Zu Hauptinhalt springen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. Barbara Haslbeck

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt                                        "Gewalt gegen Frauen in der katholischen Kirche"

gefördert durch die Fidel Götz Stiftung

https://fidelgoetzstiftung.com/

E-Mail: barbara.haslbeck@theologie.uni-regensburg.de

Professur für Pastoraltheologie und Homiletik
Fakultät für Katholische Theologie
Universität Regensburg
93040 Regensburg


Vita

Dr. Barbara Haslbeck

geb. 15.09.1972 in Freising

Beruflicher Werdegang

Seit 10/2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Pastoraltheologie und Homiletik (Inhaberin Prof.in Dr. Ute Leimgruber) der Universität Regensburg

10/2013-09/2021 Theologische Referentin in der Fort- und Weiterbildung Freising

10/2011-09/2013 Referentin für Theologie und Spiritualität im Bildungszentrum Kardinal-Döpfner-Haus in Freising

08/2002-09/2011 Akademische Rätin am Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre und Caritaswissenschaften (Prof. Dr. Isidor Baumgartner), Universität Passau

2002 – 2011 Leitung von Kursen in personzentrierter Gesprächsführung nach C. Rogers (nach den Richtlinien der DGfP)

03/2006 – 12/2006 Bildungsreferentin beim Katholischen Deutschen Frauenbund im Bistum Passau (Elternzeitvertretung)

09/2000 – 09/2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Fundamentaltheologie (Prof. Dr. Martha Zechmeister-Machhart), Universität Passau

Funktionen, Mitgliedschaften und Ehrenämter

Seit Herbst 2019 Beraterin bei der Anlaufstelle für Frauen, die im kirchlichen Raum Gewalt erlebt haben; im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz www.gegengewalt-anfrauen-inkirche.de

Seit 03/2019 Mitglied im Beirat des Instituts für Fort- und Weiterbildung der Katholischen Stiftungshochschule München

09/2018-08/2021 Mitglied des Beraterstabes Prävention von Kardinal Reinhard Marx

Seit 2015 Redakteurin der Zeitschrift „Emmaus-Wege“: Hauszeitschrift des Pflegeheims und der Pflegefakultät Beit Emmaus/Israel

10/2006 – 11/2011 Vorsitzende der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) in der Diözese Passau e.V. (2006-2010 zweite Vorsitzende, ab 2010 erste Vorsitzende bis zum Umzug nach Freising)

06/2006 – 10/2009 Frauenbeauftragte der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Passau

01/2007-07/2011 Leitung der Kommission Glaube und Kirche des Katholischen Deutschen Frauenbundes im Bistum Passau

Seit 2003 Leitend aktiv im Projekt „Gottessuche. Glaube nach Gewalterfahrunge“ (www.gottes-suche.de); Schwerpunkt auf Seelsorge, Begleitung, Empowerment und Vernetzung von Betroffenen 

11/1996 – 06/2004 Mitarbeit in der Aidsberatungsstelle Passau; Begleitung von HIV-Infizierten und Aids-Erkrankten, Präventionsarbeit und Sexualpädagogik

11/1997 – 08/2001 Telefondienst und Beratung beim Frauennotruf NOBRA e.V. in Passau; landes- und bundesweiten Vernetzungsarbeit der Frauennotrufe Deutschlands

Ausbildung

11/2019 Qualifizierung als Lerngestalterin auf der Lernplattform der Erzdiözese München und Freising

07/2019 – 12/2018 Blended Learning Schulung „Bildung goes online“ bei der Lernplattform-Kirche.de

09/2006 – 05/2008 Ausbildung beim Adelheid Stein Institut für Sozialtherapeutisches Rollenspiel (STR) e. V.

09/2005 Abschluss der Promotion mit summa cum laude; veröffentlicht unter dem Titel „Religiosität und sexueller Missbrauch“; Betreuer: Prof. Dr. Isidor Baumgartner

1997 – 2000 Studium der Katholischen Theologie (Hauptstudium) an der Universität Passau; Abschluss als Diplomtheologin

1993 – 1996 Studium der Katholischen Theologie (Grundstudium) an der Ludwig-Maximilians-Universität in München

10/1993 – 08/2000 Studienbegleitende Ausbildung und Praktika im Ausbildungszentrum für Pastoralreferentinnen und -referenten der Erzdiözese München und Freising

09/1992 – 06/1993 Freiwilliges Soziales Jahr im Caritas Altenheim St. Willibrord (Schwabing)

1992 Abitur am Dom Gymnasium Freising


Veröffentlichungen

Aufrecht gehe ich auf wunden Füßen. Über Carola Moosbach und ihr ergreifen-nüchternes Sprechen von Gott, in: Publik Forum 17/2021, 40f.

Auswirkungen von Missbrauch in Kirche auf Person und Institution. Erfahrungen und Reflexionen für kirchliche Mitarbeiter*innen, in: Johannes Brantl: Personen gestalten Institutionen – Institutionen prägen Personen. Leben im Spannungsfeld individueller und sozialer Verantwortung, Regensburg 2021, 511-521.

Beitrag auf feinschwarz November 2020: Erzählen als Widerstand. https://www.feinschwarz.net/erzaehlen-als-widerstand/

Gemeinsam mit Heyder, Regina/Leimgruber, Ute/Sandherr-Klemp, Dorothee, Erzählen als Widerstand. Berichte über spirituellen und sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche, Münster 2020.

Blogbeitrag: Die Zeit der Scheinheiligkeit ist vorbei, November 2020. https://bewegen-kdfb.de/die-zeit-der-scheinheiligkeit-ist-vorbei/

Die kopernikanische Wende. Was Betroffene in der Kirche beobachten und brauchen, in: Erwachsenenbildung. Vierteljahresschrift für Theorie und Praxis, 1/2020, 17-20.

Beitrag auf feinschwarz Februar 2020: 10 Jahre Arbeit von und mit Betroffenen. https://www.feinschwarz.net/10-jahre-arbeit-von-und-mit-betroffenen/

Beitrag auf feinschwarz Februar 2019: Nach dem Anti-Missbrauchs-Gipfel. Ein Brief aus der Perspektive Betroffener. https://www.feinschwarz.net/nach-dem-anti-missbrauchs-gipfel-ein-brief-aus-der-perspektive-betroffener/

„Ich wollte endlich sprechen“. Seelsorge nach sexuellem Missbrauch als Herausforderung für die Pastoral, in: Frauenforum in der Diözese Augsburg (Hg.), Informationsblatt Ausgabe 53 I/2019, 5-8.

Wenn Vertrauen zerbricht. Religiosität im Kontext sexuellen Missbrauchs, in: Christian Zwingmann, Constantin Klein, Florian Jeserich (Hg.), Religiosität: Die dunkle Seite. Beiträge zur empirischen Religionsforschung, Münster 2017, 203-225.

„Es dauerte mehr als zehn Jahre, bis ich einen Menschen fand, der mir zuhörte“. Was Menschen mit Missbrauchserfahrung in der Kirche erleben, in: Pastoraltheologische Informationen 1/2016, 75-83.

„Ich wollte endlich sprechen!“ Seelsorge nach sexuellem Missbrauch als Herausforderung für die Pastoral, in: Unsere Seelsorge. Das Themenheft der Hauptabteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat Münster 2016, 34-36.

Gemeinsam mit Kerstner, Erika/Buschmann, Annette, Damit der Boden wieder trägt. Seelsorge nach sexuellem Missbrauch, Ostfildern 2016.

Gemeinsam mit Bär, Michael/Fonk, Peter/Kues, Wolfgang, Der Weg der Caritas ist der Mensch, Passau 2011.

Gemeinsam mit Baumgartner, Isidor/Kochmann, Martina, Christlich basiertes Coaching für Pflegekräfte, Regensburg 2011.

Missbrauch in der Kirche aus Opferperspektive, in: Pastoraltheologische Informationen 2/2010, 87-101.

Der Stachel der Opfer, in: Lebendige Seelsorge Kirche.Krise.Intervention 6/2010, 433-437.

Gemeinsam mit Baumgartner, Isidor/Kochmann, Christoph, Kirchliche Seelsorge und Spezielle ambulante Palliativversorgung (SAPV). Forschungsbericht zu einer qualitativen Expertenbefragung im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz 2010.

Der Stachel der Opfer. Zum kirchlichen Umgang mit Opfern sexualisierter Gewalt, in: Stephan Goertz/Herbert Ulonska (Hg.), Sexuelle Gewalt. Fragen an Kirche und Theologie, Münster 2010, 83-91.

„Gott deckt die Pfarrer“ Sexueller Missbrauch in der Kirche aus Opferperspektive, in: Rainer Bucher/Anton Pock (Hg.), Klerus und Pastoral, Münster 2010, 21-34.

Wenn Nähe weh tut. Traumatische Folgen von Grenzverletzungen und sexuellem Missbrauch, in: Arbeitshilfe zur Fastenaktion der evangelischen Kirche 2010 „Näher! 7 Wochen ohne Scheu“, Frankfurt 2009, 48-50.

Gemeinsam mit Baumgartner, Isidor/Pfrang, Claudia: Ambulante Palliativversorgung und Seelsorge. Forschungsbericht zu einer empirischen Befragung im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz 2009.

Caritaswissenschaft gibt Impulse für das eigene Leben, in: neue caritas 4/2008.

Biblische Kriterien für Wohlergehen, in: meditation. Zeitschrift für Christliche Spiritualität und Lebensgestaltung 2/2008.

Rezension zu: Maria Katharina Moser, Von Opfern reden. Ein feministisch-ethischer Zugang, in: Stimmen der Zeit 7/2008, 502-504.

Was hat die Geburt mit der Taufe zu tun? Pastoralpsychologische Überlegungen, in: meditation. Zeitschrift für Christliche Spiritualität und Lebensgestaltung 4/2007, 28-32.

Solwodi – Solidarität mit Frauen in Not. Lea Ackermanns Kampf gegen Frauenhandel, in: Stimmen der Zeit 6/2006, 423-428.

Sexueller Missbrauch und Religiosität. Wenn Frauen das Schweigen brechen: eine empirische Studie, Münster 2007.

„Er trat hinzu und verband seine Wunden“. Traumatisierten Menschen helfen, in: Barbara Haslbeck/Jörn Günther (Hg.), Wer hilft, wird ein anderer. Zur Provokation christlichen Helfens. Festschrift für Isidor Baumgartner, Münster 2006, 251-263.



  1. Fakultät für Katholische Theologie
  2. Praktische Theologie

Professur für Pastoraltheologie und Homiletik

  

Prof.in Dr. Ute Leimgruber

Glasfenster von Sigmar Polke, Großmünster Zürich 

Glasfenster von Sigmar Polke, Großmünster Zürich Foto (c) Ute Leimgruber

Foto (c) Ute Leimgruber

Gebäude PT 4.2.37
Telefon 0941 943-3741
Telefax 0941 943-4737
E-Mail

English Homepage