Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Marek Nekula

Foto: David Liese

Leitung der Wissenschaftlichen Einrichtung Bohemicum

Professor für Bohemistik und Westslavistik, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (mit LMU München).

Gebäude: PT, Zi. 3.1.18

Telefon: 0941943-3526 od. -3525 (Sekretariat)
Telefax: 0941 943-1861
E-Mail: marek.nekula(at)ur.de

Sprechstunde in Regensburg: Di 16-17 Uhr oder nach Absprache, im Sommersemester 2018 (Forschungssemester) gelten allerdings folgende Termine: 25.4. (15-17 Uhr), 9.5. (15-17 Uhr), 23.5. (15-17 Uhr), 6.6. (14-15 u. 16-17 Uhr), 20.6. (13-15 Uhr), 4.7. (15-17 Uhr),18.7. (10-12 Uhr), 19.9. (12.30-14 Uhr), 9.10. (13.30-15 Uhr)

https://uni-regensburg.academia.edu/MarekNekula


Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018:

Forschungssemester

(Vertretung durch Doz. PhDr. Ota Konrád, Ph.D.)

36440   Blockseminar "Grenzüberschreitende Interaktion", 27.-30.6.2018


Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2018/19:

36301    Einführung in die Sprachwissenschaft - Teil 2: Tschechisch (UE), 2st, Mo 12-14, VG 1.31

36435    Sprachliche Interaktion (UE), 3st, Mi 9-12, VG 1.31

36306    Literarische Mehrsprachigkeit (HS/PS), 2st, Mo 14-16, VG 1.31

36432    Nationsbildung und Nationalismus in Mitteleuropa (VL), VG H25

36436    Nationalisten und Zionisten in Prag (Exkursion), 30.11.-2.12.

(jeweils Anmeldung in HIS-LSF)


Forschungsschwerpunkte


Lebenslauf

2017-2020 Sprecher des BTHA-Forschungsverbundes "Grenze/n in nationalen und transnationalen Erinnerungskulturen"

2017-2018 Mitglied der Kommission für den Otokar-Fischer-Preis.

seit 2016 Mitglied des Konsortiums für literaturwissenschaftliche Bohemistik (wissenschaftliche Infrastruktur) 

2015 Mitglied der Evaluierungskommission für philologische Institute der Tschechischen Akademie der Wissenschaften 

seit 2015 wissenschaftlicher Beirat der Kurt Krolop Forschungsstelle für deutsch-böhmische Literatur

seit 2013 Redaktionsbeirat von Slovo a slovesnost

seit 2012 Advisory Board in Wiener Slavistisches Jahrbuch

seit 2012 Graduiertenschule „Ost- und Südosteuropastudien“ (mit LMU München), im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern (DFG-Auswahl), Principal Investigator, Vorstandsmitglied

spring semester 2012 Harvard University, Davis Center for Russian and Eurasian Studies (visiting fellow)

fall semester 2011 Forschungsaufenthalt am Institut für tschechische Literatur der Akademie der Wissenschaften in Prag

2011-2015 Enzyklopädisches Wörterbuch des Tschechischen / Linguistisches Wörterbuch (Czech ency), Grantová agentura České republiky (zusammen mit dem Institut für Tschechische Sprache, Sprecher: Petr Karlík)

2011-2014 DFG-Projekt "Tod und Auferstehung einer Nation: Der Traum vom Pantheon in der tschechischen Literatur und Kultur”

2011-2013 Externes Mitglied des Fakultätsrats der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität Prag

2011 Kunstpreis für deutsch-tschechische Verständigung im Wissenschaftsbereich (vergeben vom Adalbert Stifter Verein u.a.m.)

2010 Vorschlag und Verleihung des Humboldt-Forschungspreises der Alexander von Humboldt-Stiftung an Prof. Dr. Jindřich Toman (Slavistik, University of Michigan)

2009-2012 BMBF-Projekt Verständigung in Organisationen in der bayerisch-böhmischen Grenzregion. Sprachmanagement von komplexen Sprechereignissen im Rahmen des Verbundprojektes Komplexitätsmanagement durch geisteswissenschaftliche Expertise

seit 2009 Mitglied des Redaktionsbeirats Naše řeč

seit 2007 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Collegium Bohemicum in Ústí nad Labem (Tschechien)

seit 2007 Leitung des binationalen BA-Studiengangs Deutsch-Tschechische Studien (mit der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Karlsuniversität Prag)

2007-2010 Redaktionsbeirat der Zeitschrift Časopis pro moderní filologii

2006-2008 Mitglied der Arbeitsgruppe Philologien und Literaturwissenschaften der Akkreditierungskommission des Tschechischen Schulministeriums

2006 zum Professor für „Tschechische Sprache“ (Linguistik) ernannt, Verfahren nach tschechischem Recht vom Institut für Tschechische Sprache der Philosophischen Fakultät der Masaryk Universität Brno (Tschechien) eingeleitet

spring semester 2006 Harvard University, Davis Center for Russian and Eurasian Studies (Senior fellow) mit dem Projekt "Prague Public Place and the National Discourse"

2004-2011 Mitglied des Wissenschaftsrats der Masaryk-Universität Brno (Tschechien)

seit 2004 Beteiligung am Elitestudiengang Osteuropastudien (mit der LMU München) und Akkreditierung des BA Tschechische Philologie durch die Akkreditierungsagentur Acquin

seit 2004 Redaktionsbeirat der Zeitschrift Dějiny a současnost

2004-2007 Projekt Sprache und Identität – Kafka im Kontext (Fritz Thyssen Stiftung)

2003-2005 Projekt Osteuropäische Sprachen als Faktor wirtschaftlicher Integration im Bayerischen Forschungsverbund für Ost-, Mittel- und Südeuropa FOROST

2000-2009 Mitherausgeber des Germanistischen Jahrbuchs "brücken", seit 2010 Redaktionsbeirat

seit 2000 Gewähltes Mitglied des Collegium Carolinum, München

1999-2004 Projekt Slaven in Nordbayern (Bavaria Slavica) (DFG)

1998-2001 Projekt Tschechisch in sprachwissenschaftlichen Begriffen (GA ČR, DFG – Mercator Professur)

1998-2000 Projekt Deutsche und Tschechen (Robert Bosch Stiftung)

1998-2003 Mitglied der Kommission des Tschechischen Schulministeriums für die Titelvergabe „DrSc.“ für das Fach „Tschechische Sprache"

seit 1998 Professor an der Universität Regensburg, Bohemistik und Westslavistik, Institut für Slavistik, Leiter des Bohemicum Regensburg-Passau

1997 Habilitation an der Masaryk-Universität Brno (Tschechien) über "Text und Kontext am Beispiel der Konjunktionen" (docent) im Fach "Tschechische Sprache" (Linguistik)

1996-1998 Projekt Deutsch-tschechische Beziehungen im Bereich der Wirtschaft (GA ČR)

1995-1996 beteiligt am Projekt Handbuch der tschechischen Sprache (GA ČR) und Tschechisches Nationalkorpus (GA ČR)

1994-1996 Habilitationsstipendium des DAAD

1994 Promotion an der Freien Universität Berlin im Fach Germanistik über das "System der Partikeln im Deutschen und Tschechischen unter besonderer Berücksichtigung der Abtönungspartikeln" (Dr. phil.)

1993-1998 Assistent und Dozent, Institut für Tschechische Sprache an der Masaryk-Universität in Brno (Tschechien)

1993-1995 Mitarbeiter am Philosophischen Institut der Akademie der Wissenschaften Prag, Abteilung Analytische Philosophie

1994-2007 Redaktionsbeirat der tschechischen Gesamtausgabe des Werkes von Franz Kafka Dílo Franze Kafky (Společnost Franze Kafky, Praha)

1992-1995 Redakteur der Zeitschrift Světová literatura (Weltliteratur)

1991-1992 Studienaufenthalt an der Freien Universität Berlin (DAAD) 

1989-1994 Doktorand und Assistent am Institut für Germanistik und Nordistik der Karlsuniversität Prag

1988-1989 Studienaufenthalt am Institut für Tschechische Sprache der Akademie der Wissenschaften in Prag

1988 Promotion an der UJEP Brno (Tschechoslowakei) über die "Ausdrucksmittel der Ironie aus pragmalinguistischer Sicht2 (PhDr.)

1983-1988 Diplomstudium Bohemistik (mit Slowakisch, Polnisch u.a.) und Germanistik an der UJEP Brno (Tschechoslowakei) und einem Aufenthalt an der Universität Jena

1979-1983 Gymnasium Slovanské nám. Brno (Tschechoslowakei)


Projekte

Forschungsverbund Language across generations: contact induced change in morpho-syntax in German-Polish bilingual speech, 2018-2021, Deutsche Forschungsgemeinschaft, mit dem Institut für Slavische Studien der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Sprecher: Björn Hansen


Forschungsverbund Grenze/n in nationalen und transnationalen Erinnerungskulturen zwischen Tschechien und Bayern, 2017-2020, Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur, mit der Universität Passau, der Karlsuniversität Prag, der UJEP Universität Ústí nad Labem und dem Adalbert Stifter Verein. Sprecher: Marek Nekula


Regionalkompetenzen für die bayerisch-tschechische Grenzregion, 2016-2019, INTERREG V: Ziel ETZ Freistaat Bayern - Tschechische Republik, mit der Westböhmischen Universität Pilsen. Sprecher: Marek Nekula


Graduierteschule für Ost- und Südostosteuropastudien, ab 2012, Deutsche Foschungsgemeinschaft (mit LMU München, Sprecher: Ulf Brunnbauer - Martin Schulze Wessel) mehr hier


Enzyklopädisches Wörterbuch des Tschechischen / Linguistisches Wörterbuch (Czech ency), 2011-2015, Grantová agentura České republiky

(zusammen mit dem Institut für Tschechische Sprache, Sprecher: Petr Karlík)


Themenverbund Ost-West-Transfers. Beteiligt. Universität Regensburg. Sprecher: Ulf Brunnbauer (Geschichte) und Volker Depkat (Amerikanistik).

 

Gesamtübersicht und weitere Projekte


Publikationen


Vorträge

"Jazyková loajalita a jazykový posun: Jazyky Bedřicha Smetany v kontextu jazykové situace českých zemí". Masarykova univerzita Brno, 16. Mai 2018

"Spuren des Jiddischen im Deutschen Franz Kafkas?" Masarykova univerzita Brno, 15. Mai 2018

"Language Loyalty and Reality: The Languages of Bedřich Smetana in the Bohemian Context". Czech Studies Workshop, Columbia University, New York, April 20-21, 2018

"Tod und Auferstehung einer Nation: Religiöse Sprache im tschechischen ethnonationalen Opfernarrativ" im Rahmen der Tagung "Dynamiken der Viktimisierung: Opferschaft in historischer Perspektive", Universität Regensburg, 12.-14. 10. 2017

 

"Das Erbe der Dissidenz in der literarischen Darstellung der "Vertreibung"?" im Rahmen der Tagung "Imaginationen: Interrelationen und Inter-Repräsentationen in der tschechischen und deutschsprachigen Literatur und Kultur", Université libre de Bruxelles (ULB), 5-7. 10. 2017

 

"The language management in mixed Czech-German families in the Czech-Bavarian border land" im Rahmen des Symposiums "Interests and Power in Language Management". Universität Regensburg, 12.-14. 9. 2017

 

"Die Nomaden. Kafkas ›Ein altes Blatt‹ nach 100 Jahren". Forum der Graduiertenschule  für Ost- und Südosteuropastudien, 12. 7. 2017

 

„Mehrsprachigkeit in der Zeitschrift Moderní revue: Publikum und Netzwerke“ im Rahmen des Symposiums „Zeitschriften als Knotenpunkte der Moderne/n“ an der Universität Regensburg, 22.-24. Juni 2017


"Franz Kafka und Jiddisch. Jiddische Spuren in Franz Kafkas Deutsch?" Einführungsvortrag zur germanistischen Konferenz PRAGGEST, 24.-25.3.2017

 

"Code Switching und mehrfache Adressierung in Maxim Billers Texten", Universität Hamburg, 10.1.2017, Vorlesungsreihe „Transnationale und translinguale Praktiken und Identitäten zwischen Deutschland und Mittelosteuropa“

 

"Mehrsprachigkeit in Unternehmen" im Rahmen der Ringvorlesung "Mehrsprachigkeit" an der Universität Regensburg. 14.12.2016

 

"Hybridität von Kafkas Odradek". Tagung "Franz Kafka im interkulturellen Kontext"; Prag, 1.-3. Dezember 2016, Karlsuniversität (Prag), Hochschule für Musik (Weimar) u.a.

 

"Sprachideologien und Spracherwerb/-erhalt in sprachbiographischen Interviews: Tschechischsprachige Herkunftssprecher in Bayern". Tagung "Multilinguale SprachBioGraphien in Mittelosteuropa", U Greifswald & Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, 27.-29. Oktober 2016

 

"Franz Kafka and Yiddish: Yiddish traces in Kafka's German and his reflections on "mauscheln"." Université Paris-Sorbonne. Conférence à la Maison de la Recherche, le 6 octobre 2016.

 

Tagung "Localizing Europe in Central European Cultures of Memory". June 23-25, 2016, University of Regensburg. Konzeption mit Ulf Brunnbauer und Thomas Wünsch, Einführung und Moderation

 

"Kdo nebo co je Odradek?/ Wer oder was ist Odradek?" Ústav pro českou literaturu AV ČR, 2. Juni 2016

 

Workshop "Language Management in Contact Situations". U Regensburg & UK Praha (J. Nekvapil), 31. Mai 2016

 

"Jazyková ideologie a jazyková praxe". Gastvotrag am Institut für tschechische Sprache, Masaryk Universität Brno, 8. April 2016. 

 

"Management der Mehrsprachigkeit in Interaktion und Organisation deutsch-tschechischer Unternehmen". Tagung "Perspektiven der deutsch-slawischen Mehrsprachigkeit". Universität Regensburg, 18.-19. März 2016. Mehr hier

 

"Mauerfall-Jubiläumsfeier und Pegida-Montagsdemonstrationen: zwei erfundene Traditionen und europäischer Rahmen bei der Verhandlung nationaler Identitäten". Block "Nationale Identitäten im transnationalen Kontext: Deutschland, Polen und Tschechien", 13.-18. März 2016. UR & UK & U Krakau. Bad Kissingen, 13. März 2016

 

"Mehrsprachigkeit in Unternehmen" im Rahmen der Ringvorlesung "Mehrsprachigkeit" an der Universität Regensburg. 9.12.2015

 

"Tschechisch in Bayern und seine Netzwerke: Unvollständiger Spracherwerb". Workshop "Tschechen im Exil - früher und heute". Humboldt Universität, 4.-5.12.2015 

 

"Mauerfall als erfundene Tradition?" Internationaler Workshop zu 25 Jahre seit der deutschen Wiedervereinigung. Karlsuniversität Prag. 29.-31. Oktober 2015

 

"Crossing borders by constructing them: Language management in contact situations". The 4th International Language Management Symposium: Rethinking the "process". Tokyo, Sophia University. 26.-27. September 2015. 

 

Tagung "Tschechisch auf Deutsch 4: Varietäten und Lernvarietäten", Universität Regensburg, 18.-20. Sep­tember 2015. mit Kateřina Šichová

 

"Jiří Weils intertextuelle Bezüge zu Franz Kafkas Textwelten". Gastvortrag bei der Eröffnung der Kurt Krolop Forschungsstelle für böhmisch-deutschen Literatur. Deutsche Botschaft & Philosophische Fakultät der Karlsuniversität Prag. 29.5.2015.

 

"Diglosie v mezinárodních firmách?"- 24.4.2015, Gastvortrag an der FF MU Brno.

 

"Teorie jazykového managementu a historická sociolingvistika" - 23.4.2015, Gastvortrag an der FF MU Brno.

 

"Jazyková loajalita a jazyková realita: Jazyky Bedřicha Smetany", im Rahmen von Neviditelná loajalita? Rakušané,Němci, Češi v české kultuře 19. století / Unsichtbare Loyalität? Österreicher, Deutsche und Tschechen in der Kultur der böhmischen Länder des 19. Jahrhunderts. 35. Pilsener Symposium, 26.-28.2.2015

 

Panel im Rahmen des Workshops "Prager Figuration jüdischer Moderne" (I. Wutsdorff, M. Weinberg). Workshop im Rahmen des Forschungsverbundes Prag als Knotenpunkt europäischer Moderne(n) Universität Tübingen, 05.-07.02.2015

 

"Prag in der tschechischen Literatur des Fin de siecle". Institut für Slavistik. LMU München. Gastvortrag 28.1.2015

  

"Management der Mehrsprachigkeit in Unternehmen". Vorlesungsreihe zur Mehrsprachigkeit. Universität Regensburg, 3.12.2014

 

"Sprachbiographien und Sprachmanagement: Methoden der historischen Soziolinguistik?" Gastvortrag am Institut für Slavistik der Universität Wien, 15.10.2014

 

"Max Brod und Karel Sabina: Vermittler des Vermittlers." Konferenz "Max Brod: Die "Erfindung" des Prager Kreises". Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien (Potsdam) - Institut für germanische Studien der Karls-Universität Prag - Institut für Musikwissenschaft (Weimar-Jena), 26.-29.5.2014

 

"Jiří Kolář und die Literatur". Kulturforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, 27.1.2014. 

 

"Demlovy podivné šlépěje" (Demls merkwürdige Spuren). Konferenz "Rozpad židovského života: 167 dní druhé republiky (Zweite Republik)". Prague Centre for Jewish Studies, Karlsuniversität Prag, 17.10.2013

 

Panel im Rahmen des Workshops "Übersetzen: Praktiken kulturellen Transfers am Beispiel Prags" (I. Wutsdorff, M. Weinberg, Sch. Schahadat). Workshop im Rahmen des Forschungsverbundes Prag als Knotenpunkt europäischer Moderne(n) Universität Tübingen, 07.-09.02.2013

 

“Slawische Narrationen von Prag”. Eröffnungsvortrag der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, Universität Regensburg / LMU München, 6.12.2012.

 

“Německý vpád a Máchův druhý pohřeb jako estetické obnovení vlasti”. Kolokvium “Reprezentace traumatu v literatuře a umění,” Ústav pro českou literature FF MU Brno, Dům umění 21.11.2012. Der Vortrag hier.

 

“Sprachideologie und Sprachplanung im Verein Svatobor (1862)”. Konferenz "Sprache, Gesellschaft und Nation“. Jahrestagung des Collegium Carolinum, Bad Wiessee, organisiert von K,-H. Ehlers, M. Nekula, M. Niedhammer, H. Scheuringer. 8.-11.11.2012. Externer Bericht hier

 

Panel bei der Tagung „Romantiker in Prag: Kulturelle Entwicklungen zwischen Austerlitz und Restauration (1800–1820). Prag, Goethe-Institut Prag, 5.-7.11.2012

 

„Begriff der Nachhaltigkeit“, Gastvortrag für das Deutsch-tschechische Jugendforum, Regensburg, 1.9.2012

 

“Franz Kafka´s Reading of Prague,” Department of Slavic Languages and Literatures, Harvard Summer School, Prague 29.6.2012.

 

“Illustrious Men, Great Men, and Leaders: Collective Biography, Pantheons, and Literary Historiography”. Department of Slavic and Eurasian Studies, The University of Texas at Austin, 26.4.2012.

 

"Einblendung und Ausblendung: Erstveröffentlichungen von Kafkas tschechischen Texten im Kontext". Symposium "Franz Kafka - Wirkung, Wirkungsgeschichte, Nicht-Wirkung", Goethe-Institut - TU Dresden - Karlsuniversität Prag - HfM Weimar, 24.-26.11.2011.

 

"Smrt a zmrtvýchvstání národa: Slavín v české literatuře a kultuře". Round table presentation. Ústav pro českou literaturu AV ČR, Praha. 8. November 2011.

 

"Sprachliche und visuelle Konstruktion der Grenze in Grenzorganisationen". Workshop "Grenzen der Grenzüberschreitung: Praktiken und Strategien in und von Grenzorganisationen"; 21.-22.Oktober 2011, Institut für Soziologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

 

"Narrative Konstruktion des slawischen Prags". Soziale/Kulturelle (Stadt-)Räume und Transkulturalität in Prag. 15.-17. Juli 2011, Universität Konstanz.

 

"Constructing Slavic Prague through Funeral Festivities". Prague as Represented Space. Organisiert von M. Nekula & J. Toman. May 27-28, 2011, Universität Regensburg. Externer Bericht über die Tagung hier.

 

„Kánon monolingvalismu. Kánon multilingvalismu?“ Literárněvědné forum „Mnohojazyčnost v literatuře”. 12. Mai 2011, Ústav pro českou literaturu AV ČR, Praha.

 

„Samtene Revolution und friedliche Wende in der Literatur und Kunst”. Blockveranstaltung im Rahmen einer Frühjahrsschule der Deutsch-Tschechischen Studien. Burg Hohenberg 2011.

 

„Diminution im Deutschen und Tschechischen aus typologischer Sicht“. Bilingualer Sprachvergleich und Typologie. 24.-26. Februar 2011, Universität Regensburg.

 

"Pražská topografie v díle Franze Kafky: Kafka a Praha?" Institut für Germanistik, Masaryk Universität Brno / Moravská zemská knihovna Brno. 2.12.2010. Mehr hier.

 

"Obraz Židů v Nerudových Povídkách malostranských". Workshop "Jan Neruda a Židé", 10.-12.09.2010, Ústav pro českou literaturu AV ČR / Židovské muzeum Praha.

 

"Kafkas "organische" Sprache – Umgang mit Sprachen und nationaler Verortung in den Jahren 1914 bis 1918". International symposium, St. John's College, Oxford, 13-15 September 2010. Convenors: Carolin Duttlinger, Manfred Engel, Katrin Kohl, Ritchie Robertson.

 

„Praha“ v pražských románech. 4. mezinárodní bohemistický kongres, 29.6.-2.7.2010. Ústav pro českou literaturu AV ČR v Praze.

 

"Pojem „překladu“ v projektu „Übersetzungszwänge und Übersetzungspraxen in tschechisch-bayerischen Grenzorganisationen“ a jeho konceptualizace aktéry interakce ". Workshop "Teorie jazykového managementu a komunikace v nadnárodních společnostech a organizacích. Regensburg, 16.6.2010

 

Franz Kafka im Kontext. Konferenz in Prag. 27.5.-29.5.2010. Goethe-Institut Prag, Masarykovo nábřeží 32, Praha. Zusammen mit der Karlsuniversität Prag, dem Adalbert Stifter Verein, dem Goethe-Institut Prag, der Společnost Franze Kafky v Praze und der Hochschule für Musik in Weimar. Gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung.

 

"Národní symboly ve veřejném prostoru". 10. 12. 2009, Ústav českých dějin FF UK Praha.

 

"Institutions of Memory: Prague Pantheons since 1848". AAASS, National Convention 2009, Panel: "Place of Memory: Prague" November 12-15, 2009. 

 

"Pragmatik des Wortes? Einige Bemerkungen zum Diminutiv". Koop. Sprachwissenschaftliche Konferenz. České Budějovice, 21.-23.5.2009.

 

"Národní kódování pražského veřejného prostoru". UJEP Ústí nad Labem, Collegium Bohemicum. 14. Mai 2009, im Rahmen der Sitzung des Collegium Bohemicum

 

"Navazování a udržování kontaktu a oslovení". Konferenz "Užívání a prožívání jazyka". Institut für tschechische Sprache. Akademie der Wissenschaften in Prag. 15.-17. April 2009

 

"Nationale Kodierung und Rekodierung des öffentlichen Raumes in Prag". Konferenz "Praha-Prag 1900-1945 - Literaturstadt zweier Sprachen, vieler Mittler". Prag 25.-27. März 2009

 

"Partikeln und Wortfolge". Kongress "40 Jahre der Partikelforschung". Universität Bern. 11.-13. Februar 2009

 

"Tschechische Erinnerungskultur im öffentlichen Raum". Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft. Block "Tschechien im 20. Jahrhundert - Konfiguration nationaler Identität und Prozesse der Transformation". Universität Würzburg, 30. September 2008

 

"National discourse in Prague’s public space". School of Slavonic and East European Studies. University College London, 12 March 2008

 

"Kafkas Sprachen und Sprachlosigkeit". Vortrag im Rahmen der Konferenz „Kafka. Multilinguismo – Transposizioni – Transgressioni“. Roma Tre, 14.-16. November 2007

 

"Zdvořilost a mluvený korpus" (Höflichkeit und Korpus gesprochener Sprache) im Rahmen der Konferenz „Čeština v mluveném korpusu“, Praha, 12.-14. September 2007

 

"Language and Territory in Modern Czech Literature". Vortrag im Rahmen des Symposiums „Middle European, National, Modern? Constructing Middle European Literature and Culture” Regensburg, July 6-8 2007

  • Rezension: Robert JODLBAUER, in: Bohemia 47/2, 2006, 415–419.

 

"Nationale Erinnerungsorte in Bayern und Böhmen". Vorträge im Rahmen der Ringvorlesung „Bayern und Böhmen: Entdeckung der Gemeinsamkeiten“ im SS 2007. 5.7.2007

 

"Sprachmanagement in multinationalen Unternehmen am Beispiel der Tschechischen Republik". Wien, Competence Day 2007, 14. 6. 2007

 

"Franz Kafkas Sprachen. Monolinguismus, Bilinguismus oder Multilinguismus?" Gastvortrag, Wien 13.6.2007

 

"Jazyky Franze Kafky. Monolingvismus, bilingvismus nebo multilingvismus?" Gastvortrag, Olomouc 23.11.2006

 

"System, Gebrauch und Vermittlung der Deklination". Tagung „Tschechich auf Deutsch / Čeština německy". Vermittlung des Tschechischen für deutsche Muttersprachler“. Universität Regensburg 16.-18. 11. 2006, Veranstaltet mit K. Šichová.

 

"Jazyky Franze Kafky. Monolingvismus, bilingvismus nebo multilingvismus?" Konferenz „Kafka a Čechy“ Společnost Franze Kafky, Praha 2.10.2006

 

"Sprachsituation in multinationalen Unternehmen mit deutscher Beteiligung in Mittel- und Osteuropa am Beispiel der Tschechischen Republik". Panel „Sprache und Wirtschaft“ Expertengespräch „Braucht Deutschland eine bewusstere Sprachpolitik?“, veranstaltet von M. Clyne u. Alexander von Humboldt Stiftung, September 2006

 

"Divided City: Prague Public Space and Franz Kafka’s Readings of Prague". Literature & Culture Seminar. Harvard University, 17.5.2006

 

Panel „Perspectives of Czech Studies“, Czech Cultural Studies, The Seventh Michigan Czech Workshop 2006, 26.–28.3.2006, Ann Arbor (University of Michigan)

 

"Kommunikation in multinationalen Unternehmen". „Honors“-Akademie 2005, Universität Regensburg, 12.10.2005

 

"The German Walhalla and the Czech Slavin". Harvard University Summer School 2005. June 27 – July 12, 2005. Study Abroad in the Czech Republic. Czech Culture I – Contemporary History (Prof. J. Bolton)

 

"Divided City: Franz Kafka’s Readings of Prague". Invited speaker. Brown University, 17.3.2005.

 

"The Semiotics of a Divided City: Bridges and National Discourse in Prague." Invited pseaker. Harvard University, 15.3.2005.

 

"Deutsche Mundarten in Tschechien und in der Slowakei. Stabilität und Kontakt von Varietäten". Regensburg, 25.-26. November 2004 (Organisation, zusammen mit Prof. A. Greule, Germanistik)

 

"Kafkas Verwendung der deutschen Sprache"; Symposium "Begegnungen, ontmoetingen: Franz Kafka & Paul Celan", Universiteit Utrecht, 12.11.2004

 

"Franz Kafka im mitteleuropäischen sprachlichen und kulturellen Kontext"; Koferenz "Kultur als Vehikel und als Opponent politischer Absichten". Deutsch-tschechisch-slowakische Kulturkontakte (Deutsch-tschechische Historikerkommission). Praha, 25.-29.09.04

 

"Pražské mosty a národní diskurs – možnosti kulturní sémiotiky"; Konferenz "Národní a univerzální principy v české literatuře 19. století". České Budějovice, 22.-24.9.2004

 

"Prager Brücken – das Trennende und das Verbindende". Festival „Europäische Wochen“, in Zusammenarbeit mit der Universität Passau, 19.7.2004, Passau

 

Osteuropäische Sprachen als Faktor der wirtschaftlichen Integration; 13.5.2004, Osteuropakompetenztage der Wirtschaftsuniversität Wien

 

Kommunikationsführung in deutsch-tschechischen Unternehmen; 12.5.2004, Linguistikzirekl der Wirtschaftsuniversität Wien

 

Kommunikationsführung in deutsch-tschechischen Unternehmen; 7.5.2004, symposium „Perspektiven nach dem Beitritt der Visegrad-Länder“, Regensburg 6.-8.5.2004

 

Was sind die Fremdsprachen wert?; konference „Humankapital – des Unternehmens Wert“, 19.-21.4.2004, Goethe-Institut Prag

 

Aktualisierung und Überwindung ethnischer Stereotypen in der interkulturellen Wirtschaftskommunikation, konference „Sprache der Politik – Politik der Sprache“, 16.-17.4.2004, Universität Regensburg/Universität München

 

Prague Bridges and Czech National Discourse; Czech Cultural Studies, The Fifth Michigan Czech Workshop 2004, 26.–28.3.2004, Ann Arbor (University of Michigan)

 

Mutter- und Fremdsprache in der interkulturellen Kommunikation; EU-Programm „Interkulturelles Kommunikationsforum“, 28.11.2003, Pirna

 

Deminutiva a zdvořilost; mezinárodní bohemistická konference „Čeština – univerzália a specifika“, Brno, 13.-15.11.2003

 

Jazyky Franze Kafky a jeho identita; cyklus přednášek „Evropská kulturní studia“, 13.11.2003, Kabinet estetiky FF MU Brno

 

„Unternehmensidentität und -kultur“ (moderace bloku); symposium „Unternehmensidentität und Unternehmenskultur im Spannungsfeld von externer und interner Unternehmenskommunikation, von Landeskultur und Globalisierung“, 6.-8.11.2003, Universität Regensburg

 

Vertreibung aus der Sicht der diskursiven Ethik; Česko-německá podzimní akademie „Geschichte, Recht und Moral“, 14.-19.9.2003, Kloster Rohr i. NB, pořadatel spolu s Ackermann-Gemeinde

 

Deutsch als Europasprache aus tschechischer Sicht; konference „Deutsch als Europasprache“, 20.09.2003, Universität Regensburg

 

Zionismus, Nationalität und Sprache; Juli 2003, Universität Kiel

 

System und Funktionen der Diminutive im Deutschen, Tschechischen und Polnischen; květen 2003, Universität Wien

 

Etnické stereotypy v pracovních vztazích; Vorlesungsreihe „Obraz Němce v české kultuře a společnosti“; Mládež pro mezikulturní dorozumění, 15.5.2003, Brno

 

Franz Kafkas sprachliche Identität; konference „Juden zwischen Deutschen und Tschechen“, 3.-5.4.2003, Universität Regensburg (pořadatel spolu W. Koschmalem, slavistika)

 

Franz Kafka a čeština; Vorlesungsreihe „Pět setkání s Kafkou“; Společnost Franze Kafky, 18.3.2003, Praha

 

Zur Effektivität des Tschechischunterrichts in Deutschland; kolokvium k jazykovědné, literárněvědné a kulturologické bohemistice, 25.-27.2.2003, Universität München

 

Möglichkeiten der lexikographischen Beschreibung von Partikeln; symposium „Bilinguale Lexikographie. Das Große Deutsch-Tschechische Wörterbuch“, 15.-16.11.2002, Institut für germanische Studien FF UK, GA ČR, GA UK

 

Muttersprache, Fremdsprache und Kommunikationsführung in deutsch-tschechischen Firmen; konference „Unternehmungsführung im vereinten Europa“, 19.-21.9.2002, Prag (pořadatel spolu s VŠE Praha a Goethe-Institut Prag)

 

Kommunikationsrollen und Stereotypen; 20.6.2002, TU Chemnitz

 

Franz Kafka a česká literatura; Mahenův památník, 3.6.2002, Brno

 

Deutsch-tschechische Beziehungen; květen 2002, Universität Regensburg (vedenídiskuse s Václavem Havlem)

 

Die deutsch-tschechischen Beziehungen im Bereich der Kultur: Die deutsche Walhalla und der tschechische Slavín; Regierung der Oberpfalz, květen 2002

 

Symposium „Deutsche und tschechische Dialekte im Kontakt“; 9.4.2002, Universität Regensburg (pořadatel spolu s A. Greulem, germanistika)

 

Cyklus „Jazyky Franze Kafky“ na FF UK v Praze; březen 2002; Franz Kafkas Sprache und die nationale Literatur, Franz Kafkas Lektüre, Mehrsprachigkeit von Kafkas Prag, Kafkas Tschechisch und die Sprachmischung

 

„Gegen – Neben – Mit.“ diskuse ke knize „Deutsche und Tschechen“; 18.3.2002, (Goethe-Institut v Praze)

 

Die „Böhmische Nation“ innerhalb der Habsburger-Monarchie; Studientagung für Geschichtslehrer „Europäische Perspektiven im Geschichtsunterricht“, 15.-16.11.2001, Universität Regensburg

 

„Deutsche und Tschechen“; 22.10.2001, Berlin (České velvyslanectví v Berlíně) (vedení diskuse)

 

Mythen über Kafkas Tschechisch; konference „Kafka in Prag und anderswo“, 12.-14.10.2001, Rothenburg (Evangelische Akademie Tutzing)

 

Kommunikation in deutsch-tschechischen Firmen; 8.10.2001, VHS Weiden

 

„Vergangenheitsbewältigung und Zukunftsprojekte“; 10.5.2001, München (České centrum Mnichov) (vedení diskuse)

 

Kommunikationsführung in deutsch-tschechischen Firmen; konference „Perspektiven der deutsch-tschechischen Wirtschaftsbeziehungen“, 29.-31.3.2001, Regensburg (Universität Regensburg) (pořadatel, spolu s J. Möllerem, národní hospodářství)

 

Franz Kafka im Kontext; 15.3.2001, Berlin (České velvyslanectví v Berlíně)

 

Deutsch und Tschechisch in der Familie Kafka um 1900; kolokvium „Minderheitensprachen“, prosinec 2000, Universität Frankfurt/Oder

 

Deutsch-tschechischer Bilingualismus im 19. Jahrhundert; konference „Sprachgeschichte – Mentalitätsgeschichte“, listopad 2000, Dresden (Technische Universitäts Dresden, DFG)

 

Franz Kafka und der deutsch-tschechische Bilingualismus, symposium „225 Jahre der Bohemistik an der Universität Wien“, říjen 2000, Wien (Universität Wien)

 

Sprachbund: Eurasien, Balkan, Mitteleuropa; cyklus přednášek „Prager Strukturalismus“, LS 2000, Regensburg (Universität Regensburg) (pořadatel přednáškového cyklu)

 

Franz Kafka a kruh kolem časopisu Moderní revue; kongres „2. sjezd literárněvědné bohemistiky“, Praha, červen 2000

 

Die Zeitschrift Moderní revue als Schnittstelle der Kulturen; cyklus přednášek "Tschechische Kultur um die Jahrhundertwende“, květen 2000, Passau (Universität Passau) (pořadatel cyklu, s A. Woldanem, slavistika)

 

Franz Kafka und die tschechische Kultur; únor 2000, inaugurační přednáška, Universität Regensburg

 

Tschechischunterricht in Prag um die Jahrhundertwende; leden 2000, München (Collegium Carolinum)

 

Franz Kafka ve škole. Výuka a znalosti češtiny; konference „Kafkova zpráva o světě“, říjen 1999, Praha (Společnost Franze Kafky)

 

Kafkova čeština; září 1999, FF MU Brno, LŠSS

 

Poznámky ke Kafkově češtině; 19.4.1999, Praha (Pražský lingvistický kroužek)

 

K některým textovým funkcím českého vidu; listopad 1998, Praha (Jazykovědné sdružení, UK Praha)

 

Jakub Deml zwischen Tschechisch, Österreichisch und Deutsch; červen 1997, Universität Regensburg

 

Sprachbund und Typologie; konference „Prague School Linguistics“, MFF UK Praha, Pražský lingvistický kroužek 1996

 

Höflichkeit kontrastiv gesehen. Am Beispiel der deutschen Partikel mal und des tschechischen Aspekts; „Slavistische Konferenz“, únor 1996, Universität Magdeburg

 

Kontextualisierung; únor 1995, Universität Frankfurt/Oder

 

Textuelle Funktionen des deutschen Artikels und des tschechischen Aspekts; Konference „Slavische und deutsche Sprachwelt – Typologische Spezifika der slawischen Sprachen im Vergleich mit dem Deutschen“, 27.-31.3.1995, Berlin (Humboldt-Universität Berlin)

 

Partikeln und Möglichkeiten ihrer Konfrontation; „Partikel-Tagung“, únor 1994, Universität Frankfurt/Oder

 

Sprachbund und Partikeln; květen 1993, Universität Passau

 

Sind die Abtönungspartikeln dialogisch?; konference „Writing vs. Speaking“, Ústav pro jazyk český AV ČR 1992

 

Ironie und Poststrukturalismus; Osteuropa-Institut (Freie Universität Berlin) 1991

 

Dialog in F.X.Kroetz’ Nicht Fisch nicht Fleisch; Workshop „Das neue kritische Volksstück“, Passau 1990

 

Wittgenstein’s style; symposium „Wittgenstein and the Philosophy of Culture“, Dubrovnik 1990

 

Ironie in Handlung und Text; „Textlinguistik-Konferenz“, Kulturzentrum der DDR Praha 1989

 

Koncept ironie u tzv. ironické generace 90. let; konference „Smích v českém umění“, Plzeň 1989

 

Výpověď a komentář; „Konference mladých lingvistů“, Praha 1989

 

Typizace v díle Z. Zapletala; cyklus přednášek „Moderní próza a lingvistika“, Dobříš 1989 

"Erbe der Dissidenz in der literarischen Repräsentation der „Vertreibung“?"  im Rahmen der Tagung "Imaginationen: Interrelationen und Inter-Repräsentationen in der tschechischen und deutschsprachigen Literatur und Kultur", Université libre de Bruxelles (ULB), 5-7. 10. 2017


Abschlussarbeiten

Habilitations- und Professorenverfahren, Gutachtertätigkeit

Kommissionsmitglied und Gutachter im Rahmen einer Reihe von Habilitations- und Professorenverfahren an folgenden Universitäten: Universität Regensburg, Universität Salzburg, Universität Wien, Harvard University, Brown University, Univerzita Karlova Praha, Masarykova univerzita Brno, Palackého univerzita Olomouc, Friedrich Schiller Universität Jena.

 

Gutachten für die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Alexander von Humboldt Stiftung, den Österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, die Grantová agentura České republiky, die Grantová agentura AV ČR, den Deutschen Akademischen Austauschdienst, das Tschechische Schulministerium und diverse Stiftungen und Konferenzen, Verlage und Fachzeitschriften wie Language & History, Folia Linguistica, Slovo a slovesnost, Linguistica Pragensia, Naše řeč, Časopis pro moderní filologii, Linguistik online, brücken, Sborník prací filosofické fakulty brněnské univerzity u.a.

 

Promotionsarbeiten

Master-, Magister- und Diplomarbeiten

Bachelorarbeiten

Abschlussarbeiten ČNS-DTS Prag


Tipps & Informationen

  1. STARTSEITE UR

Marek Nekula

 

Bohemicum Wirbel

PT 3.1.18

Telefon 0941 943-3526

Telefax 0941 943-1861
E-Mail