Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles des Instituts für Sportwissenschaft

Bachelorstudiengang "Angewandte Bewegungswissenschaft"


Termine der Modulprüfungen und Wissenstests im SS 2016

Anbei finden Sie die Klausurtermine der Modulprüfungen:

MP01 29.07. von 8.30-11 Uhr, H50

MP02 + N-MP01 19.07. von 8.30-11 Uhr, A-Kl im H18, Kn-Z und N-MP01 im H20

MP03 02.08. von 9-10.30 Uhr, H50

MP04 25.07. von 9-10.30 Uhr, H50

Die Wissenstests Sportpädagogik und Sportbiologie finden am Mittwoch, den 13.07.16 zu folgenden Uhrzeiten statt:

WT Sportpädagogik von 8.30 - 9.00 Uhr, H50

WT Sportbiologie von 9.15 - 9.45 Uhr, H50


Bachelorarbeit am Institut für Sportwissenschaften zu vergeben

Im Rahmen des Projekts "Karate und Tanz bei Morbus Parkinson" am Institut für Sportwissenschaften (Prof. Dr. Petra Jansen, Dr. Katharina Dahmen-Zimmer) wird ab sofort ein Bachelorand/eine Bachelorandin gesucht. Eine Gruppe von Teilnehmern wird an einem DKV-Karate-Training (Deutscher Karate Verband e.V.) teilnehmen, eine weitere Gruppe an einem Tanz-Training und eine dritte Gruppe wird als Wartekontrollgruppe keines der beiden Trainings erhalten. Beide Bewegungsformeln verbinden geistige und körperliche Aktivität, fördern damit Fitness, Gleichgewichtssinn, Koordination und Konzentration. Es soll untersucht werden, ob und wie sich durch die spezifische Intervention die Emotion, Kognition und Motorik bei Parkinson-Betroffenen verbessern lässt. Im Rahmen des Projektes soll ein Tanz-Training mit den Schwerpunkten Rhythmik und Bewegung zur Musik, möglichst ohne fordernde Techiken angeboten werden und einmal wöchentlich stattfinden. Desweiteren beinhaltet die Arbeit die Mitwirkung bei der Datenerhebung zu Beginn sowie nach Abschuss der Trainingseinheiten sowie bei der Datenauswertung.

Aufgabenstellung:

- Durchführung eines Tanz-Trainings (1h/Woche) für einen Teil der Stichprobe      (Parkinson-Erkrankte)

- Mithilfe bei der Datenerhebung/Datenauswertung

- Verfassen einer Bachelorarbeit zum o.g. Thema


Vorlesung Sportpsychologie

Die Vorlesung Sportpsychologie findet in diesem Semester als Block an folgenden Terminen statt:

Freitag, den 15.07. von 9-17 Uhr

Samstag, den 16.07. von 10-13 Uhr

Eine Anmeldung ist für BA-Studierende nicht nötig.


Vorlesungsverzeichnis SS 2016

Anbei finden Sie das aktuelle Vorlesungsverzeichnis für das SS 2016.

Vorlesungsverzeichnis SS 2016


GRIPS-"News für Studenten und Dozenten" (Ersatz für Intranet)

In GRIPS ist ein semester- und studiengangübergreifendes Nachrichtenforum

"News für Studenten und Dozenten" eingerichtet worden: 

https://elearning.uni-regensburg.de/course/view.php?id=23845

Dieses Forum wird künftig die Funktion "Aktuelles" des Intrantes ablösen. Bitte treten Sie per Selbsteinschreibung bei (kein Einschreibeschlüssel) und informieren Sie Ihre Kommilitonen über diese Neuerung! 

Bitte beachten Sie in der Übungsphase auch Mittlungen im Intranet und auf dem "schwarzen Brett" im Verwaltungsgebäude.


Themen für BA-Arbeiten zu vergeben

1. Derzeit ist eine BA-Arbeit im Themenbereich Suggestion + Kraft zu vergeben. Interessenten wenden sich bitte per Mail an susanne.ziereis@ur.de .

2. Ein weiteres Thema für eine BA-Arbeit ist im Themenbereich Prävention von Kreuzbandverletzungen im gehobenen Amateurfußball zu vergeben. Vorraussetzung für dieses Thema ist die Unterstützung bei der sportmotorischen Datenerhebung im Testzeitraum März-Mai. Interessenten melden sich bitte per Mail unter jennifer.lehmann@ur.de .


Forschungsergebnisse der Arbeitsgruppe


Sport verbessert kognitive Fähikeiten von Kindern mit ADHS

Einsatz in der Therapie möglich

Durch sportliche Aktivität können die kognitiven Fähigkeiten - insbesondere die Aufmerksamkeit und die Gedächtnisleistung - von Kindern mit ADHS verbessert werden. Die Sportart scheint dabei keine Rolle zu spielen. Dies konnte in Kooperation mit einer Regensburger Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Rahmen einer Studie nachgewiesen werden. Die Ergebnisse der Studie werden in der Fachzeitschrift „Research in Developmental Disabilities“ veröffentlicht.

Titel des Original-Aufsatzes:

Ziereis S., & Jansen P. (in press): Effects of physical activity on executive functions and motor performance in children with ADHS. Research in Developmental Disabilities.

Pressemitteilung


Geistig wach und gut gelaunt mit Karate - auch im Alter

WIPIG-DAZ-Präventionspreis für Regensburger Studie

Am 17. und 18. Mai 2014 fand in Nürnberg der 3. Präventionskongress statt, ausgerichtet vom Wissenschafltichen Institut für Prävention im Gesundheitswesen (WIPIG) gemeinsam mit der Deutschen Apotheker-Zeitung (DAZ) und der Pharmazeutischen Zeitung (PZ). Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen neue Ansätze für die Vorbeugung von Erkankungen. Im Rahmen des Kongresses wurde schon zum dritten Mal der WIPIG-DAZ-Präventionspreis vergeben. Aus 91 Bewerbungen in vier Kategorien hatte die Jury die besten Arbeiten ausgewählt. Die Presie wurden unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit un Pflege, Melanie Huml, verliehen. Den 2. Preis in der Kategorie "Wissenschaftliche Arbeit" erhielten Dr. Katharina Dahmen-Zimmer vom Institut für Experimentelle Psychologie und Prof. Dr. Petra Jansen vom Institut für Sportwissenschaft der Universität Regensburg für ihre Studie "DKV-Karate-Training im späten Erwachsenenalter: Auswirkungen auf kognitive Funktionen und emotionale Befindlichkeit".

Die Studie untersuchte den Einfluss eines Karate-Trainings (gemäß den Vorgaben des Deutschen-Karate-Verbandes DKV) auf kognitive Funktionen, d.h.Denkfähigkeit und emotionale Befindlichkeit im späten Erwachsenenalter. Die Effekte eines DKV-Karate-Trainings wurden mit den Auswirkungen eines motorischen und eines kognitiven Trainings verglichen. Im motorischen Training wurden Kräftigungs- und Mobilisationsübungen sowie Gymnastik für die Gelenke geübt, im kognitiven Training schlussfolgernde Aufgaben sowei ein Gedächtnistraining durchgeführt. Vor und nach den Trainingsphasen wurde bei allen Teilnehmern Tests zur kognitiven Geschwindigkeit und zur Merkfähigkeit durchgeführt sowie die emotionale Befindlichkeit erfasst. Die Ergebnisse zeigten, dass sich in der Karate-Gruppe kognitive Funktionen tendenziell und emotionale Befindlichkeit signifikant verbesserten.

Preisverleihung


Weitere News


Demenzwalk 2015

Am 20.09.2015 fand der 6. Demenzwalk in Regensburg statt. Nähere Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie der Seite demwalk.de/de/

  1. Fakultät für Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft

Institut für Sportwissenschaft

Aktuelles

Aktuelles