Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Wissenschaftliche Koordination

Dr. Susanne Ehrich

Universitätsstr. 31, PT 3.3.51 (Universität Regensburg) - 93053 Regensburg

Telefon: +49 941/ 943 3597
E-Mail: Susanne.Ehrich@ur.de

Sprechstunde:

auch während der Vorlesungszeit bis auf Weiteres per E-Mail
 


Lebenslauf

Susanne Ehrich (geb. 7. März 1977) ist seit August 2007 wissenschaftliche Koordinatorin des Mittelalterzentrums „Forum Mittelalter“ und seit 2012 akademische Rätin am Institut für Geschichte der Universität Regensburg. Sie studierte von 1997-2002 Germanistik, Katholische Theologie und Romanistik an den Universitäten Regensburg und Pisa und schloss ihr Studium mit dem ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und dem Zertifikat Deutsch als Fremdsprache ab. 2002/03 war sie wissenschaftliche Mitarbeitern am Institut für Germanistik der Universität Regensburg und bis 2006 Lehrbeauftragte im Fach Ältere deutsche Literatur. Von 2003 bis 2007 erhielt sie eine Promotionsförderung des Cusanuswerks (Bischöfliche Studienförderung). Ihre Dissertation erschien 2010 im Erich Schmidt Verlag unter dem Titel „Die ‘Apokalypse’ Heinrichs von Hesler in Text und Bild – Traditionen und Themen volkssprachlicher Bibeldichtung und ihre Rezeption im Deutschen Orden“ (Betreuung: Prof. Dr. Edith Feistner, Lehrstuhl für Ältere deutsche Literatur / Prof. Dr. Albert Dietl, Professur für Kunstgeschichte des Mittelalters, Universität Regensburg). Seit 2009 ist sie Mitherausgeberin der Reihe Forum Mittelalter-Studien.


Forschung

  • Mittelalterliche Apokalypsen-Kommentare und mittelhochdeutsche religiöse Dichtung
  • Eschatologische Vorstellungswelten
  • Text-Bild-Forschung

Publikationen

  • (S. Bäurle:) „Als da man labet siechen mit meselicher spize“ – Essen und Predigt in der Apokalypse des Heinrich von Hesler. In: Mediaevistik. Internationale Zeitschrift für interdisziplinäre Mittelalterforschung, 18 (2005), S. 5-18.
  • Laikale Bibelexegese und nûwe ritterschaft – Bild und Text in den Handschriften der ‚Apokalypse‘ Heinrichs von Hesler, in: Mittelalterliche Weltdeutung in Text und Bild, hg. v. Susanne Ehrich und Julia Ricker, Weimar 2008, S. 133-158.
  • Die ‚Apokalypse‘ Heinrichs von Hesler in Text und Bild - Traditionen und Themen volkssprachlicher Bibeldichtung und ihre Rezeption im Deutschen Orden (Philologische Studien und Quellen 223), Berlin 2010.
  • Das Forum Mittelalter der Universität Regensburg als Akteur in der Geschichtskultur. Interdisziplinäre Städteforschung und ihre universitäre und öffentliche Vermittlung am Beispiel des mittelalterlichen Regensburg, in:  Überall Geschichte! Der Lernort Welterbe – Facetten der Regensburger Geschichtskultur, hg. v. Josef  Memminger, Regensburg 2014, S. 66-78.
  • Der Regensburger Liebesbrief: Ältester deutscher Originalliebesbrief oder Unterhaltungsliteratur gebildeter Schichten?, in: Kleine Regensburger Literaturgeschichte, hg. v. Rainer Barbey und Erwin Petzi, Regensburg 2014, S. 102-108.
  • Der Antichrist als Inbegriff zukünftigen Unheils – Heilsgeschichte und ihre eschatologische Deutung in der „Apokalypse“ Heinrichs von Hesler und den Chorfenstern der Marienkirche in Frankfurt/Oder, in: Mittelalterliche Zukunftsgestaltung im Angesicht des Weltendes/Forming the Future Facing the End of the World in the Middle Ages (Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte 77), hg. v. Felicitas Schmieder, Köln/Weimar/Wien 2015, S. 95-124.
  • Bauen am Himmlischen Jerusalem - die frühen Dominikaner und Franziskaner in der schriftlichen und bildlichen Auslegung der Johannesoffenbarung, in: Wissenschaft und Weisheit, Franziskanische Studien zu Theologie, Philosophie und Geschichte 79 (2016), S. 118-141.
  • Zwischen Historisierung und Überzeitlichkeit. Spätmittelalterliche Endzeitentwürfe im Deutschen Orden, in: Geschichte vom Ende her denken. Endzeitentwürfe und ihre Historisierung im Mittelalter (Forum Mittelalter-Studien 15), hg. v. Susanne Ehrich und Andrea Worm, Regensburg 2019, S. 189-214.

Herausgeberschaft:

  • mit Julia Ricker (Hgg.): Mittelalterliche Weltdeutung in Text und Bild. Weimar 2008.
  • mit Jörg Oberste (Hgg.): Städtische Räume im Mittelalter (Forum Mittelalter-Studien 5), Regensburg 2009.
  • mit Jörg Oberste (Hgg.): Städtische Kulte im Mittelalter (Forum Mittelalter-Studien 6), Regensburg 2010.
  • mit Jörg Oberste (Hgg.): Die bewegte Stadt. Migration, soziale Mobilität und Innovation in vormodernen Großstädten (Forum Mittelalter-Studien 10), Regensburg 2015.
  • mit Maria Selig (Hgg.): Mittelalterliche Stadtsprachen (Forum Mittelalter-Studien 11), Regensburg 2016.
  • mit Andrea Worm (Hgg.): Geschichte vom Ende her denken. Endzeitentwürfe und ihre Historisierung im Mittelalter (Forum Mittelalter-Studien 15), Regensburg 2019.


  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Forum Mittelalter

Interdisziplinärer mediävistischer Forschungsverbund

Sprecher

Prof. Dr. Jörg Oberste


Wissenschaftl. Koordination

Dr. Susanne Ehrich

Kontakt

Susanne.Ehrich@ur.de

Homepage

www.forum-mittelalter.ur.de