Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

PD Dr. Dagmar Schmelzer

Lehrstuhl Prof. Dr. Mecke

Akademische Rätin

Kontakt

PT 3.3.13
Tel.: 0941/943-3369

E-Mail: dagmar.schmelzer(at)sprachlit.uni-regensburg.de

Fachstudienberatung Master Interkulturelle-Europa Studien (Auslandsoption Clermont-Ferrand)

Sprechstunde im Sommersemester 2019:

Do, 15-16 Uhr

Bitte beachten Sie, dass ich vom 01.04.2019 bis 15.02.2020 nur halbtags in Regensburg beschäftigt bin. Anfragen aus der 1. Wochenhälfte werden gesammelt am Donnerstag und Freitag bearbeitet.

Forschungsschwerpunkte

  • Spanische Kultur, Literatur und Film des 20. und 21. Jahrhunderts
  • Französische Literatur und Kultur des 19., 20. und 21. Jahrhunderts
  • Literatur und Kunst und gesellschaftliche Verhandlung
  • Reisebericht und Autobiographie
  • Intermedialität

Habilitation

"Performativer Raum. Identitätskonstruktion über Raumentwürfe in den Reiseberichten François de Chateaubriands"  (Französische Literatur- und Kulturwissenschaft), Januar 2018

Promotion

„Film und filmisches Schreiben im spanischen Avantgarderoman der 20er Jahre. Azorín und Benjamín Jarnés“  (Spanische Literatur- und Medienwissenschaft), 2007

Laufende Projekte

El Drama romántico en España e Hispanoamérica: medio de negociación transnacional de modernidad e identitad

Sektion auf den Hispanistentag 2019 in Berlin

(mit PD Dr. Susanne Greilich)

wird veröffentlicht in der Reihe "Theorie und Praxis des Theaters" bei Olms

Zur Sektionsbeschreibung (Sektion LIT_4)

Rire en temps de crise: l'humour interculturelle dans la francophonie contemporaine - Lachen in Zeiten der Krise: Interkultureller Humor in der frankophonen Gegenwartskultur

Sektion auf dem Frankoromanistentag 2018 in Osnabrück

(mit PD Dr. Susanne Greilich)

wird veröffentlicht in der Reiche "Siegener Forschungen zur romanischen Literatur- und Medienwissenschaft" des Stauffenburg-Verlags

Zur Sektionsbeschreibung (Sektion 1)


Raum Romantik Cover
Publikation 2013

Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume

Vgl. Verlagsinformation


Cover Mancas-schmelzer Espace
Publikation 2011

Der espace autobiographique

Vgl. Verlagsinformation


Docuficcion
Publikation 2010

Docuficción

Vgl. Verlagsinformation


Schmelzer2
Publikation 2007

Intermediales Schreiben

Vgl. Verlagsinformationen


Schmelzer1
Publikation 2007

Handeln und Verhandeln

Vgl. Verlagsinformationen


Biografie

Schulische und universitäre Laufbahn

04/19-02/20 Vertretung der Lehrprofessur für Romanische Literaturwissenschaft/Landeskunde (Schwerpunkt Frankreich) an der Universität Passau

Erteilung der Lehrbefugnis

Universität Regensburg, im Fach Romanische Philologie im April 2018

Habilitation

"Performativer Raum. Identitätskonstruktion über Raumentwürfe in den Reiseberichten François de Chateaubriands"

(Französische Literatur- und Kulturwissenschaft),  Januar 2018. 

Promotion

„Film und filmisches Schreiben im spanischen Avantgarderoman der 20er Jahre. Azorín und Benjamín Jarnés“

(Spanische Literatur- und Medienwissenschaft), 2007

Universitäre Laufbahn

seit 2008 Akademische Rätin am Institut für Romanistik der Universität Regensburg

2004-2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. J. Mecke, Institut für Romanistik der Universität Regensburg

1999-2004 Tätigkeit als Lehrbeauftragte (vgl. Lehrerfahrung)

2001 Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. J. Mecke, Institut für Romanistik der Universität Regensburg im Rahmen eines Stipendiums zur Frauenförderung der Universität Regensburg

1996-1998 Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. J. Mecke, Institut für Romanistik der Universität Regensburg

1995-1996 Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. J. Mecke und Prof. Dr. J.E. Müller (Romanische Literaturwissenschaft) an der Universität Passau

Studium

Stipendiatin des Bayerischen Kultusministeriums nach dem BayBFG

1996 Abschluss mit dem Diplom

1993/94 Studium an der Universität Salamanca (Spanien)

1991-1996 Studium der Sprachen-,Wirtschafts- und Kulturraumstudien für den Iberoromanischen Kulturraum in Passau

Praktika

1995 Redaktion der Zeitschrift GEO in Hamburg

1995 Abteilungen Marketing und Vertrieb des Rosenheimer Verlagshauses

1994 Institut für Internationale Beziehungen der Hanns-Seidel-Stiftung in München

Schulbildung

Abitur 1991

1985-1991 Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim

1982-1985 Tilman-Riemenschneider-Gymnasium Würzburg, neusprachlicher Zweig

1978-1982 Volksschule Gerbrunn, Ldk. Würzburg

Publikationen

Monographien und Sammelbände

 

Susanne Greilich/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Lachen in Zeiten der Krise/Rire en temps de crise. Interkultureller Humor in den frankophonen Gegenwartskulturen. Tübingen: Narr (in Vorbereitung, 2020).

Marina Ortrud M. Hertrampf/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume. Raumkonzepte der französischen Romantik vor dem  Hintergrund des spatial turn. Berlin: Frank & Timme, 2013.

Magdalena S. Mancas/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Der espace autobiographique und seine kulturelle Determinierung. Der pragmatische Ort der Autobiographie in den Literaturen der Romania. München: Meidenbauer, 2011.

Christian von Tschilschke /Dagmar Schmelzer (Hgg.): Docuficción. Enlaces entre ficción y no-ficción en la cultura española actual. Frankfurt a. Main/Madrid: Vervuert/Iberoamericana, 2010.

Intermediales Schreiben im Spanischen Avantgarderoman der 20er Jahre. Azorín, Benjamín Jarnés und der Film. Tübingen: Narr, 2007.

Dagmar Schmelzer/Marina Hertrampf/Johanna Wolf/Antonia Kienberger/Elisabeth Bauer (Hgg.): Handeln und Verhandeln: Beiträge zum 22. Forum Junge Romanistik (Regensburg, 07.-10. Juni 2006). Bonn: Romanistischer Verlag, 2007 (Forum Junge Romanistik; 13).

 

Artikel

 

„Le savoir et l’espace dans le récit de voyage en Palestine. De l’Itinéraire de Paris à Jérusalem de Chateaubriand comme appropriation conflictuelle de cultures du savoir“, in: Susanne Greilich/Hans-Jürgen Lüsebrink (Hgg.): L’encyclopédisme, des Lumières à Wikipedia – systèmes de savoirs, écritures, transferts, Paris: Garnier, 161-177 (erscheint 2019).

„Identidades particulares y diversidad en las películas de María Novaro: el cine como escuela de empatía”, in: Susanne Hartwig (Hg.): Diversidad cultural – ficcional – ¿moral? Madrid/Frankfurt a.M.: Iberoamericana/Vervuert, 2018, 233-260.

„Más rápido, más sangriento, más internacional. El efecto clímax del juego de géneros en la trilogía El Mariachi de Robert Rodríguez“, in: Christoph Strosetzki (Hg.): Aspectos actuales del hispanismo mundial. Bd. 2 : Literatura – Cultura – Lengua. Boston/Berlin : Walter de Gruyter, 2018, 333-346.

„Antoni Tàpies, Forma de crucificat (1959)“, in: Ralf Junkerjürgen/Helmut C. Jacobs (Hgg.): Meisterwerke der spanischen Malerei in Einzeldarstellungen. Berlin: Erich Schmidt, 2018, 402-417.

„‘Mayo’ de César Vallejo. La ‘transculturación’ del mito bucólico“, in: Herle-Christin Jessen/Stephanie Lang (Hgg.): Negociación transcultural de modernismos literarios entre Francia, España y América Latina, Berlin: tranvía, 2017, 289-307.

„El paisaje de guerra marroquí en Imán (1930) de Ramón J. Sender“, in: Christian von Tschilschke/Jan-Henrik Witthaus (Hgg.): El otro colonialismo. España y África entre imaginación e historia. Madrid/Frankfurt am Main: Iberoamerikana/Vervuert, 2017, 213-248.

„El dilema de Paulo: Capital del dolor de Francisco Umbral (1996)“, in: Susanne Hartwig (Hg.): Ser y deber ser. Dilemas morales y conflictos éticos del siglo XX vistos a través de la ficción. Madrid/Frankfurt am Main: Iberoamerikana/Vervuert, 2017, 211-229.

„El ‚culto del mal’ en Las máscaras del héroe (1996) de Juan Manuel de Prada: ¿aemulatio de moldes vanguardistas o nuevo heroísmo kitsch?“, in: Susanne Hartwig (Hg.): Culto del mal, cultura del mal. Realidad, vitualidad, representación. Madrid/Frankfurt am Main: Iberoamericana/Vervuert, 2014, 83-115.

„Medios y literatura pulp. El universo de ciencia ficción humorístico de Rafael Reig“, in: Matei Chihaia/Susanne Schlünder (Hgg.): Extensiones del ser humano. Funciones de la reflexión mediática en la narrativa actual española. Madrid/Frankfurt am Main: Iberoamericana/Vervuert, 2014, 279-296.

„Von Interkulturalität und Dekadenz. Chateaubriands Schilderung des multikulturellen Griechenlands im Itinéraire de Paris a Jérusalem“, in: Susanne Greilich/Karen Struve (Hgg.): „Das Andere Schreiben“. Diskursivierungen von Alterität in Texten der Romania (16.-19. Jahrhundert). Würzburg: Königshausen & Neumann, 2013, 183-198.

Dagmar Schmelzer/Marina Ortrud M. Hertrampf: „Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume. Eine Hinführung zum Thema“, in: Marina Ortrud M. Hertrampf/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume. Raumkonzepte der französischen Romantik vor dem Hintergrund des spatial turn. Berlin: Frank & Timme, 2013, 7-21.

„Raum auf Abruf? Die auratische résurrection Spartas in Chateaubriands Orientreisebericht“, in: Marina Ortrud M. Hertrampf/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume. Raumkonzepte der französischen Romantik vor dem Hintergrund des spatial turn. Berlin: Frank & Timme, 2013, 47-70.

„London, Ort des Exils. England als erfahrener, erinnerter und literarischer Raum in Chateaubriands Mémoires d‘outre-tombe“, in: Marina Ortrud M. Hertrampf/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume. Raumkonzepte der französischen Romantik vor dem Hintergrund des spatial turn. Berlin: Frank & Timme, 2013, 195-220.

„‚Après l‘autofiction, place à l’autoréalité‘: Maskenspiel und ‚neue Aufrichtigkeit‘ in Frédéric Beigbeders Un roman français (2009)“, in: Jutta Weiser/Christine Ott (Hgg.): Autofiktion und Medienrealität. Kulturelle Formungen des postmodernen Subjekts. Heidelberg: Winter, 2013, 151-168.

„Nostalgie als Klassenschlager. Der deutsche und der spanische Film seit den 1990er Jahren”, in: Jochen Mecke/Ralf Junkerjürgen/Hubert Pöppel (Hgg.): Deutsche und Spanier: Ein Kulturvergleich. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2012, 406-420.

„Luis García Berlanga: ¡Bienvenido Mister Marshall! (1952)”, in: Ralf Junkerjürgen (Hg.): Spanische Filme des 20. Jahrhunderts in Einzeldarstellungen. Berlin: Erich Schmidt, 2012, 45-69.

„Azorín como precursor de la escritura fílmica de la vanguardia: un estudio del discurso intermedial de los años 20”, in: Jochen Mecke (Hg.): Discursos del 98. Albores españoles de una modernidad europea. Madrid/Frankfurt am Main: Iberoamericana/Vervuert, 2012, 373-392.

„Film als Paradigma des Neuen. Spanische Avantgardeprosa vor dem Hintergrund des Diskurses über Film am Beispiel Francisco Ayalas”, in: Jochen Mecke (Hg.): Medien der Literatur. Vom Almanach zur Hyperfiction. Stationen einer Mediengeschichte der Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Bielefeld: transcript, 2011, 155-172.

Dagmar Schmelzer/Magdalena S. Mancas: „Autobiographie und die Verhandlung kultureller Identität. Ein Beitrag zur Neubestimmung des pragmatischen Ortes einer Grenzgattung”, in: Magdalena S. Mancas/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Der espace autobiographique und seine kulturelle Determinierung. Der pragmatische Ort der Autobiographie in den Literaturen der Romania. München: Meidenbauer, 2011, 9-22.

„Lehren aus der Francozeit. Pedro Laín Entralgos Descargo de conciencia zwischen Gewissenserforschung und moralisch-politischem Vermächtnis”, in: Magdalena S. Mancas/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Der espace autobiographique und seine kulturelle Determinierung. Der pragmatische Ort der Autobiographie in den Literaturen der Romania. München: Meidenbauer, 2011, 35-51.

„Between Fiction and Faction - On César Antonio Molina's Esperando a los años que no vuelven and Juan Manuel de Prada's El séptimo velo”, in: Antonio Gómez-Quiñones/Susanne Zepp (Hgg.): The Holocaust in Spanish Memory. Historical Perceptions and Cultural Discourse,  Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, 2010, 227-241.

„Azorín. La Voluntad, in: Ralf Junkerjürgen (Hg.): Spanische Romane des 20. Jahrhunderts in Einzeldarstellungen. Berlin: Erich Schmidt, 2010, 11-30.

Magda S. Mancas/Dagmar Schmelzer, „Sektionsbericht: Autobiographie und Kultur. Diversität pragmatischer Einbettung einer Grenzgattung”, Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte, 34.1 (2010), 219-224.

Trece rosas rojas entre mito, historia y suceso real.  Un análisis narrativo del libro de divulgación histórica de Carlos Fonseca”, in: Christian von Tschilschke/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Docuficción. Enlaces entre ficción y no-ficción en la cultura española actual. Frankfurt a. Main/Madrid: Vervuert/Iberoamericana, 2010, 321-337.

Christian von Tschilschke/Dagmar Schmelzer, „Docuficción: un fenómeno limítrofe se aproxima al centro”, in: Christian von Tschilschke/Dagmar Schmelzer (Hgg.): Docuficción. Enlaces entre ficción y no-ficción en la cultura española actual. Frankfurt a. Main/Madrid: Vervuert/Iberoamericana, 2010, 11-32.

„Symbolischer und erlebter Raum: Paris und die Nation in der Histoire de la Révolution Française Jules Michelets”, in: Uta Helfrich/Verena Dolle (Hgg.): Zum spatial turn in der Romanistik. Akten der Sektion 25 des XXX. Romanistentags (Wien, 23.-27. September 2007), München: Meidenbauer, 2009, 79-99.

„Jugendkultur und Fernsehkonsum in den Romanen der spanischen Generation X”, in: Kathrin Ackermann/Christopher F. Laferl (Hgg.): Transpositionen des Televisiven. Fernsehen in Literatur und Film, Bielefeld: transcript, 2009, 89-118.

„Filmisches Schreiben – Übersetzung oder intermedialer Dialog? Die ästhetische Auseinandersetzung mit dem Film im spanischen Roman der 20er und 80er Jahre”, in: Susanne Gramatzki/Fernand Hörner/Christine Lienau et al. (Hgg): Trennstrich oder Brückenschlag? Über-Setzen als literarisches und linguistisches Phänomen. Beiträge zum 20. Forum Junge Romanistik, Bonn: Romanistischer Verlag, 2009, 335-346. 

Kapitel „Drama”, in: Mecke, Jochen/Wetzel, Hermann (Hgg.): Französische Literaturwissenschaft. Eine Einführung, Tübingen: Francke (UTB), 2009, 177-211. 

Julia Mitko/Dagmar Schmelzer: Kapitel „Schlüsselqualifikationen”, in: Mecke, Jochen/Wetzel, Hermann (Hgg.): Französische Literaturwissenschaft. Eine Einführung, Tübingen: Francke (UTB), 2009, 303-325.

„La mémoire de la Transition. Pasos de Federico Luppi”, in: Pietsie Feenstra (Hg.): CinémAction: La mémoire du cinéma espagnol (1975-2007), Condé-sur-Noireau: Corlet, 2008, 127-132.

„‘Telling a Story/Telling History’ – Narrativität als Selbstflexion von Geschichte und Geschichtlichkeit am Beispiel von Javier Cercas Soldados de Salamina”, in: Steffen Buch/Alvaro Ceballos/Christian Gerth (Hgg.): Selbstreflexivität. Beiträge zum 23. Forum Junge Romanistik (Göttingen, 30. Mai-02.Juni 2007), Bonn: Romanistischer Verlag, 2008 (Forum Junge Romanistik; 14), 201-215.

„La violencia enfocada: tres visiones cinematográficas españolas. La muerte de Mikel (1983) de Imanol Uribe, Historias del Kronen (1994) de Montxo Armendáriz y El Bola (2000) de Achero Mañas”, in: Pohl, Burkhard/Türschmann, Jörg (Hgg.): Miradas glocales. Cine español en el cambio de milenio, Madrid: Iberoamericana, Frankfurt a.M.: Vervuert, 2007, 73-88.

„La mirada fílmica sobre el mundo de las cosas en Jarnés. Un juego de ironía medial”, in: Albert, Mechthild (Hg.): Vanguardia. española e intermedialidad. Artes escénicas, cine y radio.  Madrid: Vervuert, 2005,  423-40.

„El cine en literatura: concepto discursivo y patrón de organización textual. El tema de la masa en Benjamín Jarnés“, in: Rieger, Angelica (Hg.): Intermedialidad e Hispanística. Frankfurt am Main: Lang, 2003, 163-76.

„Présentation spatiale et valorisation thématique de l’espace dans le roman ‘filmique’ Beltenebros d’Antonio Muñoz Molina (1989) et dans son adaptation filmique de Pilar Miró (1991). Une comparaison“, in: Dürr, Susanne/Steinlein, Almut (Hgg.): Der Raum im Film. L’espace dans le film. Frankfurt am Main: Lang, 2002, 89-100.

Dagmar Scheidt: „‘Pero los sueños son mentira, capitán. Pura mentira, como las películas.’ Film und filmische Techniken in Beltenebros von Antonio Muñoz Molina”, in: Mecke, Jochen/Roloff, Volker (Hgg.): Kino-/(Ro)Mania. Intermedialität zwischen Film und Literatur. Tübingen: Stauffenburg, 1999, 223-45.

 

Rezensionen 

 

„Berger, Verena/Saumell Mercè (Hg.): Escenarios compartidos: Cine y teatro en España en el umbral del siglo XXI“, in: Romanische Forschungen, 3/2017, 391-393.

„Links, Frank Reza/Jünke, Claudia/Gropper, Alexander (Hg.): La movida revisitada. Perspectivas actuales sobre un fenómeno cultural y transmedial“, in in: Romanische Forschungen, 2/2017, 276-279.

Rafael Bonilla Cerezo: Suspirando a  Musidora. Ensayos de literatura y cine“, in: Forschungszentrum Spanien, Rezensionen zur Spanischen Kulturwissenschaft, 2015, URL: http://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/medien/bonilla2008.pdf

„Gómez Bravo, Gutmaro (ed.), Conflicto y consenso en la transición española”, in: Forschungszentrum Spanien, Rezensionen zur Spanischen Kulturwissenschaft, 2009, URL: http://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/medien/gomezbravo2009.pdf

„Nolte, Julia, Madrid bewegt. Die Revolution der Movida 1977-1985”, in: Forschungszentrum Spanien, Rezensionen zur Spanischen Kulturwissenschaft, 2009, URL: http://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/medien/nolte2009.pdf

„Anne Hofmann, Parnassische Theoriebildung und romantische Tradition. Mimesis im Fokus der ästhetischen Diskussion und die ‚Konkurrenz‘ der Paradigmen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ein Beitrag zur Bestimmung des Parnasse-Begriffs aus dem Selbstverständnis der Epoche”, in:  Zeitschrift für französische Sprache und Literatur CXIII/2 (2003), 176-80. (Rezension)

 

Vorträge

 

Amauta, plataforma para la ‚mujer del futuro’: La voces femeninas de Madga Portal, María Wiesse y Blanca Luz Brum“, Vortrag auf dem Hispanistentag in München, 30.03.2017 (Veröffentlichung in Vorbereitung).

Memoria-Literatur in Spanien zwischen fiction und faction. Am Beispiel von Habíamos ganado la guerra von Esther Tusquets (2007)“, Vortrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München am 19.01.2011.

„Regionale und nationale Verortung einer französischen Identität. Mona Ozoufs autobiographisches Plädoyer für eine multipolare Selbstdefinition”, 7. Frankoromanistentag 29.02.-02.10.2010, Universität Duisburg-Essen.

„Der dokufiktionale Trend in der spanischen Literatur vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Diskurswechsel”, 9. interdisziplinäre und internationale Graduiertenkonferenz „Kritische Perspektiven: ‚Turns’, Trends und Theorien”, 20. bis 22. November 2009 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

„Selbstvergewisserung und Identitätskonstruktion im Raum in der romantischen Historiographie und Literatur”, 27. Vortrag im Regensburger Forschungskolloquium Philologien, am 12. Mai 2009. 

„Intermediales Erzählen und Diskurs über Film im spanischen Avantgarderoman der 1920er Jahre”, Vortrag an der Universität Siegen, 5. Februar 2008.

„L'Histoire de la Révolution Française de Jules Michelet et son rôle dans l'historiographie française du XIXe siècle”, Vortrag an der Université Clermont-Ferrand II, Blaise Pascal am 28. Februar 2007.

„Der Heilige König. Theologische Bezüge und Volksglaube in der Darstellung der Reyes Católicos in Lope de Vegas Comedias”, Sektionsbeitrag zum Romanistentag 2006 unter der Sektionsleitung von Till Kuhnle.

 

Lehre

SS 1997: Tutorium Wissenschaftliches Schreiben

SS 1999: Proseminar Intermedialität: Film und Literatur

WS 1999/2000: Proseminar Französisches Drama im 20. Jahrhundert

WS 2000/01: Stunde „Strukturalismus“ im Rahmen der Ringvorlesung Einführung in die Kultur- und Landeswissenschaft           

WS 2000/01 bis SS 2008: Stunde zu „Imagologie oder die Bilder des Anderen“ im Rahmen der Ringvorlesung Einführung in die Kultur- und Landeswissenschaft

SS 2002: Stunde zum Spanischen Film in Rahmen der Vorlesung Spanische Identitäten (Prof. J. Mecke/ Dr. U. Winter)

WS 2003/04: Übung Einführung in die spanische Literaturwissenschaft

SS 2004: Proseminar Französisches Drama der Romantik

WS 2004/05: Proseminar Film and Crime. Gewaltdarstellung im spanischen Kino seit 1975

SS 2005: Proseminar Französisches und spanisches Theater im Klassischen Zeitalter

SS 2005 bis SS 2007: Stunden zur Transición und zum Film im Rahmen der Ringvorlesung Deutschland – Spanien. Ein Kulturvergleich

WS 2005/06: Komik und Komödie im französischen Theater des 17. Jahrhunderts

SS 2006: Proseminar Realismus in Spanien;
Proseminar Rezeption des französischen Realismus (mit Magda Mancas)

WS 2006/07: Proseminar Geschichtskonstruktionen: Jules Michelet;
Zwei Parallelkurse Einführung in die spanische Literaturwissenschaft;
Stunden zu „Bildungssystem“ und „Bildungskultur“ im Rahmen der Ringvorlesung Deutschland-Frankreich. Ein Kulturvergleich

SS 2007: Proseminar Victor Hugo;
Proseminar Don Quijote;
Übungskurs: Tutorium Schreiben für B.A.-Arbeiten für französische Studierende

WS 2007/08: Proseminar Geschichtskonstruktionen: Jules Michelet; Zwei Parallelkurse Einführung in die spanische Literaturwissenschaft

März 2008: Seminar zur Rezeption des Quijote in der deutschen Romantik im Rahmen der ERASMUS-Dozentenmobilität an der Universidad Complutense in Madrid 

SS 2009: Proseminar Spanische Romane der 1920er Jahre; Proseminar: Erzählen und Erzähltheorie im 19. Jahrhundert (Französische Literaturwissenschaft); Übung zur Vorbereitung auf das Staatsexamen in französischer Literaturwissenschaft

WS 2008/09: Proseminar Kultur- und Bildungspolitik in der III. Republik (Französische Kulturwissenschaft); Zwei Parallelkurse Einführung in die spanische Literaturwissenschaft

SS 2009: Proseminar Die Transición (Spanische Kulturwissenschaft); Proseminar Französische Autobiographie von der Aufklärung bis in die Romantik; Übung zur Vorbereitung auf das Staatsexamen in Französischer Literaturwissenschaft; Übung zum Schreiben von B.A.-Arbeiten

WS 2009/10: Proseminar Erinnerungsorte im spanischen Film seit 1975; zwei Parallelkurse Einführung in die spanische Literaturwissenschaft

März 2010: Seminar zu den Weltausstellungen in Paris im 19. Jahrhundert im Rahmen der ERASMUS-Dozentenmobilität an der Université Clermont-Ferrand II Blaise Pascal

SS 2010: Proseminar Deutscher und Französischer Realismus (Co-Teaching mit der französischen Germanistin Fanny Platelle); Hauptseminar Die literarische Verarbeitung des spanischen Afrikakriegs; mit Susanne Greilich: Vorlesung Literatur des Primer Siglo de Oro; Übung Wissenschaftliches Arbeiten: Die B.A.-Arbeit

WS 2010/11: Proseminar Je me souviens. Erinnerungsorte in Literatur und Film Québecs (mit Dr. Susanne Greilich), zwei Einführungskurse in die Spanische Literaturwissenschaft.

SS 2011: Proseminar Der Romantische Reisebericht in Frankreich: Exotismus und Selbstfindung; Proseminar La novela picaresca del Siglo de Oro; Übung Wissenschaftliches Arbeiten: Die B.A.-Arbeit.

WS 2011/12: Proseminar Literatur im Französischlehrbuch für Gymnasien - Exemplarische Textarbeit; zwei Einführungskurse in die Spanische Literaturwissenschaft.

SS 2012: Proseminar Microrrelatos (Span. Literaturwissenschaft); Proseminar Die französischen Weltausstellungen 1855-1937;  Übung Examensvorbereitung Spanische Literaturwissenschaft: Drama und Lyrik; Übung Wissenschaftliches Arbeiten: Die B.A.-Arbeit.

WS 2012/13: Proseminar La pena de muerte en el mundo de habla hispana; zwei Einführungskurse in die Spanische Literaturwissenschaft.

SS 2013: Proseminar Landschaften - Performativer Raum und Modellraum in der französischen Literatur um 1800; Übung Examensvorbereitung Spanische Literaturwissenschaft: Drama und Lyrik; Übung Wissenschaftliches Arbeiten: Die B.A.-Arbeit.

WS 2013/14: Proseminar Lyrik der lateinamerikanischen Avantgarden (exemplarische Lektüren); zwei Einführungskurse in die Spanische Literaturwissenschaft

Seit WS 1997/98: Stunde zu „Drama und Theater“ im Rahmen der Ringvorlesung Einführung in die Romanische Literaturwissenschaft

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

Romanistik

Literaturwissenschaft
Literaturwissenschaft2

Universität Regensburg
Institut für Romanistik
Universitätsstr.31
D-93053 Regensburg