-Mabrey, Christiane/Kattenbeck, Markus (Hrsg.): Warum wissenschaftliche Kommunikation so gut funktioniert. Voraussetzungen, Methoden, Formate einer jahrtausendealten Kommunikation und die Universität der Zukunft. IX. Regensburger Symposium vom 29. bis 31. März 2017. Regensburg 2018 (DOI 10.5283/epub. 36090).    Volltext: https://epub.uni-regensburg.de/37708/
       

Aufsätze

  • Transdisziplinäre und trans-weltanschauliche Kommunikation an der Schnittstelle von wissenschaftlicher Forschung und gesellschaftlichen Entscheidungen, in: Thim-Mabrey, Christiane/Brack, Matthias (Hrsg.): Verschiedene Rationalitäten im Diskurs von Wissenschaft und Gesellschaft? Wissen – Nichtwissen – Grenzen des Wissens in den Wissenschaften. Norderstedt: Books on Demand 2019, S. 17-30.
  • Einführung: Das Sprechen über Erfahrungen und Gewissheiten, in: Thim-Mabrey, Christiane/Brack, Matthias (Hrsg.): Erfahrung und Gewissheit. Orientierungen in den Wissenschaften und im Alltag. Norderstedt: Books on Demand 2019, S. 13-24.
  • Transdisziplinäre Kommunikation als Basis von Entscheidungen, in: Lis Brack-Bernsen/Daniela Täuber/Christiane Thim-Mabrey (Hrsg.): Naturwissenschaftliche Aussagen und sozial verantwortbare Entscheidungen. Norderstedt: Books on Demand 2010, S. 43-59.
  • Symposium-Schlusswort: Ein Rückblick aus sprachwissenschaftlicher Perspektive, in: Hans-Joachim Hahn/Richard McClary/Christiane Thim-Mabrey (Hrsg.): Atheistischer und jüdisch-christlicher Glaube: Wie wird Naturwissenschaft geprägt? Norderstedt: Books on Demand 2009, S. 405-409.

   

   



  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Germanistik

Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft

Tagungen

Sprache-literatur-kultur