Zu Hauptinhalt springen

Diversity-Dimensionen

Aus den Kategorien, die dem im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) geregelten rechtlichen Diskriminierungsschutz unterliegen, wird der Kernbestand der Diversity-Dimensionen abgeleitet, die unser heutiges Verständnis von menschlicher Vielfalt prägen:

  • ethnische, nationale Herkunft
  • Gender (auch Identifikation mit keinem der binären Geschlechter, Trans- und Intergeschlechtlichkeit) und sexuelle Identität
  • Weltanschauung und Religion sowie die Nicht-Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft oder Weltanschauung
  • Behinderung und chronische Krankheiten
  • Lebensalter

Die Universität Regensburg veranschlagt zudem die Aspekte, die der einer gleichberechtigten Teilhabe am universitären Bildungs- und Forschungssystem ebenso entgegenstehen können:

  • soziale Herkunft
  • internationaler Bildungshintergrund
  • Elternschaft, familiäre Situation und Lebensentwurf

Dabei berücksichtigt die UR – in Analogie zum AGG, das durch § 4 auch Mehrfachdiskriminierungen schützt – den Zusammenhang zwischen den jeweiligen sozial-strukturellen Bedingungen und individuellen (multiplen) Benachteiligungen (intersektionssensibler Ansatz).


Auf dieser Seite haben wir Angebote & Maßnahmen der UR zusammengestellt sowie externe Links zu den einzelnen Diversity-Dimensionen.

Weitere Informationen zum Umgang mit Diversity an der UR finden Sie im Diversitykonzept "Diversity@UR" - als PDF-Dokument zum Download hier...


Behinderung & chronische Krankheiten

Angebote & Maßnahmen der UR

  • Studieren mit Beeinträchtigung an der UR mehr...
  • Arbeiten mit Beeinträchtigung an der UR mehr...
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement für Beschäftigte der UR mehr...
  • AK Bewegter Campus mehr...
  • AK Suchtprävention und Suchthilfe mehr...
  • UR alive - Studentisches Gesundheitsmanagement an der UR mehr...
  • Psychologisch-Psychotherapeutische Beratung der Zentralen Studienberatung mehr...
  • Hochschulgruppe Mindfull Students des Studentischen Sprecher:innenrats mehr...
  • Hochschulgruppe AIAS - Studieren gegen Blutkrebs des Studentischen Sprecher:innenrats mehr...

Externe Links

  • Informationen zu Neurodiversität und Unterstützungsangebote beim BZND Zentrum für Neurodiversität e.V. mehr...
  • Psychologische Beratung des Studentenwerks STWNO mehr...
  • Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales mehr...

Ethnische & nationale Herkunft

Angebote & Maßnahmen der UR

  • International Office der UR mit vielfältigen Angeboten und Maßnahmen mehr...

  • Hochschulgruppe Amnesty International des Studentischen Sprecher:innenrats mehr...

  • Hochschulgruppe Sea-Eye Regensburg des Studentischen Sprecher:innenrats mehr...

  • Hochschulgruppe EISA - The European Law Students' Association des Studentischen Sprecher:innenrats mehr...

Externe Links


Gender & sexuelle Identität

Angebote & Maßnahmen der UR

  • Zum Verfahren für Studierende bei der Änderung des Vornamens und/oder Geschlechtseintrags für trans Personen finden Sie hier Hinweise zum Vorgehen und hier den Antrag.
  • Leitfaden für gendersensible Sprache der UR mehr...
  • Hochschulgruppe AK Divers des Studentischen Sprecher:innenrates mehr...
  • Hochschulgruppe AK Queer des Studentischen Sprecher:innenrates mehr...

Externe Links

  • Lokale Initiativen:
  • Resi e.V. - Regensburger Schwulen- und Lesbeninitiative, Verein gegen Diskriminierung von Homosexualität mehr...
  • Equality Oberpfalz - LGBTQI+ Jugendgruppe EQUALiTEENS mehr...
  • CSD Regensburg - Akteur:innen rund um den CSD mehr...
  • Trans-Ident e.V. - Verein zur Unterstützung von Menschen mit transidentem Empfinden mehr...
  • Jung und Gleich e.V. - Verein für queere Jugendliche und Erwachsene mehr...
  • Queeres Netzwerk Bayern - zentrale Plattform für LGBTQ* in Bayern mehr...
  • dgti e.V. - Die Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität mehr... - Informationen zum dgti-Ergänzungsausweis mehr...
  • Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales mehr...
  • Einschätzung der Rechtswirksamkeit von Handlungsformen der Verwaltung bei Verwendung des Gendersterns oder von geschlechtsumfassenden Formulierungen von Prof. Dr. Ulrike Lembke, HU Berlin mehr...
  • Empfehlung zu gendergerechter, digital barrierefreier Sprache - eine repräsentative Studie der Überwachungsstelle des Bundes für Barrierefreiheit von Informationstechnik mehr...
  • Empfehlung des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V. zu Gendern bei der Nutzung von Screenreadern mehr...
  • Beitrag zu geschlechtergerechter Sprache bei Nutzung von Screenreadern: Warum Gendern viele Blinde (noch) im Alltag stört mehr...
  • GESCHICKT GENDERN Das Genderwörterbuch zeigt eine Auswahl an alternativen gendergerechten Begriffen mehr...
  • Diversifix: Online-tool zum Überprüfen gendersensibler Sprache mehr...
  • Sprachnudel: Online-Nachschlagewerk für gendersensible Sprache mehr...
  • Podcast "Gerecht sprechen: Über die Lust auf Gendersternchen, neue Pronomen und Co." von Sabine Rohlf auf Bayern 2 mehr...
  • "Regenbogenportal" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Wissensnetz und Informationspool zu gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und geschlechtlicher Vielfalt mehr...
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.05.2020: "'Männerwelten': Joko und Klaas werfen Schlaglicht auf Übergriffe gegen Frauen" mit Link zum Video, Link zur Seite der FAZ
     
  • Das QueerNetzwerk der Charité Berlin hat gemeinsam mit dem Bundesverband Trans* e.V. ein Erklärvideo produziert, welches für einen inter*- und trans*-freundlichen Umgang in der Medizin sensibilisieren soll. Das auch für andere Berufsgruppen interessante Video finden Sie auf den Internetseiten der Charité mehr...
     
  • Dossier "Gender" der Bundeszentrale für politische Bildung mehr...

Soziale Herkunft & First Generation

Angebote & Maßnahmen der UR

  • Studienberatung für Studieninteressierte ohne Abitur (z.B. beruflich Qualifizierte) sowie für Studieninteressierte, die als erste in ihrer Familie studieren: Zentrale Studienberatung der UR mehr...
  • Secondos-Programm für Studierende aller Fächer der UR, die zusätzlich zum Deutschen mit einer weiteren Sprache und Kultur aufgewachsen sind mehr...
  • Hochschulgruppe AK Gewerkschaften des Studentischen Sprecher:innenrats mehr...
  • Das International Office bietet Zusatzförderprogramme für Auslandsaufenthalte für Studierende unabhängig von individuellen Voraussetzungen an mehr...

Externe Links

  • Der gemeinnützige Verein Studenten bilden Schüler e.V. ist eine durch ehrenamtlich engagierte Studierende betriebene Initiative für kostenlose Nachhilfe für Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen und einkommensschwachen Familien mehr...

  • Die Charta der Vielfalt nimmt Soziale Herkunft auf als 7. Diskriminierungsdimension mehr...
  • Studieren ohne Abitur mehr...
  • Netzwerk Arbeiterkind [für alle, die als Erste in ihrer Familie studieren]
    mehr... Ortsgruppe Regensburg: https://netzwerk.arbeiterkind.de/toro/resource/html#/!entity.27870
  • Netzwerk Chancen für sozialen Aufstieg und Karriereförderung (only in German) mehr...

Elternschaft

Angebote & Maßnahmen der UR

Externe Links


Lebensalter

Angebote & Maßnahmen der UR

  • Richtlinien der UR zum Studium für Minderjährige mehr...
  • Der Familien-Service bietet Informationen und Unterstützung bei Pflegebedarf für Angehörige an mehr...

Externe Links

  • Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales mehr...

Weltanschauung & Religion

Angebote & Maßnahmen der UR

  • Muslimische Hochschulgruppe MHG des Studentischen Sprecher:innenrats mehr...

Externe Links

  • Evangelische Studierendengemeinde ESG Regensburg mehr...
  • Katholische Hochschulgemeinde KHG Regensburg mehr...

Antisemitismus & Israelfeindlichkeit

Da antisemitisch motivierte Diskriminierung, Verfolgung und Vernichtung auf einem in Deutschland historisch gewachsenen Komplex vornehmlich religiös-weltanschaulicher und rassistischer Vorurteile gegenüber jüdischen Menschen beruht, widmen wir diesem Thema ein eigenes Kapitel.

Statement gegen Antisemitismus

Uneingeschränkt schließen wir uns der Stellungnahme der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) „An deutschen Hochschulen ist kein Platz für Antisemitismus“ an, die sich „gegen Antisemitismus in jeglicher Form“ wendet.

„An deutschen Hochschulen ist kein Platz für Antisemitismus. Die Mitgliederversammlung der HRK unterstützt die Resolution „Gegen BDS und jeden Antisemitismus“ des Jungen Forums der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, der Jüdischen Studierendenunion Deutschland, des freien Zusammenschlusses von Student*innenschaften, des AStA der Technischen Universität Darmstadt und des AStA der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt sowie parteinaher Hochschulgruppen wie den Juso Hochschulgruppen, den Liberalen Hochschulgruppen, Campus Grün und dem Ring Christlich-Demokratischer Studenten.

Die deutschen Hochschulen sind Zentren der demokratischen Kultur, Orte des Dialogs und Stätten der Vielfalt. Bereits mit der Aktion „Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit“ haben die Hochschulen ein Zeichen gesetzt und klare Bekenntnisse und entschlossenes Handeln zugunsten einer toleranten und weltoffenen Gesellschaft gefordert. Außerdem stehen die Hochschulen in Deutschland in besonderer historischer Verantwortung, allen Formen des Antisemitismus entschieden entgegenzutreten.“


Unser Verständnis von Antisemitismus

Unser Verständnis von Antisemitismus folgt der Antisemitismusdefinition der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA)

„Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die im Hass auf Juden Ausdruck finden kann. Rhetorische und physische Manifestationen von Antisemitismus richten sich gegen jüdische oder nicht-jüdische Individuen und/oder ihr Eigentum, gegen Institutionen jüdischer Gemeinden und religiöse Einrichtungen.“

Die folgenden Links geben einen Überblick zum Thema Antisemitismus:

  • Grundsatzerklärung zur Bekämpfung des Antisemitismus des Jüdischeb Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. mehr...
  • Flyer zum Thema Antisemitismus der Amadeu Antonio Stiftung mehr...

Sensibilisierungsmaßnahmen für Antisemitismus

Geschichtsbewusstsein stärken, Erinnerungskultur mit Leben füllen

An der UR wird Erinnerung, Erinnerungskultur und Erinnerungspolitik nicht nur wissenschaftlich erforscht, sondern gesellschaftlich vermittelt und im wissenschaftlich-gesellschaftlichen Miteinander gelebt. Das auf der institutionellen Kooperation zwischen der UR und der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg beruhende Zentrum Erinnerungskultur unserer Universität verkörpert dies in paradigmatischer Weise und steht für die gesellschaftliche Verantwortung, die die Universität Regensburg hier wahrnimmt.

Das Workshopangebot der Antidiskriminierungsstelle sensibilisiert auch für antisemitische Diskriminierung.


Angebote & Maßnahmen der UR

  • Das Zentrum Erinnerungskultur beschäftigt sich mit Erinnerungspraktiken, Erinnerungsdiskursen und Geschichtspolitiken in Gegenwart und Vergangenheit und ist eine Kooperation zwischen UR und der Gedenkstätte Flossenbürg
  • Im Zusammenspiel mit ihren Kooperationspartnern werden an der UR immer wieder neue Formate der Wissensvermittlung, Denk- und Diskussionsoptionen angeboten mehr...

Externe Links

  • Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V. / Junges Forum, Regional- und Hochschulgruppe AG Regensburg-Oberpfalz mehr...
  • Jüdische Gemeinde Regensburg mehr...
  • Das Projekt stopantisemitismus.de ist ein Zusammenschluss von bundesweiten Initiativen und Einzelpersonen gegen Antisemitismus. Die Seite informiert und sensibilisiert für antisemitische Äußerungen mehr...
  • Themenportal für Lehrkräfte "Bayern gegen Antisemitismus" mehr...
  • Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales: Digitaler Fachtag "Alltäglicher Antisemitismus - Was tun?". Alle Beiträge können Sie sich hier auf der Internetseite des Minsteriums ansehen: www.stmas.bayern.de/radikalisierungspraevention/fachtag-antisemitismus-2020.php
  • Beauftragter der bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe mehr...

  • Plattform der Amadeo Antonio Stiftung zu Antisemitismus mit zahlreichen Quellen und Verweisen mehr...

  • Der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus e.V. verfolgt das Ziel, mit Hilfe des Meldeportals www.report-antisemitism.de bundesweit eine einheitliche zivilgesellschaftliche Erfassung und Dokumentation antisemitischer Vorfälle zu gewährleisten mehr...



  1. Universität

Diversity & Antidiskriminierung