Zu Hauptinhalt springen

Students at Risk - Hilde Domin-Programm

Das Stipendienprogramm des DAAD Students at Risk - Hilde Domin-Programm soll weltweit gefährdete Studierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden, denen in ihrem Herkunftsland das Recht auf Bildung verweigert wird, darin unterstützen, ein Studium in Deutschland aufzunehmen oder fortzusetzen.

Die  im  Rahmen des Programms nominierten und ausgewählten Studierenden sowie Doktorand:innen werden in Studiengängen ihrer persönlichen Wahl und individuellen
Qualifikationen entsprechend  eingeschrieben und erhalten ein Stipendium, das
die notwendigen Kosten des Studiums- bzw. Forschungsaufenthalts deckt. Langfristiges Ziel des Stipendienprogramms ist es, den Studierenden sowie Doktorandinnen und Doktoranden ein Hochschulstudium bzw. einen Forschungsaufenthalt in sicherer Umgebung bis zur Erlangung ihres Abschlusses zu ermöglichen.


Nominierung und Bewerbung

Potenzielle Kandidat:innen können sich nicht selbstständig bewerben, sondern müssen durch die Leitung der aufnehmenden Institution nominiert werden. Nominierungen von geeigneten Kandidat:innen können jederzeit per E-Mail über die Stabsstelle Internationalisierung bei der Universitätsleitung eingereicht werden:

stabsstelle.internationalisierung@ur.de

Bitte beachten Sie dabei folgende Fristen:

  • Geplanter Studienbeginn Sommersemester 2023: Einreichung bei UL bis zum 01.03.2022 (für die Nominierungsfrist des DAAD am 15.03.2022)
  • Geplanter Studienbeginn Wintersemester 2023/24: Einreichung bei UL bis zum 01.09.2022 (für die Nominierungsfrist des DAAD am 15.09.2022)

Programmausschreibung

Nominierungsformular

Website "Hilde Domin-Programm"


Internationalization@UR

Grafik: grauer, transpaenter Globus