Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

Termine

Nachschreibklausur Einführende Vorlesung in die romanische Kulturwissenschaft

Die Nachschreibklausur findet am 16.10.2018, 18 (c.t.) - 20 Uhr in Raum VG 2.44 statt. Die Flexnow-Anmeldung ist vom 1. - 15.10.2018.


Einführungsveranstaltungen am Institut für Romanistik zum WS 2018/19

Lehramtsstudiengänge Gymnasium und Realschule (Dr. Edith Szlezák):
Montag, 8.10.2018 von 15-16 Uhr in ZH4 (Zentrales Hörsaalgebäude)

Bachelor Französische/Italienische/Spanische Philologie (Dr. Christine Lessle):
Dienstag, 9.10.2018 von 14 - 15 Uhr in  H3 (Zentrales Hörsaalgebäude)


Schulungen der Universitätsbibliothek

Speziell für Studierende der Romanistik bietet die Universitätsbibliothek zu Beginn des WS 2018/19 folgende Schulungen an:

  • Biblithekseinführung Romanistik: Mo, 22.10.2018, 16:00 - 17:00 Uhr im Infozentrum in der Zentralbibliothek
  • Literaturrecherche Romanistik: Do, 25.10 2018, 12:00 - 13.30 Uhr UB-Schulungsraum in der Zentralbibliothek (Raum 602)

Vorstellung des Studiengangs IKE Master mit Option Ferrara:

hier.


Einstufungstests am Institut für Romanistik für das Wintersemester 2018/19

Bitte konsultieren Sie für weitere Infos den Link "Einstufungstests" auf dieser Seite:

https://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/aktuelles/studienanfaenger/index.html


Vorträge und Veranstaltungen

Hauptsminar mit Exkursion nach Alcalá im WS 18/19

36055
HS
 
Kulturmanagement: Das Filmfestival Alcine (Alcalá de Henares)
Cultural Institutions Studies (The Festival of Alcalá de Henares)
 
Mo 16 – 18 h (Termine: 15./22./29.10. und 5.11)
Exkursion: 9.-16. November 2018 nach Alcalá)
Prof. Dr. Ralf Junkerjürgen

Anmeldung:            per mail an sekretariat.spanienzentrum@ur.de
Teilnehmerzahl:      max. 16
LP:                          8
Leistungsnachweis: Studienleistungen, Hausarbeit
Modulliste:              Hauptseminar spanische Kulturwissenschaft: DSS (M04.3); BA Spanische Philologie (KW M02.2), MA Romanische Kulturräume (ROM PR M03.1; ROM PR M04.1b; ROM KW M03.1), IKE (IKE-PR-M01.1(ab13/14), IKE–M39.1(ab 09), IKE-M39.2(ab 09)
Unterrichtssprache:                           spanisch
  
Alcine gehört zu den ältesten und traditionellsten Kurzfilmfestivals in Spanien und kann als Modell eines erfolgreichen Kulturmanagements bewertet werden. Nach vorbereitenden Sitzungen am 15.10., 22.10., 29.10. und 5.11. jeweils um 16-18h wird eine Exkursion zum Festival vom 9.-16.11. durchgeführt. Dort wird die Seminargruppe aktiv an den Veranstaltungen teilnehmen und soll die Sprachprogramme (Idiomas en corto) für Deutsch, Englisch und Französisch betreuen. Im Vorfeld werden die Studierenden Filme sichten und didaktisches Material in Form von Arbeitsblättern erstellen, die dann beim Festival direkt angewendet werden können. Vorgesehen sind weiterhin die Erstellung von Filmkritiken und andere Formen der aktiven Einbindung in das Festival.
Aufgrund der Exkursion und der begrenzten Möglichkeiten der Unterbringung in Alcalá de Henares können max. 16 Personen teilnehmen. Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern im Studentenwohnheim in Alcalá, wo bereits eine entsprechende Anzahl von Plätzen reserviert ist. Der Preis für Übernachtung und Vollpension dort beträgt 26,20 Euro/Tag = 183,40 Euro gesamt. Die Flüge müssen von den Teilnehmern selbst organisiert werden. Die Exkursion endet am Freitag, den 16.10., die Abreise erfolgt individuell. Wer also noch das Wochenende in Madrid verbringen möchte, kann dies selbstverständlich auf eigene Initiative tun. Inkl. Flug werden sich die Grundkosten also auf wenigstens 400 Euro belaufen. Von der Fakultät wurden Fördergelder für die Exkursion bewilligt, so dass ein kleines Taschengeld in Höhe von ca. 35 – 60 Euro (abhängig von der Teilnehmerzahl) gewährt werden kann.
 
Die verbindliche Anmeldung mit Angabe Ihrer Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) muss aus organisatorischen Gründen bis zum 16.07.2018 per Mail an sekretariat.spanienzentrum@ur.de erfolgen.
 
Zur Lektüre empfohlen
Höhne, Steffen: Kunst- und Kulturmanagement: Eine Einführung, München: W. Fink, 2009.
Heinrichs, Werner: Kulturmanagement: Eine praxisorientierte Einführung, Wiesbaden: WBG, 2012


Stadt-Poesie/ Ville poétique
Eine deutsch-französische Lesung mit James Noël (Haiti/ Frankreich) & Hector Ruiz (Québec, Kanada)

13.6.18, 19 Uhr
In der Staatlichen Bibliothek Regensburg


Unter dem Titel „Stadt-Poesie/ Ville poétique“ findet am 13.6.18, 19 Uhr, in der Staatlichen Bibliothek Regensburg eine deutsch-französische Lesung mit den Autoren James Noël aus Haiti und Hector Ruiz aus Québec statt. Die beiden Vertreter des frankophonen Amerika bringen in ihren Gedichten ihren Blick auf die Stadt zum Ausdruck. Hector Ruiz ist Autor, Dozent und ein sehr engagierter Akteur der poetischen Szene Québecs. Als Flaneur des 21. Jahrhunderts nimmt er das ziellose Schlendern durch Montréal als Ausgangspunkt für sein Schreiben. Der vielfach ausgezeichnete James Noël, einer der bedeutendsten Gegenwartsautoren Haitis, vagabundiert durch die Metropolen der Welt und lädt in einer Reihe von Gedichten, die pünktlich zur Lesung auf Deutsch erscheinen, zu „Stadtgängen“ ein. Neben den Stadt-Ansichten der Autoren wird eine Reihe von deutschsprachigen Gedichten mit ihren Sichtweisen des großstädtischen Lebens vom Beginn der industriellen Moderne bis heute durch Studierende der Universität Regensburg präsentiert.
Die Lesung sowie die anschließende Diskussionsrunde finden auf Deutsch und Französisch statt. Der Eintritt ist frei. Um vorherige Anmeldung unter jana.nuernberger@ur.de wird gebeten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Institute für Romanistik und Germanistik sowie des Zentrums für Sprache und Kommunikation der Universität Regensburg und wird gefördert durch die Universitätsstiftung Pro Arte, das Bureau de coopération univeristaire à Munich und die Association internationale des études québécoises.

Gastprofessor Josetxo Cerdán (Madrid) im Mai am Institut für Romanistik

Im Mai wird der Gastwissenschaftler Prof. Dr. Josetxo Cerdán (Universidad Carlos III, Madrid) vier Wochen am Institut für Romanistik verbringen. Der in Spanien bekannte Medienwissenschaftler ist mit zahlreichen Publikationen zum spanischen und lateinamerikanischen Kino hervorgetreten. In Regensburg wird er ein Hauptseminar zum lateinamerikanischen Film anbieten ("Cine latinoamericano contemporáneo"), das sich auf die letzten beiden Jahrzehnte und auf die Länder Argentinien, Mexiko, Brasilien, Kuba und Chile konzentriert. Indem die nationale Perspektive in den Hintergrund tritt, sollen vor allem die transnationalen Bedingungen der Filmproduktion sowie ihre Verflechtung mit europäischen und US-amerikanischen Produktionszentren analysiert werden.

Termine:

Freitag, 4.5.18, 14 - 18 Uhr
Montag, 7.5.,  14.5. und 28.5.2018, jeweils von 8 - 12 und 14 - 18 Uhr
Näheres im LSF.

Weiterhin wird Prof. Cerdán im Rahmen der Vorlesung „Klassiker des spanischen Films“ (Prof. Junkerjürgen) jeweils dienstags den 8., 15. und 29. Mai Vorträge halten. Die Vorlesung folgt dem Prinzip der Einzelinterpretation und wird wöchentlich einen Film vorstellen, der für seine Zeit besonders repräsentativ ist. Der Reigen beginnt mit der Tonfilmzeit, führt über das cine de cruzada, den religiösen Erbauungsfilm, über den Neorealismus der 1950er, dem Nuevo cine español der 1960er, bis zur Transición und dem Kino seit den 1990er Jahren bis in die Gegenwart. Dabei werden sowohl populäre als auch Klassiker des Autorenfilms berücksichtigt.

Die Veranstaltungen Prof. Cerdáns finden in spanischer Sprache statt.

13. Februar 2018


Internationale Arbeitstagung vom 10.1. bis 13.1.18

"1918/2018 - Internierung im Ersten Weltkrieg in Deutschland, Frankreich und Großbritannien/British Empire"

Leitung: Prof. Dr. Isabella von Treskow, Dr. Bernhard Lübbers (Staatliche Bibliothek Regensburg), Dr. Stefan Manz (Aston Universität Birmingham)



Informationen zum Wintersemester 2018/19

Regensburg Quadrat

Vorlesungsverzeichnis

Online-Vorlesungsverzeichnis LSF und Teilnehmeranmeldung

Wie kann ich mich anmelden?
Das wird erklärt im LSF-Leitfaden für Studierende


Alle Kommentare zu den Veranstaltungen des Instituts für Romanistik werden jeweils unter den einzelnen Veranstaltungstiteln in LSF eingepflegt.


Wegweiser Wintersemester 2018/19

Der Wegweiser des Instituts für Romanistik zum WiSe 2018/19 enthält wichtige Erläuterungen und Informationen zu den Veranstaltungen des Instituts für Romanistik in LSF, u.a.:

  • Einstufungstests und sprachpraktischen Vorbereitungskursen
  • Anmeldung in HIS-LSF (Vorlesungsverzeichnis und Kursanmeldung)
  • Infos zu FlexNow (Prüfungsanmeldung)
  • Leistungspunkte für die einzelnen Veranstaltungen
  • Turnus der Staatsexamensvorbereitungskurse
  • Modullisten zur Verwendbarkeit der Kurse in den jeweiligen Studiengängen

Informationen für Studienanfänger

Studienempfehlungen Wintersemester 2018/19 für Erstsemester

Hier finden Sie Hinweise dazu, welche Lehrveranstaltungen Sie besuchen können, wenn Sie im WiSe 2018/19 im ersten Semester sind:

Französisch, Italienisch, Spanisch

weitere Informationen für Studienanfänger



Weitere Mitteilungen

Die erste Ausgabe der Zeitschrift ForAP ist erschienen.

Die erste Nummer der Zeitschrift ForAP (Forschungsergebnisse von Absolventen und Promovierenden), in der herausragende Abschlussarbeiten in Form eines Artikels ihre wichtigsten Ergebnisse vorstellen, ist erschienen:https://forap.uni-regensburg.de/index.php/slk/index. Die SLK als größte Fakultät der Universität Regensburg erhält mit ForAP ein Schaufenster zur Kommunikation nach außen und nach innen. Zugleich schließt die Zeitschrift jene Lücke in der akademischen Ausbildung, die zwischen Abschlussarbeit und Publikation klafft. ForAP ist sowohl online als auch als Printversion erhältlich. Die ersten Bilder aus der Zeitschrift bieten einen Vorgeschmack auf die Nummer. ForAP erscheint einmal jährlich im Sommer. Voraussetzung ist die Note sehr gut in der Abschlussarbeit (BA, MA, Zulassungsarbeit). Das Vorschlagsrecht haben die betreuenden Professorinnen und Professoren. Interessierte Absolventinnen und Absolventen mögen sich daher an ihre Betreuerinnen und Betreuer wenden.
(4. Juli 2018)


Informationen zum Studienbüro finden Sie unter: Studium und mehr

CHE-Ranking: Bestnoten für Regensburger Romanistik


  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

Romanistik

Universität Regensburg
Institut für Romanistik
Universitätsstraße 31
D- 93053 Regensburg

Aktuelles
Geschäftsführung:
Prof. Dr. INGRID NEUMANN-HOLZSCHUH 
Geschäftsführendes Sekretariat:
Andrea kronzucker
Telefon 0941 943-3376
Fax 0941 943-3931

Gebäude PT, Zi. 3.3.39