Zu Hauptinhalt springen

Jovana Jović, M. A.

Biographie

 

Studium

seit
02/2020

Universität Regensburg

Promotion am Institut für Slavistik, Lehrstuhl für slavische Sprachwissenschaft bei Prof. Dr. Björn Hansen

 

02/2017 - 01/2019

Universität Zürich

Master of Arts in Russischer und Französischer Sprach- und Literaturwissenschaft

Masterarbeit: "Der Weg zum Modalauxiliar: Eine diachrone Analyse von lahko"

 

09/2013 - 01/2017

Universität Zürich

Bachelor of Arts in Französischer, Slavischer und Englischer Sprach- und Literaturwissenschaft

Bachelorarbeit: "Evolution de la Revue de Linguistique Romane de 1960 à nos jours"

 

09/2012 - 06/2013

Universität Genf

Bachelor of Arts in Französischer und Englischer Sprach- und Literaturwissenschaft

 

Wissenschaftliche Tätigkeit:

seit
02/2020

Universität Regensburg

Wissenschaftliche Mitarbeit am DFG-Projekt: "Von der Informalität zur Korruption (1817-2018): Serbien und Kroatien im Vergleich"

 

05/2019 - 07/2019

Staatliche Universität Sankt Petersburg

Wissenschaftliche Hilfskraft im Zentrum für Deutschland- und Europastudien. Mitarbeit am Forschungsprojekt: "Sociosemantic networks of German philosophers in 18th – 20th centuries"

06/2017 - 01/2019

Universität Zürich

Wissenschaftliche Hilfskraft am SNF-Projekt: "Sprachbeschreibung als Filter und Prisma: Die "Individualität" des Slovenischen"


Forschung

Promotion zum Thema: "Framing Corruption – A lexical-semantic analysis of the thematic use of words based on Serbian and Croatian press texts from 1919 to the present day"

Forschungsschwerpunkte:

- Lexikalische Variation und Wandel

- Kognitive Semantik (Frame-Semantik)

- Korpuslinguistik

- Corruption Studies


Konferenzen & Workshops

30.09.2022

"The Future of Corruption Studies"

Interdisciplinary Workshop, Cres

"Corruption in mass media: A frame-semantic analysis of the Agrokomerc scandal based on newspaper articles from Politika"

24.09.2022

Der 14. Deutsche Slavistiktag

Nationaler Kongress der deutschen Slavistik, Bochum

"Framing Corruption – Eine lexikalischsemantische Analyse der Korruptionslexik anhand serbischer und kroatischer Pressetexte von 1919 bis in die heutige Zeit"

11.04.2022

"Informal practices in Southeast Europe — Examples and Analyses"

Exploratory Workshop, Belgrade

"From Corruption to Informality: An Inderdisciplinary Cooperation between Historians and Linguists", zusammen mit Miloš Lecić, M. A.

28.09.2021

"Informality and Corruption through the Interdisciplinary Lens"

Interdisciplinary Workshop, Cres

"The historical semantics of INFORMALITY — empirical studies on the thematic use of words based on Serbian and Croatian press texts from 1919 to the present day"

04.12.2020

online-Kolloquium Slavistische Linguistik

"Die historische Semantik von Informalität. Eine empirische Studie zum thematischen Wortgebrauch anhand serbischer und kroatischer Pressetexte von 1919 bis in die heutige Zeit"

16.10.2020

"Balkan Languages and Dialects: Typology, Dialectometry, Corpus-Based Studies"
Internationale Konferenz, St. Petersburg (online)

"The historical semantics of INFORMALITY — empirical studies on the thematic use of words based on Serbian and Croatian press texts from 1919 to the present day"

23.11.2018

Linguistische Juniorentreffen
Internationale Studenten- und Doktorandenkonferenz, Wrocław

"Was ist Slovenisch?", zusammen mit Matin Junge, M.A.

22.06.2018

Alois-Schmaus-Kolloquim
Südslavistik aktuell, München

"Sprachbeschreibung als Filter und Prisma: Die "Individualität" des Slovenischen", zusammen mit Martin Junge, M.A.

20.04.2018

“Junge Slavistik im Dialog”
Slavische Studentenkonferenz, Kiel

"Die slovenischen Relativpronomen in der slovenischen Grammatikschreibung des 19. Jahrhunderts und das Modalauxillar lahko", zusammen mit Martin Junge, M.A.


Veranstaltungen

 

Universität Regensburg

Masterseminar: "Who or what is Corrupt? Interdisciplinary dimensions of corruption", Prof. Dr. Klaus Buchenau, Prof. Dr. Björn Hansen und Prof. Dr. Thomas Steger, Sommersemester 2022

Gastvortrag am 11.05.2022 zum Thema: "Why wording is so important: lexical framing of corruption"

Gastvortrag am 06.07.2022 zum Thema: "Interdisciplinary reading of sources I: A scandalizing newspaper article"

 

TU Dresden

Einführungskurs: "Einführung in die Sprachwissenschaft von Slavisten", Marianna Novosolova M. A., Wintersemester 2021/22

Gastvortrag am 13.12.2021 zum Thema: "Einführung in die lexikalische Semantik" 

 

Universität Zürich

Tutorat für die sprachwissenschaftliche Lehrveranstaltung in der Slavistik: "Einführung in die Sprachwissenschaft", Dr. Lenka Scholze, jeweils im Frühlingssemester 2017 und 2018


Publikationen

Buchenau, K. / Frey, B. / Jović, J. et al. (2022): "Vitamin Sea against Corruption: Informality and Corruption through the Interdisciplinary Lens". In: Comparative Southeast European Studies 70(2), 358–378.

Junge, M. / Jović, J. (2019): "Ki, kateri und kdor: Die Relativpronomen im Slovenischen und ihre Entsprechungen in den westslavischen Sprachen". In: Junge Slavistik im Dialog VIII. Beiträge zur XIII. Internationalen Slavistischen Konferenz, 25­–33.



  1. Startseite UR

Jovana Jović, M. A.


Sedanstraße 1, Zi. 207

Telefon 0941 943-7620

E-Mail