Zu Hauptinhalt springen

Förderpreise

Bayerischer Businessplan Wettbewerb > Januar bis Mai 2022

Bei den Bayerischen Businessplan Wettbewerben profitieren innovative Gründer aller Branchen in einer sehr frühen Phase von marktnahem professionellem Feedback zur eigenen Idee. Durch den Wettbewerb können sie ihre Konzepte schnell in eine Richtung lenken, die sowohl ihren Markt als auch potenzielle Partner, Investoren und Kunden anspricht.

Der Fokus liegt auf den Themen Geschäftsidee und Kundennutzen. Erwartet wird eine ca. 7-seitige Geschäftsskizze. Alle Einreichungen werden schriftlich von einer Expertenjury bewertet, auf die Gewinner warten umfangreiche Siegerprämien. Dazu haben die Top-Teams die Möglichkeit zur Aufnahme in das BayStartUP-Coaching-Programm und zu Einladungen auf exklusive Veranstaltungen des BayStartUP-Investoren-Netzwerks.

Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Interessierte unter www.baystartup.de/businessplan-wettbewerbe

Deadlines:

  • 18. Januar 2022: Phase 1: Geschäftsidee und Kundennutzen
  • 29. März 2022: Phase 2: Marketing und Vertrieb
  • 31. Mai 2022: Phase 3: Realisierung, Kapitalbedarf, Umsatzplanung

Bayerischer Energiepreis

Bereits zum 13. Mal vergibt das Bayerische Wirtschaftsministerium die renommierte Auszeichnung für den vorbildhaften Umgang mit Energie, wegweisende Projekte, innovative Spitzentechnologie und kreative Energielösungen.

Bewerben können sich Unternehmen, Institute, Organisationen, Städte und Kommunen die ein innovatives Energieprojekt erfolgreich umgesetzt haben, eine zukunftsweisende Technologie anwenden oder wegweisende Gebäudelösungen entwickelt haben.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass die eingereichten Projekte bereits erfolgreich umgesetzt wurden und einer fachkundigen Prüfung standhalten. Kriterien für die Preisvergabe sind in erster Linie der Innovationsgrad, die praktische Umsetzbarkeit, die richtungsweisende Konzeption und der Mehrwert für Bayern. Begrüßt werden in diesem Jahr insbesondere innovative Lösungen aus den Bereichen Systemdienlichkeit, Sektorenkopplung und Digitalisierung in der Energietechnik.

Informationen

Die Bewerbungsfrist für 2022 endete am 1. April 2022. Der Start der nächsten Wettbewerbsrunde wird rechtzeitig bekannt gegeben.


BioPark Innovationspreis > nächste Runde startet im Herbst 2022

Die BioPark Regensburg GmbH und die Patentanwaltskanzlei Dehmel & Bettenhausen vergeben jährlich zwei mit 1.500,- € dotierte Preise für die zwei innovativsten Arbeiten mit hohem Anwendungspotential aus den Bereichen Life Sciences und Healthcare.

Hierzu können Publikation, Bachelor-, Master-, Promotions- oder Habilitationsarbeit eingereicht werden, die publiziert sein müssen.

Der Preisträger erhalten zudem einen kostenlosen Beratungsgutschein für eine Patentanmeldung (Kanzlei Dehmel & Bettenhausen) und Gründerberatung (BioPark).

Der letzte Aufruf zur Bewerbung war bis15. September 2021 aktiv.

Die nächste Runde startet voraussichtlich im Herbst 2022.


Bewerbungen bitte an die Geschäftsstelle der BioPark Regensburg GmbH
elektronisch unter biotechpreis@biopark-regensburg.de im PDF-Format (< 10 MB) senden.

Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:
• Name, Anschrift, E-Mail Adresse
• Lebenslauf (max. 1 DIN A4-Seite, Passbild)
• Kurzfassung der Arbeit (max. 1 DIN A4-Seite), darin auch kurze Stellungnahme zur unmittelbarendwirtschaftlichen Umsetzbarkeit der Innovation
• Bachelor-, Magister-, Promotions-, Habilitationsarbeitdoder Publikation
• Vermerk, wenn eine Erstberatung zur Ausgründungdoder Patentanmeldung gewünscht ist (kostenlos)

Info-Folder (PDF)


Darboven IDEE-Förderpreis > nächste Runde startet 2023

Der Darboven IDEE-Förderpreis

65.000 Euro für die innovativsten Unternehmensgründungen von Frauen

Seit 24 Jahren ist der Darboven IDEE-Förderpreis die nationale Auszeichnung für innovative Ideen für Unternehmensgründungen von Frauen. 1997 hat Albert Darboven den Darboven IDEE-Förderpreis ins Leben gerufen und überreicht ihn persönlich an die Gewinnerinnen. Seit 2001 wird der Preis alle zwei Jahre vergeben und kürt die innovativste Gründerinnen-Idee in Deutschland.
Es können sich Existenzgründerinnen und Unternehmerinnen, die nicht länger als drei Jahre selbstständig sind, bewerben (ausschlaggebend ist der Eintrag ins Handelsregister). Die Neuartigkeit ihres Konzepts, der bereits erzielte beziehungsweise zu erwartende Erfolg, die Nachhaltigkeit der Gründungsidee und das persönliche Engagement sind die entscheidenden Kriterien der Jury.

Der letzte Aufruf war von 15. Januar 2021 bis 31. Juli 2021 aktiv.

Die nächste Runde startet vorausssichtlich 2023.

Pressemitteilung (PDF-Dokument)

Weitere Informationen


Gründerpreis der Wirtschaftszeitung > nächste Runde Herbst 2022

Der Preis für mutige Macher

Gesucht werden Ostbayerns außergewöhnlichte Gründungen.

Die Wirtschaftszeitung zeichnet nicht nur herausragende Innovationen aus Ostbayern aus, sondern seit 2018 auch außergewöhnliche Start-ups. Für den Gründerpreis der Wirtschaftszeitung bewerben können sich Start-ups aus allen Branchen, deren Gründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, die einen Standort in Ostbayern haben und in deren Gesellschafterstruktur der oder die Gründer einen Anteil von mindestens 50 Prozent haben. Zudem muss die Gründung bereits erfolgt sein.

Die letzte Einreichungsfrist für Bewerbungen (zwei- bis dreiseitige Executive Summary an gruenderpreis@die-wirtschaftszeitung.de) endete am 31. Dezember 2021.

Die nächste Runde startet im Herbst 2022.

Informationen


Gründerwettbewerb PlanB > bewerben bis 7. August 2022

Gründerwettbewerb „PlanB – Biobasiert.Business.Bayern“

PlanB sucht und unterstützt im zweijährigen Turnus Start-ups, deren Ideen Herausforderungen für die Rohstoffwende und eine nachhaltigere Zukunft adressieren.

Der Wettbewerb – ein nicht-kommerzielles, durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördertes Projekt, veranstaltet von der BioCampus Straubing GmbH – wird seit 2014 alle zwei Jahre durchgeführt.

Die Entwicklung der Geschäftsideen selbst auf dem Weg zum marktfähigen Produkt, wie auch der Gründer*innen und deren Netzwerk in den Bereichen Finanzierung, Partner, Kunden und Rechtliches stehen dabei im Vordergrund. Ausgezeichnet werden die besten Geschäftsideen für biobasierte Lösungen.

Gesucht werden grüne Geschäftsideen und Start-ups für die Bioökonomie.

bis 7. August 2022 Ideenskizze einreichen!

Informationen unter www.planb-wettbewerb.de


Hochsprung Award > nächste Runde startet im Herbst 2022

Der HOCHSPRUNG-Award wurde im Jahr 2015 erstmalig vergeben und fördert im jährlichen Turnus die Gründungsdynamik an bayerischen Hochschulen. Im Wechsel werden Gründerinnen und Gründer sowie „Enabler“ ausgezeichnet.

2021 prämierte der HOCHSPRUNG-Award innovative Gründungsprojekte, die aus bayerischen Hochschulen hervorgegangen sind und die erfolgreich durch die Corona-Krise gekommen sind. Der HOCHSPRUNG-Award fördert die Gründungsdynamik an bayerischen Hochschulen. 34 Gründungsprojekte aus ganz Bayern hatten sich für den HOCHSPRUNG-Award 2021 beworben. 6 Finalisten pitchten in der virtuellen Preisverleihung vor Jury und Publikum. Die Preisträger 2021:

1. Platz: Uroletics (LMU & FAU)

2. Platz: Vestigas (TUM)

3. Platz:  Primoza (FAU)

Sonderpreis Publikum: Primoza (FAU)

Sonderpreis Jury: Businettes (HAW Hof)

Sonderpreis Hochschule: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg


Die nächste Runde startet im Herbst 2022


Innovationspreis Bayern

Der Innovationspreis Bayern wurde im Jahr 2012 als gemeinsame Initiative des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags sowie der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern ins Leben gerufen und wird in zweijährigem Rhythmus verliehen. 

Der Innovationspreis Bayern wird als Anerkennung für herausragende innovative Leistungen vergeben. Prämiert werden Produkt- und Verfahrensinnovationen sowie innovative technologieorientierte Dienstleistungen, die sich bereits durch einen ersten Markterfolg auszeichnen oder deren Markterfolg absehbar ist.

Insgesamt werden bis zu sieben Haupt- und Sonderpreise vergeben. Es handelt sich um Ehrenpreise, die finanziell nicht dotiert sind. Der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Skulptur. Zudem wird jeder Preisträger in einem Kurzfilm porträtiert, der während der Preisverleihung gezeigt und den Unternehmen anschließend zu Werbezwecken überlassen wird.

Richtlinien zum Innovationspreis Bayern

Informationen

Die Bewerbungsfrist für 2022 endete am 1. April 2022. Der Start der nächsten Wettbewerbsrunde wird rechtzeitig bekannt gegeben.


Innovationspreis der Deutschen BioRegionen

Der Innovationspreis der BioRegionen ist eine Initiative des Arbeitskreises der BioRegionen in Deutschland. Die Ausrichtung erfolgt jedes Jahr durch ein anderes Mitglied des Arbeitskreises.

Mit dem Innovationspreis der Deutschen BioRegionen werden innovative Patente aus der modernen Biotechnologie und Life Science- Forschung incl. Medizintechnik ausgezeichnet. Wissenschaftler werden durch den Preis seit 14 Jahren erfolgreich darin unterstützt, ihre patentierten Ideen sichtbar zu machen, und in weiterer Folge in marktfähige Produkte umzusetzen und eigene Unternehmen zu gründen.

Zur Bewerbung aufgerufen sind Patent-Inhaber und -Anwärter aus universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Deutschland. Die Patente müssen die moderne Biotechnologie oder Medizintechnik mit Bezug zur Biotechnologie betreffen. Erfindungen mit hohem Transfer- und Innovationspotential sind in der Bewerbung von besonders großem Interesse.

Die sechs besten Bewerbungen werden eingeladen, ihr Forschungsprojekt im Rahmen der Deutschen Biotechnologie Tage 2021 in Stuttgart einem internationalen Fachpublikum und potenziellen Investoren vorzustellen. Die drei besten Bewerbungen gewinnen den Innovationspreis der Deutschen BioRegionen 2021. Als Gewinner erhalten Sie einen der drei mit jeweils € 2.000 dotierter Preise und profitieren von der medialen Aufmerksamkeit und der Berichterstattung in den Fachmedien. Zusätzlich wird ein Publikumspreis in Höhe von 2.000 € verliehen.

Info-Folder (PDF)

zu weiteren Informationen

Der letzte Aufruf war bis zum 27. Juni 2021 aktiv.


O/HUB Hochschulgründerpreis

 

Beim Hochschulgründertag werden alljährlich Unternehmensgründer:innen und Ideenentwickler:innen aus den drei Verbund-Hochschulen ausgezeichnet. Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren zur größten Veranstaltung in der Region in der im November international stattfindenden Global Entrepreneurship Week entwickelt.

Ausgezeichnet werden Teams aus der OTH Regensburg, der Universität Regensburg und der OTH Amberg-Weiden, denn diese drei Hochschulen haben ihre Gründungsunterstützung im Projekt O/HUB vernetzt, dem gemeinsamen Startup-Hub der Oberpfälzer Hochschulen.

Den Hochschulgründerpreis für die Universität Regensburg erhielten:

   


Rainer-Markgraf-Preis

Die Rainer Markgraf Stiftung fördert Projekte der Forschung sowie der Wissenschaft und unterstützt vielfältige Maßnahmen von Bildungseinrichtungen in den Regionen Overfranken und Oberpfalz. Dabei wird ein besonderer Folkus auf Innovation und Kreativität gelegt. Mit dem mit 20.000 € dotierten Preis würdigt die Stiftung Personen mit herausragenden Leistungen in Forschung, Wissenschaft sowie Bildung.

Der Preis wird jährlich verliehen, sofern der Stiftungsvorstand uns der Stiftungsrat einen geeigneten Preisträger finden.

Folder (PDF)

Homepage mit Vergaberichtlinien und Formular zur Empfehlung

Der letzte Aufruf war bis 16. Juli 2021 aktiv.



Gründerberatung

Kontakt:

E-Mail: gruenderberatung@ur.de

.


Petra Riedl
Tel. +49 941 943-2338

Dr. Monika Mügschl-Scharf
Tel. +49 941 943-7407

Martin Dörndorfer
Tel. +49 941 943-2380