Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Kunst und Recht

2018-05-23kunst Recht


Masterstudierende können gezielt eine Studieneinheit belegen, die in Kooperation mit der juristischen Fakultät unterschiedliche Themengebiete aus dem Privat- und Sachenrecht, sowie dem Recht des Geistigen Eigentums abdecken.  Die Zusatzausbildung wird von den Lehrstühlen für Kunstgeschichte (Prof. Dr. Christoph Wagner) und für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Jörg Fritzsche) koordiniert.


Jakubeit Maja

Fachgruppe Kunst und Recht

Eine Fachgruppe Kunst und Recht ermöglicht den Studierenden sich dem Studienschwerpunkt anzunähern und Erfahrungen auszutauschen. Bei den regelmäßigen Treffen werden in geselliger Runde bestimmte Berührungspunkte von Kunstgeschichte und Recht, beispielsweise spezifische Rechtsfälle des Kunstmarktes, miteinander diskutiert. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit neben den Lehrveranstaltungen und in einem Studierendenkreis über aktuelle Fragen der Kunstgeschichte ins Gespräch zu kommen.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an Maja Jakubeit


Sonderveranstaltungen

Workshop: KUNST und RECHTE Dritter

Freitag, 18. Oktober 2019, 13.30-19.00 Uhr
Universität Regensburg, Großer Sitzungssaal des Philosophikums (PT 3.0.79)

Veranstaltet von Prof. Dr. Christoph Wagner und Prof. Dr. Jörg Fritzsche

Wer Kunst schafft, mit Kunst umgeht, mit Kunst handelt oder diese reproduziert, gerät leicht in Konflikt mit Rechten Dritter: mit Künstlern, mit Käufern oder z.B. mit den Betreibern von Internetplattform. Dieses komplexe Beziehungsgeflecht beleuchtet der Workshop in fünf Vorträgen und in einer Roundtable Diskussion anhand aktueller Beispiele, die grundsätzliche Fragen zum Verhältnis von Kunst und Rechten Dritter aufwerfen. Alle Interessierten aus der UR und von außerhalb sind herzlich willkommen und können sich mit Fragen gern beteiligen.
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

2019-09-18 Kunst Und Rechte Dritter Plakat

Programm

13.30
Prof. Dr. Jörg Fritzsche und Prof. Dr. Christoph Wagner
Begrüßung und Einführung

13.40
Prof. Dr. Gerrit Manssen
Was hilft dem Künstler die Kunstfreiheit?

14.20
Prof. Dr. Henning Müller
Kunst als Rechtfertigungsgrund im Strafrecht

15.00-15.20 Pause

15.20
Prof. Dr. Christoph Wagner
Der Künstler als enfant terrible?
Kunstprozesse zwischen Appropriation Art und Sachbeschädigung

16.00
Prof. Dr. Franz Hofmann (FAU):
Stoppt das Urheberrecht die Kreativen?
Bemerkungen zum neuen europäischen Urheberrecht

16.40
Dr. Andreas Kaletsch (UdS, Saarbrücken)
Der Kunstauktionator – Rechte, Pflichten und Haftung

17.20-17.30 Kaffeepause

17.30 Roundtable Diskussion mit den Referenten
Kunst und Rechte Dritter ‒ eine Mesalliance?

Moderation: Prof. Dr. Jörg Fritzsche

Veranstaltet von den Lehrstühlen für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Jörg Fritzsche) und für Kunstgeschichte (Prof. Dr. Christoph Wagner) in Zusammenarbeit mit dem Themenverbund Sehen und Verstehen.

Im Rahmen des Studienschwerpunktes „Kunst und Recht“ können Masterstudierende und Doktoranden am Workshop teilnehmen.

Kontakt:
Joerg.Fritzsche@jura.uni-regensburg.de
Christoph.Wagner@ur.de

Link zu LSF


Symposium: Ein Jahr Kulturgutschutzgesetz - Individuelle und kollektive Interessen im Widerstreit, 25.10.2017, H24

2017-10-25 Ein Jahr Kulturgutschutzgesetz

16.00-16.20 Uhr: Eröffnung des Symposiums

  • Einführung
    Prof. Dr. Christoph Wagner, Universität Regensburg

  • Grußworte

16.20-17.40 Uhr: Vorträge

  • Ein Jahr Kulturgutschutzgesetz aus rechtlicher Sicht

    Rechtsanwältin Yasmin Mahmoudi, Köln

  • Das Kulturgüterfluchtgesetz und seine Profiteure
    Prof. Dr. Nils Büttner, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

  • Das Kulturgutschutzgesetz im Vergleich mit der Situation in der Schweiz
    Dr. Matthias Frehner, Kunstmuseum Bern

  • Individuum, Staat und internationale Gemeinschaft: Schutzdimensionen des internationalen Kulturgüterrechts
    Prof. Dr. Robert Uerpmann-Wittzack, Universität Regensburg

18-19 Uhr: Podiumsdiskussion mit den Referenten

Moderation: Prof. Dr. Gerrit Manssen (tbc) und Prof. Dr. Christoph Wagner, Universität Regensburg


SYMPOSIUM: Le droit international face aux défis culturels - Völkerrecht vor kulturellen Herausforderungen, 2.-5.11.2016

Im Rahmen des Studienschwerpunktes „Kunst und Recht“ können fortgeschrittene Masterstudierende und Doktoranden des Promotionskollegs Aisthesis am gemeinsamen Doktoranden- und Post-Doktorandenatelier der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht und der Société française pour le droit international teilnehmen. Neben dem Workshop umfasst die Veranstaltung auch die Teilnahme an der internationalen Tagung „Religion und Völkerrecht“. Teilnahmevoraussetzungen sind ein ausgeprägtes Interesse am Themenfeld „Kunst und Recht“. Da die Konferenzsprachen Englisch und Französisch sind, sind zumindest passive Kenntnisse im Französischen vorausgesetzt.

 Genauere Informationen zu den Vortragsthemen finden sich unter:

 Workshop-Programm als PDF

 Konferenzprogramm als PDF

Bei Interesse an einer Teilnahme kontaktieren Sie bitte dominic.delarue@ur.de. Fügen Sie Ihrer E-Mail ein kurzes Motivationsschreiben bei.


  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

Kunst und Recht

Universität Regensburg
Institut für Kunstgeschichte
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

2016-09-14 Kunst Und Recht