Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Lernverlaufsdiagnostik


Die Idee der Lernverlaufsdiagnostik ist mit wiederholenden reliablen Messungen Rückmeldungen zu unterrichtlichen Förderungen und Interventionen zu geben. Die Lernverlaufsdiagnostik (LVD) ist eine Form der formativen Diagnostik, welche Lernfortschritte begleitend misst, evaluiert und den Lernverlauf an Lehrkräfte und Lernende direkt rückmeldet. Das Ziel der Lernverlaufsdiagnostik ist es, die Lernentwicklung in einer präzise formulierten Lerndomäne möglichst genau abzubilden und Lehrkräften darauf basierende didaktische Entscheidungen zu ermöglichen. Der Weg zum Lernziel und das Erreichen des festgelegten Ziels werden mittels leicht handhabbarer kurzer Tests als individuellen Lernverläufe der Schülerinnen und Schüler über die Zeit hinweg gemessen. Die individuelle Bewertung des Lernverlaufs und die daraus resultierenden Entscheidungen für die Förderung stehen im Vordergrund der Lernverlaufsdiagnostik.
Die Lernverlaufsdiagnostik ist keine Statusdiagnostik, welche umfassend den Lernstand in einer Kompetenz abbildet. Sie erfolgt im Anschluss an die Statusdiagnostik nach Festsetzung des Lernziels und begleitet und dokumentiert die Entwicklung neben der Förderung.


Folgende Fragen kann die Lernverlaufsdiagnostik beantworten

•    Wie ist der aktuelle Lernverlauf der Schülerin oder des Schüles im Unterricht?
•    Kann die SchülerIn ihr Lernziel in der angestrebten Zeit erreichen?
•    Welche Schwierigkeiten haben die SchülerInnen?


Mittlerweile arbeiten verschiedene Forschergruppen aber auch Firmen an der Möglichkeiten Lernverlaufsdiagnostik anzubieten. Während die Forschergruppen freie und kostenlose Instrumente und Plattformen anbieten, sind die Projekte mit Firmen oder Verlagen kostenpflichtig.
Im Arbeitskreis LVD finden sie eine Aufstellung und Informationen zu den einzelnen Gruppen. Ebenso finden Sie Veröffentlichungen unter dem Projekt Progress Monitoring .


Eigene Onlineplattform Levumi.de

Unser Projekt ist die freie und kostenlose Plattform Levumi.de. Die Onlineplattform Levumi bietet rechnergestützt kurze, leicht zu handhabende Messverfahren an, sogenannte  curriculumbasierte Tests, mittels derer Lehrkräfte Einblick in Lernverläufe der Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Lesen, Mathematik und Verhalten erhalten. Die Ergebnisse der Lernverlaufsdiagnostik bieten die Grundlage für pädagogische Entscheidungen für die Förderung und sind zudem Rückmeldungen zur Wirksamkeit des aktuellen Unterrichts und des pädagogischen Handelns. Die meisten Tests sind aktuell für den Bereich Grundschule und Sekundarstufe I entwickelt. Generell soll aber ein möglichst Breiter Bereich für Kinder mit Lernschwierigkeiten abgedeckt werden. Alle Tests und Fördermaterialien werden von uns und kooperierenden Wissenschaftlern unter freier Lizenz entwickelt und sind offen einsehbar. Alle Materialien werden wissenschaftlich geprüft. Insbesondere die Testverfahren werden regelmäßig geprüft und verbessert. Die Veröffentlichungen finden Sie unter Research Gate oder den Repositorien der Universität.

Aktuell ist in Levumi.de Verlaufsdiagnostik zum Bereich Leseflüssigkeit, sinnkonstruierendes Lesen, Rechtschreibung, Basiskompetenzen Mathematik, DBR und Perceptions of Inclusion Quesionaire (PIQ) implementiert.

Weitere Informationen finden Sie im Blog:

https://www.levumi-blog.uni-kiel.de

Einführende Videos

Einführende Erklärvidoes unter dem nicht ganz aktuellen Levumi Kanal auf YouTube  und dem Kanal von Markus Gebhardt :

Veröffentlichte Tests und Frageböge in Levumi

Literatur


Levumi-Handbücher für Lehrkräfte

Handbücher für Lehrkräfte zur Einführung und Konzeption der Lernverlaufsdiagnostik in Levumi.de


Interventionen und Fördermaterial

Förderhandbücher zur Darstellung des Förderkonzepts und der Verknüpfung von weiteren Fördermaterial zur Lernverlaufsdiagnostik

  • Förderhandbuch Lesen (Schwerpunk Leseflüssigkeit in der Schuleingangsphase; Blattsammlung mit Kopiervorlagen)

Leseintervention mit Schwerpunkt Leseflüssigkeit und Leseverständnis in der Grundschule (zusammenhängenden Lesegeschichten und passenden Arbeitsblättern )

Leseintervention mit vier Lesegeschichten


Weitere Materialien für Unterricht und Förderung

Unter der CC-Lizenz veröffentliche Materialien, die im Unterricht und in der Therapie frei genutzt und angepasst werden können.



Lernbehindertenpädagogik einschließlich inklusiver Pädagogik

Universität Regensburg Sedanstraße 1
93055 Regensburg
 

Ansicht Institutsgebäude


Pädagogik bei geistiger Behinderung

Pädagogik bei Verhaltensstörungen