Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

DaF - Europa macht Schule

Europa macht Schule ist ein Programm zur Förderung der Begegnung unter Europäerinnen und Europäern, das vom Verein Europa macht Schule e.V. getragen und vom DAAD koordiniert wird. Dabei gestalten Gaststudierende an deutschen Hochschulen gemeinsam mit einer deutschen Schulklasse ein kulturelles Projekt zu ihren jeweiligen Heimatländern und erleben kulturellen Austausch auf eine ganz persönliche Weise.

An derzeit über 30 Standorten in ganz Deutschland führen ehrenamtliche Standort-Teams das Programm durch. Das Lehrgebiet DaF unterstützt das Regensburger Standort-Team bei der Betreuung und Koordination des Programmablaufs. Außerdem ist Europa macht Schule als Projektseminar im Umfang von 2 SWS am Lehrgebiet DaF verankert und die Teilnehmer/innen können somit auch ECTS-Punkte für ihr Engagement erhalten.

Weitere Informationen zum Programm findet man auf den Internetseiten von Europa macht Schule.


Ziele und Vorteile

Ziel des Programms ist es, den Gedanken des europäischen Austauschs lebendig werden zu lassen und für mehr Wissen übereinander zu sorgen. Auf diese Weise wird Europa, seine Menschen, seine Kulturen, für alle Beteiligten persönlich erlebbar. Dabei leistet Europa macht Schule einen Beitrag für einen erfolgreichen Aufenthalt unserer Gaststudierenden. Das Programm ergänzt den Aufenthalt europäischer Gaststudierender in Deutschland. Es eröffnet ihnen einen Zugang zur deutschen Lebenswelt außerhalb der Universität und stellt direkten Kontakt zu Einheimischen her. Mithilfe eines eigenen, kreativen Projekts tauchen die internationalen Studierenden direkt in das deutsche Alltagsleben außerhalb des universitären Kontextes ein. So wird ein intensives Kennenlernen Regensburgs, Bayerns und Deutschlands möglich und der Weg für positive Verbindungen zu Deutschland bereitet. Für die Studierenden ist die Teilnahme am Programm eine Chance, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern, das deutsche Schulsystem kennen zu lernen, aber auch sich mit Menschen außerhalb der Hochschule auszutauschen. Die gewonnenen Kompetenzen auf pädagogischer wie auf Präsentationsebene werden den Studierenden zudem in ihrem Studium nützlich sein.

Das Projektseminar entspricht einem Umfang von 30 Unterrichtseinheiten (2 SWS). Studierende die mindestens 60% (inklusive des verpflichtenden pädagogisch-interkulturelles Vorbereitungsseminars) absolviert und einen Abschlussbericht eingereicht haben, erhalten eine Teilnahmebescheinigung, einen Schein mit 3 ECTS und über den DAAD in der Regel eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50,- €.


Programmablauf

Ein Programmdurchlauf dauert in der Regel zwei Semester. Für Studierende, die nur ein Semester in Deutschland bleiben, verkürzt sich das Programm entsprechend. Den zeitlichen Ablauf des zweisemestrigen Seminars zeigt folgende Tabelle:

bis Oktober verbindliche Anmeldung für das Programm
Oktober/November Kennenlern- und Koordinationstreffen von Standortteam, Schulen und Studierenden
Dezember-Februar Besprechungen mit Orga-Team, inhaltliche Planungen und Absprachen mit der betreuenden Lehrkraft und erste Schulbesuche
Januar pädagogisch-interkulturelles Vorbereitungsseminar (wahlweise in Bonn oder in Regensburg)
Januar - April Durchführung der Projekte in den Schulen
April/Mai Gründerseminar für Auslandsstandorte
Mai/Juni Feedback und Abschlussberichte
Mai/Juni Abschlussveranstaltung: gemeinsame Präsentation aller Projekte eines Hochschulstandorts


Aktuelle Termine

Termin wird bekannt gegeben Kennenlerntreffen für die angemeldeten Teilnehmer
Termin wird bekannt gegeben Koordinationstreffen von Standortteam, Schulen und Studierenden
Termin wird bekannt gegeben Pädagogisch-interkulturelles Vorbereitungsseminar in Bonn (erster Termin)*
Termin wird bekannt gegeben Pädagogisch-interkulturelles Vorbereitungsseminar in Bonn (zweiter Termin)*
Termin wird bekannt gegeben Pädagogisch-interkulturelles Vorbereitungsseminar in Regensburg*
Termin wird bekannt gegeben Sitzung zum Thema Auslands AG -Besprechung der Möglichkeit neue Standorte von EMS in den Heimatländern der Studierenden zu gründen
Termin wird bekannt gegeben Abschlussveranstaltung (gemeinsame Präsentation aller Projekte des EMS-Standorts Regensburg)

* Die Teilnahme an einem der angebotenen Seminare (wahlweise in Bonn oder in Regensburg) ist verpflichtend für die Studierenden, die "Europa macht Schule" als Seminar belegen. Für die anderen Studierenden ist die Teilnahme fakultativ.


Teilnehmen

Teilnehmen können alle internationalen Studierenden. Interessenten melden sich per E-Mail an regensburg@europamachtschule.de an.


Kontakt

Europa macht Schule wird in hauptamtlicher Tätigkeit vom Deutschen Akademischen Austauschdienst e.V. (DAAD) in Bonn koordiniert. Das Programm trägt der gemeinnützige Verein Europa macht Schule e.V. Die ehrenamtlichen Standortmitglieder eines Europa macht Schule-Standort-Teams betreuen und koordinieren den Programmablauf vor Ort.

DAAD:
europamachtschule@daad.de

Europa macht Schule e.V.:
info@europamachtschule.de

Standort-Team Regensburg:
regensburg@europamachtschule.de

  1. Universität Regensburg

DaF

Europa macht Schule
Ems Logo Druck Rgb