Zu Hauptinhalt springen

Master-Studium Wirtschaftschemie

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften bietet seit dem Wintersemester 2020/2021 innerhalb ihres Studienangebots einen „Master of Science“-Studiengang in Wirtschaftschemie an.

Fakultaet Lst Wichem Sie interessieren sich für das Master-Studium Wirtschaftschemie an der Universität Regensburg?


Ziele des Studiengangs

Wirtschaftschemie (WiChem) ist ein Studienfach mit den kombinierten Ausbildungszielen Betriebswirtschaft (BWL) und Chemie. Es ist die Antwort der Lehre auf Anforderungen der chemischen Industrie nach naturwissenschaftlich qualifizierten Mitarbeitern, die zugleich fundierte Kenntnisse in BWL aufweisen in Analogie zu den seit Jahrzehnten etablierten Studiengängen im Wirtschaftsingenieurwesen. Die Studierenden eines MSc Wirtschaftschemie werden mit Abschluss des Studiums fundierte theoretische und praktische Kenntnisse in den Teilgebieten der Chemie haben, die im wirtschaftlichen Kontext die größte Bedeutung haben. Darüber hinaus verfügen sie über eine Basisausbildung in den Kernfächern der BWL und den angrenzenden Disziplinen (VWL, Wirtschaftsinformatik), die es ihnen erlauben wird, in der chemischen Industrie den Wertschöpfungsprozess wissenschaftlich fundiert zu begleiten.

Der konsekutive Studiengang MSc Wirtschaftschemie wird die Studierenden für die Aufnahme einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit vorbereiten.


Studienverlauf und Schwerpunktsetzung

Hier sehen Sie den Ablauf des Masterstudiengangs: 

Das in drei Ebenen in Form einer Pyramide aufgebaute Studiengangskonzept sieht auf der untersten Ebene Basismodule aus der Betriebswirtschaftslehre (24 LP) und der Chemie (3 x 12 LP) vor. Der gewählte betriebswirtschaftliche Schwerpunkt wird mit zwei weiteren Wahlplichtmodulen (jeweils 6 LP) kombiniert. In diesem Modulbereich gibt es umfangreiche Wahlmöglichkeiten sowohl bei den wirtschaftswissenschaftlichen wie auch bei den chemischen Teilgebieten. So können die Studierenden aus folgenden chemischen und betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten auswählen:

Wirtschaftswissenschaften:

  • Basismodulgruppe 1 Management und Führung
  • Basismodulgruppe 2 Finanzierung
  • Basismodulgruppe 3 Industrielles Management
  • Basismodulgruppe 4 Marketing
  • Basismodulgruppe 5 Wirtschaftsinformatik

Chemie:

  • Basismodulgruppe 1 Anorganische Chemie
  • Basismodulgruppe 2 Organische Chemie
  • Basismodulgruppe 3 Physikalische Chemie
  • Basismodulgruppe 4 Bioanalytische Chemie  

Die Mittlere Ebene der Studiengangspyramide beinhaltet die Aufbaumodule und dient der Vorbereitung auf die Abschlussarbeit durch ein chemisches Forschungspraktikum (6 LP) sowie ein wirtschaftswissen-schaftliches Seminar (6 LP), in dem anhand von Fallbeispielen wissenschaftliche Forschungsmethodik vermittelt und trainiert wird. Im chemischen Aufbaumodul haben die Studierenden die Wahlfreiheit, aus den von ihnen absolvierten Basismodulen eine Vertiefungsrichtung für das chemische Forschungspraktikum auszuwählen. Im betriebswirtschaftlichen Aufbaumodul besteht Freiheit bei der Auswahl des zu bearbeitenden Fallbeispiels. Die mittlere Ebene der Pyramide wird durch ein interdisziplinäres Aufbaumodul Wirtschaftschemie ergänzt, das den Fokus auf das „Nachhaltige Wirtschaften in der Chemie“ (6 LP) setzt. Ziel dieses Moduls ist es, unter anderem durch Dozenten aus der chemischen Industrie zu vermitteln, wie Aspekte der ökonomischen wie ökologischen Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette eines chemischen Unternehmens berücksichtigt, bewertet und optimiert werden.

Die Pyramidenspitze wird von der interdisziplinären Abschlussarbeit gebildet (30 LP), in der Aspekte aus beiden Teildisziplinen einzubringen sind. Die Studierenden wählen hier aus den von den Arbeitsgruppen der Fakultät für Chemie und Pharmazie angebotenen Forschungsthemen eines aus und erarbeiten im Rahmen der Masterarbeit eine mit dem Thema eng verknüpfte wirtschaftswissenschaftliche Fragestellung, die sie durch Auseinandersetzung mit der Thematik und mit einem Dozenten der Wirtschaftswissenschaften herausarbeiten müssen. 


Studienpläne

Modulkatalog und Wahlbereiche

Modulzusammensetzung und Studienstruktur:

Der konsekutive Studiengang MSc Wirtschaftschemie verfolgt als Hauptziel, den Studierenden weiterführende Kenntnisse und Kompetenzen der beiden Teilgebiete Chemie und Betriebswirtschaft zu vermitteln. Im wirtschaftswissenschaftlichen Teil des Studienangebotes werden zwei Wahlpflichtmodule angeboten, die eine individuelle Schwerpunktsetzung im wirtschaftswissenschaftlichen Teil ermöglichen.


Prüfungsordnung und Prüfungstermine

Absolventenbedarf

Der Studiengang MSc Wirtschaftschemie gilt als eine sehr sinnvolle und im Hinblick auf die Berufschancen zu empfehlende Weiterqualifizierung. Wirtschaftschemiker können mit ihrer chemischen und wirtschaftswissenschaftlichen Expertise entlang des gesamten betrieblichen Wertschöpfungsprozesses eines chemisch/pharmazeutischen Unternehmens eingesetzt werden, beginnend bei Einkauf, (Management von) Forschung & Entwicklung, Produktion sowie Marketingplanung, Finanzen und Controlling, Informationssysteme sowie Vertrieb. Akademisch ausgebildete Wirtschaftschemiker finden Anstellungen in diversen Branchen und Unternehmen:
•Chemie- und Pharmaunternehmen
•Konsumgüterindustrie
•Lebensmittelherstellung
•Kosmetikindustrie; Hersteller von Körperpflegemitteln
•Metallverarbeitende Industrie
•Behörden wie Umweltbundesamt, Bundeskriminalamt
•Unternehmensberatung
•Anbieter chemiebezogener Dienstleistungen wie Handel, Transport und Versicherungen

Ansprechpartner

Ansprechpartner für Studieninteressierte:

Studiengangskoordination CHemie:

Dr. Claudia Wanninger-Weiß
Gebäudeteil Chemie/Pharmazie, Zi. CH 03.1.87
Telefon 0941 943-4573
Email

Studiengangskoordination Wirtschaftswissenschaften:

Markus Lang
Gebäudeteil Wirtschaft/Recht, Zi. RWS 109a
Telefon 0941 943-3209

Markus Ringer
Gebäudeteil Wirtschaft/Recht, Zi. RWS 109a
Telefon 0941 943-2747
Email



  1. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Universität