Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Kulturen der populären Unterhaltung und Vergnügung

Erfahren, Erleben und Partizipieren in populären Medien und Kulturen


Forschungsschwerpunkt

Trotz ihrer Allgegegenwärtigkeit in den Alltagswelten der Moderne bildet die Erforschung der populären Kulturen einen jüngeren Untersuchungsgegenstand der Vergleichenden Kulturwissenschaft. Im Mittelpunkt steht dabei die aktive und kreative Auseinandersetzung mit populären Medien und deren alltagskulturelle Resonanz. Fragen von Medialität, Widerständigkeit oder Tradition und Wandel bilden sich in Feldern wie der Popmusik, dem Kino, dem TV, Sportkulturen oder dem Bereich der Comics und Computerspiele ebenso ab wie Kreativität und Erinnerung, Globalität und Regionalität. Thematische Schwerpunkte am Lehrstuhl sind u.a.:
 

  • Kultur- und Mediengeschichte des Populären
  • Fankulturen als Akteure populärer Unterhaltung und Vergnügung
  • populärmediale Bildpolitiken und visueller Protest
  • Nationale Identitäten, Religion und Erinnerungskulturen als Argument und Ressource populärer Kulturen
  • Vergangenheits- und Modernisierungspolitiken
     

Gremien

 
Drittmittelprojekte


VIGITIA

VIGITIA (BMBF-Projekt)
 


Im Forschungsprojekt „VIGITIA“ (Vernetzte Intelligente Gegenstände durch, auf und um interaktive Tische im Alltag) entwickeln Universität Regensburg, Bauhaus-Universität Weimar und die EXTEND3D GmbH mit Sitz in München eine intelligente Lampe, die Informationen und digitale Werkzeuge auf Esstisch, Schreibtisch oder Arbeitsflächen projiziert. Das System soll „intelligente“ und „weniger intelligente“ Gegenstände erkennen und in die Interaktion am Tisch integrieren – vom Smartphone bis zum Teelöffel. Die Tische selbst werden dabei jedoch kaum verändert. Stattdessen nimmt das Kamera-Projektor-System über eine oder mehrere Kameras in Echtzeit die Tischoberfläche und darauf befindliche Objekte auf. Dadurch können zusätzliche Informationen und Interaktionsmöglichkeiten zu den Objekten eingeblendet und bestehende „analoge“ Arbeitsprozesse digital unterstützt werden. Das Verbundprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Forschungsprogramms „Technik zum Menschen bringen“ gefördert.

An der Universität Regensburg sind bei VIGITIA die ZD.B-Nachwuchsforschungsgruppe „Physical-Digital Affordances” am Lehrstuhl für Medieninformatik unter Leitung von Dr. Raphael Wimmer und Prof. Dr. Gunther Hirschfelder, Professur für Vergleichende Kulturwissenschaft beteiligt. Zudem ist die Stadt Regensburg ist als assoziierter Partner mit an Bord: Ab 2020 sollen erste Prototypen der interaktiven Tische im Kreativzentrum DEGGINGER in der Regensburger Altstadt installiert werden.

Sarah Thanner, M.A. bringt im Zuge ihres Promotionsprojekts im Themenfeld kulturwissenschaftlicher Technikforschung als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der ZD.B-Nachwuchsforschergruppe kulturwissenschaftliche Kompetenzen in das interdisziplinäre Forschungsprojekt ein: Neben Erhebungen im Rahmen qualitativer Interviews und teilnehmende Beobachtung zielen die inhaltlichen Impulse der Vergleichenden Kulturwissenschaft dabei auch auf die Frage nach dem gesellschaftlichen Umgang mit der fortschreitenden Digitalisierung und Informatisierung alltäglicher Lebenswelten und damit nicht zuletzt auch nach ethischen Aspekten im Kontext von Nachhaltigkeit und Datenschutz.
 

Projektbeteiligte

Sarah Thanner M.A.

Prof. Dr. Gunther Hirschfelder

Ansprechpartnerin Sarah Thanner M.A.
Projektlaufzeit 2019 - 2022

Erschließung von Quellen der Volksmusikforschung

Erschließung von Quellen der Volksmusikforschung, Zugänglichmachung durch Digitalisierung sowie virtuelle Wiederherstellung zerstreuter Bestände (DFG-Projekt)
 

Ziele des interdisziplinären Projektes waren von 2009 - 2013 die Ordnung, die Erschließung, die nachhaltige Sicherung und die öffentliche Präsentation eines großen Bestandes an Quellen zur Volksmusik, der seinen Kristallisationskern in Beständen der Universitätsbibliothek Regensburg (UBR) hat. Einbezogen wurden Sammlungen oder Sammlungsteile aus dem Deutschen Volksliedarchiv, Freiburg i. Br., dem Institut für Musikerziehung in deutscher und ladinischer Sprache, Bozen, dem Institut für Volkskunde bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München, dem Phonogrammarchiv Berlin (Abteilung Musikethnologie im Ethnologischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin) und dem Staatlichen Institut für Musikforschung, Berlin (Stiftung Preußischer Kulturbesitz), die unmittelbar mit den Regensburger Beständen zusammenhängen.

Im Regensburger Volksmusik-Portal (RVP) wurden die verstreuten Materialien virtuell (wieder) zusammengeführt und in Beziehung zueinander gebracht, wodurch ihre wissenschaftliche Auswertung wesentlich erleichtert wird. Vom Schriftgut wurden nur ausgewählte Schlüsseldokumente in digitalisierter Form online veröffentlicht. Die Sammlungen wurden hingegen vollständig digitalisiert und online allgemein zugänglich gemacht. Auf diese Weise wird ein nach Quantität wie Qualität einzigartiger Quellenfundus bereitgestellt, der für eine Reihe von Wissenschaftsdisziplinen große Bedeutung besitzt.
 

Projektleitung

Dr. Rafael Ball (Universitätsbibliothek), Prof. Dr. Daniel Drascek (Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft), Prof. Dr. Wolfgang Horn (Lehrstuhl für Musikwissenschaft), Ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Nußbaumer (Mozarteum Salzburg / Abt. Musikwissenschaft, Musikalische Volkskunde), Prof. Dr. Christian Wolff (Lehrstuhl für Medieninformatik)

Projektlaufzeit

2009 - 2013

Projektpartner Institut für Volkskunde der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der WIssenschaften (München), Phonogrammarchiv in der Abteilung Musikethnologie im Ethnologischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin, Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Wien)
Ansprechpartner

Prof. Dr. Daniel Drascek

Universitätsbibliothek Regensburg




Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung (KPUV)

Die Kommission Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung (KPUV) ist eine Kommission der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde und bietet ein Forum für forschende WissenschaftlerInnen im Bereich der Populärkulturen. Dazu zählen etwa die Nutzung und Gestaltung populärer Medien (Film und Fernsehen, Literatur, Computerspiele), Sportarten und Freizeiträume, Fan-Szenen und Vereine, Hobby-Wissen sowie der Bereich der Fest- und Eventkultur. Historische Perspektivierungen stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie gegenwartsorientierte Ethnographien.

SprecherInnen

Prof. Dr. Ingrid Tomkowiak (ISEK / Zürich)

PD Dr. Manuel Trummer

KPUV-Webseite

Link zur Webseite


Letzte Tagung (Februar 2020)

„POP THE NATION!“ Die Nation als Ressource und Argument in Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung

Eine Veranstaltung des jungen Kollegs der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der dgv-Forschungskommission Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung



Publikationen

Schlagworte

Action, Bildkulturen/Bildwissenschaft, Black Metal, Computerspiel, Dystopie/Utopie, Erlebnis/Erleben, Fankulturen, Festival, Folk Horror, Folktale/Fairytale, Heavy Metal, Identität, Krampus, Mediale Governance, Medien, Musikethnologie/Musikkultur, Netflix, Nikolaus, Nordische Mythologie, Pop, Populärkultur, Postapokalypse, Rechtsextremismus, Retro/Nostalgie, Rockmusik, Superhelden, Teufel, Unterhaltung/Vergnügung, Volkslied, Werbung, Wolf


Monographien und Sammelbände

Drascek, Daniel: Nikolaus und Weihnachtsmann. Werbung als Indikator kulturellen Wertewandels. In: Sandra Reimann / Martin Sauerland (Hrsg.): Wissen schaf(f)t Werbung. Regensburg (Universitätsverlag Regensburg) 2010, S. 74–100.

Trummer, Manuel: Mediale Governance und ländliche Entwicklung. Eine politische Anthropologie audiovisueller Ländlichkeit am Beispiel des BR Fernsehens. [in Vorbereitung 2021]

Trummer, Manuel/Tomkowiak, Ingrid/Frizzoni, Brigitte (Hg.): Action! Artefakt, Ereignis, Erlebnis (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Band 4). Würzburg 2017. (mit Prof. Dr. Ingrid Tomkowiak und Dr. Brigitte Frizzoni)

Trummer, Manuel: C. Montanus’ „Eine Wallfahrt nach Walldürn“ (Mainz 1878). Populäre Publizistik im Kulturkampf. Obernburg am Main 2016.

Trummer, Manuel/Frizzoni, Brigitte: Erschaffen – Erleben – Erinnern. Beiträge der europäischen Ethnologie zur Fankulturforschung (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Band 3). Würzburg 2016.

Trummer, Manuel: Sympathy for the Devil? Transformationen und Erscheinungsformen der Traditionsfigur Teufel in der Rockmusik. Münster u. a.: Waxmann 2011.


Aufsätze

Drascek, Daniel: »SimsalaGrimm«. Zur Adaption und Modernisierung der Märchenwelt. In: Schweizerisches Archiv für Volkskunde. Halbjahresschrift im Auftrag der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde, hrsg. von Ueli Gyr. 97. Jg. Basel 2001, Heft 1, S. 79-89.  

Möller, Lena: Wildwest-Romantik und Spitzentechnologie. Die Inszenierung der US-amerikanischen Marke John Deere im Landwirtschafts-Simulator 19. In: Trummer, Manuel / Decker, Anja (Hg.): Das Ländliche als kulturelle Kategorie. Aktuelle kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Stadt-Land-Beziehungen (= Kulturanalyse des Ländlichen, Bd. 1). Bielefeld 2020, S. 103-121

Möller, Lena: Wüste Orte – Utopische und dystopische Landschaftsentwürfe in postapokalyptischen Netflix-Eigenproduktionen. In: Trummer, Manuel/Gietl, Sebastian/Schwemin, Florian: „Ein Stück weit …“. Relatives und Relationales als Erkenntnisrahmen für Kulturanalysen. Münster u. a. 2019, S. 275–294.

Möller, Lena: Der spielerische Umgang mit tradierten Wolfsmotiven im Computer- und Videospiel The Wolf Among Us (2013/2014). In: ForAp 1 (2018), S. 161-175.

Trummer, Manuel: „Requiem for a Village“. Dark Heritage and the Rural in British Folk Horror Cinema. In: Bareither, Christoph/Tomkowiak, Ingrid (Hg.): Mediated Pasts – Popular Pleasures (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Band 5). Würzburg 2020.

Trummer, Manuel: Krampus goes to Hollywood. Tradition und Transmedialität in populären Medienkulturen. In: Trummer, Manuel/Gietl, Sebastian/Schwemin, Florian: „Ein Stück weit …“. Relatives und Relationales als Erkenntnisrahmen für Kulturanalysen. Münster u. a. 2019, S. 255–274.

Trummer, Manuel: Fankulturen als Akteure populärer Unterhaltung und Vergnügung. Einleitung. In: Trummer, Manuel/Frizzoni, Brigitte (Hg.): Erschaffen – Erleben – Erinnern. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Fankulturforschung (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Band 3). Würzburg 2016, S. 7–18.

Trummer, Manuel: Wallfahrt und populäre Publizistik im Kulturkampf – das Beispiel C. Montanus. In: Trummer, Manuel/Niemann, Henner (Hg.): C. Montanus: Eine Wallfahrt nach Walldürn (Mainz 1878). Kommentierte kritische Quellenedition eines Wallfahrtsberichtes der Kulturkampfzeit. Obernburg am Main 2016, S. 197–284.

Trummer, Manuel: „Wir wollten einfach mal was Neues machen …“. Brauchinnovation zwischen Medien und Märkten. In: Drascek, Daniel/Wolf, Gabi (Hg.): Bräuche : Medien : Transformationen. Zum Verhältnis von performativen Praktiken und medialen (Re-)Präsentationen. München 2016, S. 137–156.

Trummer, Manuel: „Früher war alles besser“? Retro-Phänomene in den populären Unterhaltungskulturen. In: Braun, Karl/Dieterich, Claus-Marco/Treiber, Angela (Hg.): Materialisierung von Kultur. Diskurse Dinge Praktiken. Würzburg 2015, S. 570–579.

Trummer, Manuel u. a.: Wissen, Erfahrung und Verdinglichung in Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung. In: Braun, Karl/Dieterich, Claus-Marco/Treiber, Angela (Hg.): Materialisierung von Kultur. Diskurse Dinge Praktiken. Würzburg 2015, S. 549–551.

Trummer, Manuel: „Odin, guide my sword!“. Zur Rezeption nordisch-mythologischer Motivik in Rockmusik und Heavy Metal. In: Näumann, Klaus/Probst-Effah, Gisela (Hg.): Altes neu gedacht. Rückgriff auf Traditionelles bei Musikalischen Volkskulturen. Aachen: Shaker 2014, S. 131–154.

Trummer, Manuel: „Like a Prayer“? Prolegomena zur Untersuchung von Bildern und Narrativen des „Religiösen“ in der gegenwärtigen Populärmusik. In: Groschwitz, Helmut/Schöne, Anja (Hg.): Religiosität und Spiritualität. Fragen, Kompetenzen, Ergebnisse. Münster u.a.: Waxmann 2014, S. 359–386.

Trummer, Manuel: Visions of Bob. In: Zimmermann, Harm-Peer (Hg.): Sound des Wunderhorns. Kulturwissenschaftliche Resonanzen auf Bob Dylan. Berlin: Panama 2014, S. 139–158.

Trummer, Manuel: Nirvana: Smells like Teen Spirit. In: Fischer, Michael/Hörner, Fernand/Jost, Michael (Hg.): Songlexikon. Encyclopedia of Songs. Online-Songlexikon des Deutschen Volksliedarchivs Freiburg. Online: www.songlexikon.de/songs/smellslike [12. März 2014]. (Mit Gerda Maiwald)

Trummer, Manuel: „Ein Blick auf das Völkchen der Metaller …“ Zur Konstruktion der „fremden Welt“ Rockfestival in populären Informationsmedien. In: Näumann, Klaus/Probst-Effah, Gisela (Hg.): Festivals popularer Musik. Tagungsbericht Köln 2010 der Kommission zur Erforschung musikalischer Volkskulturen in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V. (= Musik, Kontexte, Perspektiven. Schriftenreihe der Institute für Musikpädagogik und Europäische Musikethnologie an der Universität zu Köln, Band 2). München: Allitera 2012, S. 168–183.

Trummer, Manuel: Iron Maiden: The Number of the Beast. In: Fischer, Michael/Hörner, Fernand/Jost, Michael (Hg.): Songlexikon. Encyclopedia of Songs. Online-Songlexikon des Deutschen Volksliedarchivs Freiburg (http://www.songlexikon.de/songs/numberofthebeast). Stand: 12.6.2014.

Trummer, Manuel: Zwischen Odin und Conan, dem Barbaren. „Heidentum“ im Heavy Metal. In: Melodie & Rhythmus 3/2012, S. 50–52.

Trummer, Manuel: Rechtsextremismus und Black Metal. Zwischen Fascho-Chic, völkischer Ideologie und politischer Aktion. In: Land Brandenburg. Ministerium des Inneren (Hg.): Kultur des Hasses – Extremisten und Musik (= Begleitband zur Fachtagung des brandenburgischen Verfassungsschutzes, Staatskanzlei Brandenburg, 16.6.2011). Potsdam 2011, S. 45–57.

Trummer, Manuel: Wie Satan salonfähig wurde. Die Figur des Teufels in der Rockmusik als Indikator und Gegenstand traditionaler Prozesse der Gegenwart. In: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 56 (2011), S. 147–165.

Trummer, Manuel: Götze, Narr, Schreckgestalt. Der Teufel und das Teuflische in Rockmusik und Heavy Metal. In: Nohr, Rolf/ Schwaab, Herbert (Hg.): Metal Matters. Heavy Metal als Kultur und Welt. Münster: LIT Verlag 2011, S. 405–417.

Trummer, Manuel: Powermythologie. Comic-Superhelden in der Ikonographie der Rockmusik zwischen Potenz, Parodie und Kommerz. In: Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften 1/2011, S. 51–70.



  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft

Sekretariat
 



PT 3.0.37

Telefon 0941/943-3722

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

E-Mail