Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

News und Archiv

Ringvorlesung Global South | Jochen Mecke (Regensburg) - 'The Global South goes North': Von "négritude" (Césaire, Senghor) zur "raison nègre" (Mbembe).

15.07.2021, 18:15-19:45

Jochen Mecke (Romance Studies/ CITAS, Regensburg)
'The Global South goes North': Von "négritude" (Césaire, Senghor) zur "raison nègre" (Mbembe). 

Sowohl die Bewegung der négritude als auch die raison nègre bezeichnen zunächst eine räumlich im globalen Süden lokalisierte kulturelle Identität, die ganz bewusst eurozentrische Zuschreibungen benutzt, wie zum Beispiel den abwertenden Begriff des „nègre“, um diesen gegen die kolonialen Kulturen des globalen Norden zu wenden und eine eigenständige, gleichwertige kulturelle Identität zu behaupten. Im Vortrag soll der Weg von dieser Konzeption einer räumlich auf den Global South festgelegten Identität zu jener Form der Ausdehnung des Begriffs auf den Global North untersucht werden, die Achille Mbembe in seinen Schriften vorgenommen und damit nicht nur den Begriff der négritude, sondern auch das Verhältnis zwischen Globalen Süden und Globalem Norden neu gedacht hat.

Veranstaltungsort

Zoom

Informationen/Kontakt

citas@ur.de

  1. STARTSEITE UR

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg
Tel.+49 (0)941 943-5964

Email: citas@ur.de

Sammelgebäude, 214