Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

BA 2019

B.A. Philosophie (PO 2019)

Dieser Leitfaden richtet sich an Studieninteressierte und Studierende, die ihr Studium ab dem Sommersemester 2019 aufgenommen haben oder aufnehmen wollen. Für Studierende, die ihr Studium früher aufgenommen haben, gelten teils abweichende Regeln, die auf den Seiten des BA 2008 beschrieben werden.

Allgemeines zu dem B.A.-Studiengang Philosophie finden Sie eine Ebene höher.


Einführung

Der Bachelorstudiengang kombiniert

  • Module, die einen Überblick über die Bereiche der Philosophie geben, mit

  • Modulen, die eine Einführung in philosophische Methoden und Arbeitsweisen geben, und mit

  • Modulen, die eine inhaltliche Vertiefung und Schwerpunktbildung in ausgewählten Bereichen der Philosophie erlauben. 

Im Bachelorfach werden alle diese Module belegt, im zweiten Hauptfach alle Basismodule (keine Vertiefung) und im Nebenfach eine Auswahl der Basismodule. 

Eine ausführliche Beschreibung der Studiengangsziele finden Sie zu Beginn des Modulhandbuchs.


Aufbau

Ein Modul besteht aus zwei Lehrveranstaltungen, in denen in der Regel jeweils eine Studienleistung zu erbringen ist, und das mit einer Prüfung abschließt. Sie sind benotet; die Note ist die Note der jeweiligen Prüfung. (Eine Ausnahme ist das Abschlussmodul, das nur aus einer Lehrveranstaltung besteht und unbenotet ist.)

Das Philosophiestudium besteht aus vier Typen von Modulen. 

  1. Die Basismodule PHI-101 bis 104 sind Einführungen in einen der vier Teilbereiche der Philosophie: Geschichte der Philosophie, Praktische Philosophie, Theoretische Philosophie und Logik. Jedes dieser Module besteht aus einer Vorlesung ("Einführung in die…") sowie einer begleitenden Übung, die zusammen einen Überblick über philosophische Probleme und Positionen bieten.
  2. Die Basismodule PHI-111 bis 113 sind Einführungen in jeweils eine Arbeitsweise/Methode der Philosophie. In den zugehörigen Lehrveranstaltungen werden diese Methoden an jeweils einem exemplarischen Thema oder Text der Philosophie eingeübt.
    1. Im Modul 111 wird ein Essaykurs (in denen das Schreiben philosophischer Texte eingeübt wird) und eine Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten ("Studientechniken") belegt.
    2. im Modul 112 werden zwei Klassikerkurse (in denen das Interpretieren klassischer Text eingeübt wird) belegt
    3. Im Modul 113 werden zwei Debattenkurse (in denen philosophische Debatten studiert werden) belegt.
  3. Die Aufbaumodule (PHI-201 bis 203) erlauben es, jeweils einen der Teilbereiche der Philosophie vertiefend zu studieren. Jedes dieser Module besteht aus zwei Hauptseminaren (und evtl. aus ausgewählten Vorlesungen).
  4. Das Abschlussmodul (PHI-211) begleitet das Schreiben der Bachelorarbeit. Es besteht aus einem Oberseminar.

Die Reihenfolge der Module (Konsekutivität nach §52, Absatz 2 der PO) ist nicht völlig beliebig. 

Im zweiten Hauptfach und Nebenfach gibt es nur empfohlene Reihenfolgen. Sie betreffen die Module 111 bis 113. Sie sollten innerhalb dieser Module mit 111 beginnen. Sie Modul 112 (Klassische Texte) nach oder parallel zu Modul 101 (Basismodul Geschichte der Philosophie) und Modul 113 (Debatten) nach oder parallel zu Modul 102 (Basismodul Praktische Philosophie) bzw. 103 (Basismodul Theoretische Philosophie) belegen. – Falls das jetzt verwirrend klingt: Die jeweiligen Voraussetzungen sind empfohlen, nicht verpflichtend, und werden im Vorlesungsverzeichnis (LSF) bei der jeweiligen Lehrveranstaltung explizit angegeben!

Im Bachelorfach gibt es neben diesen Empfehlungen auch verpflichtende Reihenfolgen. Sie können Aufbaumodule nur belegen, wenn Sie die nötigen Voraussetzungen mibringen:

  • Sie benötigen das Modul 111 und das Basismodul 101 Geschichte der Philosophie für das Aufbaumodul 201 Geschichte der Philosophie.  

  • Sie benötigen das Modul 111 und das Basismodul 102 Praktische Philosophie für das Aufbaumodul 202 Praktische Philosophie.

  • Sie benötigen das Modul 111 und das Basismodul 103 Theoretische Philosophie für das Aufbaumodul 203 Theoretische Philosophie.

Außerdem setzt das Abschlussmodul 211 alle Basismodule (101 bis 104 und 111 bis 113) voraus. – Auch hier gilt: Die jeweiligen Voraussetzungen werden im Vorlesungsverzeichnis (LSF) bei der jeweiligen Lehrveranstaltung explizit angegeben!


Philosophie als Bachelorfach

Ist Philosophie Bachelorfach, müssen die folgenden Module belegt werden:

  1. PHI-101 Basismodul Geschichter der Philosophie (nur Wintersemester)
    1. Vorlesung "Einführung in die Geschichte der Philosophie" 
    2. Übung "Übung zur Einführung in die Geschichte der Philosophie" (mit Studienleistung)
    3. Prüfung: Klausur in der Vorlesung
  2. PHI-102 Basismodul Praktische Philosophie (nur Sommersemester)
    1. Vorlesung "Einführung in die Praktische Philosophie" 
    2. Übung "Übung zur Einführung in die Praktische Philosophie" (mit Studienleistung)
    3. Prüfung: Klausur in der Vorlesung
  3. PHI-103 Basismodul Theoretische Philosophie (nur Wintersemester)
    1. Vorlesung "Einführung in die Theoretische Philosophie" 
    2. Übung "Übung zur Einführung in die Theoretische Philosophie" (mit Studienleistung)
    3. Prüfung: Klausur in der Vorlesung
  4. PHI-104 Basismodul Logik (nur Sommersemester)
    1. Vorlesung "Einführung in die Logik" 
    2. Übung "Übung zur Einführung in die Logik" (mit Studienleistung)
    3. Prüfung: Klausur in der Vorlesung
  5. PHI-111 Basismodul Wissenschaftliches Arbeiten
    1. Proseminar Studientechniken" (Blockseminar, mit Studienleistung, jedes Semester)
    2. Proseminar mit Zusatz "(Essaykurs)" im Titel (in der Regel jedes Semester drei Proseminare zur Auswahl)
    3. Prüfung: Zwei bis drei Essays in b. 
  6. PHI-112 Basismodul Klassische Texte
    1. Proseminar oder Vorlesung (mit Studienleistung)
    2. Proseminar mit Zusatz "(Klassikerkurs)" im Titel (mit Studienleistung, in der Regel jedes Semester zwei bis vier Proseminare zur Auswahl)
    3. Prüfung: Hausarbeit (Interpretationshausarbeit) in b.
  7. PHI-113 Basismodul Debatten
    1. Proseminar oder Vorlesung (mit Studienleistung)
    2. Proseminar mit Zusatz "(Debattenkurs)" im Titel (mit Studienleistung, in der Regel jedes Semester zwei bis vier Proseminare zur Auswahl)
  8. Zwei der drei Aufbaumodule PHI-201 bis PHI-203: PHI-201 (Geschichte der Philosophie) oder PHI-202 (Praktische Philosophie) oder PHI-203 (Theoretische Philosophie), jeweils:
    1. Hauptseminar oder Vorlesung (mit Studienleistung)
    2. Hauptseminar (mit Studienleistung, in der Regel jedes Semester zwei bis drei Hauptseminare zur Auswahl)
    3. Prüfung: Hausarbeit in b.
  9. PHI-211 Abschlussmodul
    1. Oberseminar (in der Regel jedes Semester drei Oberseminare, zu jedem Bereich der Philosophie eines, zur Auswahl)
    2. Prüfung: Exposé der Bachelorarbeit (unbenotet)


Philosophie als Bachelorfach: Empfehlungen

Das Folgende sind Ratschläge, keine Gebote!

  • Sie sollten in den ersten vier Semestern jeweils eines der Basismodule 101 bis 104 belegen. Die Reihenfolge ist Ihnen überlassen.

  • Sie sollten im ersten Semester Modul 111 (Wissenschaftliches Arbeiten) belegen, d.h. Studientechniken und einen Essaykurs. (Der Essaykurs kann auch durch einen Klassikerkurs oder Debattenkurs ersetzt werden.)

  • Sie sollten im zweiten und dritten Semester die Module 112 (Klassische Texte) und 113 (Debatten) belegen.

  • Die beiden Aufbaumodule sollten Sie im vierten Semester beginnen. Welches Sie wann belegen können, hängt auch davon ab, dass sie das zugehörige Basismodul bereits absolviert haben. 

  • Das Abschlussmodul sollten Sie im sechsten Semester belegen.


Philosophie als zweites Hauptfach

Ist Philosophie zweites Hauptfach, müssen die folgenden Module belegt werden:

  1. PHI-101 Basismodul Geschichter der Philosophie (nur Wintersemester)
    1. Vorlesung "Einführung in die Geschichte der Philosophie" 
    2. Übung "Übung zur Einführung in die Geschichte der Philosophie" (mit Studienleistung)
    3. Prüfung: Klausur in der Vorlesung
  2. PHI-102 Basismodul Praktische Philosophie (nur Sommersemester)
    1. Vorlesung "Einführung in die Praktische Philosophie" 
    2. Übung "Übung zur Einführung in die Praktische Philosophie" (mit Studienleistung)
    3. Prüfung: Klausur in der Vorlesung
  3. PHI-103 Basismodul Theoretische Philosophie (nur Wintersemester)
    1. Vorlesung "Einführung in die Theoretische Philosophie" 
    2. Übung "Übung zur Einführung in die Theoretische Philosophie" (mit Studienleistung)
    3. Prüfung: Klausur in der Vorlesung
  4. PHI-104 Basismodul Logik (nur Sommersemester)
    1. Vorlesung "Einführung in die Logik" 
    2. Übung "Übung zur Einführung in die Logik" (mit Studienleistung)
    3. Prüfung: Klausur in der Vorlesung
  5. PHI-111 Basismodul Wissenschaftliches Arbeiten
    1. Proseminar Studientechniken" (Blockseminar, mit Studienleistung, jedes Semester) 
    2. Proseminar mit Zusatz "(Essaykurs)" im Titel (in der Regel jedes Semester drei Proseminare zur Auswahl)
    3. Prüfung: Zwei bis drei Essays in b. 
  6. PHI-112 Basismodul Klassische Texte
    1. Proseminar oder Vorlesung (mit Studienleistung)
    2. Proseminar mit Zusatz "(Klassikerkurs)" im Titel (mit Studienleistung, in der Regel jedes Semester zwei bis vier Proseminare zur Auswahl)
    3. Prüfung: Hausarbeit (Interpretationshausarbeit) in b.
  7. PHI-113 Basismodul Debatten
    1. Proseminar oder Vorlesung (mit Studienleistung)
    2. Proseminar mit Zusatz "(Debattenkurs)" im Titel (mit Studienleistung, in der Regel jedes Semester zwei bis vier Proseminare zur Auswahl)

Philosophie als zweites Hauptfach: Empfehlungen

Das Folgende sind Ratschläge, keine Gebote!

  • Sie sollten in den ersten vier Semestern jeweils eines der Basismodule 101 bis 104 belegen. Die Reihenfolge ist Ihnen überlassen.

  • Sie sollten im ersten Semester Modul 111 (Wissenschaftliches Arbeiten) belegen, d.h. Studientechniken und einen Essaykurs. (Der Essaykurs kann auch in das zweite Semester geschoben werden.)

  • Sie sollten im zweiten bis fünften Semester die Module 112 (Klassische Texte) und 113 (Debatten) belegen, pro Semester also eine Lehrveranstaltung für diese beiden Module.


Philosophie als Nebenfach

Ist Philosophie Nebenfach, müssen die folgenden Module belegt werden:

  1. Zwei der vier Basismodule PHI-101 bis PHI–104, d.h. "Einführung in die…"
    1. PHI-101 Basismodul Geschichte der Philosophie (nur Wintersemester)
    2. PHI-102 Basismodul Praktische Philosophie (nur Sommersemester)
    3. PHI-103 Basismodul Theoretische Philosophie (nur Wintersemester)
    4. PHI-104 Basismodul Logik (nur Sommersemester)
  2. PHI-111 Wissenschaftliches Arbeiten
  3. eines der zwei Basismodule PHI-112 oder PHI-113
    1. PHI-112 Klassische Texte
    2. PHI-113 Debatten

Eine genauere Beschreibung der Module finden Sie unter "Philosophie als Bachelorfach" bzw. "Philosophie als zweites Hauptfach".


Philosophie als Nebenfach: Empfehlungen

Das Folgende sind Ratschläge, keine Gebote!

Sie sollten sich ungefähr an folgende Reihenfolge halten. Sie können diese Kurse innerhalb von drei, vier, fünf oder sechs Semestern absolvieren, je nach dem, wie es besser in Ihre Studienplanung passt.

  • Eines der Basismodule 101 bis 104

  • Studientechniken

  • Essaykurs

  • Ein zweites der Basismodule 101 bis 104

  • erster Debattenkurs oder erster Klassikerkurs

  • zweiter Debattenkurs oder zweiter Klassikerkurs

Wenn Sie das Modul 112 (Klassische Texte) wählen wollen, bietet es sich an, das Basismodul 101 (Geschichte der Philosophie) zu wählen. Wenn Sie das Modul 113 (Debatten) wählen wollen, bietet es sich an, das Basismodul 102 (Praktische Philosophie) und/oder das Basismodul 103 (Theoretische Philosophie) zu wählen. 


Philosophie im frei kombinierbaren Nebenfach

Allgemeine Informationen zum FKN finden Sie hier

Details zur Studieneinheit Philosophie innerhalb des FKN finden Sie hier.


Benotung

Die Abschlussnote des B.A. setzt sich wie folgt zusammen:

  • Bachelorfach 50%
  • BA-Arbeit 20%
  • Zweites Hauptfach 30% bzw. jedes Nebenfach 15%

Die Berechnung der Abschlussnote im Fach Philosophie wird in §52, Absatz 3 der Prüfungsordnung geregelt.

  • Philosophie als BA-Fach:
    • PHI–101 bis 104 jeweils 10%
    • die beiden besten Module als PHI-111 bis 113 jeweils 10%
    • die beiden Module aus PHI-201 bis 203 jeweils 20%
  • Philosophie als zweites Hauptfach
    • PHI–101 bis 104 jeweils 12,5%
    • die beiden besten Module aus PHI-111 bis 113 jeweils 25%
  • Philosophie als Nebenfach
    • zwei aus PHI-101 bis 104 jeweils 25%
    • das beste der beiden aus PHI-111 bis 113 50%


BA-Arbeit

Hier das Wichtigste in Kurzform: 

  • Bearbeitungsdauer 2 Monate
  • Länge 12.000 bis 15.000 Wörter
  • Erstgutachter muss Hochschullehrer (d.h. Prof. oder PD) sein, Zweitgutachter kann jeder Prüfer sein (d.h. in der Regel Prof., PD oder Dr.).
  • Bei der Anmeldung müssen mind. 150 LP vorliegen.

Weitere Details finden Sie in der Prüfungsordnung und finden Sie auch auf den Seiten des Prüfungssekretariat.


Weiteres

Wir sammeln und beantworten hier einige Detailfragen, wie sie sich in der Studienberatung ergeben haben.

  • Abweichend von §27 der Prüfungs- und Studienordnung findet im Fach Philosophie keine Grundlagen- und Orientierungsprüfung mehr statt. 

Prüfungsordnung, Modulhandbuch und weitere Links

Allgemeines

Studiengänge A–Z


Prüfungsordnung

Bachelor-Prüfungsordnung


Modulhandbuch

Modulhandbuch


Prüfungssekretariat

Prüfungssekretariat Geisteswissenschaften


Weiteres Informationsmaterial der Fachstudienberatung Philosophie

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Philosophie

Studienberatung Philosophie

i Philosophie

Raum: PT 4.3.15

Sprechstunde: während der Vorlesungszeit: Do 11:30 bis 12:30, außerhalb: nach Bekanntgabe (s. Aktuelles) oder nach Vereinbarung