Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Astrid Rank

Astrid Rank

Kontakt

Gebäude PT, Zi. 3.3.49
Tel: 0941 943-3385
Fax: 0941 943-1992

E-Mail


Sprechstunde im Sommersemester 2021

Donnerstag, 10-11 Uhr

Kontaktieren Sie bitte Frau Rank zur Vereinbarung einer Sprechstunde per E-Mail.


Forschung

  • Sprachbildung in Sachsituationen/ Bildungssprache
  • Kompetenzentwicklung (v. a. im Kontext von Heterogenität und Inklusion)
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (v.a. Ökologie und Ökonomie)
  • Wirksamkeit von Aus- und Fortbildung bei Lehrkräften und Erzieher*innen
  • Situiertes Lernen

Projekte

Laufende Projekte


Koleg Logo

KOLEG2

Projekttitel: Kooperative Lehrkräftebildung Gestalten 2

Förderpartner: Bundesministerium für Bildung und Forschung (im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung")

Beteiligte Personen:

  • Prof. Dr. Astrid Rank
  • Prof. Dr. Oliver Tepner
  • Christina Ehras

Kurzbeschreibung:

Mit seiner Initiative "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" unterstützt der Bund in zwei Phasen Hochschulen in Deutschland, um innovative Konzepte der Lehrerbildung zu entwickeln und deren Qualität nachhaltig zu verbessern. Dafür stehen insgesamt 500 Millionen Euro bis zum Jahr 2023 zur Verfügung.

Unter der Leitlinie, Lehrerinnen- und Lehrerbildung kooperativ und mit reflektiertem Theorie-Praxis-Bezug zu gestalten, verfolgt KOLEG2 (Kooperative Lehrkräftebildung Gestalten) das Ziel, Regensburg zu einem Ort zukunftsweisender Lehrkräftebildung aus einem Guss auszubauen. Entscheidend für einen nachhal-tigen Innovationsschub sind eine intensive Vernetzung mit Partnern der Bildungs-landschaft, eine enge transdisziplinäre Zusammenarbeit sowie gemeinsam getragene Verantwortlichkeit innerhalb der Hochschule. Mit einer Gesamtförder-summe von ca. 10 Mio. Euro werden bis Ende 2023 drei als gegenwärtige Herausforderungen identifizierte Schwerpunkte auf inhaltlicher und struktureller Ebene bearbeitet:

  1. Kohärenz und Vernetzung
  2. Orientierung und Begleitung
  3. Heterogenität und Inklusion

Mit dem ersten Schwerpunkt adressiert das Vorhaben die Qualität des Lehr-angebots, indem Unterschiede in Fachwissenschaften und Fachdidaktik sowie verschiedenen Ausbildungsphasen bewusst gemacht werden. Die sich daraus ergebenden Spannungen dienen als Ausgangspunkt für Lernprozesse. Des Weiteren richtet KOLEG2 sich an Studierende, die sich in diesem Angebot bewegen und nimmt die Fortbildung der Lehrkräfte an Schulen und des Lehrpersonal an der Hochschule in den Blick. Schließlich fokussiert es auf die gegenwärtig gesellschaftlich besonders virulente Frage, wie der Umgang mit Heterogenität in Schulen gelingen kann.

Zur Website von KOLEG2


Download _1_

Falke 2

Projekttitel: Erklären im Unterricht - FALKE 2

Förderpartner: Bundesministerium für Bildung und Forschung (im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung")

Beteiligte Personen:

  • Prof. Dr. Astrid Rank
  • Katharina Asen-Molz, M.A.

Kurzbeschreibung:

Obwohl die Kompetenz des Erklärens landläufig für erfolgreichen Unterricht als zentral gesehen wird, ist sie in der fachdidaktischen Literatur der verschiedenen Unterrichtsfächer weitestgehend ausgeblendet und auch bislang kaum Gegenstand systematischer universitärer Lehrangebote. In der Maßnahme FALKE (Fachspezifische Lehrerkompetenz im Erklären) wird das Erklären im Unterricht sowohl theoretisch als auch empirisch untersucht: Was bedeutet "Erklären"? Welche Gemeinsamkeiten, aber auch welche Unterschiede lassen sich zwischen verschiedenen Unterrichtsfächern feststellen? Außerdem werden Lehrangebote eingerichtet, in denen Studierende Aspekte des Erklärens im eigenen Fach selbst erproben und dadurch die eigene Erklärkompetenz reflektieren und schulen können.

Nach der ersten Phase der Modellierung und Erhebung von Erklärkompetenz (kooperative Gestaltung einer interdisziplinären Studie und Entwicklung eines Erhebungsinstruments) fokussiert FALKE2 noch stärker die Reflexion unterrichtlicher Erklärpraktiken und somit die Förderung und Untersuchung von Professionalisierungsprozessen. Hierzu sollen einerseits die in der ersten Förderphase entwickelten Tandemseminare breiter implementiert werden, um Studierenden zu ermöglichen, durch Feedback "von außerhalb des Faches" ihre Erklärkompetenzen zu reflektieren und zu verbessern. Andererseits soll ein in der Chemiedidaktik entwickeltes Lehrformat, bei dem Studierende in einem Lernlabor Schüler(innen) unterrichten und anschließend ihre Erklärungen anhand von videografierten Mitschnitten reflektieren und im Anschluss verbessern, für alle an FALKE 2 beteiligten Fachdidaktiken etabliert werden.

Zur Website von FALKE 2


FALKE digital

Csm Logo Falkedigital B1deb5bf5b

Förderträger:

Als Teilprojekt von L-DUR  im Rahmen der gemeinsamen Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert

Projektlaufzeit: 2010 - 2023

Beteiligte:

  • 6 verschiedene Fachdisziplinen, siehe Projektteam FALKE-digital
  • Projektteam der Grundschulpädagogik: Prof. Dr. Astrid Rank, Katharina Asen-Molz

Kurzbeschreibung:

FALKE-digital richtet den Fokus auf die Produktion und Wirksamkeit von Erklärvideos und dient damit der Förderung und Untersuchung von digitalen Professionalisierungsprozessen. Es sollen Erklärvideos produziert und deren Wirksamkeit auf die Lernleistung von Schüler*innen untersucht werden. Im Rahmen fachdidaktischer Seminaren und Lehrerfortbildungen sollen inhaltliche wie technische Kompetenzen hinsichtlich der Videoproduktion vermittelt werden und zur Produktion von Erklärvideos befähigen. Diesen Prozess begleitend soll ein Manual in Form einer Handreichung entwickelt werden, die inhaltliche und technische Qualitätskriterien an die Videoproduktion bündelt.

Zur Website des Projekts "FALKE digital"


Zusatzstudium Logo Zib

Zusatzstudium Inklusion

Projekttitel: Zusatzstudium "Inklusion - Basiskompetenzen"

Förderpartner: Bundesministerium für Bildung und Forschung (im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung")

Laufzeit: 01/2019 - 12/2023 (2. Förderphase)

Beteiligte Personen:

  • Prof. Dr. Astrid Rank
  • Helen Gaßner-Hofmann
  • Andrea Mehlich

Kurzbeschreibung:

Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) wurde 2006 von der UN verabschiedet und ist seit 2009 geltendes Recht in Deutschland. Der Artikel 24 der UN-BRK beinhaltet die rechtsverbindliche Verpflichtung der ratifizierenden Staaten zur Gewährleistung eines chancengleichen, inklusiven Bildungssystems. Allerdings ist bislang noch weitgehend offen, welche Kompetenzen Lehrkräfte für inklusive Bildung mitbringen und wie diese in der Ausbildung entwickelt werden können. Empirische Befunde liefern Hinweise darauf, dass sich insbesondere der Einbezug von systematisch unterstützten Praxiserfahrungen für eine systematische und strukturierte Ausbildung von Lehramtsstudierenden bezüglich inklusiver Bildung eignet. Bislang ist jedoch nur wenig darüber bekannt, wie diese systematisch unterstützten Praxiserfahrungen aussehen sollen und inwiefern sie sich auf den Kompetenzzuwachs der Studierenden auswirken.

Im Rahmen des Projekts "KOLEG – Kooperative Lehrerbildung gestalten" (Qualitätsoffensive Lehrerbildung) entstand zunächst das Zertifikat "Inklusion - Basiskompetenzen" als studienbegleitender dreisemestriger Zertifikatsstudiengang, der sich unter anderem durch systematisch unterstützte Praxisanteile auszeichnete. Das ursprüngliche Zertifikat "Inklusion - Basiskompetenzen" ist nun als Zusatzstudium "Inklusion- Basiskompetenzen" im Sinne von Art. 56 Abs. 6 Nr. 2 BayHSchG im Studienangebot der Universität Regensburg verankert. Ziel ist es, dass die Studierenden durch Theorie- und Theorie-Praxisseminare grundlegende Kompetenzen erwerben, um in ihrer späteren Berufspraxis in verschiedenen inklusiven Settings gemeinsam mit dem Schulteam, Fachkräften und Familien das Lernen aller Kinder in der Schule erfolgreich gestalten zu können.

In der Begleitforschung soll der Kompetenzzuwachs bei den Studierenden untersucht werden. Das Forschungsdesign der Interventionsstudie mit Experimental-, Kontroll- und Wartekontrollgruppen sieht drei Messzeitpunkte und einen Methodenmix aus qualitativen Forschungsmethoden (Interviews, Videoanalyse, Dokumentenanalyse) und quantitativen Methoden (Fragebogenerhebung) vor. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit werden direkt in die Weiterentwicklung und Konzeption einfließen. Der Zertifikatsstudiengang wird anhand der Erkenntnisse der Forschung angepasst.

Zur Website des Zusatzstudiums "Inklusion - Basiskompetenzen"


Fittosize 506 128 68a08ec8409e386b6ac1707ea788e878 Logo Ohne Schrift

 IMpuLs +

Projekttitel: Inklusion und Mehrsprachigkeit partizipativ entwickeln - universitäre Lehrerbildung schulnah +

Förderpartner: Bundesministerium für Bildung und Forschung (im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung")

Laufzeit: 01/2019-12/2023 (2. Förderphase)

Beteiligte Personen:

Universität Regensburg:

  • Lehrstuhl für Pädagogik (Grundschulpädagogik)
    (Prof. Dr. Astrid Rank, Dr. Isabell Deml)
  • Professur für Pädagogik (Grundschulpädagogik)
    (Prof. Dr. Munser-Kiefer, Corinna Preißl)
  • Lehrstuhl für Didaktik der Physik
    (Prof. Dr. Rincke, Katharina Flieser)
  • Lehrstuhl für Europäische Geschichte
    (Prof. Dr. Liedtke, Bernadette Mischka)

Kurzbeschreibung:

Inklusion und Mehrsprachigkeit als aktuelle gesellschaftliche Aufgaben halten für die Schulen sowohl Chancen als auch Herausforderungen bereit. Eine Vorbereitung der (angehenden) Lehrkräfte auf die damit verbundenen Anforderungen erscheint für eine gelingende Umsetzung wesentlich.

IMpuLs+ erweitert die in Projektphase 1 (IMpuLs!) aufgebaute universitätsinterne, bereichsübergreifende Falldatenbank, indem alle am Projekt beteiligten Fächer einerseits bestehendes Rohmaterial aus Phase 1 weiter qualitativ mit Begleit-materialien wie Produkte der Schülerinnen und Schüler, Transkripte sowie didaktisches Material aufbereiten und andererseits Daten zur Generierung neuer Fälle (in Form von Videos, Audios und anderen Medien) erheben. Unter Einhaltung aktueller Datenschutzregelungen stehen die neu entstehenden Fallbeispiele der Datenbank Dozierenden in der Lehrer(innen)bildung für die Ausbildung der angehenden Lehrkräfte zur Verfügung. Die Arbeit mit diesen authentischen Fallbeispielen bietet den Studierenden die Chance zum situierten Lernen und zur konkreten Auseinandersetzung, Diskussion und Reflexion von Szenarien aus dem Schulkontext.

Dementsprechend ist ein zentrales Projektziel auch die Entwicklung fachdidaktischer Lehrveranstaltungen auf Grundlage der in der Datenbank vorhandenen Fälle, deren Wirkung im Sinne einer Qualitätssicherung in der Lehre im Rahmen einer Evaluation analysiert werden soll.

Zum Zwecke eines interdisziplinären Austausches soll der "Ausschuss für Inklusion und Mehrsprachigkeit" aus Projektphase 1 in eine "Arbeitsgruppe Heterogene Lernvoraussetzungen" überführt werden.

Zur Website des Projekts IMpuLs +


PoliMeR - Politische Medienbildung Regensburg

Leitung:

Weitere Mitarbeitende:

Kurzbeschreibung:

Nicht zuletzt aufgrund aktueller gesamtgesellschaftlicher Entwicklungen wird eine gezielte Medienbildung bereits in der Grundschule und für die Schüler*innen der Aufbau von Medienkompetenz in den Lehr- und Rahmenplänen gefordert. Ein wichtiger Bereich der Medienkompetenz ist die Fähigkeit, über Medien Bescheid zu wissen und diese kritisch hinterfragen zu können. Dies wird in den Kompetenzmodellen grundsätzlich beachtet - aber nicht ausreichend unter der Perspektive der politischen Bildung. Das Projekt PoliMeR möchte deshalb Studierende und Lehrkräfte im Bereich der Sachunterrichtsdidaktik sowohl medienpädagogisch als auch politikdidaktisch aus- und fortbilden, mit ihnen gemeinsam gute Unterrichtsangebote für den Primarbereich erarbeiten, erproben und evaluieren. Damit steht die Förderung einer medienpolitischen und -didaktischen Kompetenz bei Lehrenden im Zentrum. Dafür werden Tandems aus Studierenden des Lehramts Grundschule und Grundschullehrkräften gebildet, die in eigens dafür entwickelten Seminarformen aus- und fortgebildet werden. Dieses Seminarangebot orientiert sich inhaltlich an den beschriebenen Problemfeldern und berücksichtigt organisatorisch die Bedarfe der jeweiligen Phasen. Die Studierenden und Lehrkräfte sollen dabei fachliche und fachdidaktische Kompetenzen entwickeln und erweitern, um die beschriebenen Inhalte in Schulklassen praktisch umsetzen zu können. Dafür erarbeitet jedes Tandem ein Projekt, das in der Klasse der jeweiligen Lehrkraft gemeinsam durchgeführt wird, und zur Kompetenzentwicklung bei den Schüler*innen führen soll. Die Maßnahme wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert. 

Zur Website des Projekts "PoliMeR"


Publikationen

Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften oder Sammelwerken, Monographien und Herausgeberschaften

2021

  • Asen-Molz, K. & Rank, A. (2021). Demokratie erklären. Die Rolle der Sprache im politischen Sachunterricht. In Franz, U., Giest, H.,  Haltenberger, M., Hartinger, A., Kantreiter, J. & Michalik, K. (Hrsg), Sache und Sprache (S. 24 - 31). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.  
  • Rank, A., Deml. I., Lenske, G. Merkert, A., Binder, K. Schulte, M., Schlicher, A., Wildemann, A., Bien-Miller, L. & Krauss, S. (2021). Eva-Prim: Evaluation von Sprachförderkompetenz und (bildungs)sprachlichen Leisungen von Schülerinnen und Schülern in Mathematik. In S. Gentrup, S. Henschel, K. Schotte, L. Beck & P. Stanat (Hrsg), Sprach- und Schriftsprachförderung wirksam gestalten: Evaluation umgesetzter Konzepte (S. 105-124). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Schilcher, A., Krauss, S., Kirchhoff, P., Lindl, A., Hilbert, S., Asen-Molz, K., Ehras, Ch., Elmer, M., Frei, M., Gaier, L., Gastl-Pischetsrieder, M., Gunga, Ei., Murmann, R., Röhrl, S., Ruck, A.-M., Weich, M., Dittmer, A., Fricke, M., Hofmann, B., Memminger, J., Rank, A., Tepner, O. & Thim-Mabrey, Ch. (2021). FALKE: Experiences from transdisciplinary educational resarch by fourteen disciplines. Frontiers in Education, 5, 1-14. DOI

2020

  • Asen-Molz, K., Gößinger, Ch. & Rank, A. (2020). Im Tandem politische Medienbildung stärken. In Kaspar,K., Becker-Mrotzek, M., Hofhues, S., König, J. & Schmeinck, D. (Hrsg.), Bildung, Schule, Digitalisierung (S. 278 - 283). Münster, Waxmann.
  • Quante, A., Danner, O., Rank, A. & Munser-Kiefer, M. (2020). Kooperation zwischen sonderpädagogischen Lehrkräften und Lehrkräften allgemeiner Schulen im inklusiven Setting - eine Interventionsstudie zur Professionalisierung. In Grosche, M., Decristan, J., Urton, K., Bruns, G., Ehl, B. & Jansen, N.C. (Hrsg)., Sonderpädagogik und Bildungsforschung - Fremde Schwestern? (S. 211-218). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Rank, A., & Deml, I. (2020). Sprachliche Bildung im Mathematikunterricht. Erkenntnisse aus der BiSS-Evaluation Eva-Prim. In: Die Grundschulzeitschrift 323, S. 32-35.
  • Rank, A., Schilcher, A. & Schulte, M. (2020). Sprache und Mathematikunterricht. Wie hängt das zusammen? In: Die Grundschulzeitschrift 323, S. 29-31.
  • Rank, A. (2020). Pädagogische Orientierungen zum Schriftspracherwerb von Fachkräften im Kindergarten (2006 und 2016). In: Zeitschrift für Grundschulforschung 13 (2). DOI. Volltext hier abrufbar.
  • Rank, A. (2020). Lehrkräfteausbildung am außerschulischen Lernort Wald. In: SEMINAR - Lehrerbildung und Schule. Jg. 26, H. 2, S. 66-82.
  • Rank, A. (2020). Grundschule. In Roos, J. & Roux, S. (Hrsg.), Das große Handbuch Frühe Bildung in der Kita. Wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis (S. 619-631). Hürth: Wolters Kluwer.
  • Schilcher, A., Binder, K., Krauss, S., Schulte, M., Rank, A., Deml, I. & Hilbert, S. (2020). FaWi-S - Eine psychometrische Testkonstruktion zum didaktischen Wissen von Grundschullehrkräften in Bezug auf Sprachförderung im Projekt Eva-Prim. In Mackowiak, K., Beckerle, C., Gentrup, S. & Titz, C. (Hsrg.), Forschungsinstrumente im Kontext institutioneller (schrift-)sprachlicher Bildung (S. 33-53). Bad Heilbrunn: Klinkhardt. DOI. Volltext hier abrufbar.
  • Schulte, M., Merkert, A., Schilcher, A., Bien-Miller, L., Lenske, G., Wildemann, A., Binder, K., Rank, A. & Deml, I. (2020). FaWi-S: Testinstrument zur Erfassung des sprachförderlichen Wissens von Grundschullehrkräften. In Mackowiak, K., Beckerle, C., Gentrup, S. & Titz, C. (Hrsg.), Instrumente zur Erfassung institutioneller (schrift-) sprachlicher Bildung (Online-Anhang). Bad Heilbrunn: Klinkhardt. DOI. Volltext hier abrufbar

2019

  • Vogt, B. & Rank, A. (2019). Gemeinsam gesund durch den Tag - Verpflegung am Mittag. In: Steinhäuser, H., Zierer, K. & Zöller, A. (Hrsg.), Portfolio Ganztagsschule. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 97-103.
  • Unverferth, M., Rank, A. & Weiß, V. (2019). Zertifikat Inklusion - Basiskompetenzen. Fokussierte Theorie-Praxis-Verbindung in der Lehrer_innenbildung für schulische Inklusion. In Gorges J., Lütje-Klose B., Zurbriggen C. (Hrsg.), Lehrerinnen- und Lehrerbildung für die inklusive Schule, fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Ansätze. Themenheft: Herausforderung Lehrer_innenbildung, Zeitschrift zur Konzeption, Gestaltung und Diskussion 2 (3), 214-232. DOI: doi.org/10.4119/hlz-2470. Volltext hier abrufbar.
  • Rank, A., Neppl, S. & Rincke, K. (2019): Begegnung mit sich, Begegnung mit anderen. In Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Hrsg.), Verzahnung von Theorie und Praxis im Lehramtsstudium. Erkenntnisse aus Projekten der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" (S. 104-111). Frankfurt a. M.: Zarbock. Volltext hier abrufbar.
  • Franke-Nanic, A. & Rank, A. (2019): KOLEG2: Kooperative Lehrkräftebildung Gestalten. Maßnahmen im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung an der Universität Regensburg. In: Mitteilungen der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM). 107, S. 56-59. Volltext hier abrufbar.
  • Wildemann, A. & Rank, A. (2019): Sprachförderliches Handeln in naturwissenschaftlichen Interaktionen. In: KiTa aktuell. Jg. 28, H.3, S. 56-58.

2018

  • Rank, A., Hartinger, A., Wildemann, A., Tietze, S. (2018): Bildungssprachliche Kompetenzen bei Vorschulkindern mit Deutsch als Erst- und Zweitsprache. In: Zeitschrift für Grundschulforschung, 11(1), S. 115-129. Volltext hier abrufbar.
  • Rank, A., Wildemann, A., Pauen, S., Hartinger, A., Tietze, S. & Kästner, R. (2018). Naturwissenschaftliche Bildung in der Kita: Gestaltung von Lehr-Lern-Situationen, sprachliche Anregungsqualität und sprachliche sowie naturwissenschaftliche Fähigkeiten der Kinder (EASI Science-L: Early Steps into Science and Literacy). In Stiftung Haus der kleinen Forscher (Hrsg.), Wirkungen naturwissenschaftlicher Bildungsangebote auf pädagogische Fachkräfte und Kinder. Wissenschaftliche Untersuchungen zur Arbeit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" (Band 10, S. 138-251). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich. Volltext hier abrufbar.
  • Gerhardinger, S., Heinisch, J.,Rank, A., Sonnleitner, M., Unverferth, M. & Weiß, V. (2018): Lehrer/innenbildung für Inklusion - situiertes Lernen mit Videobeispielen in universitären Lehrveranstaltungen. In: Sonnleitner, M., Prock, S., Rank, A. & Kirchhoff, P. (Hrsg.) (2018): Video- und Audiografie von Unterricht in der LehrerInnnenbildung. Opladen & Toronto: Barbara Budrich UTB, S. 177-192.
  • Fölling-Albers, M., Gebauer, S., Rank, A. & Hartinger, A. (2018): Situiertes Lernen in der Lehrer(fort)bildung. In Rothland, M. & Lüders, M. (Hrsg.): Lehrer-BIldungs-Forschung. Festschrift für Ewald Terhart. Münster, New York: Waxmann, S. 77-90.
  • Heinisch, J., Sonnleitner, M., Unverferth, M., Weiß, V. & Rank, A. (2018): Situiertes Lernen in der LehrerInnenbildung für Inklusion. In: Greiten, S., Geber, G., Gruhn, A., Köninger, M. (Hrsg.): Lehrerausbildung für Inklusion. Fragen und Konzepte zur Hochschulenentwicklung. Münster: Waxmann Verlag, S. 177-185.
  • Rank, A. (2018): Ist Wirtschaft schon ein Thema für die Grundschule? Ökonomische Bildung als Teil einer Erziehung zur Mündigkeit. In: Praxis Grundschule. Jg. 41, H. 1, S. 6-7. Volltext hier abrufbar.
  • Heinisch, J., Sonnleitner, M. & Rank, A. (2018): Professionalisierung für Inklusion - situiertes Lernen in der universitären LehrerInnenbildung. In: Miller, S., Holler-Nowitzki, B., Kottmann, B., Lesemann, S., Letmathe-Henkel, B., Meyer, N., Schroeder, R., Velten, K. (Hrsg.): Profession und Disziplin. Grundschulpädagogik im Diskurs. Wiesbaden: Springer VS, S. 296-302. Volltext hier abrufbar.
  • Sonnleitner, M., Heinisch, J. & Rank, A. (2018): Aufbau inklusiver Handlungskompetenzen durch situierte Lerngelegenheiten. In Pilypaitytė, Lina, Siller, Hans-Stefan (Hrsg.): Schulpraktische Lehrerprofessionalisierung als Ort der Zusammenarbeit. Wiesbaden: Springer VS, S. 269-274. Volltext hier abrufbar.
  • Deml, I., Binder, K., Schulte, M., Merkert, A., Bien-Miller, L., Wildemann, A., Schilcher, A., Krauss, S., Lenske, G. & Rank, A. (2018). Eva-Prim - Evaluation im Primarbereich: Sprachförderung in alltäglichen und fachlichen Kontexten im Rahmen der Bund-Länder-Initiative BiSS. In: Projektatlas Evaluation - Erste Ergebnisse aus den BiSS-Evaluationsprojekten. 32-34. Volltext hier abrufbar.
  • Sonnleitner, M., Prock, S., Rank, A. & Kirchhoff, P. (Hrsg.) (2018): Video- und Audiografie von Unterricht in der LehrerInnenbildung. Opladen & Toronto: Barbara Budrich UTB.
  • Rank, A. (Hrsg.) (2018): Ökonomisches Lernen. Wirtschaftsthemen für den Sachunterricht. Praxis Grundschule Heft 1. Braunschweig: Westermann.
  • Rank, A. & Schilcher, A. (2018): Die Welt in 5 Minuten. Schriften der Welt. In Praxis Grundschule. Jg. 41, H. 5, S. 44-45 und Karteikarten.

2017

  • Archie, C., Rank, A. & Franz, U. (2017): Sprachbildung im und durch Sachunterricht. In: Hartinger, A. & Lange, K. (Hrsg.): Sachunterricht (Didaktik für die Grundschule). 4. überarbeitete Auflage. Berlin: Cornelsen, S. 226-234.
  • Rank, A. & Scholz, M. (2017): Inklusion im Sachunterricht - Unterricht planen und durchführen. In: Hellmich, F. & Blumberg, E. (Hrsg.): Inklusiver Unterricht in der Grundschule. Stuttgart: Kohlhammer, S. 313-321.
  • Rank, A. (2017): „Das ist so ein Prinzip“. Sprachförderung in naturwissenschaftlichen Lernsituationen. In Grundschule Deutsch 54, S. 23–25.

2016

  • Rank, A., Wildemann, A. & Hartinger, A. (2016): Sachunterricht – der geeignete Ort zur Förderung von Bildungssprache? www.widerstreit-sachunterricht.de, Nr. 22. Volltext hier abrufbar.
  • Nguyen, K., Stanley, N., Rank, A., Stanley, L., & Wang, Y. (2016): The relationship among storytelling, values, and resilience of college students from Eastern and Western cultural backgrounds. Journal of Poetry Therapy. S. 1-16. DOI: 10.1080/08893675.2016.1176162.
  • Wildemann, A., Rank, A., Hartinger, A. & Sutter, S. (2016): Bildungssprache im Kontext kindlicher Entwicklung. Eine Studie zur Erfassung früher bildungssprachlicher Fähigkeiten. In: Die Deutsche Schule. Beiheft 13, S. 86-91.
  • Scholz, M., Rank, A. (2016): Perspektive Inklusion. Inklusionsverständnis und Einstellungen zur integrativen Beschulung bei Studierenden des Grundschul- und Förderschullehramts. Vierteljahrsschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 85 (1), S. 53-67.
  • Rank, A. & Wildemann, A. (2016): Bildungssprache im Verhältnis zur kindlichen Sprachentwicklung – eine Bedingung für Individualisierung im Anfangsunterricht. In: Heinzel, F. & Koch, K. (Hrsg.), Individualisierung im Grundschulunterricht. Anspruch, Realisierung und Risiken. Wiesbaden: Springer VS, S. 67-71.
  • Rank, Astrid (2016): Förderung der Bildungssprache im Fachkontext bei Vor- und Grundschulkindern. In Inckemann, Elke & Sigel, Richard (Hrsg.), Diagnose und Förderung von bildungsbenachteiligten Kindern im Schriftspracherwerb. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, 35-46.
  • Fornol, S., Heppt, B., Sutter, S., Hartinger, A., Rank, A. & Wildemann, A. (2016): Entwicklung und Erfassung bildungssprachlicher Merkmale: Forschungsergebnisse und Perspektiven. In: K. Liebers, B. Landwehr, A. Marquardt & K. Schlotter (Hrsg.): Lernprozessbegleitung und adaptives Lernen in der Grundschule. Forschungsbezogene Beiträge. Wiesbaden: Springer VS, S. 157–168.
  • Rank, A. & Scholz, M. (2016): Aufbau inklusiver Kompetenzen im Rahmen eines kooperativen Seminars zur Materialentwicklung zwischen Grundschulpädagogik und Sonderpädagogik. In: K. Liebers, B. Landwehr, S. Reinhold, S. Riegler & R. Schmidt (Hrsg.): Facetten grundschulpädagogischer und –didaktischer Forschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 131–136.
  • Tietze, S., Rank, A. & Wildemann, A. (2016): Erfassung bildungssprachlicher Kompetenzen von Kindern im Vorschulalter. Grundlagen und Entwicklung einer Ratingskala (RaBi). Volltext hier abrufbar.

2015

  • Nguyen, K., Stanley, N., Stanley, L., Rank, A. & Wang, Y. (2015): A comparative study on storytelling perceptions of Chinese, Vietnamese, American an German Education Students. Reading Psychology. S. 1-25. DOI: 10.1080/02702711.2015.1105340.
  • Scheer, D., Scholz, M., Rank, A. & Donie, C. (2015). Inclusive beliefs and self-efficacy concerning inclusive education among German pre-service teachers. Journal of Cognitive Education and Psychology, 14(3), S. 270-293.
  • Stanley, N, Nguyen, K., Wilson, H., Stanley, L., Rank, A. & Wang, Y. (2015): Storytelling, Values and Perceived Resilience among Chinese, Vietnamese, American and German Prospective Teachers. Universal Journal of Educational Research Vol. 3(8), pp. 520 - 529. DOI: 10.13189/ujer.2015.030807.
  • Merz, M. & Rank, A. (2015). Macht die Mütze wirklich warm? Förderung bildungssprachlicher Kompetenzen in Lernwerkstatt und Zoo. Transfer Forschung <-> Schule. 1(1), S. 97-106.
  • Sutter, S., Rank, A., Wildemann, A. & Hartinger, A. (2015). Das Projekt Easi-science L: Naturwissenschaftliche Bildung in der Kita: Gestaltung von Lehr-Lernsituationen, sprachliche Anregungsqualität und sprachliche sowie naturwissenschaftliche Fähigkeiten der Kinder. Transfer Forschung <-> Schule. 1(1), S. 162-164.
  • Scheer, D., Scholz, M., Rank, A. & Donie, C. (2015). „Alle außer Aaron…“ – Fallbezogene Selbstwirksamkeitserwartungen, Einstellungen und Überzeugungen zukünftiger Lehrkräfte im Kontext Inklusion. Zeitschrift für Heilpädagogik, 66 (8), S. 388-400.
  • Scholz, M. & Rank, A. (2015): Perspektive Inklusion. Inklusionsverständnis und Einstellungen zur integrativen Beschulung bei Studierenden des Grundschul- und Förderschullehramts. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 84 (PrePrint online), S. 1-15.
  • Rank, A. & Seeber, G. (2015): Vielfältige Zugänge zum Themenbereich Arbeit für das dritte und vierte Schuljahr. In: Gläser, E. & Richter, D. (Hrsg.): Die sozialwissenschaftliche Perspektive konkret. Begleitband 1 zum Perspektivrahmen Sachunterricht. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 12-133.
  • Dämmer, S. & Rank, A. (2015). Das Thema Plastikmüll am außerschulischen Lernort vermitteln. In: Karpa, D., Lübbecke, G. & Adam, B. (Hrsg.): Außerschulische Lernorte. Theorie, Praxis und Erforschung außerschulischer Lerngelegenheiten. Kassel: Prolog-Verlag, S. 197-205.
  • Rank, A. & Wildemann, A. (2015): Die Sachen versprachlichen. In: Kahlert, J., Fölling-Albers, M., Götz, M., Hartinger, A., Miller, S. & Wittkowske, S. (Hrsg.): Handbuch Didaktik des Sachunterrichts. 2. aktualisierte und erweiterte Auflage. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 474-479.
  • Rank, A. & Scholz, M (2015): Teacher Education for Inclusion. In: Dovigo, F., Favella, C., Gasparini, F., Pietrocarlo, A., Rocco, V., Zappella, E. (Ed.): Special Education Needs and Inclusive Practices. An International Perspective. Bisogni educativi speciali e pratiche inclusive. Una prospettiva internazionale. Bergamo: University of Bergamo. Università di Bergamo, S. 154-158.
  • Scholz, M. & Rank, A. (2015): „Wir könnten vermuten, dass es blubbert!“-„Aber das wissen wir ja." – Fallstricke der Stationenarbeit für inklusive Gruppen. In: Siedenbiedel, C. & Theurer, C. (Hrsg.): Grundlagen inklusiver Bildung, Teil 1. Inklusive Unterrichtspraxis und -entwicklung. Immenhausen bei Kassel: Prolog-Verlag, S. 83-96.
  • Dämmer, S. & Rank, A. (2015): Das Thema Plastikmüll am außerschulischen Lernort vermitteln. In: Schulpädagogik heute. Themenheft Außerschulische Lernorte. Jg. 6, H.11, S. 1-8.
  • Rank, A. (2015): ≈ heißt Wasser. Wie die Menschen die Schrift erfanden. In: Universität Regensburg (Hrsg.): Universität für Kinder. Sommersemester 2015. Regensburg: Universität Regensburg, S. 8-13.

2014

  • Hanisch, A., Rank, A., Seeber, G. (2014): How Green are European Curricula? A Comparative Analysis of Primary School Syllabi in Five European Countries, European Educational Research Journal, 13(6), S. 661-682.
  • Hanisch, A., Rank, A. & Seeber, G. (2014): Wie "grün" sind europäische Lehrpläne. Eine vergleichende Studie mit fünf europäischen Curricula. In: Blömer, D., Lichblau, M., Jüttner, A-K., Koch, K., Krüger, M. & Werning, R. (Hrsg.): Perspektiven auf inklusive Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen. Jahrbuch Grundschulforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 168-173.
  • Rank, A. & Seeber, G. (2014): Welche ökonomische Bildung bieten Unterrichtsmaterialien aus dem Internet für die Grundschule? In: Retzmann, Th (Hrsg.): Ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe I und Primarstufe. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag, S. 358-372.
  • Archie, C., Rank, A. & Franz, U. (2014): Sprachbildung im und durch Sachunterricht. In: Hartinger, A. & Lange, K. (Hrsg.): Sachunterricht (Didaktik für die Grundschule). Berlin: Cornelsen, S. 198-206.
  • Rank, A. (2014): Multikulturelle und mehrsprachige Schülerschaft – homogen ausgerichtete Lehramtsstudierende? In: B. Kopp, S. Martschinke, M. Munser-Kiefer, M. Haider, E.-M. Kirschhock, G. Ranger & G. Renner (Hrsg.): Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft. Wiesbaden: Springer VS, S. 226–229.
  • Gebauer, S., Fölling-Albers, M., Hartinger, A. & Rank, A. (2014): Förderdiagnostische Arbeit im Schriftspracherwerb der Grundschule - auch eine Frage von Überzeugungen? In: B. Kopp, S. Martschinke, M. Munser-Kiefer, M. Haider, E.-M. Kirschhock, G. Ranger & G. Renner (Hrsg.): Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft. Wiesbaden: Springer VS, S. 94-97.
  • Rank, A. & Wildemann, A. (2014): Sprache am Übergang- Zwischen Spracherwerb und Sprachlernen. In: A. Wildemann & A. Rank (Hrsg.) (2014): Sprache am Übergang. Aachen: Shaker Verlag, S. 5–26.
  • Scholz, M. & Rank, A. (2014): "Wir könnten vermuten, dass es blubbert!" - Aber das wissen wir ja." - Fallstricke der Stationenarbeit für inklusive Gruppen. In: Schulpädagogik heute. Themenheft Inklusion in Schule und Unterricht. Jg. 5, H.10, S. 1-11.
  • Wildemann, A. & Rank, A. (Hrsg.) (2014): Sprache am Übergang. Aachen: Shaker.
  • Rank, A. & Seeber, G. (2014): Einführung. Ökonomische Themen in der Grundschule. In: Joachim Herz Stiftung & Sächsisches Staatsministerium für Kultus (Hrsg.): Ökonomische Themen in der Grundschule. Materialien für den fachübergreifenden Einsatz im Sachunterricht. Hamburg: Joachim Herz Stiftung, S. 1-48.

2013

  • Rank, A. (2013): Umweltbildung in der Grundschule. In: Zeitschrift für Grundschulforschung, Jg. 6, H. 2, S. 171-185.

2012

  • Rank, A., Gebauer, S., Hartinger, A. & Fölling-Albers, M. (2012): Situiertes Lernen in der Lehrerfortbildung. In: Lehrerbildung auf dem Prüfstand, Jg. 5, H.2, S. 180-199. Volltext hier abrufbar.
  • Rank, A. (2012): Wie sind Studentinnen des Grundschullehramts auf sprachliche und kulturelle Heterogenität vorbereitet? In: Zeitschrift für Grundschulforschung, Jg. 5, H. 2, S. 79-93.
  • Rank, A. (2012): Wissen und Handeln in der Lehrerbildung – ein Lehrprojekt zum Aufbau anwendungsbezogenen Wissens. In: F. Hellmich, Förster, S. & Hoya, F. (Hrsg.): Bedingungen des Lehrens und Lernens in der Grundschule. Bilanz und Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 145–148.

2011

  • Rank, A., Gebauer, S., Fölling-Albers, M. & Hartinger, A. (2011): Vom Wissen zum Handeln in Diagnose und Förderung – Bedingungen des erfolgreichen Transfers einer situierten Lehrerfortbildung in die Praxis. Zeitschrift für Grundschulforschung, 2/2011, S. 70-82.
  • Rank, A. (2011): „Lehrerfortbildung zur Förderdiagnostik im Schriftspracherwerb" – eine Maßnahme zu einer „Bildung ohne Brüche“? In: Kucharz, D., Reinhoffer, B., Irion, Th. (Hrsg.): Grundlegende Bildung ohne Brüche. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 261-264.
  • Hartinger, A., Lohrmann, K., Rank, A. & Fölling-Albers, M. (2011): Situiertes Lernen. In E. Kiel & K. Zierer (Hrsg.), Basiswissen Unterrichtsgestaltung. Band 2: Unterrichtsgestaltung als Gegenstand der Wissenschaft. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 77-85.

2010

  • Rank, A., Hartinger, A. & Fölling-Albers, M. (2010): Der Lernzuwachs von Grundschullehrerinnen in situierten Lehrerfortbildungen. In: K.-H. Arnold, O. Graumann & K. Hauenschild (Hrsg.), Zwischen Fachdidaktik und Stufendidaktik: Perspektiven für die Grundschulpädagogik. Jahrbuch Grundschulpädagogik (Bd. 14). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 229-232.
  • Rank, A. (2010): Schriftspracherwerb und soziokulturelle Benachteiligung. In: Österreichisches Netzwerk Basisbildung und Alphabetisierung. Fachbeiträge. www.alphabetisierung.at.
  • Rank, A. (2010): Rezension zu Roos, J. & Schöler, H. (Hrsg.). (2009). Schriftspracherwerb in der Grundschule. Längsschnittanalyse zweier Kohorten über die Grundschulzeit. In: Zeitschrift für Grundschulforschung. Jg. 3, H.1, S. 158-161.

2009

  • Rank, A. (2009): Subjektive Theorien von Erzieherinnen zu vorschulischem Lernen und Schriftspracherwerb. In: Zeitschrift für Grundschulforschung, Jg. 2, H. 1,S. 146–159.
  • Rank, A. (2009): Qualität der Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule und ihre Auswirkungen. In: Wenzel, D., Koeppel, G. & Carle, U. (Hrsg.): Kooperation im Elementarbereich. Eine gemeinsame Ausbildung für Kindergarten und Grundschule. Hohengehren: Schneider, S. 144-155.

2008

  • Rank, A. (2008): Subjektive Theorien von Erzieherinnen über Diagnose und Förderung von Risikokindern im Schriftspracherwerb. In: Ramseger, J. & Wagener, M. (Hrsg.): Chancenungleichheit in der Grundschule. Ursachen und Wege aus der Krise. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 199-202.
  • Rank, A. (2008): Subjektive Theorien von Erzieherinnen zum Schriftspracherwerb. In: Hofmann, B. & Valtin, R. (Hrsg). Checkpoint Literacy. Tagungsband zum 15. Europäischen Lesekongress. Berlin: Deutsche Gesellschaft für Lesen und Schreiben, S. 139-149.
  • Fölling-Albers, M. & Rank, A. (2008): Verknüpfung qualitativer und quantitativer Methoden in der pädagogischen Forschung - Beispiele für unterschiedliche Forschungsfragen und Zielsetzungen. In: Hellmich, F. (Hrsg.) (2008). Lehr-Lernforschung und Grundschulpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 225-246.
  • Rank, A. (2008): Subjektive Theorien von Erzieherinnen zu vorschulischem Lernen und Schriftspracherwerb. Berlin: Wissenschaftlicher Verlag Berlin.

2007

  • Rank, A. (2007): Muss sich die Qualität von Grundschulunterricht auch an der Qualität der Zusammenarbeit mit dem Kindergarten messen? Erste Ergebnisse einer Untersuchung zu subjektiven Theorien von Erzieherinnen. In: Möller, K., Hanke, P., Beinbrech, C., Hein, A. K., Kleickmann, T. & Schages, R. (Hrsg.) (2007): Qualität von Grundschulunterricht entwickeln, erfassen und bewerten. Bonn: Verlag für Sozialwissenschaften (= Jahrbuch Grundschulforschung Bd. 11), S. 139-142.

2006

  • Rank, A. (2006): Jungen sprechen über Väter. In: Schultheis, K. & Strobel-Eisele, G. & Fuhr, Th. (Hrsg.) (2006): Kinder: Geschlecht männlich. Pädagogische Jungenforschung. Stuttgart: Kohlhammer, S. 170-185.

2004

  • Rank, A. (2004): Wann sind Kinder glücklich? In: Kühnl, I. & Schultheis, K. (Hrsg.) (2004): Die moderne Grundschule. Einblicke in zeitgemäßes Lernen und Lehren in der Grundschule. Aachen: Shaker, S. 24–25.
  • Rank, A. (2004): Wie wichtig ist „phonologische Bewusstheit“? In: Kühnl, I. & Schultheis, K. (Hrsg.) (2004): Die moderne Grundschule. Einblicke in zeitgemäßes Lernen und Lehren in der Grundschule. Aachen: Shaker, S. 68–69.
  • Rank, A. (2004). "In dem Alter ist es den Kindern noch egal!" - Suchen die Eltern von Kleinkindern die Spielkameraden auch nach Geschlecht aus? In Textor, M. (Hrsg.): Online-Handbuch Kindergartenpädagogik.


2021:
Asen-Molz, K. & Rank, A. (2021). Demokratie erklären. Die Rolle der Sprache im politischen Sachunterricht. In Franz, U., Giest, H.,  Haltenberger, M., Hartinger, A., Kantreiter, J. & Michalik, K. (Hrsg), Sache und Sprache (S. 24 - 31). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.   

Lehre

Veranstaltungen im Sommersemester 2021

Ver.-Nr. Veranstaltung Semester
D-32402a Heterogenität - Merkmal der Grundschulkinder?!  SoSe 21
D-32420 Einführung in den Schriftspracherwerb SoSe 21
D-32421 Tutorium zur Einführung in den Schriftspracherwerb  SoSe 21
D-32471d Methoden der Grundschulforschung (digital) SoSe 21

Ämter



  1. STARTSEITE UR

Lehrstuhl für Pädagogik (Grundschulpädagogik)

Universität Regensburg
Universitätsstraße 31
D-93053 Regensburg

Fittosize 191 191 B4633ea10daa589ce5e17d06ac30d5b2 Home3 _1_

SEKRETARIAT

GEBÄUDE PT, ZI. 3.3.62
TELEFON +49 941 943-3418
TELEFAX +49 941 943-1992
 
SPRECHZEITEN:
MO - DO     09:00 - 11:00 UHR
                   14:00 - 15:00 UHR