Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Kurt Franz

Sprechstunde:

Montag, 29. Juli 2013, 12-13 h und nach telefonischer Vereinbarung oder per E-Mail.


Vita

Geb. 1941 in Ossegg/Sudetenland; zehn Jahre im Schuldienst (Deutsch, Geschichte, Geographie, Kunsterziehung); Promotion über mittelalterliche Spruchdichtung, Habilitation über J. P. Hebel an der Ludwig-Maximilians-Universität München; dort zuletzt Akademischer Direktor bis 1993; o. Professor (Ordinarius), Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, an der Universität Regensburg bis 2006.

Präsident der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach, stellvertr. Vorsitzender der Märchen-Stiftung Walter Kahn (Herausgeber der Schriftenreihe "Ringvorlesungen", Mitherausgeber von "Kinder- und Jugendliteratur – Ein Lexikon", 1995 ff.; Mitherausgeber der Zeitschriften "Märchenspiegel" u. "Volkacher Bote"), zehn Jahre Vorsitzender des Jugendschriftenausschusses im BLLV, viele Jahre im Vorstand des Literaturarchivs Sulzbach-Rosenberg, Mitglied/Sekretar der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste u.a.

Verfasser und Herausgeber zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, u.a. "Kinderlyrik – Struktur, Rezeption, Didaktik", 1979; "Was Kinder alles Lesen – Kinder- und Jugendliteratur im Unterricht" (mit B. Meier), 1978, 3. Aufl. 1983; "Interkulturalität und Deutschunterricht" (mit H. Pointner), 1994; " J. P. Hebel: Kalendermoral und Deutschunterricht", 1995; "Kinderlyrik zwischen Tradition und Moderne" (mit H. Gärtner), 1996; " Blickpunkt: Autor" (mit F.-J. Payrhuber), 1996; "Namenforschung und Namendidaktik" (mit A. Greule), 1999; "Märchen – Kinder – Medien" (mit W. Kahn), 2000; "Kinder- und Jugendliteratur zur Jahrtausendwende" (Mitherausgeber), 2000; "Mein erstes Manuskript. 60 Kinder- und Jugendbuchautoren erzählen von ihren ersten Schreiberfahrungen" (Mitherausgeber), 2001; "Lesen heute" (mit F.-J. Payrhuber), 2002; "Märchenwelten ­– Das Volksmärchen aus der Sicht verschiedener Fachdisziplinen", 2003; "Archäologie, Ur- und Frühgeschichte im Kinder- und Jugendbuch" (Mitherausgeber), 2003; "Volksliteratur im neuen Kontext", 2004; "Bilderbuch und Illustration in der Kinder- und Jugendliteratur" (mit G. Lange), 2005; "Leser treffen Autoren" (mit P. Maar), 2006; "Odysseus, Robinson und Co. Vom Klassiker zum Kinder- und Jugendbuch" (mit F.-J. Payrhuber), 2006; "Peterchen, Kai und andere kleine Helden. Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur" (mit F.-J. Payrhuber), 2006; "Lyrik im Deutschunterricht" (mit R. Hochholzer), 2006, 2. Aufl. 2009; "Dramatische Formen – Beiträge zu Geschichte, Theorie und Praxis" (mit G. Lange), 2007; "Deutsche Märchen aus Patagonien. Märchen und Sagen der deutschen Einwanderer in Chile" (mit S. Ursula), 2007; "Gerhard Koß: Warennamen – Marken – Kunstnamen. Transposition und Kreation in der Wirtschaft" (Mitherausgeber), 2008; "Bücherwege – Vom Verlag zum Leser" (mit C. Pecher), 2009; "Von sachlichen Romanzen und fliegenden Klassenzimmern. Literatur lehren – Literatur verstehen" (mit A. Koopmann), 2009; "Faszinierende Märchenwelt – Das Märchen in Illustration, Theater und Film" (mit Janning/Pecher/Richter), 2011.

Kindersachbücher: "Lesen macht stark", dtv, 9 Auflagen; "Wer den Pfennig nicht ehrt", dtv, u.a.

Festschrift: "Lese-Erlebnisse und Literatur-Erfahrungen" (2001; hrsg. v. G. Lange); verschiedene Preise und Auszeichnungen (u.a. Bundesverdienstkreuz).

(Nähere Informationen s. Lebenslauf)


  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Germanistik

Emeriti

Prof. Dr.

Kurt Franz


Gebäude: ehem. Finanzamt, Landshuter Str. 4, Z. 024
Telefon +49 941 943 5355
E-Mail