Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

2.10.2018

Neues Programm für die Leseförderung an Grundschulen: Projekt FiLBY gestartet (#lesen.bayern)

Mit einer großen Fortbildung an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen startete das Leseförderprogramm FiLBY, an dem in den folgenden drei Jahren insgesamt 50.000 Grundschüler/-innen teilnehmen. Für die Entwicklung und Evaluation des Programms zeigt sich der Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur der Universität Regensburg verantwortlich. Unterstützt wird er dabei u.a. vom AK Lesen des ISB sowie dem Bayerischen Rundfunk. Kultusminister Sibler stellte das Programm, gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Schilcher, der breiten Öffentlichkeit vor.

Grundlage für des Programms, das sich von der zweiten bis zur vierten Jahrgangsstufe erstreckt, sind sowohl Erzähltexte als auch Texte zu verschiedenen Sachfragen. Etwa: Wieso bekommt man eigentlich Schnupfen?“, „Wie lange brauchen Bienen für ein Glas Honig?“ oder „Wie unterhielten sich weit entfernte Menschen ohne Handy?“. Die Texte können sowohl im Deutschunterricht als auch im Heimat- und Sachunterricht eingesetzt werden.

Pressemitteilung des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Artikel der Passauer Neuen Presse


2018-pressemitteilung Rlfb2018-ur
28.02.2018

Regionale Lehrerfortbildung zum Thema "Sprachförderung"

Einen erneuten Teilnehmerrekord konnte die diesjährige regionale Lehrerfortbildung des Lehrstuhls für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur der Universität Regensburg verzeichnen.

Einmal jährlich veranstaltet der Lehrstuhl für Didaktik der dt. Sprache und Literatur der Universität Regensburg in Kooperation mit der Regierung der Oberpfalz und den MB-Dienststellen für die Gymnasien und Realschulen eine halbtägige, regionale Lehrerfortbildung. In diesem Jahr widmete sich die Veranstaltung in Impulsvortrag und Workshops dem Themenbereich "Sprachförderung". Die Bedeutung von Sprache für das schulische und fachliche Lernen ist zwar in verschiedenen Disziplinen schon lange bekannt, gewinnt jedoch im Rahmen von Migration und Mehrsprachigkeit erneut an Gewicht. In den angebotenen Workshops zeigten die Referenten, wie in unterschiedlichen Lernbereichen des Deutschunterrichts sprachliches Lernen angeregt und konstruktiv gefördert werden kann. Ziel war es einerseits, sprachförderliche Materialien vorzustellen und zu evaluieren, andererseits, aber auch das Sprachförderwissen von Lehrkräften zu erweitern. Insgesamt konnten über 140 Lehrkräfte an den verschiedenen Workshops teilnehmen und mit neuen Sprachförder-Ideen an ihre Schulen zurückkehren. Das Feedback der Lehrer und Lehrerinnen war durchwegs positiv.


24.02.2018

Fortschritte beim Lesen machen Lust auf Bücher

Interview mit Frau Prof. Dr. Schilcher in der Augsburger Allgemeinen Zeitung vom 24.02.2018.

Die PDF-Datei (/sprache-literatur-kultur/germanistik-did/medien/interview-schilcher-augsburger_allgemeine_zeitung-2018-02-24.pdf) konnte nicht innerhalb der Seite angezeigt werden. Klicken Sie hier, um die Datei stattdessen in einem neuen Fenster zu öffnen.


18.02.2018

Campusmagazin

Beitrag zum Stimmtraining von Christian Gegner im Campus Magazin (Bayern 5) vom 18.02.2018 ab Minute 18:10.


08.02.2018

Damit die Stimme nicht versagt

Beitrag zum Stimmscreening von Christian Gegner in der Mittelbayerischen Zeitung vom 08.02.2018.


Informationen zur LSF-Vergabe

Hinweise zur Vergabe von Kursplätzen über das LSF finden Sie hier.

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Germanistik

Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

Universität Regensburg
Universitätsstraße 31
D-93053 Regensburg 

Sprache-literatur-kultur