Zu Hauptinhalt springen

PoliMeR

POLITISCHE MEDIENBILDUNG REGENSBURG

PoliMeR ist ein grundschulpädagogisches Forschungsprojekt zur Förderung von Kompetenzen im Bereich der Medienbildung und politischen Bildung für das Unterrichten in der digitalen Welt.

Projektbeschreibung

Die Lebenswelt von Kindern ist heute zunehmend durch die Digitalisierung geprägt. Daher ist es Aufgabe aller Schularten und Fächer, Kompetenzen für die digitale Welt aufzubauen mit dem Ziel, Schüler:innen zur selbstbestimmten Teilhabe an der digital geprägten Gesellschaft zu befähigen (KMK, 2021).

Doch wie soll diese digital geprägte Gesellschaft aussehen? Den neuen Informations-, Partizipations- und Gestaltungsmöglichkeiten stehen zahlreiche Gefahren, wie die Fragmentierung der Öffentlichkeit, das vereinfachte Verbreiten populistischer und extremistischer Inhalte oder neue Formen der Überwachung und Entprivatisierung gegenüber. In Form von Cookies, personalisierten Inhalten (z.B. Empfehlungen bei YouTube), Hate Speech oder Desinformation sind diese Themen im Alltag präsent und reichen auch in die Lebenswelt vieler Grundschüler:innen hinein. Hier sind Medienbildung und politische Bildung gefragt, handlungsorientierte Zugänge zu diesen Themen zu finden und Kinder beim Umgang mit Phänomenen des Digitalen zu unterstützen.

Das Projekt PoliMeR setzt an dieser Stelle an und möchte den Aufbau von Kompetenzen für das Unterrichten medienpolitischer Themen bei Grundschullehrkräften und Grundschullehramtsstudierenden fördern. Im Rahmen einer gemeinsamen Aus- und Fortbildung sollen Unterrichtsprojekte entwickelt und in der Schule erprobt werden.


Ziele der Maßnahmen

Die Professionalisierung von Grundschullehrkräften im Bereich der politischen Medienbildung steht im Zentrum der Maßnahme. Dafür wurde ein gemeinsames Seminar für Lehrkräfte und Studierende des Lehramts Grundschule entwickelt, das im Sommersemester 2022 und Wintersemester 2022/23 durchgeführt werden soll. Diese phasenübergreifende Kooperation soll durch die Bildung von Tandems aus je 1-2 Studierenden und einer Grundschullehrkraft intensiviert werden. Ziel ist die gemeinsame Erprobung von selbst entwickelten Unterrichtsprojekten in der Klasse der jeweiligen Lehrkraft durch die Tandems. Die Maßnahme wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Bewährte Materialien und Seminarmodule werden Schulen und Universitäten in einem Open Resources Format zur Verfügung gestellt.


Informationen für Lehrkräfte

Spacer

  


Aktuelles


Veranstaltungen

SoSe 2022:
* "Politische Medienbildung" (Vertiefungsseminar Sachunterricht)  (Veranstaltungsnummer: 32413d)


WiSe 2022/23:
* "Politische Medienbildung" (Vertiefungsseminar Sachunterricht)
    (Veranstaltungsnummer: 32413c)
* "Medienbildung und politische Bildung - zusammen unterrichten!" (Fortbildung für Lehrkräfte)



Veröffentlichungen

* Asen-Molz, K. & Wenzel, M. (2022). Politische Medienbildung in der digitalisierten Welt. Entwicklung eines Instruments zur Erfassung medienpolitischen Wissens von (angehenden) Grundschullehrkräften. Vortrag auf der 31. Jahrestagung der GDSU, 09.-12.03.2022, Universität zu Köln (digital).


* Asen-Molz, K., Gößinger, C. & Rank, A. (2020). Im Tandem politische Medienbildung stärken – Eine Studie zur Kompetenzentwicklung (angehender) Lehrkräfte zur Förderung von Schüler*innenkompetenzen im Bereich der politischen Medienbildung. In: Kaspar, K.; Becker-Mrotzek, M.; Hofhues, S.; König, J. & Schmeinck, D. (Hrsg.). Bildung, Schule, Digitalisierung. Münster: Waxmann.



Leitung


L-DUR

Wissenschaftliche Projektleitung:

Prof. Dr. Meike Munser-Kiefer

Prof. Dr. Karsten Rincke

Logo L-DUR - Lehrkräftebildung Digital an der Universität Regensburg

Organisatorische Projektleitung:

Natascha Lehner