Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Die Bibel und ihre Rezeption in kulturellen Diskursen

In diesem Schwerpunkt werden vor allem Fragen der Hermeneutik und Rezeption der Heiligen Schrift der Christen in vielfältigen Kontexten untersucht. Dabei wird so unterschiedlichen Fragen nachgegangen wie: Welche biblischen Themen werden in der bildenden Kunst aufgegriffen, in welcher Weise geschieht dies, und was bedeutet das für unser Verständnis der Bibel wie auch des Kunstwerks? Oder: Welche Rolle spielt die Argumentation mit der Heiligen Schrift in den theologischen Klärungsprozessen, die in der Spätantike zur Ausformulierung der grundlegenden Dogmen geführt haben? Oder: Welche Funktion kommt der Heiligen Schrift bzw. den heiligen Schriften im Dialog mit dem Judentum und dem Islam zu?
In diesen Schwerpunkt fließen Forschungsprojekte der Biblischen, Historischen, Systematischen und Praktischen Theologie ein.

Dem Forschungsbereich sind auch die größten Drittmittelprojekte der Fakultät zuzuordnen:

  • Kolleg-Forschungsgruppe/Centre for Advanced Studies "Jenseits des Kanons" [URL]

  • das Kommentarwerk Novum Testamentum Patristicum [URL]

  • die Internetdatenkbanken von Kernrepertoires der Gregorianik [URL]


Forschung

 

Codex Vaticanus B Ps 1b