Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

DaF - Aktuelles

Aktuellesbanner


30.09.2021

Ergebnisse der DSH vom 22.09.2021

Die Ergebnisse des schriftlichen Teils der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vom 22.09.2021 liegen vor. 23 % der 44 Prüfungskandidatinnen und -kandidaten haben das Ergebnis DSH-1 erreicht, 9 % das Ergebnis DSH-2 und 30 % das Ergebnis DSH-3. 38 % der Teilnehmer:innen haben die Prüfung leider nicht bestanden.


27.09.2021

Das Lehrgebiet DaF beim "Tag der digitalen Lehre"

Unter dem Motto "Lehre 2022 - work in progress" teilen am diesjährigen "Tag der digitalen Lehre" vom 28.09.2021 bis zum 29.09.2021 an der Universität Regensburg Lehrende aller Fachbereiche ihre Pläne und Erfahrungen bei der Konzeption, Umsetzung und Durchführung hybrider Lehrformate. Dabei kombiniert die Tagung virtuelle Keynotes und Sessions mit Präsenzworkshops. Einen Schwerpunkt der Veranstaltung bildet die Präsentation von Praxisbeispielen digitaler bzw. hybrider Lehre aus unterschiedlichen Fachrichtungen. Diese Good-Practice-Beispiele sind am jeweiligen Veranstaltungstag zu bestimmten Zeiten asynchron in einer virtuellen Ausstellung abrufbar. Im Anschluss an die Ausstellung stehen die Referent/innen in Live Sessions an virtuellen Kaffeetischen zum Erfahrungsaustausch, für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Das Lehrgebiet DaF ist mit folgenden Good-Practice-Beispielen beim "Tag der digitalen Lehre" vertreten:

28.09.2020:

Nadja-Verena Paetz: Schnitzeljagden in der Hochschullehre - mit Entdeckerfreude lernen und Kompetenzen entwickeln

29.09.2020:

Christine Kramel: Vorteile in E-Learning-basierten Kursformaten zum Schreibtraining im DaF-Unterricht

► Programm des TddL


27.09.2021

Semestervorbereitende Intensivsprachkurse für Programmstudierende

In enger Kooperation mit dem International Office führt das Lehrgebiet DaF in der vorlesungsfreien Zeit Intensivsprachkurse für Programmstudierende zur Vorbereitung auf ihren Studienaufenthalt in Regensburg, das sogenannte ILC-Programm, durch. Aufgrund der Corona-Pandemie finden auch die Kurse zum Wintersemester 2021/22 in digitaler Form statt.

In den Kursen zum Wintersemester 2021/22, die diesmal einen Gesamtumfang von ungefähr 70 SWS haben, in 8 Gruppen auf den Niveaustufen A1 bis C1 angeboten werden und vier Wochen vom 7. September bis zum 4. Oktober dauern, bereiten sich 100 Studierende in sprachlicher Hinsicht auf ihren Studienaufenthalt an der UR vor – rund zwei Drittel der üblichen Teilnehmerzahl in "Vor-Corona-Zeiten".


22.07.2021

Ergebnisse der DSH vom 19.07.2021

Die Ergebnisse des schriftlichen Teils der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vom 19.07.2021 liegen vor. 18 % der 11 Prüfungskandidatinnen und -kandidaten haben das Ergebnis DSH-1 erreicht , 64 % das Ergebnis DSH-2 und 9 % das Ergebnis DSH-3. 9 % der Teilnehmer:innen haben die Prüfung leider nicht bestanden.


15.07.2021

Ergebnisse der DSH vom 09.07.2021

Die Ergebnisse des schriftlichen Teils der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vom 09.07.2021 liegen vor. 42 % der 36 Prüfungskandidatinnen und -kandidaten haben das Ergebnis DSH-1 erreicht , 19 % das Ergebnis DSH-2 und 8 % das Ergebnis DSH-3. 31 % der Teilnehmer:innen haben die Prüfung leider nicht bestanden.


12.07.2021

Vorbildliche Netzwerkarbeit: Auszeichnung des Lehrgebiets DaF durch die vhb

Bei einem virtuellen Festakt, der ursprünglich für Mai 2020 geplant war und pandemiebedingt verschoben werden musste, zeichnete die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) am 5. Juli 2021 das Lehrgebiet Deutsch als Fremdsprache des Zentrums für Sprache und Kommunikation zusammen mit den Deutsch-Fachgebieten der Sprachenzentren der Universitäten Erlangen-Nürnberg und Würzburg sowie der Technischen Hochschule Nürnberg mit einem Sonderpreis für die besonders gelungene Umsetzung des vhb-Netzwerkgedankens aus.

In der Begründung der vhb heißt es: „Seit über 10 Jahren setzen die vhb-Mitwirkenden der Deutsch-Fachgebiete an den vier Hochschulen das Grundprinzip der vhb – den Gedanken des Vernetzens und Teilens von hochschulübergreifender virtueller Lehre – vorbildlich um. Sie unterstützen sich gegenseitig bei der Konzeption und Erstellung von Kursen und berücksichtigen auch spezielle Bedürfnisse der einzelnen Partnerhochschulen. Entstanden sind aus dieser Partnerschaft inzwischen 20 CLASSIC vhb-Kurse. Genutzt werden die DaF-Angebote weit über das Konsortium hinaus von Studierenden von fast allen 32 Trägerhochschulen der vhb. Auch auf der Plattform OPEN vhb finden sich mittlerweile elf Kurse des ‚DaF-Power-Konsortiums‘.“

Zur Pressemitteilung der Universität Regensburg vom 12.07.2021

Zur Pressemitteilung der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) vom 07.07.2021


07.07.2021

Neues Kursangebot bei der OPEN vhb: "Schlüsselkompetenz Zeichensetzung"

Mit dem Kurs Schlüsselkompetenz Zeichensetzung wird ein handlungsorientiertes und systematisches Wissen zur deutschen Zeichensetzung erworben, um regelrecht schreiben und Zweifelsfälle entscheiden zu können. Ausgehend von der Funktion der Zeichensetzung und der einzelnen Satzzeichen lernen Sie, sich in Zweifelsfällen bewusst und begründet für eine Schreibweise zu entscheiden. Der Kurs orientiert sich dabei am aktuell gültigen amtlichen Regelwerk (2018). Das Online-Lernangebot richtet sich an alle, die ihr Anwendungswissen über die deutsche Zeichensetzung festigen und erweitern wollen und darüber hinaus die Systematik der Zeichensetzung kennenlernen wollen. Es ist für Muttersprachler*innen und DaF-/DaZ-Lernende (ab Niveau B2) gleichermaßen geeignet. Entwickelt wurde der Kurs am Lehrgebiet DaF von März 2020 bis Mai 2021 mit Förderung durch die vhb. Seit Ende Juni 2021 steht er auf der Plattform OPEN vhb zur Verfügung.

Die Kurse der OPEN vhb, ein Angebot der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb), können kostenlos sowie zeitlich und örtlich flexibel übers Internet genutzt werden. Für eine Teilnahme an den Online-Kursen der OPEN vhb können sich Interessentinnen und Interessenten jederzeit unter open.vhb.org registrieren.


19.05.2021

Neues Kursangebot bei der OPEN vhb: "Servus, Pfiati und Ade - Sprachliche Vielfalt in Bayern entdecken und verstehen"

Deutschlerner:innen, die in den höheren Niveaustufen unter Umständen schon seit Jahren Deutsch lernen, sind oftmals schockiert, wie wenig sie verstehen, wenn sie mit der im Zielland gesprochenen Alltagssprache konfrontiert werden, da sie teilweise erheblich von dem abweicht, was vorher mühsam erlernt wurde. Auf dieses „Sprachbad der Variation“ vorzubereiten und einen systematischen Einblick darin zu geben, ist das Ziel des neuen Kurses, der am Lehrgebiet Deutsch als Fremdsprache von März 2020 bis März 2021 mit Förderung durch die vhb entwickelt wurde und seit Mitte April 2021 auf der Plattform OPEN vhb zur Verfügung steht. "Servus, Pfiati und Ade - Sprachliche Vielfalt in Bayern entdecken und verstehen" richtet sich vor allem an Deutschlerner*innen ab Niveau B2 (GER), die in Bayern leben oder einen längeren Aufenthalt hier planen. Darüber hinaus ist der Kurs auch interessant für

  • Muttersprachler*innen, die an Sprache und ihrer Variation interessiert sind,
  • DaF-Lerner*innen, die ihr Hörverstehen mit authentischen Alltagsdialogen trainieren wollen,
  • DaF-Lehrkräfte, die Übungen zur Variationslinguistik in ihren Kurs aufnehmen wollen.

Im Mittelpunkt des Online-Kurses stehen sechs authentische Videos in den Dialekten Bairisch, Fränkisch und Schwäbisch. Anhand der Videos werden sprachliche und kulturelle Besonderheiten Bayerns erklärt und das Verständnis in praktischen Übungen vertieft. Außerdem erwarten die Lerner:innen zahlreiche Interviews mit Dialektsprecher*innen und Ausländer*innen, die von ihren persönlichen Erfahrungen mit der sprachlichen Vielfalt in Bayern erzählen. Aktuelle Studien zum Thema Dialekt, Beispiele aus Musik und Fernsehen sowie ein geschichtlicher Exkurs zur Entstehung von Dialekt und Standardsprache runden das Angebot ab.

Die Kurse der OPEN vhb, ein Angebot der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb), können kostenlos sowie zeitlich und örtlich flexibel übers Internet genutzt werden. Für eine Teilnahme an den Online-Kursen der OPEN vhb können sich Interessentinnen und Interessenten jederzeit unter open.vhb.org registrieren.


19.05.2021

Landeskundlich-literarisches Blockseminar digital

Im vergangenen Jahr musste aufgrund der Corona-Pandemie das traditionelle landeskundlich-literarische Blockseminar, das in jedem Sommersemester für internationale Studierende der Universität Regensburg und für Studierende der Pädagogischen Fakultät der Masaryk-Universität in Brno (Tschechische Republik) angeboten wird, abgesagt werden und konnte erst im Januar 2021 im digitalen Format nachgeholt werden. Im aktuellen Sommersemester wurde das gemeinsame Blockseminar Brno-Regensburg vom 6.5. bis zum 7.5. erneut als Online-Veranstaltung durchgeführt. „Kulturthemen im Spiegel literarischer Texte“, so lautete auch diesmal das Rahmenthema des Blockseminars. Sprache gilt als Schlüssel zur Kultur, das gilt natürlich ganz besonders für die Sprache literarischer Texte, die wie ein Spiegel ihren jeweiligen kulturellen Kontext reflektieren. Um diesen kulturellen Kontext auf die Spur zu kommen, beschäftigten sich die Studierenden mit Texten, die sich auf kritische, überraschende oder auch unterhaltsame Weise mit aktuellen gesellschaftlichen Phänomenen auseinandersetzen.

Im landeskundlich-literarischen Blockseminar, das in Kooperation mit der Pädagogischen Fakultät der Masaryk-Universität in Brno durchgeführt wird und nun schon zum achten Mal stattfand, können die Studierenden ihr landeskundliches Wissen sowie ihr interkulturelles Verständnis vertiefen und gleichzeitig ihre sprachlichen Fertigkeiten trainieren.


12.04.2021

Studienvorbereitende Kurse im Sommersemester 2021

Angesichts der Corona-Pandemie findet das studienvorbereitende Programm des Lehrgebiets DaF auch im Sommersemester 2021 unter stark veränderten Bedingung statt. Das gesamte Kursprogramm wurde auf die Erfordernisse eines intensiven Online-Kursangebots angepasst und in verschiedene Module gegliedert. Insgesamt bereiten sich 99 Studienbewerber/innen aus 44 Ländern im Sommersemester 2021 in den verschiedenen Modulen, die sukzessive ab 14.04.2021 starten, auf ihr Fachstudium und auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vor. Knapp 35 % davon sind in diesem Semester Studienbewerber/innen der OTH. 15 Teilnehmer/innen und damit etwas mehr als 15 % werden aus Mitteln des DAAD-Programms „Integra“ zur Integration von studierfähigen Flüchtlingen ins Studium gefördert

Ziel der studienvorbereitenden Deutschkurse ist das Erreichen der sprachlichen Studierfähigkeit, nachgewiesen durch die „Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang“ (DSH). In den verschiedenen digital durchgeführten Teilkursen und Kursmodulen erweitern die Teilnehmenden ihre allgemeinsprachlichen Kompetenzen und erwerben wissenschafts- und fachsprachliche Fertigkeiten sowie Lern- und Arbeitsstrategien für ein zukünftiges Studium.


01.04.2021

Semestervorbereitende Intensivsprachkurse für Programmstudierende

In enger Kooperation mit dem International Office führt das Lehrgebiet DaF in der vorlesungsfreien Zeit Intensivsprachkurse für Programmstudierende zur Vorbereitung auf ihren Studienaufenthalt in Regensburg, das sogenannte ILC-Programm, durch. Aufgrund der Corona-Pandemie fanden auch die Kurse zum Sommersemester 2021 in digitaler Form statt.

In den Kursen zum Sommersemester 2021, die diesmal einen Gesamtumfang von ungefähr 45 SWS hatten, in 5 Gruppen auf den Niveaustufen A1 bis C1 angeboten wurden und vier Wochen vom 8. März bis zum 1. April dauerten, konnten 71 Studierende begrüßt werden – rund 45 % der üblichen Teilnehmerzahl in "Vor-Corona-Zeiten".


29.03.2021

Ergebnisse der DSH vom 17.03.2021

Die Ergebnisse der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vom 17.03.2021 liegen vor. 6 % der 36 Prüfungskandidatinnen und -kandidaten haben das Ergebnis DSH-1 erreicht , 28 % das Ergebnis DSH-2 und 25 % das Ergebnis DSH-3. 31 % der Teilnehmer:innen haben die Prüfung leider nicht bestanden.


11.03.2021

Ergebnisse der DSH vom 01.03.2021

Die Ergebnisse der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vom 01.03.2021 liegen vor. 18 % der 45 Prüfungskandidatinnen und -kandidaten haben das Ergebnis DSH-1 erreicht , 53 % das Ergebnis DSH-2 und 2 % das Ergebnis DSH-3. 27 % der Teilnehmer:innen haben die Prüfung leider nicht bestanden.


29.01.2021

Landeskundlich-literarisches Blockseminar digital

Im vergangenen Jahr musste wegen der Corona-Pandemie das traditionelle landeskundlich-literarische Blockseminar, das in jedem Sommersemester für internationale Studierende der Universität Regensburg und für Studierende der Pädagogischen Fakultät der Masaryk-Universität in Brno (Tschechische Republik) angeboten wird, abgesagt werden. Nun konnte das Seminar vom 14. bis zum 15. Januar in einem digitalen Format nachgeholt werden. „Kulturthemen im Spiegel literarischer Texte“, so lautete das diesjährige Rahmenthema des Blockseminars. Sprache gilt als Schlüssel zur Kultur, das gilt natürlich ganz besonders für die Sprache literarischer Texte, die wie ein Spiegel ihren jeweiligen kulturellen Kontext reflektieren. Um diesen kulturellen Kontext auf die Spur zu kommen, beschäftigten sich die Studierenden mit Texten, die sich auf kritische, überraschende oder auch unterhaltsame Weise mit aktuellen gesellschaftlichen Phänomenen auseinandersetzen.

Im landeskundlich-literarischen Blockseminar, das in Kooperation mit der Pädagogischen Fakultät der Masaryk-Universität in Brno durchgeführt wird und nun schon zum siebten Mal stattfand, können die Studierenden ihr landeskundliches Wissen sowie ihr interkulturelles Verständnis vertiefen und gleichzeitig ihre sprachlichen Fertigkeiten trainieren.


10.12.2020

Ausspracheberatung am Lehrgebiet DaF – ein Beispiel für gute Sprachlehre

Im aktuellen Heft der Fachzeitschrift Fremdsprachen und Hochschule mit dem Themenschwerpunkt „Gute Sprachlehre an Hochschulen – Beispiele aus der Praxis“ ist ein Artikel über die Ausspracheberatung für internationale Studierende am Lehrgebiet DaF erschienen. Monika Klein, Ausspracheberaterin am Lehrgebiet DaF, und Dr. Thomas Stahl, Leiter des ZSK, erklären darin sowohl die didaktische Konzeption als auch die Ziele der Ausspracheberatung, gehen aber auch auf den institutionellen Rahmen sowie den konkreten Ablauf der Ausspracheberatung ein:

Monika Klein u. Thomas Stahl (2020): Individuelle Ausspracheberatung für internationale Studierende, in: Fremdsprachen und Hochschule 95, S. 45-52.

Die Ausspracheberatung des Lehrgebiets DaF steht allen internationalen Studierenden der UR seit November 2015 zur Verfügung. In Einzeltrainings arbeiten die Ausspracheberater/innen gezielt an den individuellen Ausspracheschwierigkeiten der Studierenden und befähigen sie dazu, selbstständig ihre Aussprache zu verbessern.


23.11.2020

Deutschkenntnisse für den Hochschulzugang: DSH-Statistik 2020

Nicht nur das Kursprogramm, sondern auch der Prüfungsbetrieb des Lehrgebiets Deutsch als Fremdsprache ist von der Corona-Pandemie betroffen. So musste im März die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) zum Sommersemester 2020 abgesagt werden und der Prüfungsbetrieb konnte erst im Juni und unter Einhaltung von Infektionsschutzmaßnahmen wieder aufgenommen werden.

Im Jahr 2020 haben insgesamt 203 Kandidatinnen und Kandidaten die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) am Lehrgebiet DaF abgelegt und damit nur etwas mehr als die Hälfte des vergangenen Jahres (2019: 385). 21 % der Prüfungskandidatinnen und -kandidaten haben 2020 das Ergebnis DSH-1 erreicht (2019: 26 %), 35 % das Ergebnis DSH-2 (2019: 38 %) und 9 % das Ergebnis DSH-3 (2019: 7 %). 35 % der Prüfungsteilnehmer/-innen haben die DSH nicht bestanden (2019: 29 %).

Ein Ergebnis der Stufe DSH-2 weist die sprachliche Studierfähigkeit für die uneingeschränkte Zulassung oder Einschreibung zu allen Studiengängen und Studienabschlüssen aus. Mit Erreichen der Ebene DSH-3 werden besonders hohe Deutschkenntnisse nachgewiesen. Die DSH-3 liegt über dem für die Zulassung oder Einschreibung erforderlichen Niveau. Ein Gesamtergebnis DSH-1 weist eine eingeschränkte sprachliche Studierfähigkeit aus.


09.11.2020

Studienbegleitendes Kursprogramm im Wintersemester 2020/21

Angesichts der Corona-Pandemie, die auch dazu führte, dass die Zahl der internationalen Studierenden in Regensburg erheblich gesunken ist, startete das studienbegleitende Kursprogramm des Wintersemesters 2020/21 am 2. November 2020 unter stark veränderten Bedingungen. Das komplette Kursprogramm wurde den aktuellen Gegebenheiten angepasst und findet ausschließlich online statt. Umgerechnet auf Lehrveranstaltungen mit 2 Semesterwochenstunden (SWS) gab es zu Beginn des zweiten Online-Semesters ca. 700 Kursanmeldungen im studienbegleitenden Bereich und damit nur etwas mehr als die Hälfte früherer Semester. Dazu kommen ca. 350 Kursanmeldungen von Studierenden anderer Hochschulen im E-Learning-Angebot des Lehrgebiets DaF, das über die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) allen internationalen Studierenden an bayerischen Hochschulen zur Verfügung gestellt wird. Im aktuellen Wintersemester umfasst das studienbegleitende Kursangebot mit insgesamt 82 SWS nur etwas mehr als die Hälfte des üblichen Angebots, verteilt auf 22 Kurse mit einem Umfang von jeweils 2 bis 6 SWS. Dazu kommen noch 12 SWS bzw. 6 Kurse im Rahmen des vhb-Angebots des Lehrgebiets DaF.


09.11.2020

Studienvorbereitende Kurse im Wintersemester 2020/21

Angesichts der Corona-Pandemie findet das studienvorbereitende Programm des Lehrgebiets DaF auch im Wintersemester 2020/21 unter stark veränderten Bedingung statt. Das gesamte Kursprogramm wurde auf die Erfordernisse eines intensiven Online-Kursangebots angepasst und in verschiedene Module gegliedert. Insgesamt bereiten sich 109 Studienbewerber/innen aus 47 Ländern im Wintersemester 2020/21 in den verschiedenen Modulen, die sukzessive ab 04.11.2020 starten, auf ihr Fachstudium und auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vor. Knapp 34 % davon sind in diesem Semester Studienbewerber/innen der OTH. 20 Teilnehmer/innen und damit etwas mehr als 18 % werden aus Mitteln des DAAD-Programms „Integra“ zur Integration von studierfähigen Flüchtlingen ins Studium gefördert

Ziel der studienvorbereitenden Deutschkurse ist das Erreichen der sprachlichen Studierfähigkeit, nachgewiesen durch die „Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang“ (DSH). In den verschiedenen digital durchgeführten Teilkursen und Kursmodulen erweitern die Teilnehmenden ihre allgemeinsprachlichen Kompetenzen und erwerben wissenschafts- und fachsprachliche Fertigkeiten sowie Lern- und Arbeitsstrategien für ein zukünftiges Studium.


09.11.2020

Semestervorbereitende Intensivsprachkurse für Programmstudierende

In enger Kooperation mit dem International Office führt das Lehrgebiet DaF in der vorlesungsfreien Zeit Intensivsprachkurse für Programmstudierende zur Vorbereitung auf ihren Studienaufenthalt in Regensburg, das sogenannte ILC-Programm, durch. Zwar musste das ILC-Programm zum Sommersemester 2020 aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Infektionsschutzmaßnahmen abgesagt werden, doch zum Wintersemester 2020/21 konnte das Programm in digitaler Form stattfinden.

In den Kursen zum Wintersemester 2020/21, die diesmal einen Gesamtumfang von ungefähr 45 SWS hatten, in 5 Gruppen auf den Niveaustufen A1 bis C1 angeboten wurden und vier Wochen vom 5. Oktober bis zum 30. Oktober dauerten, konnten 61 Studierende begrüßt werden – rund 40 % der üblichen Teilnehmerzahl.


02.11.2020

Ergebnisse der DSH vom 21./29.10.2020

Die Ergebnisse der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vom 21./29.10.2020 liegen vor. 33 % der 18 Prüfungskandidatinnen und -kandidaten haben das Ergebnis DSH-1 erreicht , 39 % das Ergebnis DSH-2 und 11 % das Ergebnis DSH-3. 17 % haben die Prüfung leider nicht bestanden.


19.10.2020

Ergebnisse der DSH vom 07./19.10.2020

Die Ergebnisse der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vom 07./19.10.2020 liegen vor. 15 % der 30 Prüfungskandidatinnen und -kandidaten haben das Ergebnis DSH-1 erreicht , 32 % das Ergebnis DSH-2 und 17 % das Ergebnis DSH-3. 36 % haben die Prüfung leider nicht bestanden.


08.10.2020

Einladung zum AK E-Learning Sprachen am 27.11.2020

Der Arbeitskreis E-Learning Sprachen lädt herzlich zu einem Erfahrungsaustausch zum Lernen und Lernen von Fremdsprachen im virtuellen Raum ein. Nach dem gänzlich online unterrichteten Sommersemester haben wir alle viele Erfahrungen mit Sprachunterricht im digitalen Raum gesammelt, haben Formate ausprobiert, Probleme gelöst und neue Fragen und Ideen entwickelt. Aus diesem Grund möchte sich der AK E-Learning Sprachen in diesem Herbst mit den Erfahrungen zur Online-Lehre im Bereich Sprachen beschäftigen.

Neben kurzen Einblicken in die organisatorische und infrastrukturelle Seite gibt es dazu die Möglichkeit, Best-Practice-Beispiele vorzustellen und zu diskutieren.

Am Nachmittag wird ein Schwerpunkt das Thema Leistungsmessung im digitalen Raum am Beispiel von Moodle-Tests und Open-Book-Exams sein.

Das Treffen des AK E-Learning Sprachen findet als Präsenzveranstaltung statt. Wenn aber im November keine Präsenzveranstaltungen möglich sein sollten, wird es ein Online-Angebot geben.

Der AK E-Learning Sprachen trifft sich am Freitag, den 27. November 2020 am DiZ - Zentrum für Hochschuldidaktik in Ingolstadt: Nähere Informationen zum Tagungsort und zur Anmeldung finden Sie auf der Homepage des DiZ .

Der „Arbeitskreis E-Learning Sprachen“ im Zentrum für Hochschuldidaktik in Ingolstadt (DiZ) beschäftigt sich mit Fragen des E-Learning im hochschulbezogenen Fremdsprachenunterricht. Es sollen Bedingungen diskutiert werden, unter denen erfolgreiche E-Learning-Angebote umgesetzt werden können und welche Schwierigkeiten diese Lernform mit sich bringt.
Der AK soll zur Vernetzung der Lehrenden, Multiplikatoren und Institutionen beitragen. Seine Ziele sind u.a. der Austausch von Erfahrungen bei der Konzeption und Realisierung von E-Learning-Angeboten, die Vorstellung von Projekten und Konzepten für das E-Learning im Sprachenbereich sowie die Diskussion der Situation des E-Learnings an Sprachenzentren von Universitäten und Hochschulen im Allgemeinen. Die Sitzungen des AK sind eine Mischung aus Impulsvorträgen, Diskussionen und gemeinsamem Arbeiten.

Aktuell wird der Arbeitskreis organisiert von Christine Kramel (Zentrum für Sprache und Kommunikation, Universität Regensburg), Edith Nerke (Sprachenzentrum, TH Nürnberg GSO) und Gunnar Schubert (Sprachenzentrum, TH Nürnberg GSO).


01.10.2020

Welche Rolle können Online-Kurse im Sprachuntericht spielen?

Die Erfahrungen mit dem digitalen Unterricht am Lehrgebiet DaF des ZSK reflektieren Christine Kramel und Dr. Thomas Stahl in ihrem Beitrag "Erfahrungen mit Online-Lehre - Bereiche der Online-Lehre: Welche Rolle können Online-Kurse in der Sprachlehre spielen?" auf der virtuellen Konferenz "Fachlich - DIGITAL - Regional: Wirtschaftsfachsprache Deutsch lehren und lernen", die am 8. und 9. Oktober 2020 im Webkonferenzsystem der Westsächsischen Hochschule Zwickau stattfindet. Die Tagung findet im Rahmen des Kooperationsprojekts "ProFit im Beruf durch Sprach- und Fachsensibilisierung im Studium" zwischen der Hochschule Zwickau und der TU Liberec (Tschechische Republik) statt und will über die Begriffe Digital - Fachlich - Regional eine Bilanz zum Ist-Zustand der fachbezogenen DaF-Lehre im Wirtschaftsbereich ziehen, aber auch Perspektiven für das (digitale) Fremdsprachenlehren und -lernen diskutieren.

Informationen zur Anmeldung und zum Programm sind auf den Internetseiten der Konferenz zu finden.


Archiv


  1. Universität Regensburg

DaF - Aktuelles

Zentrum für Sprache und Kommunikation

Lehrgebiet Deutsch als Fremdsprache

Aktuelles

E-Mail: info.daf@ur.de

Tel.:

+49 941 943-2425

+49 941 943-2496