Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Friederike Pronold-Günthner

Sprechstundentermin im Wintersemester 2020/2021:

Sprechstunden finden nur nach Vereinbarung per E-Mail über Zoom statt.


Sprechstundentermin in der veranstaltungsfreien Zeit:
nach Vereinbarung per E-Mail


Vita

  • geboren 1976 in Schwandorf, verheiratet, eine Tochter und einen Sohn

  • 1995 Abitur am Ortenburg Gymnasium Oberviechtach

  • 1998 Studium Lehramt für Hauptschulen an der Universität Regensburg (Deutsch, Katholische Religion, Biologie, Mathematik)

  • 1998 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Hauptschulen

  • 1999-2001 Lehramtsanwärterin an der VS Pfreimd und der VS Bodenwöhr

  • 2001 Zweites Staatsexamen

  • 2001-2005 Lehrerin an der HS Wolnzach

  • 2005-2008 Lehrerin an der HS Burglengenfeld

  • 2005-2007 Teilabordnung an die Uni Regensburg, Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

  • seit Oktober 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

  • 2004-2009 Promotion in Deutscher Philologie bei Prof. Dr. Kurt Franz; Thema: Geschlecht und Identifikation. Eine empirische Untersuchung zur geschlechtsspezifischen Rezeption von Jugendbüchern

  • seit November 2014: Akademische Rätin am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur
  • seit Juli 2019: Habilitation zum Thema: Digitale Fortbildung vs. begleitende Präsenzfortbildung: Vergleich zweier Fortbildungskonzepte zur Verbesserung der Professionalität im Bereich Rechtschreiben bei Gymnasiallehrkräften (Fachmentorat: Prof. Dr. Anita Schilcher, Prof. Dr. Paul Rössler, Prof. Dr. Norbert Kruse)

Publikationen

Herausgeberschaft

  • Finkenzeller, K./Knott, Ch./Pronold-Günthner, F./Schilcher, A./Wild, J.: Schritt für Schritt zum guten Deutschunterricht: Praxisbuch für Studium und Referendariat. Seelze: Friedrich Verlag 2018.
  • Pronold-Günthner, F./Winkler-Theiß, V./Schilcher, A./Pissarek, M./Sontag, Ch./Steinbach, J./Stöger, H./Wild, H./Lichtinger, U.: Burg Adlerstein. Lesetraining - Lehrermanual. Westermann 2014.
  • Schilcher, A./Stöger, H./Pissarek, M./Sontag, Ch./Pronold-Günthner, F./ Steinbach, J.: Burg Adlerstein. Lesetraining - Arbeitsheft. Westermann 2013.

Monographien

Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften oder Büchern

  • Jetzt verstehe ich, was da gemeint ist! Verstehenshürden in Nachrichtentexten identifizieren und bewältigen. In: Deutsch 5-10. 61 (2019), S. 16-19.
  • Wild, J./Pronold-Günthner, F.: Sagen, flüstern oder brüllen? Funktionale Wortschatzarbeit mit dem Anybook Reader. In: DaZ Grundschule - Deutsch als Zweitsprache. Ideen und Materialien. Heft 3 (2019), S. 8-12.
  • Wild, J./Schilcher, A./Knott, C./Pronold-Günthner, F.: Unterricht reflektieren – Schritt für Schritt zum guten Deutschunterricht. In: Sprachschätze. Materialsammlung. Hrsg. von Andrea Peter-Wehner u. Frank Kirchner. Halle (Salle): o. V. 2019. S. 1-8.
  • Pissarek, M./Pronold-Günthner, F.: Lernvoraussetzungen ermitteln am Beispiel der Lese- und Rechtschreibkompetenz. In: Finkenzeller, K./Knott, Ch./Pronold-Günthner, F./Schilcher, A./Wild, J.: Schritt für Schritt zum guten Deutschunterricht: Praxisbuch für Studium und Referendariat. Seelze: Friedrich Verlag 2018, S. 119-132.
  • Pronold-Günthner, F./Vogel, A.: Lesetagebuch. In: Finkenzeller, K./Knott, Ch./Pronold-Günthner, F./Schilcher, A./Wild, J.: Schritt für Schritt zum guten Deutschunterricht: Praxisbuch für Studium und Referendariat. Seelze: Friedrich Verlag 2018, S. 316-318.
  • Pronold-Günthner, F./Thanner, D.: Körpersprache bewusst einsetzen. In: Finkenzeller, K./Knott, Ch./Pronold-Günthner, F./Schilcher, A./Wild, J.: Schritt für Schritt zum guten Deutschunterricht: Praxisbuch für Studium und Referendariat. Seelze: Friedrich Verlag 2018, S. 266-282.
  • Differenzieren und Individualisieren. In: Finkenzeller, K./Knott, Ch./Pronold-Günthner, F./Schilcher, A./Wild, J.: Schritt für Schritt zum guten Deutschunterricht: Praxisbuch für Studium und Referendariat. Seelze: Friedrich Verlag 2018, S. 185-203.
  • Jackpot. Unterrichtsmodell für die 8./9. Jahrgangsstufe. In: Müller, K./ Decker, J.-O./ Krah, H./ Schilcher, A. (Hrsg.): Genderkompetenz mit Kinder- und Jugendliteratur entwickeln. Grundlagen - Analysen - Modelle. Baltmannsweiler 2016, S. 227-241.
  • Stang, Christian (Hrsg.)/ Pronold-Günthner, Friederike/ Diemer Kirstin: Rechtschreibung für Eltern. Klett 2015.
  • Pissarek, M./Schilcher, A./Pronold-Günthner, F.: Strategietraining auf Burg Adlerstein - das Regensburger selbstregulierte Lesetraining (RESL). In: Philipp, M./Schilcher, A. (Hrsg.): Selbstreguliertes Lesen. Ein Überblick über wirksame Leseförderansätze. Seelze 2012, S. 158-173.
  • Mit den Ohren lesen. Hörstrategien helfen beim Verstehen auditiver Sachtexte. In: Grundschule, Heft 9 (2012), S. 18-20.
  • Was ist ein gutes Hörbuch? Qualitätskriterien für Hörproduktionen. In: Grundschule, Heft 9 (2012), S. 16-17.
  • Wege zur Schriftlichkeit. Schwierigkeiten beim schriftlichen Erzählen. In: Grundschule, Heft 3 (2011), S. 15-17.
  • Auf den zweiten Blick. Intertextuelle Bezüge mit Grundschülern entdecken. In: Grundschule, Heft 7/8 (2011)
  • Helden und Heldinnen im Jugendbuch als Identifikationsfiguren. Ergebnisse einer empirischen Erhebung in den Klassenstufen 5, 7 und 9. In: Plath, Monika/Richter, Karin (Hrsg.): Literatur für Jungen – Literatur für Mädchen. Wege zur Lesemotivation in der Schule. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2010. S.63-90.

  • Charlie und die Schokoladenfabrik. In: Praxis Grundschule, Heft 6 (2010), S. 42-47.

  • Streifzug durch die Liebeslyrik der Jahrhunderte. Ein Projekt mit Hauptschülern. In: Franz, K./Hochholzer R. (Hrsg.): Lyrik im Deutsch­unterricht. Grundlagen – Methoden – Beispiele. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2006. S.71-87.

Rezensionen

  • Besprechung von Deutsch. Didaktik für die Grundschule von Ulf Abraham/Julia Knopf (Hrsg.). In: Grundschule, Heft 9 (2013), S. 28.
  • Besprechung von Texte schreiben lernen. Grundlagen, Methoden, Unterrichtsvorschläge von Jasmin Merz-Grötsch. In: Grundschule, Heft 3 (2011), S. 38.
  • Besprechung von Lesesozialisation in Kindheit und Jugend von Maik Philipp. In: JuLit, Heft 4 (2011), S.63-64.

Forschung

Forschungsschwerpunkte:

  • Leseförderung in der Grundschule und Sekundarstufe I
  • Leseförderung in allen Fächern 
  • Selbstreguliertes Lernen
  • Rechtschreibkompetenz fördern in der Sekundarstufe I
  • Gute Aufgaben im Bereich Rechtschreiben
  • Lehrerprofessionalisierung im Bereich Rechtschreiben

Aktuelles Habilitationsprojekt

Thema: Digitale Fortbildung vs. begleitende Präsenzfortbildung: Vergleich zweier Fortbildungskonzepte zur Verbesserung der Professionalität im Bereich Rechtschreiben bei Gymnasiallehrkräften

Aufgabenstellung und Ziel

Zahlreiche Studien zeigen, dass sich die Rechtschreibkompetenz deutscher Schüler/-innen in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten verschlechtert hat.  Da sich (z. T. erhebliche) Schwächen im Bereich Orthographie noch bei Sekundarstufenschülern zeigen, wird deutlich, dass auch Lehrkräfte an Gymnasien einen verstärkten Fokus auf den Erwerb und die Vertiefung von rechtschriftlichen Fähigkeiten legen müssen.

Eine zentrale Frage, die sich im Hinblick auf die Förderung von Rechtschreibkompetenz stellt, ist, welche Einflussfaktoren entscheidend sind. Während auf Ebene des Orthographie-Unterrichts derzeit Einigkeit darüber besteht, dass dieser idealerweise strategieorientiert sein sollte, ist der Einfluss des Professionswissens der Lehrkräfte noch nicht hinreichend geklärt.

Dass Lehrkräfte für die Kompetenz­entwicklung von Schülerinnen und Schülern eine zentrale Rolle spielen, wurde inzwischen mehrfach bestätigt (vgl. z.B. Baumert et al. 2010, Hattie 2009/2012, Lipowsky 2006). Speziell für den Rechtschreibunterricht weisen einige Studien darauf hin, dass die fachliche und fachdidaktische Expertise der Lehrkräfte entscheidend für den Lernfortschritt der Schülerinnen und Schüler ist, die untersuchten Lehrerinnen und Lehrer aber gleichzeitig Defizite in diesen Bereichen aufweisen. Studien, die das Professionswissen von Lehrkräften im Bereich Rechtschreiben untersuchen, stammen jedoch fast ausschließlich aus dem Bereich der Grundschule, weshalb mit diesem Habilitationsprojekt, das das Professionswissen von Sekundarstufenlehrkräften ermitteln möchte, eine entsprechende Forschungslücke geschlossen werden kann. 

Neben der Ermittlung des Professionswissens von Deutschlehrkräften nimmt mein Habilitationsprojekt aber auch die Frage in den Blick, wie sich die Fach- und Methodenkompetenz von Lehrkräften am effektivsten weiterentwickeln lässt. So sind für die dritte Phase der Lehrerbildung Fortbildungsmaßnahmen verbindlich vorgeschrieben. Deshalb wird ein Fortbildungskonzept entwickelt, das die Lehrkräfte einerseits mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen vertraut macht, andererseits dazu anregt, die eigene berufliche Tätigkeit zu reflektieren und neu zu bewerten und so gegebenenfalls das eigene Lehrverhalten zu verändern.
Da in den letzten Jahren verstärkt E-Learning-Angebote forciert werden, wird ein Forschungssetting entwickelt, in dem die gleichen Fortbildungsinhalte sowohl als begleitende Präsenzfortbildung als auch als digitaler Selbstlernkurs angeboten werden. Denn bislang ist die Frage ungeklärt, ob digitale Fortbildungsangebote die gleiche Effektivität, gemessen an der Lernentwicklung der Schüler/-innen, erzielen können wie begleitende Präsenzveranstaltungen.

Darüber hinaus besteht ein weiteres Forschungsdesiderat bezüglich der Frage, welche Lehrkräfte von Fort- und Weiterbildungsangeboten in welchem Umfang - abhängig von den individuellen Hintergrundvariablen (z.B. Fachwissen, fachdidaktisches Wissen, diagnostisches Wissen, Selbstwirksamkeitserwartung, Überzeugungen, Motivation etc.) profitieren. 

Damit ergeben sich folgende Forschungsfragen:

  1. Über welches Professionswissen (linguistisches Fachwissen, rechtschreibdidaktisches Wissen, diagnostisches Wissen) verfügen Gymnasiallehrkräfte, die eine 5. Jahrgangsstufe unterrichten?
  2. Lassen sich Steigerungen des Professionswissens durch den Besuch einer Fortbildungsveranstaltung beobachten?
  3. Falls ja, fallen die Effekte der Fortbildungsmaßnahmen in Abhängigkeit von der Art der besuchten Fortbildungsmaßnahme (digitaler Selbstlernkurs vs. begleitende Präsenzveranstaltung) unterschiedlich aus?
  4. Lassen sich Effekte des fachlichen, fachdidaktischen und diagnostischen Wissens der Lehrkräfte auf die Rechtschreibleistung der Schüler/-innen beobachten?
  5. Gibt es weitere Hintergrundvariablen der Lehrkräfte (Selbstwirksamkeitserwartung, Überzeugungen, Motivation), die dazu führen, dass die Lernangebote innerhalb der Fortbildungsmaßnahme unterschiedlich effektiv umgesetzt werden (gemessen am Lernerfolg der Schüler/-innen)?
     

Vorträge

2019

  • "Fit im Fach durch Lesekompetenz - Leseförderung in allen Fächern" - Vortrag und Workshop im Rahmen der Initiative #lesen.bayern für die RS Oberbayern-Ost in Haag i.OB am 24.01.2019
  • "Lesekompetenz erfolgreich fördern" - Vortrag am Gymnasium Ottobrunn am 06.02.2019
  • "Mit Hörstrategien auditive Sachtexte besser verstehen" - Fortbildung für Lehrkräfte an der Universität Regensburg am 20.02.2019
  • „Deutschunterricht 2.0 - Apps und digitale Tools mit echtem Mehrwert für den Deutschunterricht“ (mit Johannes Wild). Workshop beim 6. Thementag Theorie-Praxis am 28.03.2019 an der Universität Regensburg
  • "Fit im Fach durch Lesekompetenz - Leseförderung in allen Fächern" - Vortrag am Gymnasium Schrobenhausen am 09.04.2019
  • "Fit im Fach durch Lesekompetenz - Leseförderung in allen Fächern" - Vortrag an der RS Wasserburg am Inn am 09.05.2019
  • "Sachtexte für die eigene Zielgruppe aufbereiten und gute Textverstehensaufgaben entwickeln" - Workshop am 5. Eichstätter Lehrertag am 01.10.2019
  • "Fit im Fach durch Lesekompetenz - Leseförderung in allen Fächern" - Vortrag auf der Tagung der Seminarleiterinnen und -leiter in Kempten am 15.10.2019
  • "Lese- und Sprachkompetenz fördern - Herausforderung und Aufgabe für alle Fächer" - Vortrag mit Workshop an der RS Erding am 21.11.2019

2018

  • "Systematische Wortschatzerweiterung und -vertiefung mit differenziertem Material für unterschiedliche Lerngruppen" - Fortbildung für Lehrer an der Universität Regensburg am 28.02.2018
  • "Leseförderung in heterogenen Lerngruppen" - Vortrag bei der Auftaktveranstaltung der Leseförderinitiative #lesen.bayern - Fit im Fach durch Lesekompetenz in Dillingen a.d.Donau am 14.06.2018
  • "Vom Mythos zur Realität: Zwei Seminarkonzepte mit reflektierter Praxis" - Vortrag beim KOLEG-Kongress (zs. mit Christina Knott) am 19.07.2018
  • "Herausforderung Bildungssprache - sprachsensibler Unterricht in allen Fächern" - Vortrag am Ortenburg Gymnasium Oberviechtach am 12.09.2018
  • "Fit im Fach durch Lesekompetenz - Leseförderung als Aufgabe aller Fächer" - Vortrag auf der Tagung der Fachreferentinnen und Fachreferenten in Achatswies am 20.09.2018
  • "Leseförderung in heterogenen Gruppen" - Vortrag bei der RLFB des Schulamtsbezirks Dillingen in Höchstädt am 04.10.2018
  • "Herausforderung Bildungssprache - sprachsensibler Unterricht und Leseförderung in allen Fächern" - Vortrag mit Workshop zur Qualifizierungssequenz Vielfalt in Sprache und Bildung in Augsburg am 11.10.2018
  • "Systematische Wortschatzerweiterung und -vertiefung mit differenziertem Material für unterschiedliche Lerngruppen" - Workshop am 3. Regionaltag Lesen in Parkstetten am 16.10.2018
  • "Lesekompetenz erfolgreich fördern" - Fortbildung für Lehrkräfte an der Lerchenbühl-GS Bayreuth am 21.11.2018
  • "Fit im Fach durch Lesekompetenz - Leseförderung in allen Fächern" - Impulsvortrag bei der Fortbildung #lesen.bayern in Bad Staffelstein am 29.11.2018

2017

  • "Filmsprachliche Mittel in der Grundschule erkunden" - Fortbildung für Lehrer an der Universität Regensburg am 16.02.2017
  • "Leistungsmessung in einem kompetenzorientierten Deutschunterricht" - Vortrag bei den Pädagogischen Schulleitertagen am 23.02.2017 in Bad Alexandersbad
  • "Filmsprachliche Mittel in der Grundschule erkunden" - Workshop beim 4. Thementag Theorie-Praxis am 21.03.2017 an der Uni Regensburg
  • "Rechtschreibdidaktik auf der Basis des neuen LehrplanPLUS der Grundschule" - Vortrag am Halbjahrestreffen der Lehrplanbeauftragten am 27.03.2017 in Rehau
  • "Lesekompetenz erfolgreich fördern" - Fortbildung für Lehrkräfte an der GS Selbitz am 22.11.2017

2016

  • "Neueste Erkenntnisse aus der Rechtschreibdidaktik - Konsequenzen für die praktische Unterrichtsarbeit" - Vortrag bei den Pädagogischen Schulleitertagen am 25.02.2016 in Bad Alexandersbad
  • "Historisches und literarisches Lernen mit 'Jenseits der blauen Grenze' von Dorit Linke" - Fortbildung für Lehrer an der Universität Regensburg am 02.03.2016
  • "Neueste Erkenntnisse aus der Rechtschreibdidaktik - Konsequenzen für die praktische Unterrichtsarbeit" -Fortbildung für Lehrkräfte an der GS Selbitz am 16.11.2016
  • "Neueste Erkenntnisse aus der Rechtschreibdidaktik - Konsequenzen für die praktische Unterrichtsarbeit" - Fortbildung für Lehrkräfte an der Lerchenbühl-GS Bayreuth am 24.11.2016

2015

  • "Lesediagnostik und Umgang mit Lernschwierigkeiten im Bereich Lesen" - Fortbildung für die Akademie Dillingen in Gars am Inn am 10.12.2015

2014

  • "Selbstregulation im Rechtschreiben bei der Arbeit an individuellen Fehlerschwerpunkten" - Fortbildung für Lehrer an der Universität Regensburg am 19.02.2014
  • "Rechtschreibleistung verbessern durch die Arbeit an individuellen Fehlerschwerpunkten" - Workshop beim 2. Thementag Theorie-Praxis am 01.10.2014 an der Uni Regensburg

2013

  • "Anleitungen schreiben, bewerten und überarbeiten" - Fortbildung für Lehrer an der Universität Regensburg am 20.02.2013
  • "Risikoschüler im Fokus - was bei der Leseförderung schwacher Leser wirklich hilft" - Vortrag beim Arbeitskreistreffen für Leseförderung und Schulbibliotheken am 07.03.2013 in Hollfeld
  • "Lesestrategien effektiv und nachhaltig vermitteln" - Workshop beim 27. Niederbayerischen Lehrertag am 05.10.2013 in Essenbach

2012

  • Workshop "Geschlechtersensible Leseförderung" - Fortbildung für die Akademie Dillingen (Fortbildungslehrgang "Jungen fördern - Mädchen fördern") am 02.02.2012
  • "Geschichten entwickeln und wirkungsvoll erzählen - Methodische Möglichkeiten zur Schulung der mündlichen Erzählkompetenz" - Fortbildung für Lehrer an der Universität Regensburg am 29.02.2012
  • "Umgang mit Lernschwierigkeiten in den Bereichen Lesen und Rechtschreiben" - Fortbildung für die Akademie Dillingen (Fortbildungslehrgang "Motivierender Rechtschreibunterricht zur Kompetenzsteigerung leistungsschwächerer Schüler") am 03.05.2012
  • "Geschlechtersensible Leseförderung in der Mittelschule" - Fortbildung an der Mittelschule Cham am 24.05.2012
  • "Risikoschüler im Fokus - Das Regensburger selbstregulierte Lesetraining (RESL)" - Fortbildung an der Mittelschule am Luitpoldpark in Rosenheim am 08.11.2012

2011

  • Regensburger selbstreguliertes Lesetraining - Fortbildung für Lehrer an Mittelschulen zur Einführung in ein neu konzipiertes Lesetraining in Neustadt/Waldnaab am 14.02.2011
  • Regensburger selbstreguliertes Lesetraining - Fortbildung für Lehrer an Mittelschulen zur Einführung in ein neu konzipiertes Lesetraining in Regensburg  am 16./17.02.2011
  • "Literarisches Lernen mit Bilderbüchern" -  Fortbildung für Lehrer an der Universität Regensburg am 23.02.2011
  • "Umgang mit Lernschwierigkeiten im Deutschunterricht in den Bereichen Lesen und Rechtschreiben" - Fortbildung für die Akademie Dillingen (Fortbildungslehrgang "Fachwissenschaftliche Kompetenzorientierung der Lehrkräfte im Deutschunterricht") am 06.04.2011
  • "Geschlechtsspezifische Leseförderung" - Fortbildung für die Akademie Dillingen (Fortbildungslehrgang "Förderung der Erzähl- und Lesekompetenz") am 01.07.2011

2010

  • "Lesestrategien für die Sekundarstufe" - Fortbildung für Lehrer an der Universität Regensburg am 24.02.2010
  • Lesediagnostik und Leseförderung - Fortbildung für Lehrer der Sek. I an der VS Wenzenbach am 11.06.2010

2009

  • Helden und Heldinnen im Jugendbuch als Identifikationsfiguren - Vortrag auf der Frühjahrstagung der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach am 07. Mai 2009

Lehre

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen finden Sie im LSF der Universität Regensburg



Mitgliedschaften

  • Symposion Deutschdidaktik (SDD)
  • Deutscher Germanistenverband (DGV)
  • Deutsche Gesellschaft für Lesen und Schreiben (DGLS) Sektion der International Literacy Association


  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Germanistik

Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

Dr.
Friederike Pronold-Günthner
Dr. Friederike Pronold-Günthner

Gebäude PT, Zi. 3.2.12
Telefon +49 941 943-3448
Telefax +49 941 943-2540
E-Mail