Zu Hauptinhalt springen

Aktuelles

Forschungskolloquium "Metropolität in der Vormoderne"

  • Lea Raith, Köln | Kölner Stadtgeschichte in der Hagiographie des 10.-12. Jahrhunderts
  • Maria Whitten, GRK | Die gotische Sepulkralplastik der Oberpfalz im Spannungsfeld der Regensburger und der Prager Dombauhütte
  • Margit Dahm, Kiel | 19 Uhr, PT 3.0.79 | zugleich Mittelaltergespräch des Forum Mittelalter Die ahistorische Stadt. Zur religiösen Codierung von literarischen Stadtbeschreibungen in der mittelalterlichen Epik
  • Jessica Windmaißer, GRK | Orientalia auf Rhodos. Ein Vergleich der archaischen Nekropolen und Heiligtümer
  • Jonas Albrecht, Linz | 18 Uhr, VG 1.30 | Forschungsseminar des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Sozialgeschichte | Between Moral and Market Economies. Regulating Bread in Vienna, 1775-1885
  • Peter Fibiger Bang, Copenhagen | Universal Monarchies and Cosmopolitan Empires: A new world history of Rome
  • Michael Grünbart, Münster | Byzantine Talks & Mittelaltergespräch des Forum Mittelalter | Die Macht der Zeichen am byzantinischen Kaiserhof
  • Lukas Mathieu, GRK | Die Metropole Alexandria als Machtinstrument im politischen und literarischen Wirken des Bischofs Athanasius
  • Maria Meier (née Müller), GRK | Pollet hoc felix per orbem terra (Prud. perist. 1,4) - literarisches Raumkonzept in Prudentius' Peristephanon
  • Nikolas Jaspert, Heidelberg | 18 Uhr, PT 3.0.79 | zugleich Mittelaltergespräch des Forum Mittelalter | Rotes Gold. Mediterrane Koralle in transkultureller Perspektive
  • Jörg Bölling, Hildesheim | zugleich Mittelaltergespräch des Forum Mittelalter Venezianische Metropolitanliturgie? Das Dogenzeremoniell des 16. Jahrhunderts im Verhältnis zum Papst in Rom und zum Patriarchen in Venedig
  • Bernhard Lübbers, Regensburg | Buchgeschichte und Metropolität. Mit Exkursion in die Staatliche Bibliothek und nach St.Emmeram
  • Lorenzo Cigaina, GRK | Vom Kaiser „Vater des Vaterlandes“ zu den Senatoren patres, Patronen und... Patriarchen: Figuren städtischer Vaterschaft im spätantiken Rom und Italia

Das Kolloquium findet jeweils in der Zeit von 16-18 Uhr c.t. im Hörsaal H5 statt.
Informationen zum Forschungsprogramm des Graduiertenkollegs unter https://go.ur.de/metropolitaet

Sprecher: Prof. Dr. Jörg Oberste | Kontakt: GRK.2337@geschichte.uni-regensburg.de



Universität Regensburg | Aktuelles

Informationen zum Umgang mit der Corona-Pandemie an der Universität Regensburg

Ständig aktualisierte Informationen zum Umgang mit der Corona-Pandemie an der Universität Regensburg entnehmen Sie bitte der Informationsseite der Universität, die Sie hier abrufen können.


UNIVERSITÄT REGENSBURG | STELLENAUSSCHREIBUNG 22.362

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) im Graduiertenkolleg 2337 "Metropolität in der Vormoderne

Am DFG-Graduiertenkolleg 2337 sind die Fächer Geschichte, Kunstgeschichte, Rechtsgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Alte Kirchengeschichte, Patristik, Klassische Archäologie, Liturgiewissenschaft, Romanische Sprachwissenschaft, Englische Literatur- und Kulturwissenschaft sowie weitere assoziierte Fächer und Kooperationspartner:innen beteiligt. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach Konstitution und Repräsentation, Wirkung und Wandel von Metropolen von der griechisch-römischen Antike bis zur Schwelle der Industrialisierung. Dort sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt 9 Stellen als Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) in Teilzeit (26,065 Stunden pro Woche) zu besetzen.

Weitere Informationen können der detaillierten Stellenausschreibung entnommen werden.

Wir freuen uns auf Ihre ausführliche Bewerbung, die Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 31. Januar 2023 per E-Mail an Arabella.Cortese@ur.de senden.


UR | GRK Veranstaltung am 25.01.2023 | Wintersemester 22/23

Studientag "Durch das Tor: Einblicke in vormoderne Metropolenwelten"

Durch das Tor: Einblicke in vormoderne Metropolenwelten

Am 25. Januar 2023 findet vom 9 Uhr bis 13 Uhr in PT 3.0.79 (Großer Sitzungssaal) ein GRK-interner Studientag zum Thema (Stadt-) Tore statt.

Die Idee hierzu entstand im Rahmen der Reading Class im Sommersemester 22 und wurde von Postdoc Lorenzo Cigaina und Martin Berger ausgearbeitet. Die Graduierten haben festgestellt, dass viele im Kreis des Kollegs im Zuge ihrer Dissertationen und Forschungen mit (Stadt-)Toren in Berührung kommen. (Näheres hierzu im Anhang. Bei diesem Studientag besteht für Sie / Euch die Möglichkeit niederschwellig aus ihren laufenden Forschungen in kurzen Beiträgen zu berichten und diese in wertschätzender, kollegialer Atmosphäre zu diskutieren. Der genaue Modus und Ablauf des Tages wird festgelegt, sobald feststeht wie viele Beiträge es geben wird. Graduierte und Forscher:innen des Trägerkreises sind herzlich eingeladen zum internen Studientag beizutragen und teilzunehmen.

Programm:

09:00 - 09:15:  Eröffnung

09:15 - 09:30:  Prof. Dr. A. Dietl: "Einführung: Stadttore vormoderner Städte als Forschungsobjekt"

09:30 - 10.15: Dr. L. Cigaina "Monumentale Tore als metropolitane Kulisse für die Auftritte der  Senatsaristokratie im spätantiken Rom"

10:15 - 11:00: Prof. Dr. A. Ganter "Thebai heptapyloi. Das siebentorige Theben in Mythos und Geschichte"

11:00 - 11:15: Kaffepause

11:15 - 12:00: M. Berger "Attollite portas principes vestras - Ritus an Tor und Tür"

12:00 - 12:45: F. E. Schuffert "Das Eiserne Tor - Das Tor zwischen Warschau und Sachsen"

12:45 - 13:00: Abschlussgespräch


  1. STARTSEITE UR

Metropolität in der Vormoderne

DFG-GRK 2337

Sprecher

Prof. Dr. Jörg Oberste

St-grk 2337
Wissenschaftl. Koordination

Dr. Arabella Cortese

Kontakt und Homepage

Arabella.Cortese@ur.de

https://go.ur.de/metropolitaet