Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Förderprogramme

FUTUR-Gründerberatung unterstützt Unternehmensgründer*innen aus der Universität Regensburg. Als zentrale Anlaufstelle berät und begleitet die Gründerberatung bei der Einwerbung von Fördermitteln und betreut bei der Antragstellung.


BayTOU > Technologieorientierte Unternehmensgründungen

Unterstützung für Unternehmensgründer und junge Technologieunternehmen

Mit dem Programm zur Förderung technologieorientierter Unternehmensgründungen unterstützt die Bayerische Staatsregierung Unternehmensgründer und junge Technologieunternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und technischer Dienstleistungen sowie bei der Erarbeitung eines Unternehmenskonzeptes. Ziel der Förderung ist es, Firmengründungen in zukunftsträchtigen Technologiebereichen anzuregen und so einen Beitrag zur Schaffung hochqualifizierter Arbeitsplätze und zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft zu leisten.

Gefördert werden können Entwicklungsvorhaben, die darauf abzielen, die technologische Basis von neugegründeten und kleinen Unternehmen aufzubauen und zu verstärken.

Informationen


EXIST > Forschungstransfer

Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zur Unterstützung innovativer, technologieorientierter Gründungen aus Hochschulen.
EXIST-Forschungstransfer unterstützt herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die mit aufwändigen und risikoreichen Entwicklungsarbeiten verbunden sind.

  • Förderphase I: Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen, die das Potenzial besitzen, Grundlage einer Unternehmensgründung zu sein, mit dem Ziel, die darauf basierende Geschäftsidee zu einem Businessplan ausarbeiten und die geplante Unternehmensgründung gezielt vorbereiten.
  • Förderphase II: Im Fokus stehen weitere Entwicklungsarbeiten, Maßnahmen zur Aufnahme der Geschäftstätigkeit sowie die Schaffung der Voraussetzungen für eine externe Unternehmensfinanzierung.

Förderanträge für die Förderphase I:
Die Einreichung von Projektskizzen ist vom 1. Januar bis 31. Januar und vom 1. Juli bis 31. Juli eines Kalenderjahres möglich.

Förderanträge für die Förderphase II:
Die Antragstellung erfolgt durch das gegründete Unternehmen. Vor Beginn der Förderphase II muss die Gründung vollzogen sein (Eintrag im Handelsregister) und der Nachweis der notwendigen Eigenmittel erbracht werden. Anträge für die Förderphase II können bereits ca. 6 Monate vor Laufzeitende der Förderphase I, beim Projektträger Jülich eingereicht werden.


Föderrichtlinie (PDF)

www.exist.de/DE/Programm/Exist-Forschungstransfer


EXIST > Gründerstipendium

Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zur Unterstützung innovativer, technologieorientierter Gründungen aus Hochschulen.

Das EXIST-Gründerstipendium unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen, die ihre Gründungsidee realisieren möchten für die Dauer eines Jahres (bis zu 3 Personen). Bei den Gründungsvorhaben sollte es sich um innovative technologieorientierte oder wissensbasierte Projekte mit signifikanten Alleinstellungsmerkmalen und guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten handeln.

Eine Antragstellung ist jederzeit möglich.

Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zur Unterstützung innovativer, technologieorientierter Gründungen aus Hochschulen.

Förderrichtlinie

www.exist.de/DE/Programm/Exist-Gruenderstipendium


FLÜGGE > Vorgründungsphase

Der Projektträger Bayern ist als Teil der Bayern Innovativ GmbH vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklungund Energie mit der Durchführung verschiedener Technologieförderprogramme betraut. Als „Förderlotse” ist er die zentrale Anlaufstelle für Fragen zur Technologieförderung und den Förderprogramme Bayerns und des Bundes.

Das Förderprogramm FLÜGGE für die Vorgründungsphase „Förderung zur Unterstützung des leichteren Übergangs in eine Gründerexistenz (FLÜGGE)“ unterstützt Gründungswillige an staatlichen Hochschulen in der Phase vor und zu Beginn ihrer innovativen Existenzgründung, insbesondere bei der Entwicklung marktfähiger innovativer Produkte und Geschäftsmodelle sowie der Gründungsreifmachung (maximale Förderung: 1 Jahr).

Förderaufruf 2021: 1. Februar bis 8. März 2021.

der nächste Förderaufruf wird voraussichtlich im Frühjahr 2022 möglich sein.

www.bayern-innovativ.de/seite/fluegge


FörWitUR > UR-Anreizsystem

Die Universität Regensburg strebt den Transfer ihrer Forschungsergebnisse in die Praxis an. Sie sieht darin die Chance, Impulse für technologische, unternehmerische und gesellschaftliche Entwicklungen zu geben und Mitverantwortung für die regionale Entwicklung zu übernehmen.

Merkblatt

Das Anreizsystem zur Förderung des Wissenstransfers der Universität Regensburg gewährt „Transferaktiven“ Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Regensburg Prämien in den drei wichtigen Bereichen des Transfers: Klassischer Transfer, Intellectual Property und Akademische Gründungen.

Im Bereich der Akademischen Gründungen ist es das Ziel, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Regensburg zu motivieren, in ihren Arbeitsbereichen ein gründungsförderndes Umfeld zu schaffen und einen Beitrag zu leisten, die Anzahl der innovativen Unternehmensgründungen, die unverzichtbar auf neuem Wissen oder spezifischen Kompetenzen der Universität Regensburg basieren, sogenannte Spin-offs, zu steigern. Damit soll die Effizienz der Universität als Generator neuer Marktideen erhöht und eine „Kultur der Selbständigkeit“ an der Universität gestärkt werden.

Antragsformular "Akademische Gründungen"


m4 Award > Pre-Seed-Wettbewerb für die Medizin der Zukunft

Das bayerische Vorgründungs-Förderprogramm geht 2021 in die sechste Runde.
Bewerben Sie sich, wenn Sie an einem anwendungsorientierten Projekt forschen, das die Herausforderungen der Medizin der Zukunft adressiert, und Sie Potenzial für eine spätere Ausgründung sehen. Die Gewinnerteams erhalten für die Validierung ihrer Ansätze bis zu 500.000 Euro über eine Laufzeit von 2 Jahren. Zusätzlich erhalten die geförderten Projekte eine umfassende Projektbegleitung auf dem Weg zur Unternehmensgründung.

Unterstützt werden forschungsnahe, aber dennoch anwendungsorientierte Projekte, die der Entwicklung und Erprobung von innovativen Produkten und Technologien im Bereich der medizinischen Biotechnologie dienen. Mögliche Themenbereiche:
•innovative Wirkstoffe und Therapien (u.a. NCEs, Biologicals, ATMPs, Vakzine)
•innovative Plattform-Technologien im Bereich Prädiktion, Prognostik, oder Diagnostik in der Biotechnologie (einschließlich solcher Ansätze, die auf der Anwendung digitaler Technologien wie KI und maschinellem Lernen basieren)
•innovative Plattform-Technologien im Bereich der Wirkstoffentdeckung und - entwicklung (einschließlich solcher Ansätze, die auf der Anwendung digitalerTechnologien wie künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen basieren)
•innovative Ansätze im Bereich Digital Health in der Biotechnologie (insbesondere, wenn Potenzial in Bezug auf eine Erstattung durch die Kostenträger im Rahmen des DVG besteht).

Termine

Informationsveranstaltung Stufe I (Webkonferenz) 3. Februar 2021
Einreichung der Kurzbeschreibungen: 13. März  2021
Einreichung der Projektskizzen: 09. Juni 2021
Jurysitzung und Präsentationen: September 2021 
Verleihung des m4Awards:   Oktober 2021

Kontakt für Fragen rund um die Antragstellung:
Dr. Thomas Diefenthal
BioPark Regensburg GmbH
Tel. +49 941 920-460
E-Mail: t.diefenthal@biopark-regensburg.de


Medical Valley Award > Vorgründungsphase Gesundheitswirtschaft

Förderprogramm des Bayerischen Ministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Förderung von Vorgründungsvorhaben in der Gesundheitswirtschaft für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an einem innovativen Projekt im Bereich der Gesundheitswirtschaft arbeiten und eine Ausgründung anstreben, mit der max. Förderlaufzeit von 2 Jahren.

www.award.medical-valley-emn.de


Der letzte Förderaufruf war vom 01.03.2020 bis zum 30.04.2020 aktiv.

Der nächste Förderaufruf ist im Jahr 2022 geplant.
 


Start?Zuschuss! > Gründungen in der Anfangsphase

Gute Neuigkeiten für Gründer – das Förderprogramm Start?Zuschuss! des Bayerischen Wirtschaftsministeriums geht in die nächste Wettbewerbsphase. Interessierte Gründer können sich für die unkomplizierte Unterstützung bewerben.

Start?Zuschuss! hat das Ziel, Gründern in der Anfangsphase eine unkomplizierte Unterstützung zu geben.

Ziel des Programms ist es, technologieorientierte Unternehmensgründungen im Bereich Digitalisierung gezielt zu fördern und so einen Beitrag zur Etablierung junger, innovativer Unternehmen am Markt zu leisten.

Gefördert werden technologieorientierte Unternehmensneugründungen mit einem besonders zukunftsfähigen, innovativen Geschäftsmodell aus dem Bereich Digitalisierung, deren Gründung maximal 2 Jahre zurückliegt (Stichtag = Bewerbungsfristende).
Dabei werden Ausgaben insbesondere für Miete und Personal, Markteinführung des Produkts sowie Forschung & Entwicklung gefördert.

Der 13. Wettbewerb startet am 26. November 2021, 12 Uhr, und endet am 10. Januar 2022, 12 Uhr, mit voraussichtlichem Förderbeginn im April 2022.

Flyer (PDF)

Weitere Informationen

Online-Formular


Validierungsprogramm > Forschungsergebnisse

Validierung von Forschungsergebnissen und Erfindungen

Das bayerische Programm zur Förderung der Validierung von Forschungsergebnissen und Erfindungen verfolgt das Ziel, technologische Innovationen zu validieren, um deren Potential in die industrielle Forschung übertragen zu können.

Zweck dieser Maßnahme ist die beschleunigte Einführung und Verbreitung moderner Technologien und Dienstleistungen in Wirtschaft und Gesellschaft, um angesichts des raschen technologischen Wandels die Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft zu erhöhen und ein angemessenes wirtschaftliches Wachstum sowie einen hohen Beschäftigungsstand zu ermöglichen und zu sichern.

Die Umsetzung der Fördermaßnahme erfolgt über entsprechende Aufrufe, in welchen gegebenenfalls thematische Schwerpunkte gesetzt werden. Innerhalb der jeweiligen Förderaufrufe können Projektvorschläge zu den genannten Fristen eingereicht werden. Diese werden im Rahmen eines Wettbewerbverfahrens nach definierten Kriterien begutachtet und bewertet. Details sind dem jeweiligen Förderaufruf zu entnehmen. Grundsätzlich ist ein Förderaufruf pro Jahr geplant.

Antragsberechtigt sind Bayerische staatliche Hochschulen. Die Einreichung erfolgt über die Technologietransferstellen.


Der letzte Förderaufruf war von 1. Juli bis 20. September 2021 aktiv.

Förderbeginn ist voraussichtlich der 1. Juni 2022.

Weitere Informationen



Gründerberatung

Kontakt:

E-Mail: gruenderberatung@ur.de

.


Petra Riedl
Tel. +49 941 943-2338

Dr. Monika Mügschl-Scharf
Tel. +49 941 943-7407

Martin Dörndorfer
Tel. +49 941 943-2380