Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Lena Möller M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
 

Lena Möller M.A. absolvierte ein Studium der Vergleichenden Kulturwissenschaft und Geschichte an der Universität Regensburg und der Universität Zürich und ist seit Juni 2018 am Regensburger Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft als Wissenschaftliche Assistenz tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der NS-Erinnerungskultur sowie in der populären Erzähl- und Spielkulturforschung, wo auch das derzeitige Promotionsprojekt verortet ist. 

Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 von Lena Möller M.A. finden Sie unter folgendem Link:

Lehrveranstaltungen
 

Sprechstunden im Sommersemester 2020

Achtung: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bezüglich des Coronavirus entfallen am gesamten Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft die Präsenzsprechstunden. Sprechstundentermine werden deshalb vorerst individuell per Mail vereinbart. Die Dozierenden entscheiden dann mit Ihnen gemeinsam, in welcher Form eine Besprechung stattfinden kann. 


Lebenslauf

2014

Bachelorabschluss Vergleichende Kulturwissenschaft (1. HF) und Geschichte (2. HF), Universität Regensburg

2016

Auslandssemester, Populäre Kulturen, Universität Zürich

2018

Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Regensburg, Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft

2018

Masterabschluss Vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg

Abschlussarbeit: ,,Auf Stätten des Leids Heime des Glücks - Die Siedlung am Vogelherd auf dem Gelände des ehemaligen KZ Flossenbürg und ihre Emotionalisierung als Wohn- und Gedächtnisort"

seit 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Regensburg, Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft


Forschung

Forschungsschwerpunkte
 

thematische Schwerpunkte

  • Erzähl- und Spielkulturforschung

-> Populäres Erzählen in digitalen Medien 

-> Biographisches Erzählen 

  • Erinnerung und Gedenken an den Nationalsozialismus
     

methodische Schwerpunkte

  • qualitative Interviewführung

  • historisch-archivalische Forschung

  • hermeneutisch-semiotische Analyse


Publikationen

Monographien

  • Möller, Lena: „Auf Stätten des Leids Heime des Glücks“. Die Siedlung am Vogelherd auf dem Areal des ehemaligen KZ Flossenbürg und ihre Emotionalisierung als Wohn- und Gedächtnisort (= Regensburger Schriften zur Volkskunde/Vergleichenden Kulturwissenschaft, Bd. 36). Münster 2019. Link


Aufsätze

  • Möller, Lena: Wüste Orte - Utopische und dystopische Landschaftsentwürfe in postapokalyptischen Netflix-Eigenproduktionen. In: Trummer, Manuel / Gietl, Sebastian / Schwemin, Florian (Hg.): „Ein Stück weit ...“. Relatives und Relationales als Erkenntnisrahmen für Kulturanalysen. Eine Festgabe der Regensburger Vergleichenden Kulturwissenschaft für Prof. Dr. Daniel Drascek zum 60. Geburtstag (= Regensburger Schriften zur Volkskunde/Vergleichenden Kulturwissenschaft, Bd. 39). Münster 2019, S. 275-294. Link

  • Möller, Lena: Der spielerische Umgang mit tradierten Wolfsmotiven im Computer- und Videospiel The Wolf Among Us (2013/2014). In: ForAp 1 (2018), S. 161-175. Link


Rezensionen

  • Rezension des Sammelbandes „Erinnerungspraxis zwischen gestern und heute an NS-Zeit und Shoa - ein deutsch-israelisches Studienprojekt. Herausgegeben von Thomas Thiemeyer/Jackie Feldmann/Tanja Seider. Tübingen 2018.“ (Erschienen am 23.09.2019). Link
  • Rezension des Sammelbandes „Erbe_n. Macht – Emotion – Gedächtnis. Herausgegeben von Burkhard Pöttler/Lisa Erlenbusch (= Grazer Beiträge zur Europäischen Ethnologie, Sonderband). Graz/Weitra 2018.“ (Erschienen am 26.08.2019). Link

Fachvorträge

  •  ,,Auf Stätten des Leids Heime des Glücks". Die Siedlung am Vogelherd auf dem Areal des ehemaligen KZ Flossenbürg und ihre Emotionalisierung als Wohn- und Gedächtnisort. Fachvortrag im Rahmen des ALO-Forschungskolloquiums am 30. November 2018 in Regensburg
  • ,,Jetzt muss doch auch mal gut sein". Eine Debatte rund um die Neuverhandlungen des Holocaust und die Frage, wer nun erzählt, wenn die Zeitzeugen schwinden. Fachvortrag im Rahmen der dgv-Studierendentagung ,,Utopia" vom 31. Mai  bis 03. Juni 2018 in Jena 

Mitgliedschaften und Engagement

Fach- und Alumnivereine
 

  • Regensburger Verein für Volkskunde e.V.

  • Deutsche Gesellschaft für Volkskunde e.V. / Mitglied in der dgv-Kommission für Erzählkulturforschung und der dgv-Kommission für Kulturen Populärer Unterhaltung und Vergnügung


​​​ 



  1. Universität
  2. Rechenzentrum

Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft

Lena Möller M.A.
 

Lena Möller


PT 3.0.16

Telefon 0941-943-3645

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

E-Mail