Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Biographie, Vorträge, Betreuung, Tagungen

Biographie

ab Mai 2020

ab Okt 2019

Universitätsfrauenbeauftragte

Direktorin des Promotionskollegs der Philosophischen Fakultäten (PUR)

ab Okt 2019 Forschungsdekanin der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

März 2017

Professeure invitée Université Clermont Auvergne

seit Sept 2016

Membro del Comitato direttivo AIPI, Associazione Internazionale Professori di Italiano

http://www.infoaipi.org/

seit Mai 2016

Membre du comité scientifique international CELIS

http://celis.univ-bpclermont.fr/spip.php?article1376

April 2014 bis
März 2015

Geschäftsführung des Instituts für Romanistik, Universität Regensburg
Jan 2013 bis März 2014 Geschäftsführerin des Promotionskollegs der Philosophischen Fakultäten (PUR)
Okt 2011
bis Sept 2013
Prodekanin der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der Universität Regensburg
Okt 2011
bis Sept 2015
Projektverantwortliche des Programms „QuiRL – Qualität in der Regensburger Lehre“ der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der Universität Regensburg (BMBF-Programm „Qualitätspakt Lehre“)
2010/11
Leitung der Expertenkommission zur Evalution des Fachbereichs „Sprach- und Literaturwissenschaft“ der Universität Osnabrück im Auftrag der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen
2010/11
Geschäftsführung des Instituts für Romanistik, Universität Regensburg
2010 Gründungsmitglied der Forschungsinitiative Gewalt und Aggression in Natur und Kultur der Universität Regensburg
seit April 2009
Ständiges Mitglied der Zeitschrift „Italienisch – Zeitschrift für italienische Sprache und Kultur“
seit April 2009
Professorin für Französische und Italienische Literaturwissenschaft an der Universität Regensburg
2008/2009
Vertretung der Professur Französische und italienische Literatur und Medienwissenschaft, Universität Mannheim, Romanisches Seminar
2007/2009
Wohnsitz in Bruxelles, Belgien
2006/2007
Vertretung der Professur Romanistische Literaturwissenschaft, Universität Erfurt, Seminar für Literaturwissenschaft
2006
Habilitation „Romanische Philologie“ (Universität Potsdam)
2005
Eröffnung des Habilitationsverfahrens, Habilitationsschrift zum Thema „Judenverfolgung in Italien im italienischen Roman. Ästhetik und historische Sinnbildung von der Nachkriegszeit bis in die 1970er Jahre“
2004-2007
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Potsdam, Institut für Romanistik Romanische Literaturwissenschaft, Französisch/Italienisch (Lehrstuhl Prof. Dr. Helene Harth, Lehrstuhl Prof. Dr. Cornelia Klettke), DFG-Drittmittelprojekt Der Zweite Weltkrieg im italienischen Roman. Ästhetik und historische Sinnbildung 1944 bis 1995
2002-2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Universität Potsdam, Institut für Romanistik Romanische Literaturwissenschaft, Französisch/Italienisch (Lehrstuhl Prof. Dr. Helene Harth)
2002
freiberufliche Dolmetscherin
2000
Stipendium des Landes Baden-Württemberg, Habilitationsstipendium HSP III
2000
Dozentin für Magister in den Beruf (Berufsinitiative der Universität Heidelberg)
1997
Lehrbeauftragte Universität Heidelberg, Romanisches Seminar
1995-1997
Wissenschaftliche Angestellte Universität Heidelberg, Romanisches Seminar, Französische u. Italienische Literaturwissenschaft (Lehrstuhl Prof. Dr. Arnold Rothe)
1995
Promotion zum Dr. phil., Prädikat: „summa cum laude“, Dissertationsschrift zu Denis Diderot und Volker Braun, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Prof. Dr. Arnold Rothe (Romanistik), Prof. Dr. Monika Fick (Germanistik)
1994-2000
freiberufliche Verlagsgutachterin
1993-1995
Festanstellung im Lektorat des Paul List Verlags, Südwest Verlagsgruppe, München
1989-1992
Verlagspraktika bei Suhrkamp Verlag, Insel Verlag, Deutscher Klassikerverlag, Deutscher Taschenbuch Verlag
1989
Maîtrise de Lettres Modernes en Littérature comparée, Université Paul Valéry Montpellier III, Prof. Dr. Michel Collomb (mention très bien)
1988
Licence de Lettres Modernes, Université Paul Valéry Montpellier III
1987-1990
Studium der Lettres modernes, Schwerpunkt Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
1987-1993
freiberufliche Dolmetscherin und Übersetzerin (Übersetzungsbüros, Fachmessen)
1986/1987
Assistante de langue étrangère, Perpignan, Studium der Geschichte, Université de Perpignan Via Domitia
1985-1986
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Brsg., Studium der Romanistik, Germanistik
1983-1985
Freie Universität Berlin, Studium der Germanistik, Mediävistik, Romanistik, Geschichte
Jan-Juni 1983
Paris IV (Sorbonne)
Dez. 1982
Abitur Gymnasium zu Berlin-Steglitz

Vorträge


  • Mai 2021 "Oran, Alger, Sétif. Raumsemiotik bei Mohammed Dib, Hélène Cixous, Kateb Yacine (Ringvorlesung "Area Studies und Raum vom "globalen Süden" her neu denken. Post/Koloniale Perspektiven und glokale Herausforderungen"; Leitung: Prof. Dr. Anne Brüske, Joanna Moszczynska)
  • Juli 2020 "La décandence. Mise en scène par Mandiargues", Colloque Mandiargues 2020 -`Écrire entre les arts, Cerisy-la-Salle, Centre International (Leitung: Prof. Dr. Alexandre Castant, Beaux-Arts, Bourges; Pierre Taminiaux, Georgetown University Washington, USA; Iwona Tokarska-Castant, Paris)
  • 9.12.2019 "Die Gedenkstätte als Denk-Stätte: NS-Gewaltgeschichte, Literatur und Selbstbestimmung im Französisch-Unterricht", 4. Fortbildung für Französisch- Lehrkräfte Hors des Cours - Französisch lernen an öffentlichen Lernorten, Universität Siegen (Leitung: Prof. Dr. Abendroth-Timmer, Universität Siegen)
  • 10.9.2019 "Intellektuelle in Vormoderne und Moderne - Aktuelle Paradigmata der Forschungsdiskussion", Eröffnungsvortrag zur Tagung "Intellektuelle - Karriere und Krisen eines Typus vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Universität Rostock, Gesellschaft für Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte (Leitung: Prof. Dr. Martin Kintzinger, Universität Münster
  • 2.7.2019 "Pierre Bayles Dictionnaire historique et critique - Bildung als Abenteuer", Universität des Saarlandes, im Rahmen der Vorlesung zum 17. Jahrhundert der Fachrichtung Romanistik
  • 27.9.2018 "La poésie française des camps de prisonniers de la Première Guerre mondiale", 11. Frankoromanistenkongress, Universität Osnabrück, 26.-29. September 2018, Sektion "Formes héritées et Transformation littéraire – Ecritures de la guerre, de la captivité et de la persécution au XXe siècle" (Leitung: Albrecht Buschmann, Catherine Milkovitch-Rioux, Isabella von Treskow)

  • 6.9.2018 "Lettere dai campi di concentramento – l’esempio del lager Flossenbürg", Convegno Internazionale AIPI, Università per Stranieri di Siena, 5-8 settembre 2019, sezione 5 "Punti di incrocio, di attenzione, di briga e d’affetto – Lettere ai tempi di conflitti e di guerre nel Novecento" (Dir.: Elisabeth Kertesz-Vial, Isabella v. Treskow)

  • 7.5.2018 Doktoranden-Workshop: "Atelier Ecritures littéraires de l'histoire 2: la littérature de l'internement des années 1914-1918", Université Mouloud Mammeri Tizi-Ouzou, Faculté des Lettres et des Langues
  • 6.5.18 "Literatur und seelische Verletzung: Verbindungen seit der Romantik", Université d'Alger 2 Bouzaréah

  •  3.12.17 "Reflets lointains et cheminements parallèles entre culture amazighe et littérature allemande", Colloque International "Mouloud Mammeri : Une oeuvre multiforme et polyphonique", 3-5 décembre 2017, Université Mouloud Mammeri de Tizi-Ouzou, Faculté des lettres et des langues, Département de français, colloque présidé par Mme la professeure Malika Fatima Boukhelou
  • 8.6.17 "Dahinter stecken kluge Köpfe! Die Zeitung der französischen Kriegsgefangenen "Baracke!" in Amberg, Kultur-Schloss Theuern
  • 30.5.17 "Le camp d'internement d'Amberg et son Journal de prisonniers de guerre français", CREG (Centre d'Études Germaniques), Université Toulouse Jean Jaurès
  • 11.5.17 "Giorgio Bassani - Kulturwandel in Ferrara, Judentum und Literatur", Vortrag anlässlich der Reihe "Tol'dot & Tarbut - Jüdische Geschichte & Kultur", Universität Bonn
  • 27.1.17 "Individuelles Trauma - kollektive Erschütterung - kollektives Trauma?", Vortrag anlässlich der Berliner Psychiatrietage der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité am Campus Benjamin Franklin und das IPC-Berlin e.V., Einladung von Prof. Dr. med. Michael Dettling   Flyer
  • 10.1.17 "Toute médaille a son revers" - Der Erste Weltkrieg in französischen Kriegsgefangenenzeitungen", Öffentlicher Vortrag in Verbindung zum Seminar "La Grande Guerre - Darstellungen des Ersten Weltkriegs in der Literatur", Universität Klagenfurt, Einladung von Dr. M. Meidl und Prof. Dr. S. Friede 
  • 25.11.16 "Théâtre et Activités théâtrales en cours de français", Fortbildung für FranzösischlehrerInnen, Org. Lehrstuhl Prof. Dr. Isabella von Treskow, Universität Regensburg
  • 16./17.11.16 Giorgio Bassani e la «condizione ebraica» nella critica letteraria, Convegno I libri di Giorgio Bassani: traduzioni, tradizioni, negoziazioni, Sala Agnelli, Biblioteca Ariostea, Ferrara
  • 12./13.11.15 "Internement et expérience transnationale: que nous apprend la presse des prisonniers français durant la Première Guerre mondiale?" Colloque Guerres et expériences européennes: convergences, transferts et circulations, 1900-1950, Institut historique allemand (DHI), Paris.

http://www.dhi-paris.fr/fr/home/manifestations/detail.html?tx_szevents_pi1[uid_term]=3544&tx_szevents_pi1[displaylevel]=1&tx_szevents_pi1[cp]=1&cHash=406959b5d5cbdce31d89b789daf15bbc


  • 29.4.15 "Erinnern und Gedenken: Kindheit und Jugend der Kriegs- und Nachkriegszeit", Vortrag anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Stadtmuseum Nittenau, 19 Uhr
  • 11.3.2015 "Vergessen, aussortiert, wiederentdeckt: Das Regensburger Gefangenenlager während des Ersten Weltkriegs und dessen kulturelle Zeugnisse", zusammen mit Dr. Bernhard Lübbers, Historischer Verein Oberpfalz 
  • 14.1.2015 „Selbst-Behauptung. Autobiographische Organisation bei Wodin und Cixous“, Ringvorlesung Universität Regensburg: Vom "unrettbaren" zum "wiedergefundenen" Ich, organisiert von H. Tommek 
  • 4.12.2014 „Die Darstellung des Ersten Weltkriegs in der Literatur - Französische Gefangene und ihre Zeitungen in Bayern“, AbiBac-Seminar Akademie Dillingen 
  • 25.9.2014 „Le renouveau de la théorie littéraire dans l'après-guerre: quelques repères“, Frankoromanistentag 2014, Münster, Sektion "Depuis les marges. Les années 1940-1960: une époque charnière", org. v. D. Bengsch und S. Segler-Meßner 
  • 25.6.2014 „Baracke – eine französische Gefangenenzeitschrift des Ersten Weltkriegs aus Amberg“, Provinzialbibliothek http://www.provinzialbibliothek-amberg.de/index.php?id=26
  • 9.1.2014 „Verletzung in Literatur und Film“, im Rahmen der Ringvorlesung Gewalt, Aggression und Konflikt in Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften und Katholischer Theologie
  • 21.11.2013 „Violence, langage et proximité, Congrès Enfance – Violence – Exil, Clermont-Ferrand, 19.-22.11.2013, Maison des Sciences de l’Homme
    http://culture.clermont-universite.fr/-ENFANCE-VIOLENCE-EXIL,36-
  • 6.10.2013 „Intimität, Exklusion, Exil – jüdische Heimat Algier“, Graduiertenkolleg Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs, Universität Rostock und Hochschule für Musik und Theater Rostock

  • 17.4.2013 Moderation der Lesung von Eva Menasse, Quasikristalle (Kiepenheuer und Witsch, 2013), Buchhandlung Atlantis
  • 1.2.2013 „Le Maghreb et la France. Perspectives croisées“, Fortbildung für Französisch-Lehrkräfte, Org. Lehrstuhl v. Treskow, Universität Regensburg

  • 28.1.2013 „Bündnis, Verrat und Widerstand: Italien und Deutschland im zweiten Weltkrieg“, Themenabend der Volkshochschule Regensburg Vittore Bocchetta – Künstler, Literat, ehemaliger KZ-Häftling. Ausstellung mit Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen des ehemaligen Häftlings (KZ Flossenbürg und Außenlager Hersbruck) aus der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. Themenabend Von Verona nach Hersbruck, Thon-Dittmer-Gebäude, Regensburg

  • 17. Juli 2012 "Was für ein Theater? Auf der Bühne tut sich was ...", Kinder-Universität, Regensburg
  • 19.6.2012 „Einführungsvortrag“, Tagung Infanzia, Violenza, Esilio e Migrazione, veranstaltet zus. mit N. Violle (Clermont-Ferrand), J. Ghidina (Clermont-Ferrand), A. Luzi (Macerata), Regensburg, Haus Hinter der Grieb

  • 20.1.2012 „Ne te retourne pas – Récits d’enfants juifs persécutés en France“, anlässlich der Tagung Quand les enfants écrivent les génocides : théories – textes – témoignages, 19.-21.1.2012
  • 19.1.2012 „Allocution de bienvenue et présentation du cadre scientifique du colloque“, Tagung Quand les enfants écrivent les génocides : théories – textes – témoignages, 19.-21.1.2012, veranstaltet zus. mit S. Segler-Meßner (Hamburg), Hamburg, Aby-Warburg-Haus


  • 3.7.2011 „Kunstauffassung und Respekt − Jesu Rede zur königlichen Hochzeit“ Kanzelrede beim Universitätsgottesdienst in der Neupfarrkirche Regensburg
  • 21.6.2011 „Französische Literaturgeschichtsschreibung nach dem Cultural turn“, Vortrag im Bielefelder Kolloquium Literaturwissenschaft, Prof. Dr. Walter Erhart, Dr. Matthias Buschmeier, Universität Bielefeld
  • 15.6.2011 Eröffnung des Forums Junge Romanistik, 2011, Dollingersaal Regensburg
  • 12.5.2011 „Zur Täter-Opfer-Dichotomie in Resistenza-Texten der Nachkriegszeit und deren medialer Rezeption“, Workshop „Von Tätern und Opfern: zur medialen Darstellung politisch und ethnisch motivierter Gewalt im 20./21. Jahrhundert“, 12.-13.5.2011, Leitung: Silke Segler-Meßner (Universität Hamburg), Claudia Nickel (Universität Hamburg)

  • 19.1.2011 „Spiegel, Pinsel, Stift. Genderspezifische Faktoren von Kunst und Literatur im Prozess der Individualisierung“, Gastvortrag an der Universität Hamburg auf Einladung von Prof. Dr. Silke Segler-Messner, Institut für Romanistik

  • 5.-9. Oktober 2010 "Amok - Schulmassaker - Gewaltexzesse" Autumn School und Tagung, Universität Regensburg
  • Colloque international 27.-29.4.2010
    Kateb Yacine le migrant (1929-1989)

    Catherine Milkovitch-Rioux (CELIS, Université Blaise Pascal)
    Isabella v. Treskow (Universität Regensburg)
    Université Blaise Pascal à Clermont-FerrandForschungssymposium Gewalt und gesellschaftlicher Konflikt in den romanischen Literaturen
    Programm , Tagungsbericht
  • 5./6.11.2009
    Universität Potsdam, Isabella von Treskow und Alfred Buschmann1968/2008 - Revision einer kulturellen Formation, Sektion
    Isabella v. Treskow (Universität Mannheim), Christian v. Tschilschke (Universität Siegen)
    Frankoromanistentag, Augsburg
  • 24.-26.9.2008
    Intellektuelle: Rollenbilder, Interventionsformen und Streitkulturen vom 15. bis zum 19. Jahrhundert, Arbeitsgespräch
    Rainer Bayreuther (Hochschule für Musik Weimar), Meinrad v. Engelberg (TU Darmstadt), Hans-Jürgen Lüsebrink (Universität des Saarlandes), Sina Rauschenbach (Universität Halle-Wittenberg), Isabella v. Treskow (Universität Potsdam/Universität Erfurt
  • 5.-7.7.2006
    Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
    hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/
    id=1313&count=234&recno=7&sort=beitraeger&order=up&geschichte=88

    Bruders Hüter/Bruders Mörder. Intellektuelle zwischen Analyse und Imagination innergesellschaftlicher Gewalt
    Susanne Hartwig (Universität Passau), Isabella von Treskow (Universität Potsdam)
    4.-6.5.2006
    gefördert von Universitätsgesellschaft Potsdam e.V.

    Literatur und Bürgerkrieg in der Romania, Sektion
    Isabella v. Treskow, Anja Bandau, Albrecht Buschmann
    XXIX. Deutscher Romanistentag, Saarbrücken
    25.-29. September 2005

    Kunst, Kultur und Bürgerkrieg. Formen kultureller Auseinandersetzung mit Bürgerkriegsgewalt im 20. Jahrhundert, Forschungskolloquium
    Isabella v. Treskow, Anja Bandau, Albrecht Buschmann
    Forschungszentrum für Europäische Aufklärung, Potsdam
    18.-19.6.2004

Vortragsveranstaltungen

Kunst der Macht – Macht der Kunst
Musik, Architektur und Literatur unter Papst Urban VIII. (1568 – 1644)
Interdisziplinärer Sommerkurs der Universität der Künste Berlin und der Universität Potsdam
im Juli 2008

Prof. Dr. Sarga Moussa (CNRS Lyon): „L’Europe au miroir de l’Orient: Constantinople (1853)  de Théophile Gautier“
Universitätsöffentlicher Vortrag, April 2008
Universität Mannheim

Dr. Gundula Bavendamm (Deutsches Historisches Museum Berlin): „Der Krieg in der Vitrine (2) – Konzept und Praxis einer Ausstellung über den Ersten Weltkrieg“, Juni 2004
Universitätsöffentlicher Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Colloquium „Literarische ,Vergangenheitsbewältigung‘ im Ost-West-Vergleich“, Institut für Germanistik, Universität Potsdam

Dr. Gundula Bavendamm (Deutsches Historisches Museum Berlin): „Der Krieg in der Vitrine (1) – Konspirations­theorien im Ersten Weltkrieg“, Juni 2004
Universitätsöffentlicher Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Colloquium „Literarische ,Vergangenheitsbewältigung‘ im Ost-West-Vergleich“, Institut für Germanistik, Universität Potsdam


Betreuung

Abgeschlossene Dissertationen

Julia Blandfort, « Il était une fois les bohémiens… » - Die Narrativik der Roma Frankreichs. Diaspora – Gedächtnis – oraliture (2013); Die Literatur der Roma Frankreichs (Reihe Mimesis, Bd. 60). Berlin: Verlag De Gruyter, 2015.

Prix Germaine de Staël des Franko-Romanistenverbands und der Französischen Botschaft Berlin.

Jonas Hock, Bekenntnis und Ambiguität - Pierre Klossowskis La vocation suspendue zwischen Renouveau Catholique und Nouveau Roman" (2017).

Bekenntnis und Ambiguität - Pierre Klossowskis Frühwerk. Heidelber, Carl Winter Verlag: 2018.

Dominik Bohmann, Französisches Leben im Lager Regensburg im Licht der Gefangenenzeitung Le Pour et le Contre (1916/17) (2019).

Jana Nürnberger, « Au cœur de l'ephémère » - Flüchtigkeit und Performativität in der französischsprachigen Gegenwartslyrik aus Québec: Rosalie Lessard, François Rioux, Maggie Roussel (2020).

Prix d'excellence du Gouvernement du Canada 2020.

Regina Schuhbauer, La Résistance muséalisée. Entstehung, Funktionen und Narrative der französischen Widerstandsmuseen (2020).


Habilitationen

Kai Nonnenmacher (Universität Regensburg), Objektive Religion. Katholizismus und literarischer Modernismus in Frankreich und Italien (Zweitgutachten), 2012

Magdalena Mancas (Universität Passau), Gewalt und Gewaltdarstellung bei Matteo Bandello (Mentorat)


Dissertationen

Katharina Gröber, Femmes d'Alger dans leur Appartement von Assia Djebar: Sprechen und Schweigen. Literaturwissenschaftliche Analyse und didaktische Vermittlungsoptionen für den Fremdsprachenunterricht

Hartmut Duppel, Schreiben in KZ-Haft. Französische Texte aus der Zeit 1940-45 (Arbeitstitel) - Förderung: Bayerische Elite-Förderung

Tanja Schönborn, La Redéfinition de l' "un" par "l'autre - La littérature des grandes villes françaises et allemandes au XIX siecle: Paris, Lyon, Berlin


BETREUTE ABSCHLUSSARBEITEN

Literatur und Geschichte: Krieg, Bürgerkrieg, Verfolgung, Widerstand

Vanessa Scheid, Handlungsspielräume in KZ-Haft - eine Untersuchung anhand der Berichte von Carl Schrade und Louis Pourtrain (B.A., Deutsch-französische Studien), 2019

Marie Sedlmair, Die schwierige Legitimation eines Zeitzeugenberichts: Wissensweitergaben und Vergangenheitsdarstellung in Carl Schrades Le Vétéran (B.A., Deutsch-französische Studien), 2019

Melanie Mitlacher, Le Tirailleur. Französische Kolonialgeschichte und deren emotional-kognitive Rezeption am Beispiel der Erzählform Comic (Staatsexamen), 2017

Catherine Schilling, "Quelque chose qui restera." Das Zeugnis der Shoah-Überlebenden Odette Spingarn. Annäherungen an eine Erinnerungslandschaft (Master Ost-West-Studien), 2017

Nadine Bartos, Widerstand in den KZ: Ombre parmi les ombres von E. Jeannin-Garreau und J'ai sauté du train von Odette Spingarn (Staatsexamen) 2017

Katharina Galic, Sexualisierte Gewalt und ethnoreligiöse Konflikte im Lager Omarska - Intersektionale Analysen unter Berücksichtigung von S. de Beauvoir, P. Bourdieu und P. Hill Collins (Master Kriminologie), 2016

Nina-Marie Schlembach, Identität, Alterität und Exklusion in Giorgio Bassanis Il giardino di Finzi-Contini, Gli occhiali d'oro und "Una lapide in via Mazzini" (Staatsexamen) 2016

Caroline Gabler, Jüdisches Leben und Leiden in Paris und Berlin zu Zeiten der Judenverfolgung 1933-1945 (Staatsexamen), 2016

Ines Wollenteit, Die Rolle des Sonderkommandos in Auschwitz im ethischen Kontext der Shoah: Primo Levi, Filip Müller, Rudolf Höß (M.A. Kriminologie), 2016

Marie Pflüger, Lettres privées non-censurées d'un prisonnier francais de la première guerre mondiale. Transcription et commentaire de documents inédits des archives de la Stadtbibliothek Amberg (B.A. Deutsch-französische Studien), 2015

Dominik Bohmann, Das Carnet trouvé in der Gefangenenzeitung Le Pour et le Contre (Staatsexamen)

Christiane Lang, Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust als Tag der Schuldbewältigung und Wiedergutmachung - eine neue Form des Erinnerns in Europa? (B.A.) 2014

Sonja Straßer, Die Idee des Panafrikanismus in Tels des astres éteints von Léonora Miano (B.A.), 2014

Catherine Schilling, Erzähltes Lager Flossenbürg: Eine Analyse der Erinnerungstexte von Carl Schrade und Leon Calembert, (B.A. Deutsch-französische Studien) 2014

Regina Schuhbauer, Französische Geistliche im KZ-System Flossenbürg –

Paul Beschets Mission en Thuringe, Raymond Crétins Carnets de déportation und Louis Poutrains La déportation au cœur d’une vie im Vergleich (Staatsexamen), 2013

Juliette Boccoz, L’Espèce humaine de Robert Antelme et Le Vétéran – Onze ans dans les camps de concentration de Carl Schrade (B.A. Deutsch-französische Studien), 2013

Julie Delaporte, Ironie als Mittel der Distanzierung in Le Vétéran – Onze ans dans les camps de concentration (2011) von Carl Schrade (B.A. Deutsch-französische Studien), 2013

Claudia Frank, Die « collaboration amoureuse » in Suite française von Irène Némirovsky (Staatsexamen), 2013

Fabian Hirschmann, Audiovisuelle Darstellungen des Vergangenen: Die NS-Zeit im französischen Dokumentarfilm (M.A. Interkulturelle Europa-Studien Clermont-Ferrand), 2013

Michael Poguntke, Dietrich Bonhoeffer und Marcel Callo – Gedenken an den deutschen und französischen christlichen Widerstand in Flossenbürg (B.A. Deutsch-französische Studien), 2013

Velia Kreienbring, Religion, Kirche und christliches Ritual als Themen der französischen Gefangenenzeitschrift Le Pour et le Contre (1916-17) (B.A.), 2013

Laura Schertel, Vittore Bocchettas Quinquennio infame. Im Gedächtnis an die Geschichte der „kleinen Rädchen“ – wenn Erinnerung zur Pflicht wird (Staatsexamen), 2012

Marlene Weiß, Die Darstellung der Hutu und Tutsi in der Genozidliteratur zu Ruanda – Die Bedeutung von Aufbruch, Reise und Rückkehr in Tierno Monénembos L’aîné des orphelins, Véronique Tadjos L’ombre d’Imana und Koulsy Lamkos La Phalène des collines (Staatsexamen), 2012

Anja Mandl, Die Verarbeitung der Resistenza in Film und Literatur des Neorealismo (B.A.), 2012

Hartmut Duppel, Französische Gedichte und Textskizzen aus dem Konzentrationslager Buchenwald im Vergleich (Staatsexamen), 2011 (Studienabschlusspreis der Universität Regensburg, verliehen vom Verein ESdUR)

Gender Studies

Anna-Theresa Wolferstetter, Männlichkeit und Weiblichkeit im Dienst fürs Vaterland - Zu Darstellung und Zweck von Geschlechterbildern in Kinderbüchern des Ersten Weltkriegs am Beispiel von Bécassine pendant la Grande Guerre und Der Kriegs-Struwwelpeter

Cora Wegemund, Bildung, Körper, Erziehung - feministische Theoriebildung in Frankreich und Deutschland von 1949 bis in die Gegenwart (B.A. DFS), 2017

Janina Sarsky,  Sexualisierte Gewalt in öffentlichen Debatten in Frankreich und Deutschland (Master), 2017

Sarah Hackenberg,  Die Deutung der Marquise de Merteuil aus evolutionsbiologischer und evolutionspsychologischer Perspektive (Z.A.) 2015

Denica Georgieva,  Das Selbstbild von Madame de Tourvel in ihren Briefen in Les Liaisons dangereuses, 2014

Sarah-Elisa Rothermel, Alice Schwarzer und die deutsche Frauenbewegung − französisch-deutscher Kulturtransfer, Wege der Weiterentwicklung, kritische Rezeption (Master), 2013

Clara Kopfermann, Das Schweigen erzählen – Das Schweigen schreiben. Zum Problem von Gewalt und Trauma bei Assia Djebar (B.A.), 2013

Liljan Halfen, Politisches Engagement: Simone de Beauvoir und Alice Schwarzer im Vergleich (B.A.), 2012

Justine Bafflemberg,  L’image de la mère active en Allemagne et en France (B.A.), 2011

Manuela Dettenkofer,  Die Figur der femme fatale und der Orientalismus in Les Diaboliques von Barbey d’Aurevilly (Staatsexamen), 2010

Martina Mauerer,  Die femme fatale im Wechselspiel der Medien: „Hauteclaire“ aus Les diaboliques in Literatur und Comic, 2010

Französische Kulturwissenschaft, Deutsch-französische Beziehungen

Jessica Stanke,  Deutschland als (wieder-)vereinte Nation aus Sicht deutscher und französischer Präsidenten - Politische Reden von 1990 und 2015, (B.A.), 2018

Marie-Claire Wunderatsch,  Alltags- und Berufserfahrungen im deutsch-französischen Vergleich, (B.A.), 2017

Felicitas Behr, Das deutsche und französische Integrationsverständnis im schulischen Bereich (B.A. DFS), 2017: Alltags- und Berufserfahrungen im deutsch-französischen Vergleich (B.A. DFS), 2017

Martin Kratzel, Vertrauen in der Politik Konrad Adenauer und Charles de Gaulle und die deutsch-französische Aussöhnung nach dem Zweiten Weltkrieg (Z.A.), 2016

Theresa Bleibrunner,  Gender und Rechtsextremismus - Eine Studie zur Unterschätzung weiblicher Gewaltbereitschaft in Deutschland und Frankreich (Master) 2016

Alice Janke,  Inszenierung von Geschlechterrollen in Beziehungsshows in Deutschland und Frankreich (Master) 2016

Claire Agathe Duhamel,  Schleier und Burka im deutsch-französischen Vergleich (B.A.) 2014

Lara Clausing,  Innovation gegen Stahl, Republik gegen Monarchie. Jules Verne und das Selbstverständnis Frankreichs als Nation (B.A.) 2014

Alice Bourcigaux,  Le développement des structures touristiques écologiques en milieu forestier en Allemagne et en France – La Bavière et la Boulogne en comparaison (B.A.), 2012

Claudia Wagner,  Wie entsteht ein Nationalfeiertag? Gedenktage und Kanonisierung als Mechanismen der nationalen Institutionalisierung im 19. Jahrhundert (Master), 2011

Oliver Berger, Die Vorstellung von Immigration in französischen Politikerreden und Rap-Texten (Staatsexamen), 2011

Caroline Roth,  Die kulturelle Identität Frankreichs und ihre Umsetzung in der Europäischen Union (B.A.), 2011

Lisa Hartsch,  Migration im französischen Film – das Beispiel Marseille (B.A.), 2011

Margot Koenig,  Die kulturelle Identität Lothringens (1871-1940) zwischen Frankreich und Deutschland, 2011

France Le Bozec-Goutard,  Deutschland und Frankreich im Bologna-Prozess (B.A.), 2010

Till Monet,  La langue allemande dans les institutions de l’Union Européenne – Importance et caractéristiques féderatrices (B.A.), 2010

Französische Literaturgeschichte

Silvia Prokoph, Chretiens Enide und ihre Initiationsreise (B.A. Franz.), 2017

Mathilde Chanfreau, La place du sujet dans la littérature des camps. Les témoignages de Léon Calembert et d'Odette Spingarn (B.A.) 2015

Doriane Fanio, L'image de Leonardo da Vinci et de la Renaissance dans La demande de Michèle Desbordes, 2013

Manuel Mulzer, Die Auseinandersetzung mit Religion, Kirche und Glaube in der Lyrik von Clément Marot (1496 - 1544) (Master), 2013

Stefan Weber, Pierre de Ronsards Liebesgedicht "Plus estroit que la vigne"  - Interpretation, Kontextualisierung und imitatio literarischer Vorbilder (Staatsexamen), 2012

Manuel Mulzer, Der « Dialogue du deuxième degré » in Pelléas et Mélisande (B.A.), 2011

Maria Bürle, Valmont: Gewinner oder Verlierer seiner eigenen libertinage? Libertinage im Aufklärungsroman und das paradoxe Konstrukt eines libertin in Les Liasions dangereuses von Choderlos de Laclos (Z.A.) 2015

Französisch-maghrebinische Literatur und Kultur

Cheyma Arfaoui, Juifs de Tunisie entre Orient et Occident: Chronique d'une rupture ou la colonisation d'après Albert Memmi (Master IKE Clermont-Ferrand), 2019

Katharina Gröber, Assia Djebars Novellen – Literarische Analyse und didaktische Perspektive (Staatsexamen), 2013

Laura Zapf, Die Darstellung Algeriens in Nedjma von Kateb Yacine (Staatsexamen), 2011

Andrea Schober, Algerien unter französischer Kolonialherrschaft: Darstellung gesellschaftlicher Spannungsfelder in Kateb Yacines Nedjma (Staatsexamen), 2011

Italienische Literaturgeschichte

Helga Nusser, Der Canto XXVI in Dantes Inferno und seine Rezeption in Primo Levis Se questo è un uomo (B.A.), 2019

Nicole Cucit, Die Rezeption der italienischen Literatur in der Bundesrepublik Deutschland zwischen 1945 und 1988: Der Fall Giorgio Bassani (Master IKE Ferrara), 2019

Miriam Wulf, Die Symbolik des Gartens in Giorgio Bassanis Il giardino dei Finzi-Contini (B.A. Deutsch-italienische Studien), 2019

Nina-Marie Schlembach, Identität, Alterität und Exklusion in Giorgio Bassanis Il giardino dei Finzi-Contini, Gli occhiali d'oro und "Una lapide in via Mazzini" (Z.A.), 2016

Alexandra Sitzberger, Kleider machen Leute - Du bist, was du isst - Ausdruck von Identität durch Kleidung und Ernährung in Natascha Wodins Einmal lebt ich und Gabriella Ghermandis Regina di fiori e di perle (Z.A.) 2016

Silvio Bussolera, Il giallo responsabile - Der italienische Gegenwartskrimi als literarische Repräsentation der Missstände in der italienischen Gesellschaft

Yasmin Schneider, Pinocchio e il Risorgimento - Uno sguardo oltre il libro per l'infanzia, 2013

Jasmin Hübner, Der sizilianische Kriminalroman: La forma dell’acqua und Il cane di terracotta von Andrea Camilleri (B.A.), 2012

Veronika Groß, Il Grand Male in La Storia (Magister), 2011

Elisabeth Kreutterer: Accidenti, juter Jott : che di cittá, così, ne hai fatti due – Das geteilte Berlin in der zeitgenössischen italienischen Erzählliteratur (Magister), 2010

Johannes Zenger: Die canzone d’autore im Fremdsprachenunterricht (Staatsexamen), 2010

Christiane Reitlinger, Pirandellos Sizilien: Eine Analyse ausgewählter pirandellischer Novellen (Staatsexamen), 2010

Kulturwissenschaftliche Gewalt- und Konfliktforschung

Munkhbuyant Tsogt-Erdene, Das Opfer hat fast immer lebenslänglich"?
Analyse autobiografischer Schriften von Opfern sexualisierter Gewalt gegen Kinder aus Deutschland und Frankreich (Master Krim.), 2017: DAAD-Preis der Universität Regensburg, 2017

Anja-Maria Geiger, Das literarische Traumelement in der Kahlschlagliteratur nach 1945 unter Berücksichtigung der psychoanalytischen Perspektive am Beispiel des
Hörspiels „Träume“ von Günter Eich (Master Krim.), 2017

Paulina Lutz, Die Gezi-Proteste in Istanbul 2013 - Eine Analyse anhand qualitativer Interviews (Master Krim.), 2017

Anna Mayer, Aspekte des Ankommens und des Aufbruchs in autobiographischen Erzählberichten russlanddeutscher Spätaussiedler (B.A. DFS)

Italienische Kulturwissenschaft

Lisa Finn-Hampel, Typisch italienisch?! Eine Analyse stereotyper Italienbilder in Beppe Servignis La testa degli italiani (2005) und Sabine Thieslers Basta, Amore! (2014) (Master IKE Ferrara), 2019

Julia Stefik: Typisch Frau, typisch Mann? Eine Analyse der anhand der männlichen und weiblichen Hauptfiguren dargestellten Frauen- und Männerbilder in Federico Fellinis La dolce vita und La strada (Z.A.) 2016

Susanne-Ricarda Reber, Falso e finzione, identità e illusione - Identität in Familie und Gesellschaft in Giuseppe Tornatores filmischem Werk am Beispiel von Stanno tutti bene und La sconosciuta (Master) 2016

Catharina-Sophie Wirsching, Heimat oder Fremde? Eine vergleichende Studie zur Integrationsproblematik in der Migrationsliteratur am Beispiel von Franco Biondis Novelle  Abschied der zerschellten Jahre und Nora Molls Erzählung La palestra (B.A.), 2011

Annabell Bennert: Fakt und Fiktion im historischen Roman: Walter Scott, Alessandro Manzoni, Anna Banti (Staatsexamen), 2010

Silke Jäger: Rechts- und Gerechtigkeitsdiskurse in der italienischen Literatur - Le avventure di Pinocchio von Carlo Collodi (Magister), 2010

-->


Tagungen

  • 26.-30.9.2018 Formes héritées et transformation littéraire – Ecritures de la guerre, de la captivité et de la persécution au XXe siècle, section, avec Catherine Milkovitch-Rioux et Albrecht Buschmann; 11e Congrès des Francoromanistes, Association des Francoromanistes, Universität Osnabrück


  • 5.-8.9.2018 Punti di incrocio, di attenzione, di briga e d'affetto - Lettere ai tempi di conflitti e di guerre nel Novecento, avec Elisabeth Kertesz-Vial; Associazione Internazionale dei Professori d'Italiano, XXIII Congresso, “Le vie dell'italiano: mercanti, viaggiatori, migranti, cibernauti (e non solo) Percorsi e incroci tra letteratura, lingua, arte e civiltà", Università per Stranieri di Siena


  • 10.-13.1.2018 1918/2018 - Internierung im Ersten Weltkrieg in Deutschland, Frankreich und Großbritannien/British Empire: Transkulturalität - Cultures croisées - Entangled History als internationales Kulturerbe heute (L'internement pendant la Première Guerre mondiale en Allemagne, en France et dans l'Empire britannique: L'héritage culturel international actuel de la Transkulturalität, des cultures croisées, de la entangled history), avec Bernhard Lübbers, Stefan Manz, Universität Regensburg und Staatliche Bibliothek Regensburg; cf.: www.mitten-im-krieg-1914-18.net


  • 12.-14.10.2017 Dynamiken der Viktimisierung - Opferschaft in historischer Perspektive (16.-20. Jahrhundert), avec Harriet Rudolph, Universität Regensburg


  • 16.-18.6.16 Das Regensburger Lager im Kontext der deutsch-französischen Beziehungen, avec Bernhard Lübbers, Thon-Dittmer-Palais, Regensburg


  • 7.-8.7.15 Widerstand im Konzentrationslager - Formen, Voraussetzungen, Möglichkeiten und Verarbeitung aus literaturwissenschaftlicher und sozialpsychologischer Perspektive, Flyer zur Tagung


  • 24.-25.1.14 Du Camp au Mémorial : Nouveaux défis de la recherche et le devoir pédagogique, Universität Regensburg und KZ-Gedenkstätte Flossenbürg


  • 1.2.2013 „Le Maghreb et la France. Perspectives croisées“, Fortbildung für Französisch-Lehrkräfte, Org. Lehrstuhl v. Treskow, Universität Regensburg

Tagung Infanzia Violenza Esilio E Migrazione Italiana, 20-22 juin 2012
http://www.enfance-violence-exil.net/index.php/ecms/it/3/921

  • 19.6.12 "Infanzia, Violenza, Esilio e Migrazione italiana. Italia, Francia, Germania 1939-1979. Testi e film - Enfance, Violence, Exil et Migration Italienne, Italie, France, Allemagne 1939-1979. Leitung: zusammen mit Jean Ghidina (Clermont-Ferrand), Nicolas Violle (Clermont-Ferrand), Alfredo Luzi (Macerata), 19.-21.6.12
  • 21.1.12 "Quand les enfants écrivent le génocide: théories - textes témoignages, Leitung: Silke Segler-Meßner, Isabella von Treskow, Universität Hamburg


  • 8.10.10 Internationale Tagung "Amok - Schulmassaker - GEwaltexzess. Gesellschafts- und Medienanalyse", Leitung: Prof. Dr. Ralf Junkerjürgen, Isabella von Treskow, Universität Regensburg 
  • 27.-29-4.2010 Internationale Tagung „Kateb Yacine le migrant (1929-1989)“, Leitung : Catherine Milkovitch-Rioux (Celis, Université Blaise Pascal Clermont-Ferrand), Isabella v. Treskow (Regensburg), Université Blaise Pascal Clermont-Ferrand



  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

Institut für Romanistik

Lehrstuhl für Romanische Philologie I

Französische und Italienische Literatur- und Kulturwissenschaft

Lehrstuhlinhaberin

Prof. Dr. Isabella von Treskow


Tel 0941 943-3373

isabella.von-treskow@ur.de

Sprechstunde: Mo 17-18 Uhr

Sekretariat:

Carmen Dallmaier

Tel 0941 943-3374