Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Newsroom

Zertifikat-quadrat
Oktober 2019

Zertifikat Hochschullehre im Oktober

Zweimal wurde im Oktober das Zertifikat Hochschullehre an Mitglieder der Universität Regensburg verliehen: Maria Gürtner (Institut für Anglistik und Amerikanistik) absolvierte das Zertifikat mit 120 Arbeitseinheiten, Mirja Nitschke (Institut für Wirtschaftsinformatik) erhielt das Zertifikat in der Vertiefungsstufe. Beiden haben Rückblickend stark der Teilnahme am Zertifikatsprogramm profitiert:

Maria Gürtner: Durch die Fortbildungen am ZHW konnte ich mir ein sehr vielseitiges und hilfreiches Methodenrepertoire aufbauen und bin auf didaktische Werkzeuge und Möglichkeiten aufmerksam gemacht worden, die meine Lehre bereichert haben und die es mir auch ermöglicht haben, mich als Dozentin weiterzuentwickeln. Ich habe auch den interdisziplinären Austausch mit Kollegen und Kolleginnen aus anderen Fachbereichen sehr geschätzt.

Mirija Nitschke: Während der Fortbildungen habe ich nicht nur einen Koffer voll von Methoden mitgenommen, die ich nun für eine vielseitige Lehre einsetze, sondern ich konnte auch meine Soft Skills weiter ausbauen, die mir auch außerhalb meiner Lehrtätigkeit helfen


Hilbert
1.10.2019

ZHW unter neuer Leitung

Das ZHW steht unter neuer wissenschaftlicher Leitung. Prof. Sven Hilbert vom Institut für Bildungswissenschaft und Prof. Dr. Stefan Krauss aus der Fakultät für Mathematik übernahmen zum 1.10.2019 die Nachfolge von Prof. Dr. Klaus-Peter Wild und Prof. Ursula Regener.

Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit!


Digital-quadrat
25. September 2019

3. Tag der digitalen Lehre

Am 25.09.2019 fand der Tag der digitalen Lehre in Regensburg zum dritten Mal statt, er wurde erstmalig als gemeinsame Veranstaltung der Universität Regensburg und OTH Regensburg durchgeführt. Insgesamt 140 Lehrende nutzten diesen Tag, um sich in 20 Vorträgen und Workshops über neue Entwicklungen und Herausforderung digitaler Lehre an Hochschulen zu informieren und eigene Erfahrungen auszutauschen.

Keynotespeaker waren in diesem Jahr
Prof. Dr. Heribert Nacken (RWTH Aachen) zum Thema "Digital Natives versus Digital Immigrants - welche Änderungen kommen noch auf Sie zu?" und

Prof. Dr. Ulrich Dittler (Hochschule Furtwangen) mit einem Vortrag zu "E-Learning 4.0 in Zeiten von Smart Devices, Social Networks und Mobile Learning".

Registrierte Teilnehmer können voraussichtlich ab 10.10.2019 die Unterlagen zu den Vorträgen und Workshops über einen Moodle-Kurs einsehen. Der link dazu wird an alle Teilnehmer per E-Mail versandt.



Basismodul-birne-150
Neu ab dem Wintersemester 2019/2020

Basismodul Hochschullehre

In diesem Modul erwerben Sie grundlegende hochschuldidaktische Kompetenzen zur effektiven Gestaltung von Hochschullehre. Gleichzeitig erarbeiten Sie die inhaltlichen Voraussetzungen für die Aufbaukurse. Das Modul sollte daher gleich zu Beginn der hochschuldidaktischen Fortbildung besucht werden.

Das Modul besteht aus den den Kursen

  • Lernziele kompetenzorientiert formulieren (online)
  • Lehre planen und gestalten (Präsenzkurs und kollegiale Hospitation)
  • Kompetenzorientiert prüfen (Präsenzkurs)

Sollten Sie einzelne Kurse aus dem Modul bereits in einem vorherigen Semester belegt haben, werden diese selbstverständlich auf das Modul anerkannt. Nähere Informationen zum Aufbau und den Terminen finden Sie unter der Rubrik Workshops.

Das Modul trägt die Bezeichnung AC-1902, bis 23.10.2019 ist noch die Anmeldung für das Modul AC-1902b möglich.

Bild: Brian Jackson/123rf.com


Zertifikat-quadrat
August 2019

Zertifikat Hochschullehre verliehen

Im August wurde das Zertifikat Hochschullehre Bayern an Lisa Frerk (Institut für Bildungswissenschaft) und Frau Dr. Manelyte-Aldehni (Institut für Biochemie, Genetik und Mikrobiologie) vergeben. Ausserdem erwarben Dr. Carmen Jochem (Fakultät für Medizin) und Dr. Alexander Engel (Fakultät für Mathemik) das Zertifikat in der Vertiefungsstufe.

Frau Manelyte-Aldehni, was hat Sie dazu bewogen, das Zertifikat zu machen?
Als mir klar wurde, dass Lehre für eine längere Zeit ein wesentlicher Teil meiner Tätigkeit bleibt, wollte ich mich didaktisch fortbilden. Mein Ziel war, einfach mehr Spaß für beim Unterichten zu haben, denn das spiegelt sich meistens bei den Studierenden wieder, die dann auch mehr Spaß am Lernen haben. Nach ein paar Kursen am ZHW war mir klar, dass es tatsächlich interessant und definitiv wert ist, das Zertifikat zu machen.

Welche Erkenntnisse haben Sie (rückblickend) durch die Fortbildungen am ZHW gewonnen?
Ich habe viele Erkenntnisse gewonnen: Eine Lehrveranstaltung zu planen, diverse didaktische Methoden, Motivation fördern, bis zur kompetenzorientierten Prüfung. Für mich war wichtig, einen breiten Überblick zu haben und nach Bedarf einzelne Themen zu vertiefen. Vielen Dank an das tolle, hilfsbereite Team an ZHW, an das man sich jeder Zeit mit konkreten Frage wenden kann!


Zertifikat-quadrat
Juli 2019

Zertifikat Hochschullehre verliehen

Im Juli erhielten Katharina Matuschek (Institut für Anglistik und Amerikanistik) sowie Richard Böhme (Institut für Bildungswissenschaften) das Zertifikat Hochschullehre Bayern. Im Kurzinterview erläutert Richard Böhme seine Beweggründe und den Mehrwert:

Was hat Sie bewegt, das Zertifikat zu machen?
Für mich war das Ziel, meinen hochschuldidaktischen Horizont zu erweitern, für mich neue Lehr-Lern-Konzepte kennenzulernen und daraus Anregungen zur lernförderlichen Gestaltung von eigenen Seminaren abzuleiten.

Welche Erkenntnisse haben Sie (rückblickend) durch die Fortbildungen am ZHW gewonnen?
Es gibt zahlreiche Konzepte und Möglichkeiten den Bedarfen der der Studierenden gerecht zu werden und gute Lehre zu gestalten. Bereits kleinere Änderungen in der Planung und/oder Durchführung der Seminare können zur Erhöhung der Kompetenz- und Studierendenorientierung beitragen.


Bach Dorothe100x100
4. Juli bis 5.Juli 2019

Prof. Dr. Dorothe Bach (University of Virginia) zu Besuch am ZHW

Zwei Tage lang verbrachte Prof. Dr. Dorothe Bach für einen kollegialen Austausch am ZHW. Dorothe ist stellvertrende Leiterin des Center for Teaching Excellence an der University of Virginia. Im Zentrum des Besuchs stand der Austausch über verschiedene innovative Prüfungsformen in der Hochschule und die Möglichkeiten und Grenzen zur Implementierung in den verschiedenen Universitätssystemen.

Dabei wurde insbesondere der didaktische und motivationale Mehrwert von Specifications Grading gemeinsam mit Lehrenden der Universität Regensburg diskutiert.


Delft-teachinglab
11. Juni bis 14. Juni 2019

Erasmus Exchange TU Delft

In der Woche von 11. bis 14. Juni 2019 besuchte Birgit Hawelka im Rahmen eines Erasmusprogramms das Teaching Lab der TU Delft. Dabei erhielten die Teilnehmer Einblick in die technischen und didaktischen Unterstützungen, die eines der größten TeachingLabs den Lehrenden der TU Delft bereit stellt. Gleichzeitig diente die Woche einem intensiven Austausch über Konzepte digitaler Lehre. 11 hochschuldidaktische Mitarbeiter aus 9 Ländern arbeiteten gemeinsam an der Weiterentwicklung verschiedener mediendidaktischer Konzeptionen für die Hochschullehre.

Für die Universität Regensburg wurde ein Konzept zur Unterstützung der Produktion digitaler Medien mit geringem technischen Aufwand weiter entwickelt.


Coding-manual
30. April 2019

Coding Manual for Teaching Analysis Polls

An English version of the Coding Manual for Teaching Analysis Polls has been released. It supports the coding of feedback which is collected in courses delivered in English.

This manual is a first draft of an English manual for coding TAP-data. It is almost a pure translation of the German version, but the examples for student feedback are taken from real-life TAPs of the University of Virginia and English-spoken courses at the University of Regensburg.

Further studies will test the quality criteria of this edition in international contexts.


Zertifikat-quadrat
30. April 2019

Zertifikat Hochschullehre im April 2019

Im April erhielten zwei Mitarbeiterinnen der Universität Regensburg das Zertifikat Hochschullehre Bayern.

Linda Puppe (Institut für Pädagogik) wollte viele Möglichkeiten kennenlernen, um Lehre abwechslungsreich gestalten zu können. Rückblickend auf die Fortbildung meint sie: "Die Kurse am ZHW halfen mir verschiedene Aspekte der Lehre zu reflektieren. Von Feedback für Studierende, über Methodenvielfalt in Seminaren bis zur Evaluation überlege ich nun bewusst, welche didaktische Mittel ich einsetze und versuche so meine Lehrveranstaltungen fortwährend zu verbessern. Mut, neue Methoden auszuprobieren bereichert die Lehre ungemein."

Angelika Raster (Institut für Anglistik und Amerikanistik) hat begonnen, das Zertifikat zu machen, da sie zuvor nur an der Schule gelehrt habe und ich mehr über die Besonderheiten der universitären Lehre kennenlernen wollte. Die Fortbildungen am ZHW haben ihr geholfen, ihr universitären Veranstaltungen zielgerichtet und abwechslungsreich zu gestalten, Leistungserwartungen transparent zu machen und die Arbeiten von Studierenden fair zu bewerten.


Springer-kritischehochschullehre
29.3.2019

Neue Publikation am ZHW

 Am ZHW wurden gemeinsam mit Fabian Hutmacher (Institut für Psychologie)  innovative Möglichkeiten zur digitalen Unterstützung von Selbstlernphasen Studierender entwickelt, implementiert und evaluiert. Die Beschreibung und die Ergebnisse dieses Projekts sind nun als Buchbeitrag erschienen:

Hiltmann, S., Hutmacher, F., & Hawelka, B. (2019). Selbstlernphasen Studierender unterstützen. In D. Jahn, A. Kenner, D. Kergel & B. Heidkamp-Kergel (Hrsg.), Kritische Hochschullehre. Impulse für eine innovative Lehr-Lernkultur (S. 305-322). Wiesbaden: Springer VS.


Ucl
4.3. bis 8.3.2019

Besuch am University College London

Von 4.3. bis 8.3. war Birgit Hawelka zu Besuch am University College in London. Im Zentrum des Besuchs stand der Austausch über verschiedene Ansätze zur Unterstützung der Fakultäten bei der Studiengangsentwicklung sowie das britische System zur Zertifizierung hochschuldidaktischer Kompetenzen.

Am 7.3. hielt Frau Hawelka ausserdem einen Vortrag zum Thema Teaching Analysis Poll - A Qualitative method for Mid-Term Course Evaluation, bei dem sie die Methodik und das an der Universität Regensburg entwickelte Kodiersystem für qualitative Evaluationen vorstellte.


Zertifikat-quadrat
Februar 2019

Zertifikat Hochschullehre im Februar 2019

Im Feburat wurde das Zertifikat Hochschullehre Bayern an Dr. Marina Markheim und Julia Sánchez-Rodríguez verliehen.

Dr. Marina Marhkeim arbeitet als Posdoc am Institut für Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie. Sie fühlt sich durch das Zertifikat mit dem notwendigen didaktischen Werkzeug zur Gestaltung von Lehre ausgerüstet. Zudem konnte sie sich im Laufe der Fortbildungen mit sehr vielen wertvollen Kolleginnen und Kollegen vernetzen.

Julia Sánchez-Rodríguez ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik. Sie nimmt aus der Fortbildung viele motivierende Ressourcen mit, die sie immer wieder in ihre Lehre einbringen kann.


Zertifikat-quadrat
Januar 2019

Zertifikat Hochschullehre im Januar 2019

Im Januar 2019 erhielten zwei Lehrende an der Universität Regensburg das Zertifikat Hochschullehre Bayern.
Stefanie Lindl-Fischer ist Mitarbeiterin an der Fakultät für Medizin. Sie fand am ZHW wertvolles Handwerkszeug für attraktive Lehre - in zahlreichen Praxisübungen, Best-Practice-Beispielen und im interdisziplinären Austausch mit den anderen Teilnehmern.

Fabian Hutmacher promoviert derzeit am Institut für Psychologie. Er wollte sich bei der Gestaltung seiner Veranstaltungen nicht nur auf seine Intuition verlassen. Durch die Ausbildung am ZHW hat er sich einen gut gefüllten Methodenkoffer angeeignet, aus dem er sich je nach Bedarf bedienen kann.


Bmbf2018
5. bis 6. Dezember 2018

ZHW Beitrag auf der Fachtagung des Qualitätspakts Lehre

Am 5.12. und 6.12. fand eine Fachtagung zum Thema "What works - Modelle und Maßnahmen des Qualitätspakts Lehre" in Regensburg statt. Neben drei Vorträgen wurden Diskuswerkstätten zu sieben thematischen Schwerpunkten angeboten. Zum Themenschwerpunkt "hochschuldidaktische Qualifizierung" diskutierten Mitarbeiterinnen des ZHW mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Deutschland die Erfahrungen zur qualitativen Lehrevaluation mit Teaching Analysis Polls. Der Beitrag steht allen Interessierten in Kürze über den Publikationsserver der Universität Regensburg als Poster zum download zur Verfügung.


Zertifikat-quadrat
Dezember 2018

Zertifikat Hochschullehre im Dezember 2018

Im Dezember 2018 erhielten zwei Mitarbeiterinnen der Universität Regensburg das Zertifikat Hochschullehre Bayern:

Erich Renz ist Doktorand am Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement. Er hat die Ausbildung absolviert, um sich als Dozent pädagogisch und didaktisch weiter zu bilden. Besonders profitiert hat der dabei von praxisorientierten Methoden, die es ihm erleichtern, Lerninhalte zielgerichteter zu vermitteln.

Dr. Maximilian Grasl arbeitet als Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Politikwissenschaft. Er schätzt besonders die starke Praxisorientierung der Workshops am ZHW, aus denen er für die alltägliche Lehrtätigkeit viele wertvolle Anwendungsbezüge herstellen konnte. Zusätzlich profitiert hat er durch den interdisziplinären Austausch mit anderen Fachkulturen und deren Lehr-Lern-Praktiken.


Blickpunkt-hd-132
29. Oktober 2018

Neue Publikation des ZHW

Im Oktober ist ein aktueller Artikel von Mitarbeiterinnen des ZHW in der Reihe "Blickpunkt Hochschuldidaktik" erschienen:
Hawelka, B. & Hiltmann, S. (2018). Teaching Analysis Poll – ein Kodierleitfaden zur Analyse qualitativer Evaluationsdaten. In M. Schmohr, K. Müller & J. Philipp (Hrsg.), Gelingende Lehre: erkennen, entwickeln, etablieren (S. 73-92). Bielefeld: Bertelsmann.

Darin beschreiben die Autorinnen die theoretische Fundierung, Entwicklung und Einsatzmöglichkeiten eines Leitfadens zu Analyse qualitativer Evaluationsdaten. Der Leitfaden ist online abrufbar über den Publikationsserver der Universität Regensburg.


Braumandl-250x250
15. Oktober 2018

Projekt "Coaching und Mentoring mit GRIPS" gestartet

Das ZHW unterstützt seit 1.10.2018 die Stelle für Chancengleichheit und Familie bei der didaktischen Gestaltung einer Lerneinheit zum Thema "Coaching und Mentoring mit GRIPS". Ziel des Projekts ist die Konzeption und mediale Umsetzung eines Einstiegsmoduls für zur Karriereberatung von Nachwuchswissenschaftlerinnen im Blended-Learning-Format.
Die individuelle Begleitung von Nachwuchswissenschaftlerinnen zur Gestaltung der eigenen Karriere- und Lebensplanung im Universitätskontext durch verschiedene Beratungsformate wie Coaching und Mentoring soll die nachhaltige Bindung und Entwicklung dieser Personen an Universitäten unterstützen. Für den Erfolg dieser Maßnahmen ist es wesentlich, dass das gewählte Beratungsformat auf das jeweilige Anliegen und die Person abgestimmt wird.
Am ZHW wird ein Online-Modul entwickelt, dass die Entscheidungsfindung der Teilnehmerinnen unterstützt. Für die Projektlaufzeit wird das Team des ZHW durch Isabell Braumandl unterstützt.


Digital1-quadrat
2. Oktober 2018

Tag der digitalen Lehre an der Universität Regensburg

Der 2. Tag der digitalen Lehre 2018 an der Universität Regensburg beschäftigte sich mit dem Thema „Tools für Digitale Lehre“. Ziel der Veranstaltung war es, Dozierenden die Möglichkeiten von Online-Lernumgebungen und Online-Tools aufzuzeigen, die den Lernprozess Studierender unterstützen und begleiten.

128 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen deutschen Hochschulen und Universitäten nutzten die Gelegenheit, um sich über digitale Tools in der Lehre zu informieren und deren zielführenden Einsatz zu diskutieren.

Bild: Olena Kachmar/123rf.com



Zertifikat-quadrat
30. September 2018

Zertifikat Hochschullehre im September

Im September 2018 erhielten zwei Mitarbeiterinnen der Universität Regensburg das Zertifikat Hochschullehre Bayern:

Andriana Zlatanova, M. Sc.
ist Doktorandin am Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement. Sie hat die Ausbildung absolviert, weil sie es wichtig findet, ihre Kompetenzen als Dozentin ständig weiterzuentwickeln, damit sie Studierenden eine hohe Qualität in der Lehre bieten kann.

Prof. Dr. Ingrid Gessner
ist (inzwischen) Professorin an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg. Sie war von der ersten Fortbildung an begeistert vom hohen Niveau des ZHW und der Teilnehmer_innen. Die Möglichkeit, Zertifikate zu erwerben hat sie angespornt, sich in allen Bereichen fortzubilden.


Stephie-nrw2018
13. September bis 14. September 2018

elearn.nrw Tagung in Essen

Die Tagung des Netzwerkes E-Learning NRW wurde heuer an der Universität Duisburg-Essen ausgerichtet. Fokus der Tagung war "Bildungsgerechtigkeit in Zeiten der Digitalisierung"

Das ZHW beteiligte sich mit einem Beitrag zum Thema "Bedarfsorientierte Weiterentwicklung von mediendidaktischen Unterstützungsangeboten - Vom Zertifikatsprogramm (bis) zur individuellen Beratung". Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus Potsdam und Westfahlen-Lippe leitete Stephanie Hiltmann einen Workshop und diskutierte mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedene Ansätze, digitale Elemente zielführend in Hochschullehre zu integrieren.
Auf besonderes Interesse stieß dabei der in Regensburg bereits praktizierte Ansatz, digitale hochschuldidaktische Angebote zu entwickeln, die als good practice Beispiele für Lehrende dienen.


Stephie-earli2018
29. August - 31. August 2018

EARLI-Sig Conference - Higher Education

Von 29.8. bis 31.8. fand die EARLI SIG Conference mit dem Schwerpunkt "Higher Education" in Gießen statt.

Das ZHW präsentierte ein Poster zu „Teaching Analysis Poll: A technique to identify subject-specific need training needs”. Die Tagung ermöglichte intensive Gespräche und Diskurse über Forschungsprojekte und Forschungsmethoden aus dem Bereich Hochschulbildung zahlreicher europäischer Universitäten sowie Kooperationen und Netzwerkbildung unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dabei wurde deutlich spürbar, wie die Bedeutung der Lehre an den verschiedenen Universitäten und Hochschulen europaweit zunimmt.


Zertifikat-quadrat
31. August 2018

Zertifikat Hochschullehre Bayern im August 2018

Drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Regensburg bekamen im August das Zertifikat Hochschullehre Bayern verliehen:

Maximilian Lukesch , M.Sc./MBA
promoviert am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Controlling und Logistik.
Er erwarb das Zertifikat Vertiefungsstufe. Die Ausbildung hat er absolviert, da er sein Lehrprofil für seine berufliche Laufbahn weiterentwickeln wollte.

Andreas Widmann, M.A
ist Projektmitarbeiter am Lehrstuhl für Pädagogik, Betriebliche Aus- und Weiterbildung  & Lernen in Organisationen.
Ihm war vor allem die Erweiterung der Lehr- kompetenz hinsichtlich rechtlicher und prüfungsrelevanter Aspekte ein großes Anliegen.

Dr. Konstantina Papathanasiou
habilitiert am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Europäisches Strafrecht.
Sie hat die Kurse am ZHW besucht, da sie sehr gerne lehrt und dabei immer ihr Bestes geben will. Die Ausbildung sah sie als Chance, ihre Lehrkompetenz zu perfektionieren.


International
12. Juni 2018

Prorektorin der Universität Alba Iulia besucht das ZHW

Frau Prof. Adela Socol, Prorektorin für Lehre der Universität Alba Iula (Rumänien), besuchte das ZHW. Sie informierte sich dabei ausführlich über die Angebote des ZHW zur Studiengangsentwicklung.


Beate-100x120
1. Juni 2018

ZHW-Team bekommt Verstärkung

Seit 1.6.2018 verstärkt Beate Brandl das Team des ZHW. Sie unterstützt das ZHW bei der Organisation der Kurse und der Finanzverwaltung. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!


Dghd2018
28. Februar - 02. März 2018

Jahrestagung der DGHD in Karlsruhe

Von 28. Februar bis 02. März fand die 47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD) in Karlsruhe statt. Schwerpunktthema der diesjährigen Tagung war Professionelle Verbindungen zwischen Forschung, Politik und Praxis. Mit über 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der hochschuldidaktischen Forschung und Praxis fand ein reger Austausch statt.

Das ZHW war in diesem Jahr mit zwei Beiträgen verteten:

Hawelka, B., Hiltmann, S., & Wild, K.-P. (2018, Februar). Teaching Analysis Poll (TAP) – studentische Rückmeldungen als Datenbasis zur Entwicklung (fach)spezifischer hochschuldidaktischer Fortbildungen. Vortrag im Rahmen der 47. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD), Karlsruhe.

Hiltmann, S. & Hutmacher, F. (2018, Februar). Effektive Selbstlernphasen ermöglichen. Vortrag im Rahmen der 47. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD), Karlsruhe.


Dreharbeiten
23. Februar 2018

Dreharbeiten zu Beratungsfilm

Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der FAU Nürnberg und der Universität Passau bereitet das Team des ZHW eine videobasierte Lernumgebung zum Thema "Kompetenz beraten". Am 23.2.2018 fanden dazu die Dreharbeiten an der FAU in Fürth statt. In den Hauptrollen spielten Dr. Helen Jossberger (Insitut für Pädagogik), Karin Binder (Institut für Mathematik) sowie Nina Wildfeuer und  Philipp Mader (beide Studierende der Regensburg).


  1. Universität

News