Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Christiane Heibach

Professur für Medienästhetik


Publikationen

Monographie

Multimediale Aufführungskunst. Medienästhetische Studien zur Entstehung einer neuen Kunstform, München: Fink 2010.

Literatur im elektronischen Raum (mit CD-ROM). Frankfurt am Main: Suhrkamp 2003 (stw 1605). Online-Version der CD-ROM.

Literatur im Internet: Theorie und Praxis einer kooperativen Ästhetik. Berlin 2000 (Diss. Heidelberg 1999), als PDF.


Herausgeberschaft

mit Carsten Rohde: Ästhetik der Materialität, München: Fink (ET: Juni 2015).

Atmosphären. Dimensionen eines diffusen Phänomens, München: Fink 2012 (erweiterter Band zur Tagung Atmosphären erleben. Dimensionen eines diffusen Phänomens, 3.-5. Juni 2011 in Karlsruhe).

mit Friedrich W. Block und Karin Wenz: p0es1s. Ästhetik digitaler Poesie/The Aesthetics of Digital Poetry. Ostfildern: Hatje-Cantz 2004 (Proceedings der 2. p0es1s-Konferenz 2001 an der Universität Erfurt und Begleitpublikation zur Ausstellung „p0es1s. Digitale Poesie“ im Kulturforum Berlin, 13.02.-04.04.2004).

mit Friedrich W. Block und Karin Wenz: Kodikas/Code Vol. 24, Jan./Jun. 2001, Sonderheft p0es1s. Ästhetik digitaler Literatur/Aesthetics of digital literature. (Proceedings der 1. p0es1s-Konferenz 2000 an der Universität Kassel).

mit Stefan Bollmann: Kursbuch Internet. Anschlüsse an Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Kultur. Mannheim 1996.

mit Manfred Bauernfeind und Gert Hübner: Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft. Bamberg 1987.


Aufsätze

Erziehung des Ohres? Ästhetische Strategien des experimentellen Hörspiels, in: Ochsner, Beate/Stock, Robert (Hg.): Mediale Praktiken des Sehens und Hörens, Bielefeld: transcript, in Vorbereitung.

Erd-Verbindungen. Über Erde als ‚ideelles‘ Material in der Kunst, in: Heibach, Christiane/Rohde, Carsten (Hg.): Ästhetik der Materialität, Paderborn: Fink 2015, S. 213-241.

Mit Carsten Rohde: Material Turn? In: Heibach, Christiane/Rohde, Carsten (Hg.): Ästhetik der Materialität, Paderborn: Fink 2015, S. 9-30.

Zwischen „buchdruckschwärzlichem Gewande“ und „Allgewalt der sinnlichen Empfindung“: Sprachkunst als Ereignis, in: Hochkirchen, Britta/Kollar, Elke (Hg.): Zwischen Materialität und Ereignis: Literaturvermittlung in Museen und Archiven, Bielefeld: transcript 2015, S. 155-173.

Stadt-Atmosphären und Sicherheit. Zwischen Gestaltung und Erleben, in: Hempel, Leon/Abt, Jan/ Wendorf, Gabriele/Pätzold, Ricarda (Hg.): Dynamische Arrangements städtischer Sicherheit. Akteure, Kulturen, Bilder, Berlin: Springer 2015, S. 261-289.

Von den Massen zu den Kollektiven: Dimensionen eines diskursiven Paradigmenwechsels, in: Baxmann, Inge/Beyes, Timon/Pias, Claus (Hg.): Soziale Medien – Neue Massen? Zürich: diaphanes 2014, S. 39-55.

gemeinsam mit Jan Torpus und Andreas Simon: Extended Senses in Responsive Environments – An Artistic Research Project on Atmosphere, in: Marcus, Aaron (ed.): Design, Experience and Usability. User Experience Design for Everyday Life Applications and Services Part III, HCI International 2014 Conference Proceedings, Heidelberg/New York: Springer 2014, S. 687-698.

Atmosphärische Störungen. Die fiktionale Qualität des Klimawandels, in: Zeitschrift für Germanistik H. 2 (2014), Themenschwerpunkt: Meteorologie, hg. v. Michael Gamper und Alexander Košenina, S. 23-39.

Synthesis Instead of Analysis: Avant-Garde Eat Art and the Cultural Dimensions of Taste, in: Posman, Sarah/Reverseau, Anne/Ayers, David/Bru, Sascha/Hjartarson, Benedikt (Hg.): The Aesthetics of Matter. Modernism, the Avant-Garde and Material Exchange, Berlin/New York: de Gruyter 2013, S. 277-291.

Gestaltung (in) der Netzwerkkultur, in: Milev, Yana (Hg.): Design Kulturen. Der erweiterte Designbegriff im Entwurfsfeld der Kulturwissenschaft, München: Fink 2013, S. 187-195.

Kreativität – Thesen zu einem mythischen Begriff, in: Mareis, Claudia/Windgätter, Christof (Hg.): Long Lost Friends. Zu den Wechselbeziehungen zwischen Design-, Medien- und Wissenschaftsforschung, Zürich/Berlin: diaphanes 2013, S. 183-205.

Manipulative Atmosphären. Zwischen unmittelbarem Erleben und medialer Konstruktion, in: Heibach, Christiane (Hg.): Atmosphären. Dimensionen eines diffusen Phänomens, München: Fink 2012, S. 262-282.

Vorwort, in: Heibach, Christiane (Hg.): Atmosphären. Dimensionen eines diffusen Phänomens, München: Fink 2012, S. 9-23.

Vom Sinn der Sinnlichkeit: Multimediale Sprachkunstexperimente, in: Kreuzer, Stefanie (Hg.): Experimente in den Künsten. Literatur, Theater, Film, Musik, Bildende Kunst, Bielefeld: transcript 2012, S. 397-422.

Durch Analyse zur Synthese: Paradigmen und kulturelle Voraussetzungen der Synästhesieforschung, in: Gansel, Carsten/Vanderbeke, Dirk (Hg.): Telling Stories/Geschichten erzählen. Literature and Evolution/Literatur und Evolution, Berlin/New York u.a. 2012, S. 195-215.

Schreiben digital, in: Landwehr, Dominik/Sellier, Veronika (Hg.): Kultur Digital. Begriffe, Hintergründe, Beispiele, Basel: Merian 2011, S. 105-116.

(De)Let(h)e. Über das Problem des Vergessens im Digitalen Zeitalter, in: Jochum, Uwe/ Schlechter, Armin (Hg.): Das Ende der Bibliothek? Vom Wert des Analogen. Sonderband der Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie, Frankfurt/Main: Klostermann 2011, S. 53-70.

The Paradigms of the Early 20th-Century Cinema-Debate in Germany: Patterns of a Process of Media-Change. In: Milz, Manfred (Hg.): Facing Mental Landscapes. Self-Reflections in the Mirror of Nature, Hildesheim/Zürich/New York: Georg Olms 2011, S. 153-172.

Avant-Garde Theater as Total Artwork? Mediatheoretical Reflections on the Historical Development of Performing Art Forms, in: Finger, Anke/Follett, Danielle (Hg.): The Aesthetics of the Total Artwork. On Borders and Fragments, Baltimore: John Hopkins University Press 2010, S. 209-226.

„Strengste Anspannung der Sinne“ - Ästhetische Konzeptionen zur Wahrnehmung mehrmedialer Kunst. In: Filk, Christian/Simon, Holger (Hg.): Kunstkommunikation: „Wie ist Kunst möglich?“ Beiträge zu einer systemischen Medien- und Kunstwissenschaft. Berlin: Kadmos 2010, S. 153-172.

Dimensionen der Ambivalenz: Das Internet als Kulturphänomen, in: ide – informationen zur deutschdidaktik, H. 2 (2009), S. 10-22.

Richard Wagner’s Concept of the “Artwork of the Future” as a Model for a Contemporary Multimedia Art Theory. In: Meyer-Dinkgräfe, Daniel (Hg.): Consciousness, Theatre, Literature, and the Arts 2007, Cambridge: Cambridge Scholars Publishing 2007, S. 416-425.

"Wo bleibt, Piscator, das Wort?" Das Multimedia-Theater Erwin Piscators als theatralisches Emanzipationsprojekt, in: paragrana Bd. 15, H. 2 (2006), S. 99-111.

Sprachkunst als Vernetzungsphänomen: Eine Re-Formation der Literaturwissenschaft? In: Segeberg, Harro/Winko, Simone (Hg.): Digitalität und Literalität. Zur Zukunft der Literatur. München: Fink 2005, S. 235-251.

Ist die Neue-Medien-Kunst wirklich neu? Über das Verhältnis von Ideengeschichte und Medien in ästhetischer Theorie und Praxis. In: Auer, Johannes (Hg.): $wurm = ($apfel>0) ? 1 : 0. Memoscript für Reinhard Döhl. Zürich: update, S. 8-27.

Programmierter Zufall? Sampling in der Netzkunst. In: Bidner, Stefan/Feuerstein, Thomas (Hg.): Sample Minds. Materialien zur Sampling-Kultur. Köln: W. König 2004, S. 421-439.

Sprachkunst als synästhetisches Phänomen. Probleme und Fragestellungen. In: Filk, Christian/Lommel, Michael/Sandbothe, Mike (Hg.): Media Synaesthetics. Konturen einer physiologischen Medienästhetik. Köln: Halem 2004, S. 163-180.

Gespräche über digitale Ästhetik. Synopse der Erfurter Diskussionen/Conversations on Digital Aesthetics. Synopsis of the Erfurt Discussions. In: Block, Friedrich W./Heibach, Christiane/Wenz, Karin (Hg.): p0es1s. Ästhetik digitaler Poesie/Aesthetics of Digital Poetry, Ostfildern: Hatje-Cantz 2004, S. 37-56 (die englische Version ist auch unter <http://www.uni-erfurt.de/kommunikationswissenschaft/p0es1s/start.htm> zugänglich).

Mit Friedrich W. Block und Karin Wenz: Ästhetik digitaler Poesie – eine Einführung/The Aesthetics of Digital Poetry – an Introduction. In: Block, Friedrich W./Heibach, Christiane/Wenz, Karin (Hg.): p0es1s. Ästhetik digitaler Poesie/The Aesthetics of Digital Poetry, Ostfildern: Hatje-Cantz 2004, S. 11-36.

Netzwerke: Neue Visualisierungsstrategien zwischen Kunst und Wissenschaft. In: Huber, Hans Dieter/Lockemann, Bettina/Scheibel, Michael (Hg.): Bild Medien Wissen. Visuelle Kompetenz im Medienzeitalter. München: Kopaed 2002, S. 287-301.

Schreiben im World Wide Web - eine neue literarische Praxis? In: Münker, Stefan/Roesler, Alexander (Hg.): Praxis Internet. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2002, S. 182-207.

Mit Friedrich W. Block: Medientheorie und Medienphilosophie. In: Filk, Christian/Grisko, Michael (Hg.): Einführung in die Medienliteratur. Eine kritische Sichtung. Siegen: Carl Böschen Verlag 2002, S. 20-31.

Die unsichtbare Geschichte. Thesen zum Wesen der Netzliteratur. In: Kodikas/Code 24 (2001), Sonderheft „p0es1s. Ästhetik digitaler Literatur/Aesthetics of digital literature“, S. 189-197, auch unter: <http://www.netzliteratur.net/Heibach/thesen.htm>

Ins Universum der digitalen Literatur. Versuch einer Typologie. In: Text & Kritik 152 (2001): Sonderheft „Digitale Literatur“, S. 31-42.

The Process Appears: Representation and Non-Representation in Computerbased Art. In: Ascott, Roy (Hg.): Art, Technology, Consciousness - mind@large. Bristol/Portland: intellect books 2000, S. 47-52.

The Distributed Author. Creativity in the Age of Computer Networks. In: Dichtung Digital, August 2000, <http://www.dichtung-digital.de/2000/Heibach/23-Aug>.

Texttransformation - Lesertransformation. Veränderungspotentiale der digitalisierten Schrift. In: Dichtung Digital, Mai 2000,<http://www.netzliteratur.net/Heibach/texttransformationen.htm>.

"Creamus, ergo sumus": Ansätze zu einer Netzästhetik. In: Suter, Beat/Böhler, Michael (Hg.): hyperfiction. Hyperliterarisches Lesebuch: Internet und Literatur. Frankfurt am Main: Stroemfeld 1999, S. 101-112, auch unter:<http://www.netzliteratur.net/heibach/creamus.htm>.

"Die Heimat der Heimatlosen ist der andere". Vilém Flussers Heimatbegriff. In: Förderverein Projekt Osthofen e.V. (Hg.): Heimatbewegung und NS-Kulturpolitik. Osthofen 1999, S. 21-25.

Zeitgeschichten statt Zeitgeschichte? Geschichte und Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter. In: Diendörfer, Gertraud/Jagschitz, Gerhard/Rathkolb, Oliver (Hg.): Zeitgeschichte im Wandel. 3. Öster¬reichische Zeitgeschichtetage 1997. Innsbruck/Wien 1998, S. 392-406.

Mit Stefan Bollmann: Sucht keine Wurzeln, folgt dem Kanal. Die frohen Botschaften der französischen Zahnärzte. In: Dies. (Hg.): Kursbuch Internet. Anschlüsse an Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Kultur. Mannheim 1996, S. 472-479.

Der Zusammenhang von Legitimität und Sprache am Beispiel der Political Correctness-Bewegung in den USA. Eine Analyse auf der Basis der Diskurstheorie Foucaults. In: Hubig, Christoph/Poser, Hans (Hg.): Cognitio humana - Dynamik des Wissens und der Werte, Bd. 1. Leipzig 1996, S. 244-250.

Heibach, Christiane/Philipp, Bettina/Schierholz, Stefan: Zur linguistischen Qualität von Sonderfunktionen in Textverarbeitungssystemen. In: Sprache und Datenverarbeitung, H. 2 (1989), S. 53-78.

Beda Venerabilis. In: Engel, Richard/Knefelkamp, Ulrich (Hg.): Weltbild und Fiktion. Mittelalterliche Geschichtsschreibung. Bamberg 1988 (Bamberger Schriften zur Kulturgeschichte, Reihe A), S. 39-49.

Hermeneutik. In: Bauernfeind, Manfred/Heibach, Christiane/Hübner, Gert (Hg.): Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft. Bamberg 1987, S. 65-78.


Lexikonartikel

Stichwort „Internet“. In: Pethes, Nicolas/Ruchatz, Jens (Hg.): Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Lexikon. Reinbek b. Hamburg 2001, S. 283-286.

Stichworte „Hyperlektik“, „Oszillation“, „Tech/Desk/Soz“. In: Eske, Antje/Alsleben, Kurt (Hg.): NetzKunstWörterbuch. Hamburg 2001.


Buch-, Projekt- und Tagungsbesprechungen

Rezension zu Hartling, Florian: Der digitale Autor. Autorschaft im Zeichen des Internets, Bielefeld transcript 2009, in: Medien & Kommunikationswissenschaft 4/2010, S. 587/588.

Rezension zu Jewanski, Jörg/Sidler, Natalia (Hg.): Farbe – Licht – Musik. Synästhesie und Farblichtmusik, Frankfurt/Main 2006, in: Consciousness, Literature and the Arts, Vol. 2, No. 1 (April 2008),<http://blackboard.lincoln.ac.uk/bbcswebdav/users/dmeyerdinkgrafe/archive/jewanski.html>.

Rezension zu Gendolla, Peter/Schäfer, Jörgen (Hg.): The Aesthetics of Net Literature. Writing, Reading and Playing in Programmable Media, Bielefeld 2007, in: Jahrbuch für Computerphilologie (2007), <http://computerphilologie.tu-darmstadt.de/jg07/heibach.html>.

Tagung ‚Sound Art’ in Bremen, in: Positionen, H. 65 (November 2005): Klangkunst. Beiträge zur neuen Musik, S. 62.

Ich surfe, also bin ich. In: Dichtung Digital, Juni 2001. Rezension zu: Sabrina Ortmann/Enno E. Peter (Hg.): tage-bau.de: Mein Pixel-ich. Ein literarisches Online-Tagebuch. Berlin 2001,<http://www.dichtung-digital.de/2001/06/18-Heibach>.

Der Text im digitalen Netz. In: IASL Online, Juni 2001. Rezension zu: Beat Suter: Hyperfiktion und Interaktive Narration im frühen Entwicklungsstadium zu einem Genre. Zürich 2000, <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/heibach2.html>.

Von Mäusen und Menschen oder: Die Ambivalenzen der digitalen Welt. In: IASL Online, März 2001. Sammelrezension zu Winfried Nöth / Karin Wenz (Hg.): Medientheorie und die digitalen Medien. Kassel 1998; Eva Maria Jakobs / Dagmar Knorr / Karl-Heinz Pogner (Hg.): Textproduktion. HyperText, Text, KonText. Frankfurt/M. 1999; Sean Cubitt: Digital Aesthetics. London 1997,<http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/heibach.html>.

La langue e(s)t la parole. PHON:E:ME: Mark Amerikas Theorie-Komposition. In: Dichtung Digital, August 1999, (englische Version veröffentlicht in der Mailingliste „Rhizome_Raw“ am 2.9.1999), <http://www.netzliteratur.net/heibach/heibach_phoneme.htm>.

Der Cyborg und das BEAST. Bemerkungen zu Jacques Servins dämonischem Netz-Werk. In: Dichtung Digital, Juni 1999, <http://www.netzliteratur.net/heibach/heibach_beast.htm>.


Interviews

Atmosphären des Klangs. Interview von Norbert Lang, 50 min., gesendet am 1. März 2013 in „hör!spiel!art.mix“, BR 2, abrufbar unter:<http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/hoerspiel-und-medienkunst/artmix-galerie1040.html>.

Von der Literatur zur modularen Sprachkunst. Interview von Sabine Breitsameter, in: Audiohyperspace (SWR 2), Juli 2003,<http://www.swr.de/swr2/audiohyperspace/ger_version/interview/heibach.html>.

„Das Internet wird seine eigenen ästhetischen Formen entwickeln, die sich vom Buch unterscheiden“, Interview von Barbara Basting, in: Tagesanzeiger, 04.07.2003, S. 50, auch:<http://www.xcult.ch/texte/basting/03/heibach.html>.

„Alles ist im Fluss“. Interview von Ursula Hentschläger und Zelko Wiener. In: Faßler, Manfred/ Hentschläger, Ursula/Wiener, Zelko: Webfictions. Zerstreute Anwesenheiten in elektronischen Netzen. Springer: Wien / New York 2003, S. 156-161 (in Auszügen auch unter:<http://www.zeitgenossen.com/webartshortcuts/>).

Mit Friedrich W. Block: Sind Computerviren Teil der Netzliteratur? Interview von Jörg Wittkewitz. In: Telepolis, 02.11.2000, <http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/sa/4169/1.html>.

CV

geboren 1967 in Lourenço Marques (heute: Maputo) / Mosambik

1973-1985 Schulbesuche in Lissabon, Bonn und Wien, Matura (Abitur)

1985-1991 Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Bamberg, Paris und Heidelberg

1991-1995 Tätigkeit als Werbe- und PR-Assistentin in einem Verlag und einer Agentur (Darmstadt/Hanau)

1995-2000 Arbeit an der Dissertation | Tätigkeit als Sekretärin in einer Anwaltskanzlei (Frankfurt/Main)

2000-2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin / Assistentin am Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft/Medien an der Universität Erfurt

2007 Habilitation, venia legendi für Medienwissenschaft und Allgemeine Literaturwissenschaft

2008/09 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitätsbibliothek Erfurt zur Organisation des 98. Deutschen Bibliothekartages 2009 in Erfurt

Ab Juli 2009 Projekt „Epistemologie der Multimedialität“ an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, gefördert von der DFG mit der eigenen Stelle und weiteren Sachmitteln (bis Dezember 2012)

WS 2009/10 Gastdozentin im PhD-Studiengang „Kunst und Design“ an der Bauhaus-Universität Weimar

WS 2011/12 Vertretung der W3-Professur für Medienwissenschaft an der Universität Konstanz

WS 2012/13 Vertretung der W3-Professur für Philosophie und Medientheorie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Seit April 2013 Visiting Research Fellow an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Seit September 2013 Senior Researcher am Institut Experiementelle Design- und Medienkulturen der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW Basel

WS 2014/15 und SS 2015 Vertretung der W3-Professur für Medienwissenschaft an der Universität Konstanz

seit Februar 2015 Leitung des SNF-Forschungsprojekts "Gestaltete Unmittelbarkeit. Atmosphärisches Erleben in einer affektiv-responsiven Umgebung" am Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW Basel (gefördert bis Januar 2017)

seit April 2016 Professur für Medienästhetik am Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK) der Universität Regensburg

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Professur für Medienästhetik

Prof. Dr.
Christiane Heibach
Heibach

PT 3.0.18

Tel. (0941) 943-5661
Fax (0941) 943-4912
E-Mail

Sprechstunde:
Do, 12 Uhr