Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

PD Dr. Manuel Trummer

Akademischer Oberrat
 

Akad. Oberrat Dr. Manuel Trummer arbeitet als Privatdozent am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft der Universität Regensburg. Sein Studium der Volkskunde begann er 1999 in Regensburg. 2011 wurde er im Fach Vergleichende Kulturwissenschaft zum Thema „Sympathy for the Devil“ promoviert. Die Habilitation erfolgte 2019 mit dem Thema „Mediale Governance und ländliche Entwicklung. Eine politische Anthropologie audiovisueller Ländlichkeit“. Forschungsschwerpunkte sind Kulturanalyse des Raums mit Schwerpunkten Ländlichkeit und Regionalität, Vergangenheits- und Erinnerungspolitiken in Populären Literaturen und Medien sowie die Cultural Agro-Food-Studies mit dem Fokus auf agrarische Transformationsprozesse seit dem 19. Jahrhundert und digitalen Wissenspraxen.

Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 von PD Dr. Manuel Trummer finden Sie unter folgendem Link:

Lehrveranstaltungen
 

BAFÖG-Anträge 

Für BAFÖG-Anträge kontaktieren PD Dr. Manuel Trummer aufgrund der derzeitigen Lage bitte per Mail.
 

Sprechstunden im Sommersemester 2020

Achtung: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bezüglich des Coronavirus entfallen am gesamten Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft die Präsenzsprechstunden. Sprechstundentermine werden deshalb vorerst individuell per Mail vereinbart. Die Dozierenden entscheiden dann mit Ihnen gemeinsam, in welcher Form eine Besprechung stattfinden kann. 


Lebenslauf


Aktuelle Tätigkeit

10/2019 Akademischer Oberrat a. Z. am Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK) der Universität Regensburg, Abteilung Vergleichende Kulturwissenschaft


Beruflicher Werdegang

7/2019 Habilitation zum Thema Mediale Governance und ländliche Entwicklung an der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der Universität Regensburg. Feststellung der Lehrbefähigung im Fach Vergleichende Kulturwissenschaft und Ernennung zum PD und Dr. habil.
2/2017 Akademischer Rat a. Z. an der Professur für Vergleichende Kulturwissenschaft (Prof. Dr. Gunther Hirschfelder)
9/2015 Ernennung zum Außerordentlichen Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
2011 Lehraufenthalt im Rahmen des ERASMUS-Dozierenden-Austauschs am Institut für Populäre Kulturen, Universität Zürich UZH
2/2011 Promotion zum Thema Sympathy for the Devil? Transformationen und Erscheinungsformen der Traditionsfigur Teufel in der Rockmusik an der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der Universität Regensburg und Ernennung zum Dr. phil. (magna cum laude)
4/2010 Wissenschaftlicher Assistent an der Professur für Vergleichende Kulturwissenschaft (Prof. Dr. Gunther Hirschfelder)
4/2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft der Universität Regensburg (Prof. Dr. Daniel Drascek)
4/2005 Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft der     Universität Regensburg
2004–2009 Leiter des UNESCO Geopark Informationszentrums Walldürn


Studium

3/2004 Magisterabschluss in den Fächern Vergleichende Kulturwissenschaft und Kunstgeschichte
1999–2004 Studium der Vergleichenden Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft an der Universität Regensburg

Forschung


Populäre Literaturen und Medien / Politiken und Kulturen des Populären
Im Rahmen eines Forschungsstipendiums der Bayerischen Akademie der Wissenschaften sowie in der Habilitationsschrift zur medienpolitischen Governance ländlicher Transformationsprozesse im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Daneben: Als mehrjähriger Co-Vorsitzender und Gründungsmitglied der dgv-Forschungskommission „Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung“ innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V. und als Mitglied in der Forschungsgruppe „Faktizität der Welt“ der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

  • Populärmediale Bildpolitiken
  • Nationale Identitäten, Religion und Erinnerungskulturen in der populären Musik
  • Vergangenheits- und Modernisierungspolitiken in den populären Künsten


Cultural Area Studies / Kulturanalyse des Ländlichen
Aktuell als Gründer und Ko-Vorsitzender der dgv-Forschungskommission „Kulturanalyse des Ländlichen“ sowie als Mitglied im Leitungsgremium der Forschergruppe Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern an der Universität Regensburg und als Ko-Vorstand des Regensburger Vereins für Volkskunde e.V. Daneben zahlreiche Kooperationen mit regionalen Kulturinstitutionen, etwa Freilichtmuseen und kommunalen Akteuren.

  • Ländlichkeit als kulturelles und mediales Dispositiv
  • Stadt-Land-Ungleichheiten und Modernisierungskonflikte (s. auch Habilitationsschrift)
  • Regionale Brauch- und Festkulturen: historische und gegenwärtige Transformationen
  • Immaterielles Kulturerbe als politisches Entwicklungsmoment ländlicher Gemeinden
  • Rural Governance / Politische Anthropologie des Ländlichen: kulturelle und mediale Regime in ländlichen Regionen


Agro | Food | Future
Aktuell als Gründer und Ko-Vorsitzender der dgv-Forschungskommission „Kulturanalyse des Ländlichen“ sowie im Rahmen eines geplanten Forschungsprojektes zu Energie, Nachhaltigkeit und Technologie in ländlich geprägten Regionen. Dazu zahlreiche Publikationen zu Themen der Nahrungsforschung und der Transformation bäuerlicher Lebenswelten, zuletzt für den Internationalen Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens, Bundesamt für Naturschutz, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz und andere

  • Rural Protest & Anthropology of Energy: Nachhaltigkeitskonflikte und Innovationskulturen
  • Transformation und Digitalisierung bäuerlicher Lebenswelten und Identitäten
  • Global & Local Food: Ernährungskultur als politisches Konflikt- und Kontaktfeld

Publikationen


Monographien

  1. Mediale Governance und ländliche Entwicklung. Eine politische Anthropologie audiovisueller Ländlichkeit. [in Vorbereitung 2020]
  2. Bier. Eine Kulturgeschichte von der Steinzeit bis heute. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft/Theiss 2016. [mit Prof. Dr. Gunther Hirschfelder]
  3. Sympathy for the Devil? Transformationen und Erscheinungsformen der Traditionsfigur Teufel in der Rockmusik. Münster u. a.: Waxmann 2011.
  4. Pizza, Döner, McKropolis. Entwicklungen, Erscheinungsformen und Wertewandel internationaler Gastronomie. Münster u. a.: Waxmann 2009.


Herausgeberschaften

  1. Pop the Nation! Das Nationale als Ressource und Argument in Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Band 6). Würzburg: Königshausen & Neumann [in Vorbereitung 2020]. (mit PD Dr. Marketa Spiritova).
  2. Das Ländliche als kulturelle Kategorie. Aktuelle kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Stadt-Land-Beziehungen (= Kulturanalyse des Ländlichen, Band 1). Bielefeld: Transcript 2020.
  3. „Ein Stück weit …“. Relatives und Relationales als Erkenntnisrahmen für Kulturanalysen. Münster u. a.: Waxmann 2019.
  4. Action! Artefakt, Ereignis, Erlebnis (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Band 4). Würzburg: Könighausen & Neumann 2017. (mit Prof. Dr. Ingrid Tomkowiak und Dr. Brigitte Frizzoni)
  5. C. Montanus’ „Eine Wallfahrt nach Walldürn“ (Mainz 1878). Populäre Publizistik im Kulturkampf. Obernburg am Main: Logo 2016.
  6. Erschaffen – Erleben – Erinnern. Beiträge der europäischen Ethnologie zur Fankulturforschung (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Band 3). Würzburg: Könighausen & Neumann 2016. (mit Dr. Brigitte Frizzoni)
  7. Wie klingt die Oberpfalz? Ausstellungskatalog. Regensburg: Eigenverlag: Regensburg 2014 (2. überarb. u. erw. Aufl. 2015). (mit Dr. Sebastian Gietl)
  8. Schönwerth – „Mit so leisem Gehör gesammelt...“. Neue Perspektiven auf Franz Xaver von Schönwerth (1810–1886) und seine Forschungen zur Alltagskultur der Oberpfalz. Regensburg: Schnell & Steiner 2011. (mit Prof. Dr. Daniel Drascek u. a.)


Reihenherausgeberschaften

  1. Regensburger Schriftenreihe zur Vergleichenden Kulturwissenschaft/Volkskunde. Münster u. a.: Waxmann 2017–aktuell (mit Prof. Dr. Daniel Drascek u. a.)
  2. Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung. Würzburg: Königshausen & Neumann (u. a. mit Prof. Dr. Ingrid Tomkowiak und Dr. Brigitte Frizzoni).


Aufsätze (in Auswahl)

  1. Perspektiven einer Kulturanalyse des Ländlichen. Eine thematische Hinführung. In: Trummer, Manuel/Decker, Anja (Hg.): Das Ländliche als kulturelle Kategorie. Aktuelle kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Stadt-Land-Beziehungen (= Kulturanalyse des Ländlichen, Band 1). Bielefeld: Transcript 2020, S. 9–23.
  2. „Requiem for a Village“. Dark Heritage and the Rural in British Folk Horror Cinema. In: Bareither, Christoph/Tomkowiak, Ingrid (Hg.): Mediated Pasts – Popular Pleasures (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Band 5). Würzburg: Königshausen & Neumann 2020.
  3. Krampus goes to Hollywood. Tradition und Transmedialität in populären Medienkulturen. In: Trummer, Manuel u. a. (Hg.): „Ein Stück weit …“. Relatives und Relationales als Erkenntnisrahmen für Kulturanalysen. Münster u. a.: Waxmann 2019, S. 251–269.
  4. „… der Eigenart Bayerns gerecht werden.“ Ökonomie und Agenda ländlicher Bilder im BR Fernsehen. In: Braun, Karl u. a. (Hg.): Wirtschaften. Kulturwissenschaftliche Perspektiven. Marburg: MakuFEE 2019, S. 661–673.
  5. The countryside and rurality. Perspectives drawn from cultural analysis of the rural. In: Journal of European Ethnology and Cultural Analysis (JEECA) 3 (II/2018), S. 144–168. [peer-reviewed]
  6. Making Bavaria. Zur medialen Governance des Ländlichen am Beispiel des BR Fernsehen. In: Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raumes/Rural History Yearbook 2018, S. 86–107. [peer reviewed]
  7. Das Land und die Ländlichkeit. Perspektiven einer Kulturanalyse des Ländlichen. In: Zeitschrift für Volkskunde 114 (II/2018), S. 187–212. [peer reviewed]
  8. Urviecher und Rebellen. Bayern als audiovisueller Mythos. In: Haus der Bayerischen Geschichte (Hg.): Wald, Gebirg und Königstraum – Mythos Bayern. Katalog zur Landesausstellung 2018. Regensburg: Pustet 2018, S. 102–110.
  9. Práce, mobilita a pojetí života ve venkovských regionech západních Cech a vychodního Bavorska. Srovnávací etnografie. In: Hlavacka, Milan/Luft, Robert/ Lunow, Ulrike/Pokorná, Magdalena (Hg.): Ceské zeme a bavorsko. Konfrontace a paralely (= Konferenzband des Collegium Carolinum, des Historicky ústav AV CR und des Hauses der Bayerischen Geschichte zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung 2016/2017 in Prag und Nürnberg). Prag: Historický Ústav 2017, S. 295–306.
  10. „Wir wollten einfach mal was Neues machen …“. Brauchinnovation zwischen Medien und Märkten. In: Drascek, Daniel/Wolf, Gabi (Hg.): Bräuche : Medien : Transformationen. Zum Verhältnis von performativen Praktiken und medialen (Re-)Präsentationen. München: Kommission für bayerische Landesgeschichte 2016, S. 137–156.
  11. Fankulturen als Akteure populärer Unterhaltung und Vergnügung. Einleitung. In: Trummer, Manuel/Frizzoni, Brigitte (Hg.): Erschaffen – Erleben – Erinnern. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Fankulturforschung (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Band 3). Würzburg: Könighausen & Neumann 2016, S. 7–18. [mit Brigitte Frizzoni]
  12. Arbeit, Mobilität und Lebensgestaltung in ländlichen Regionen Westböhmens und Ostbayerns. Eine vergleichende Ethnographie. In: Hlavacka, Milan/Luft, Robert/Lunow, Ulrike (Hg.): Tschechien und Bayern. Gegenüberstellungen und Vergleiche vom Mittelalter bis zur Gegenwart (= Konferenzband des Collegium Carolinum, des Historicky ústav AV CR und des Hauses der Bayerischen Geschichte zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung 2016/2017 in Prag und Nürnberg). München: Collegium Carolinum 2016, S. 345–358.
  13. Wallfahrt und populäre Publizistik im Kulturkampf – das Beispiel C. Montanus. In: Trummer, Manuel/Niemann, Henner (Hg.): C. Montanus: Eine Wallfahrt nach Walldürn (Mainz 1878). Kommentierte kritische Quellenedition eines Wallfahrtsberichtes der Kulturkampfzeit. Obernburg am Main: Logo 2016, S. 197–284.
  14. „Früher war alles besser“? Retro-Phänomene in den populären Unterhaltungskulturen. In: Braun, Karl/Dieterich, Claus-Marco/Treiber, Angela (Hg.): Materialisierung von Kultur. Diskurse Dinge Praktiken. Würzburg: Könighausen & Neumann 2015, S. 570–579.
  15. Wissen, Erfahrung und Verdinglichung in Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung. In: Braun, Karl/Dieterich, Claus-Marco/Treiber, Angela (Hg.): Materialisierung von Kultur. Diskurse Dinge Praktiken. Würzburg: Könighausen & Neumann 2015, S. 549–551. (mit Marguerite Rumpf und Dr. Marketa Spiritova)
  16. Zurückgeblieben? „Shrinking Regions“ und ländliche Alltagskultur in europäisch-ethnologischer Perspektive – Forschungshorizonte. In: Alltag – Kultur – Wissenschaft. Beiträge zur Europäischen Ethnologie 2 (2015), S. 149–164.
  17. „[…] so verdient derselbe mehr das Prädikat ‚wohlhabend‘, als ‚verarmt‘.“ Der Physikatsbericht des Landgerichtes Vilseck von 1860. Quellenedition. In: Der Eisengau 44 (2015). Kallmünz: Lassleben 2015, S. 20–102.
  18. Die kulturellen Schranken des Gewissens – Fleischkonsum zwischen Tradition, Lebensstil und Ernährungswissen. In: Hirschfelder, Gunther u.a. (Hg.): Was der Mensch essen darf. Ökonomischer Zwang, ökologisches Gewissen und globale Konflikte. Wiesbaden: Springer VS 2015, S. 63–82.
  19. „Odin, guide my sword!“. Zur Rezeption nordisch-mythologischer Motivik in Rockmusik und Heavy Metal. In: Näumann, Klaus/Probst-Effah, Gisela (Hg.): Altes neu gedacht. Rückgriff auf Traditionelles bei Musikalischen Volkskulturen. Aachen: Shaker 2014, S. 131–154.
  20. „Like a Prayer“? Prolegomena zur Untersuchung von Bildern und Narrativen des „Religiösen“ in der gegenwärtigen Populärmusik. In: Groschwitz, Helmut/Schöne, Anja (Hg.): Religiosität und Spiritualität. Fragen, Kompetenzen, Ergebnisse. Münster u.a.: Waxmann 2014, S. 359–386.
  21. Die kulturelle Bedeutung des Fleischkonsums in Mitteleuropa – warum ist es so schwer, etwas zu ändern? In: Voget-Kleschin, Lieske/Bossert, Leonie/Ott, Konrad (Hg.): Nachhaltige Lebensstile. Welchen Beitrag kann ein bewusster Fleischkonsum zu mehr Naturschutz, Klimaschutz und Gesundheit leisten? Marburg: Metropolis 2014, 316–328.
  22. Visions of Bob. In: Zimmermann, Harm-Peer (Hg.): Sound des Wunderhorns. Kulturwissenschaftliche Resonanzen auf Bob Dylan. Berlin: Panama 2014, S. 139–158.
  23. Artikel „Food And Drink“. In: Europäische Geschichte Online (EGO), hg. vom Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz 2013-08-20. (gemeinsam mit Gunther Hirschfelder). Online: ieg-ego.eu/en/threads/backgrounds/food-and-drink/gunther-hirschfelder-manuel-trummer-food-and-drink/ [26. März 2015].
  24. Luxus, Leidenschaft oder Laster? Kulturelle Diskurse ums Fleisch in Deutschland. In: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hg.): „Is(s) was! Essen und trinken in Deutschland“. Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im zeitgeschichtlichen Forum Leipzig/Haus der Geschichte Bonn 2013, S. 14–16.
  25. Artikel „Essen und Trinken“. In: Europäische Geschichte Online (EGO), hg. vom Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz 2013-06-26. (gemeinsam mit Gunther Hirschfelder). Online: ieg-ego.eu/de/threads/hintergruende/essen-und-trinken/gunther-hirschfelder-manuel-trummer-essen-und-trinken [26. März 2015].
  26. Nirvana: Smells like Teen Spirit. In: Fischer, Michael/Hörner, Fernand/Jost, Michael (Hg.): Songlexikon. Encyclopedia of Songs. Online-Songlexikon des Deutschen Volksliedarchivs Freiburg. Online: www.songlexikon.de/songs/smellslike [12. März 2014]. (Mit Gerda Maiwald)
  27. „Ein Blick auf das Völkchen der Metaller …“ Zur Konstruktion der „fremden Welt“ Rockfestival in populären Informationsmedien. In: Näumann, Klaus/Probst-Effah, Gisela (Hg.): Festivals popularer Musik. Tagungsbericht Köln 2010 der Kommission zur Erforschung musikalischer Volkskulturen in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V. (= Musik, Kontexte, Perspektiven. Schriftenreihe der Institute für Musikpädagogik und Europäische Musikethnologie an der Universität zu Köln, Band 2). München: Allitera 2012, S. 168–183.
  28. Iron Maiden: The Number of the Beast. In: Fischer, Michael/Hörner, Fernand/Jost, Michael (Hg.): Songlexikon. Encyclopedia of Songs. Online-Songlexikon des Deutschen Volksliedarchivs Freiburg (http://www.songlexikon.de/songs/numberofthebeast). Stand: 12.6.2014.
  29. Heimat Hinter(m)wald? Wald und Nationalpark als Konstituenten regionaler Identität im Landkreis Freyung-Grafenau. In: Binder, Christian/Drascek, Daniel (Hg.): Wald : Mensch : Museum : Wildnis. Tagungsband zur Neueröffnung des Waldgeschichtlichen Museums Sankt Oswald (17.9.–19.9.2010), S. 77–83.
  30. „Schlecht sich nähren und dabey zufrieden sein…“. Kulinarische Mythologie der Oberpfalz bei Schönwerth. In: Drascek, Daniel u.a. (Hg.): Schönwerth – „mit so leisem Gehör gesammelt“. Neue Perspektiven auf Franz Xaver von Schönwerth (1810–1886) und seine Forschungen zur Alltagskultur der Oberpfalz. Regensburg: Schnell & Steiner 2011, S. 69–84.
  31. Wie Satan salonfähig wurde. Die Figur des Teufels in der Rockmusik als Indikator und Gegenstand traditionaler Prozesse der Gegenwart. In: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 56 (2011), S. 147–165.
  32. Götze, Narr, Schreckgestalt. Der Teufel und das Teuflische in Rockmusik und Heavy Metal. In: Nohr, Rolf/ Schwaab, Herbert (Hg.): Metal Matters. Heavy Metal als Kultur und Welt. Münster: LIT Verlag 2011, S. 405–417.
  33. Powermythologie. Comic-Superhelden in der Ikonographie der Rockmusik zwischen Potenz, Parodie und Kommerz. In: Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften 1/2011, S. 51–70.
  34. Die McKropolis-Revolution. Kultureller Wertewandel in der standardisierten internationalen Gastronomie. In: Hessische Blätter für Volks- und Kulturforschung 41 (2006), S. 134–143.
  35. Schweinsbrat’n oder Balkanplatte? Zur Entwicklung der ausländischen Gastronomieszene in Straubing. In: Meier, Stefan (Hg.): Straubinger Brauereien und Wirtshäuser (Katalog des Gäubodenmuseums Straubing Nr. 29). Straubing 2002, S. 163–173.


Übrige Publizistik und kleinere Beiträge (in Auswahl)

  1. Fleischkonsum zwischen Kultur und (Ge)Wissen. In: Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz (Hg.): Grundlagen und Folgen unserer Ernährung (= Umweltjournal Rheinland-Pfalz 56). Mainz 2013, S. 56–59.
  2. Zwischen Odin und Conan, dem Barbaren. „Heidentum“ im Heavy Metal. In: Melodie & Rhythmus 3/2012, S. 50–52.
  3. Rechtsextremismus und Black Metal. Zwischen Fascho-Chic, völkischer Ideologie und politischer Aktion. In: Land Brandenburg. Ministerium des Inneren (Hg.): Kultur des Hasses – Extremisten und Musik (= Begleitband zur Fachtagung des brandenburgischen Verfassungsschutzes, Staatskanzlei Brandenburg, 16.6.2011). Potsdam 2011, S. 45–57.
  4. Blumenduft und Stallgeruch. Notizen zu einer Geschichte der Landluft zwischen Duftdesign und Desodorisierung. In: Kirche im ländlichen Raum 61 (2010/IV), S. 11–19.


Daneben: regelmäßige Rezensions- und Peer-Review-Tätigkeit u. a. für das Journal of European Ethnology and Cultural Analysis und das Jahrbuch für Europäische Ethnologie.


Fachvorträge

(in Auswahl)

8.10.2020, Universität Bonn, Lehrstuhl für Kulturanthropologie
„Everybody pitch in!“ Village participation and media(tised) Governance. Vortrag im Rahmen der Tagung „Das partizipierende Dorf. Ländliche Alltagswelten in Zeiten des Neuen Ländlichen Paradigmas“. [paper accepted]

11.9.2019, École des Hautes Etudes en Sciences Sociales (EHESS), Paris
Science, Folklore, Identity. Rural Physicians as Agents of Modernization in mid 19th-century Bavaria. Vortrag im Rahmen des Panels „Rural Epistemologies in Dialogue: The Production of Knowledge in Peripheral Regions in the 19–20th Centuries“ auf dem Rural History Kongress 2019 der European Rural History Organisation (EURHO) (auf Einladung des Leibniz-Instituts für Geschichte, Leipzig).

20.3.2019, Universität Zürich, Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft
Rundfunk und ländlicher Strukturwandel. Zum Zusammenspiel populärkultureller und politischer Landbilder am Beispiel des BR Fernsehen. Gastvortrag.

16.2.2019, Ostbayerisch-Technische Hochschule Amberg-Weiden
Idylle, Utopie, Problemregion. Grundzüge des kulturellen Wandels ländlicher Regionen seit 1945. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Zukunftsperspektiven für die ländlichen Räume“ an der OTH Amberg-Weiden.

5.10.2018, Humboldt-Universität Berlin, Institut für Europäische Ethnologie & Centre for Anthropological Research on Museums and Heritage (CARMAH).
A Field in England. Das britische Folk Horror Cinema als Medium populärer Erinnerungskulturen. Vortrag im Rahmen der Tagung „Mediated Pasts – Popular Pleasures: Medien und Praktiken populärkulturellen Erinnerns“.

21.6.2018, Universität Bonn, Lehrstuhl für Kulturanthropologie
Mediale Regime des Ländlichen. Vortrag im Rahmen der Tagung „Ländliche Alltagskulturen regieren“.

21.4.2018, Universität des Saarlandes, Graduate Center
Landwirt, Manager, Hotelier. Bäuerliche Selbstbilder im Wandel. Vortrag im Rahmen der Tagung „Alltag. Gesellschaft! Utopie? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf eine Landwirtschaft im Wandel“.

23.2.2018, Universität Wien, Institut für Europäische Ethnologie
Akteurszentrierte und praxeologische Zugänge zum Ländlichen. Vortrag im Rahmen des Workshops „Netzwerk kulturwissenschaftliche Stadtforschung“.

20.10.2017, Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Kultur- und Mediengeschichte
Making Bavaria. Zur medialen Governance des Ländlichen am Beispiel des BR Fernsehen. Vortrag im Rahmen des Workshops „Landmedien im 20. Jahrhundert“.

23.9.2017, dgv-Kongress, Universität Marburg
Heimatrauschen. Zur Ökonomie ländlicher Bilder im Bayerischen Fernsehen (BR). Vortrag im Rahmen der dgv-Konferenz „Ökonomien“.

2.6.2017, Bauhaus-Universität Weimar, Fachbereich Kunst und Gestaltung
Craft-Beer: Szene, Geschichte, Ästhetik.

7.3.2017, Bayerische Akademie der Wissenschaften, München
Repräsentationen des „Ländlichen“ im aktuellen Programm des Bayerischen Fernsehens (BR). Festvortrag anlässlich der Mitgliederversammlung der Freunde der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

24.2.2017, Centre Of Advanced Studies, LMU, München
Visions of Bavaria. The current visual governance of the rural space by the Bayerisches Fernsehen (BR). Vortrag im Rahmen der Tagung „Acting Together. Political and Economic Spaces of Collective Action in Modern Rural Europe, ca. 1850—2000“.

2.6.2016, Institut für Populäre Kulturen, Universität Zürich
„Race with the devil!“ Action als kulturelles Narrativ und Erlebnismodus im amerikanischen Rock’n’Roll (1947–1959). Vortrag im Rahmen der Tagung „Action! Artefakt, Ereignis, Erlebnis" der Kommission Kulturen Populärer Unterhaltung und Vergnügung der dgv.

29.4.2016, Bayerische Akademie der Wissenschaften, München
„Dahoam is dahoam“. Mediale Transformationen des Ländlichen. Vortrag im Rahmen der Tagung „Traditionen und Transformationen. Strukturen und Perspektiven ländlicher Alltagskulturen“.

14.4.2016, Bayerische Akademie der Wissenschaften, München
TV-Serien als Quellen zur bayerischen Zeitgeschichte 1959–2016. Vortrag im Rahmen der Tagung „Ton- und Filmdokumente als Quellen zur neuesten bayerischen Geschichte. Die Überlieferung des Bayerischen Rundfunk bis in die 1980er Jahre“.

11.10.2015, Industriemuseum Theuern
Landlust:Landliebe:Landfrust. Medialisierung ländlicher Kulturen. Das Beispiel BR. Gastvortrag.

2.7.2015, Institut für Kulturanthropologie, Universität Bonn
„Und da bin ich daheim!“ Aktuelle mediale Repräsentationen ländlicher Alltagskultur im Bayerischen Fernsehen. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Raum. Praxis. Region. Impulse für eine Kulturanalyse regionaler Räume“

5.6.2015, Tschechische Akademie der Wissenschaften, Prag
Arbeit, Mobilität und Lebensgestaltung in ländlichen Regionen Westböhmens und Ostbayerns. Eine vergleichende Ethnographie. Vortrag im Rahmen der Tagung „Tschechien und Bayern. Gegenüberstellungen und Vergleiche" des Collegium Carolinum München, dem Historischen Institut der Tschechischen Akademie der Wissenschaften (gemeinsam mit dem Haus der Bayerischen Geschichte in Augsburg und der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in München).

8.5.2015, Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik, Universität Zürich
„Help me in my search for knowledge […]“. Zur Etablierung und Zirkulation „okkulter“ Wissensbestände in der Rockmusik um 1970. Gastvortrag.

1.7.2014, Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie, Universität Hamburg
Heimat – Version 2.0? Brauchinnovation, Ökonomie und demographisch-infrastruktureller Wandel in der ostbayerischen Peripherie. Gastvortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des Instituts.

25.6.2014, Lehrstuhl für Europäische Ethnologie, Universität Würzburg
Zurückgeblieben? Gegenwärtige Transformationen und Beheimatungsstrategien in den ländlichen Räumen Bayerns. Gastvortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des Instituts.

27.3.2014, Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Universität Basel
„Sowas habt Ihr in der Stadt nicht!“. Posturbane Beheimatungsstrategien – eine Forschungskizze aus der ostbayerischen Peripherie. Gastvortrag im Rahmen des Fachkolloquiums Kulturwissenschaft/Europäische Ethnologie.

26.9.2013, dgv-Kongress, Universität Nürnberg-Erlangen
„Früher war alles besser.“ Retrophänomene in den populären Musikkulturen. Vortrag im Rahmen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv), Nürnberg.

8.6.2013, Institut für Musiksoziologie der Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien
„Shadows of our forgotten ancestors“. Rockmusik, Politik und populäre Erinnerungskultur in Armenien. Gastvortrag.

5.6.2013, forum. ernährung heute (f.eh), Wien
„Kultural oder kognitiv geprägt: Wie essen wir?“. Vortrag im Rahmen des internationalen Symposiums „Markt.Wert.Wahrnehmung: Was ist Essen wert?“.

6.4.2013, Department of Popular Culture, State University Bowling Green, Ohio
„Musicians Should Never Turn into Servants of Politics”: Metal, Politics and Pop Culture in post-soviet South Caucasus. Vortrag im Rahmen des Kongresses „Heavy Metal and Popular Culture“.

15.10.2012, Bundesamt für Naturschutz, Rügen
Die emotionale und kulturelle Bedeutung des Fleischkonsums: Möglichkeiten und Grenzen der Veränderung von Ernährungsgewohnheiten. Vortrag im Rahmen der Tagung „Fleischkonsum und Klimawandel“.

8.10.2012, Internationaler Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens (IAKE), Universität Regensburg
Die kulturellen Grenzen des Gewissens. Warum wir nicht vom Fleisch lassen können. Vortrag im Rahmen der Konferenz „Ethik des Konsums“.


Ausstellungen

  • Bäuerliches Leben in der Oberpfalz (1945 bis heute). Kultur, Wirtschaft, Geschichte. Sonderausstellung für das Oberpfälzer Freilichtmuseum Neusath-Perschen. Projektleitung: Recherche und Konzeption.
  • „Was glaubst Du? Christliche Kulturen in Regensburg.“ Wanderausstellung in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Christlicher Kirchen Bayern, seit 13.3.2017. Recherche und Vor-Konzeption.
  • Spitalmuseum Regensburg. Einrichtung eines neuen Museums mit Dauerausstellung. Projektleitung: Konzeption. März bis Oktober 2016.
  • „O-Ton: Wie klingt die Oberpfalz?“ Wanderausstellung in Zusammenarbeit mit dem Bezirk Oberpfalz, seit 14.3.2014. Projektleitung: Konzeption und Umsetzung.
  • „Ächz, Seufz, Zack, Bumm?!? Literatur und Comics?!“ Literaturhaus Oberpfalz, 24.5.–30.9.2012. Inhaltliche Beratung, Konzeption ausstellungspädagogischer Workshops.
  • „Moldova. Alltag – Transformation – Zukunft“. Historisches Museum der Stadt Regensburg, 1.10.–14.11.2004. Mitglied der Projektleitung.
  • „Krimsekt, Tschernobyl, Klitschkobrüder... Vom Alltag in der Ukraine und der Suche nach kultureller Identität“. Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg, 27.9.–9.11.2003. Mitglied der Projektleitung.

Mitgliedschaften und Gremienarbeit

  • Mitglied der Société Internationale d´Ethnologie et de Folklore (SIEF)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv)
  • Sprecher und Mitglied der Arbeitsgruppe „Neugier als Wissenschaftshabitus“ des Jungen Kollegs der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (2017–2019)
  • Mitglied der Forschergruppe „Faktizität der Welt“ der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (seit 10/2017)
  • Gründung und Vorsitz der dgv-Kommission „Kulturanalyse des Ländlichen“ (2017–2019)
  • Vorsitzender und Gründungsmitglied der dgv-Kommission Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung (aktuell gemeinsam mit Prof. Dr. Ingrid Tomkowiak) (2015–2017)
  • Mitglied im Leitungsgremium der interdisziplinären Forschergruppe zur Regionalgeschichte „Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern“ (ALO) der Universität Regensburg (seit 2012)
  • Projektleitung: Neukonzeption des BA-Studienganges Vergleichende Kulturwissenschaft (2013–2015)
  • Vertreter des Mittelbaus des Instituts für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK) in der Evaluierungskommission der Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Regensburg (2012–2014)
  • Projektleitung des Akkreditierungsverfahrens des Instituts für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK) am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft (2011–2014)
  • Projektleitung: Neukonzeption des MA-Studienganges Vergleichende Kulturwissenschaft (2011–2012)

Stipendien und Auszeichnungen

4/2018     Academic Research Sabbatical, Förderprogramm für exzellente Nachwuchswissenschaftler (post doc) an der Universität Regensburg
9/2015 Außerordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (bis 3/2020)
6/2015 Lehrpreis der Fakultät für Sprache-, Literatur- und Kultur der Universität Regensburg
3/2014 Aufnahme ins Junge Kolleg der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
2/2006 Promotionsstipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung


  1. Universität
  2. Rechenzentrum

Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft

PD Dr. Manuel Trummer
 

Manuel Trummer


PT 3.0.51

Telefon 0941/943-4304

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

E-Mail