Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Studium

Derzeit bietet das Forum Mittelalter zwei interdisziplinäre Studienmöglichkeiten, welche die mediävistischen Lehrveranstaltungen aller beteiligten Fächer bündeln: den Master-Studiengang "Kulturgeschichtliche Mittelalter-Studien" und die Studieneinheit "Mittelalter" im Frei Kombinierbaren Nebenfach (FKN) des Bachelor of Arts. Das Spektrum der Disziplinen umfasst die Geschichtswissenschaft, Literatur- und Sprachwissenschaften, Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Philosophie, Theologie, Rechts-, Wirtschafts- und Wissenschaftsgeschichte. Eine interdisziplinäre Ringvorlesung mit wechselnden Rahmenthemen wird in jedem Sommersemester angeboten.


Masterstudiengang Kulturgeschichtliche Mittelalter-Studien

Der Fächer übergreifend angelegte Masterstudiengang "Kulturgeschichtliche Mittelalter-Studien" widmet sich den verschiedenen Facetten der Kultur des Mittelalters. Die Auswahl von drei mediävistischen Modulen aus einem breiten Fächerspektrum (Geschichte, Kunstgeschichte, Germanistik, Romanistik, Musikgeschichte, Philosophie und Theologie) bietet Studierenden die Möglichkeit, mediävistische Inhalte und Methoden zu vertiefen und interdisziplinär zu reflektieren.


Studieneinheit "Mittelalter"

Die interdisziplinäre Studieneinheit „Mittelalter“ kann als eine von zwei Studieneinheiten im Frei Kombinierbaren Nebenfach (FKN) des Bachelor of Arts (Geisteswissenschaften) gewählt werden. Dabei werden ein Haupt- oder Nebenfach mit fachlicher Mittelalterkomponente und Lateinkenntnisse vorausgesetzt.


Ringvorlesung

Die Ringvorlesung „Regensburg – eine Metropole im historischen Wandel“ nimmt die Entwicklungen und Zäsuren der Regensburger Stadtgeschichte von ihren Anfängen bis in das konfessionelle Zeitalter in den Blick. Das interdisziplinäre Vortragsprogramm schließt sich dabei thematisch an das Jahresthema der Stadt Regensburg 2020 „Provinz – Stadt – Metropole“ an. Geplant war eine Verzahnung der Ringvorlesung mit mehreren städtischen Vorträgen – diese Kooperation kann allerdings wg. der Corona-Krise nicht stattfinden. Ein reduziertes Vortragsprogramm wird nun über die Videoplattform Zoom angeboten; auf GRIPS werden außerdem Materialien zur Vorbereitung auf die Klausur bereitgestellt.

Organisation und Kontakt: Dr. Susanne Ehrich


  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Forum Mittelalter

Interdisziplinärer mediävistischer Forschungsverbund

Sprecher

Prof. Dr. Jörg Oberste


Wissenschaftl. Koordination

Dr. Susanne Ehrich

Kontakt

Susanne.Ehrich@ur.de

Homepage

www.forum-mittelalter.ur.de