Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Sebastian Gietl

Akademischer Rat
 

Dr. Sebastian Gietl, Akademischer Rat, studierte Volkskunde Geschichte und Kunstgeschichte in Regensburg. Von 2004 bis 2011 leitete er das Kultur- und Tourismusamt der Stadt Freising. Nach seiner anschließenden Rückkehr an die Universität Regensburg als Wissenschaftlicher Assistent im wurde er mit einer Arbeit über das touristische Istanbulbild in deutschsprachiger Reiseliteratur 2015 promoviert. Seit 2016 ist er als Akademischer Rat fest am Regensburger Lehrstuhl verankert und bereitet derzeit ein Habilitationsprojekt zum Thema „Der Kulturbegriff und der Kulturauftrag in der Bayerischen Verfassung und deren Aushandlung im kommunalen Alltag“ vor. Zu seinen aktuellen Forschungsschwerpunkten zählen neben der öffentlichen Kulturarbeit, Körper-, Tourismus- und Bildkulturen.

Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2019/20 von Dr. Sebastian Gietl finden Sie unter folgendem Link:

Lehrveranstaltungen
 

Sprechstunden

Do, 10:00-11:00 Uhr 

Bitte nutzen Sie zur besseren Planung und Vorbereitung der Sprechzeiten nachfolgendes Tool:

youcanbook.me


Lebenslauf

Ausbildung und beruflicher Werdegang

1999 – 2002    Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft/Volkskunde, Universität Regensburg
2001/2003/2004 Organisationsteam des Hauptsponsors Audi beim Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum), Davos
2003  Magister Artium in Volkskunde, Geschichte und Kunstgeschichte, Universität Regensburg
2004 – 2011 Leiter des Amtes für Kultur und Tourismus, Stadt Freising
2005    Führungsseminar, Bayerische Verwaltungsschule
2007 – 2011 Lehrbeauftragter für kommunale Kultur- und Tourismusarbeit, Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg
2010 – 2011 Stellv. Landesvorsitzender der INTHEGA Bayern (Interessengemeinschaft der Städte und Gemeinden mit Theaterspielen e.V.)
Seit 2011 Akademischer Rat am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg
2015 Promotion zum Dr. phil, Universität Regensburg

Forschung

  • Öffentliche Kulturarbeit
  • Körperlichkeit und Körperkulturen
  • Kulturwissenschaftliche Tourismusforschung
  • Bildkulturen

Publikationen

In Vorbereitung:

Die Leonhardi-Sänger aus Leonberg und die katholischen Männergesangsvereine in der Oberpfalz. In: Appl, Tobias/Schwemin, Florian (Hg.): Volksmusik in der Oberpfalz. (in Vorbereitung)

Von der Volksmusik zum Heimatsound? In: Appl, Tobias/Schwemin, Florian (Hg.): Volksmusik in der Oberpfalz. Regensburg 2018 (in Vorbereitung)

Mit Stefanie Gietl-Haas: Leit, Leit, Leit’l miaßt’s lustig sein. Der Kriegner Hias aus Ramspau und die Anfänge der Volksmusik in der Oberpfalz. In: Appl, Tobias/Schwemin, Florian (HG.): Volksmusik in der Oberpfalz. Regensburg 2018 (in Vorbereitung)

Wer braucht schon "Kultur"?! Aushandlungen des politischen Kulturauftrags im kommunalen Alltag zwischen "Kultur für alle" und "Cultural Governance“. In: Drascek, Daniel/Groschwitz, Helmut/Gietl, Sebastian/Hogger, Michaela (Hg.): Die Zukunft des Kulturbetriebs in der digitalisierten Gesellschaft. Münster 2018 (in Vorbereitung)

Von bayerischem Bier und Schweinemetzgern. Genussmittelkonsum in deutschsprachigen Istanbul-Reiseführern. In: Kalinke, Heinke/Weder, Tobias (Hg.): Stadt- und Konsumgeschichte. Münster 2018 (in Vorbereitung)

Die Unsichtbaren. Zur Wahrnehmung der christlichen Minderheiten in Istanbul am Beispiel der Griechen und Armenier. In: Roth, Klaus / Spiritova, Marketa (Hg.): Eigenbilder, Fremdbilder, Identitäten im östlichen Europa. Kulturwissenschaftliche Perspektiven. Münster 2018 (in Vorbereitung)


Bereits erschienen (Auswahl):

Mit Manuel Trummer und Florian Schwemin (Hg.): „Ein Stück weit…“ Relatives und Relationales als Erkenntnisrahmen für Kulturanalysen. Eine Festgabe der Regensburger Vergleichenden Kulturwissenschaft für Prof. Dr. Daniel Drascek zum 60. Geburtstag. Münster 2019.

„Ohne Tabak und Kaffee kann man sich den Türken kaum denken“. Genusskulturen und ihre Wahrnehmung in deutschsprachigen Istanbul-Reiseführern. In: Trummer, Manuel / Gietl, Sebastian / Schwemin, Florian (Hg.): „Ein Stück weit…“ Relatives und Relationales als Erkenntnisrahmen für Kulturanalysen. Eine Festgabe der Regensburger Vergleichenden Kulturwissenschaft für Prof. Dr. Daniel Drascek zum 60. Geburtstag. Münster 2019. S. 85-102.

Istanbul – Eine Weltmetropole im Wandel. Kulturelle Wertigkeiten in der Reiseliteratur seit dem 19. Jahrhundert. Münster, New York 2016.

'Mutlu Yillar Noel Baba'. Weihnachten in Istanbul? In: Drascek, Daniel/Wolff, Gabriele  (Hg.): "Bräuche : Medien : Transformationen". Zum Verhältnis von performativen Praktiken und medialen (Re-)Präsentationen. München 2016, S. 245–268.


Vorträge

(Auswahl)

Byzanz. Konstantinopel. Istanbul. Touristische Perspektiven auf eine Weltmetropole (1817-2017). Interdisziplinäre Ringvorlesung "Kolloquium Kunst- und Kulturgeschichte" im Rahmen der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften, 8.2.2018, Universität Augsburg

Die Unsichtbaren. Zur Wahrnehmung der christlichen Minderheiten in Istanbul am Beispiel der Griechen und Armenier. Tagung zu Eigenbildern, Fremdbildern, Identitäten im östlichen Europa der Fachkommission Volkskunde des Herder-Forschungsrats in Kooperation mit dem Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie der LMU München und dem Georg R. Schroubek-Fonds Östliches Europa,  7. bis 9. Dez. 2017, LMU München

Von bayerischem Bier und Schweinemetzgern. Genussmittelkonsum in deutschsprachigen Istanbul-Reiseführern. Tagung zu Stadt- und Konsumgeschichte des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) Oldenburg; Uniwersytet Wroclawski, Instytut Filologii Germanskiej/Institut für Germanistik, Wroclaw/Breslau,  23. bis 24. Nov. 2017, Schlesisches Museum Görlitz

Wer braucht schon "Kultur"?! Aushandlungen des politischen Kulturauftrags im kommunalen Alltag zwischen "Kultur für alle" und "Cultural Governance". Beitrag zum interdisziplinären Symposium „Die Zukunft des Kulturbetriebs in der digitalisierten Gesellschaft“, 7. bis 9. Okt. 2017, Universität Regensburg

Istanbul – eine Weltmetropole im Wandel. Buchpräsentation in Regensburg, 3. Mai 2017, Universität Regensburg

Geschmacksträger in der kommunalen Kulturarbeit. Fallbeispiele aus dem Münchner „Speckgürtel“. Beitrag zur 2. Arbeitstagung der DGV-Kommission Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung (KPUV) in Tübingen, 24. bis 26. Mai 2013, Universität Tübingen

"Mutlu Yillar Noel Baba". Weihnachten in Istanbul? Beitrag zur Wissenschaftlichen Tagung "Bräuche : Medien : Transformationen", 26 bis 28. April 2012, Bayerische Akademie der Wissenschaften

Fleischkonsum zwischen Ethnizität und Ethik. Das Beispiel Istanbul. Beitrag zum Symposium "Was der Mensch essen darf. Ökonomischer Zwang, ökologisches Gewissen und globale Verlockungen" des internationalen Arbeitskreises zur Kulturforschung des Essens, 8 und 9. Oktober 2012, Universität Regensburg


Mitgliedschaften und Engagement

Seit 2003    Regensburger Verein für Volkskunde e.V.
Seit 2004         Historischer Verein Freising e.V.
2004 – 2011 INTHEGA – Interessensgemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V. (Beitritt für und im Namen der Stadt Freising)
2004 – 2011         INTHEGA – Interessensgemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V. (Beitritt für und im Namen der Stadt Freising)
2004 – 2011 Tourismusverband Oberbayern e.V. (Beitritt für und im Namen der Stadt Freising)
Seit 2005 Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
2006 – 2011 Bavarian Promotion Pool e.V. (Beitritt für und im Namen der Stadt Freising)
2010 – 2011 Stellv. Landesvorsitzender der INTHEGA Bayern
Seit 2015

Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern. Leitungsgremium

Seit 2015 „Junge bayerische Landesgeschichte“ an der Kommission für bayerische Landesgeschichte  bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Seit 2016 Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft
Seit 2017 Akademie Ostbayern-Böhmen, Neunburg v. Wald. Beisitz im Vorstand


  1. Universität
  2. Rechenzentrum

Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft

Dr. Sebastian Gietl
 



PT 3.0.35

Telefon 0941/943-4308

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

E-Mail