Zu Hauptinhalt springen

Michael Sommer

Fellow 2022

Michael Sommer

Raum: SGLG 319a

Tel.: +49 941 943-5972

E-Mail: michael.sommer@ur.de


Kurzbiografie

Ausbildung

  • 2020                            Habilitation
  • 2017                            Positive Zwischenevaluation der Juniorprofessur
  • 2013                            Doktor der Theologie im Fach Neues Testament (summa cum laude)
  • 2010                            Diplom der Katholischen Theologie an der Universität Regensburg
  • 2004 - 2010                Studium (Universität Regensburg)
  • 2004                            Abitur in Weiden i.d.Opf.

Berufserfahrung

  • WS 2021/22                Vertretungsprofessur (W3) für Neues Testament an der Universität Regensburg
  • 2020-2021                  Einjährige Vertretungsprofessur (W2) für Neues Testament an der
  • Universität Duisburg-Essen
  • SoSe 2020                  Vertretungsprofessur (W3) für Neues Testament an der Universität
  • Regensburg
  • Oktober 2018 -           Einjährige Vertretungsprofessur (W3) für Neues Testament an der LMU München
  • 2014-2020                  Juniorprofessor für Bibelwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2010-2014                  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Exegese und
  • Hermeneutik des Neuen Testaments (50%) (Prof. Dr. Tobias Nicklas)
  • Juli - Sept. 2010         WHK im Projekt „Novum Testamentum Patristikum“ (Prof. Dr.
  • Andreas Merkt und Prof. Dr. Tobias Nicklas)

Eingeworbene Drittmittel

  • 2017                            Drittmittelzuschuss vom Land Sachsen-Anhalt für eine Hilfskraft für das Projekt „Numismatik und die Johannesoffenbarung“
  • 2021                            Drittmittelzuschuss des Centres for Advanced Studies „Beyond Canon_“ (Universität Regensburg) für die Tagung „Transzendentales Ägypten“ (2022) (3500,- Euro)
  • 2021                            Drittmittelzuschuss der Max-und-Elsa-Beer-Brawand-Stiftung für die Tagung „Transzendentales Ägypten“  (6000,- SFR) [der Antrag wurde in Kooperation mit Beatrice Wyss (Bern) erstellt]

Akademische Kooperationen

  • Ab Oktober 2021        Hauptherausgeber der Zeitschrift ZNT
  • Seit 2020                    Adjunct Fellow am Center for Advanced Studies „Beyond Canon_“ der Universität Regensburg
  • Seit 2018                    Mitglied des Editorialboards der Reihe „Studies in Cultural Contexts of the Bible“ (Brill)
  • 2017-19                     Mitbegründung der Arbeitsgruppe „Offenbarungsliteratur- und Medien in der Religionsgeschichte des Orients“ (zusammen mit C. Horn und S. Pfeiffer)
  • 2017-18                     Mitglied des Editorialboards von WiBi-Lex
  • Seit 2017                    Mitglied des Editorialboards der Zeitschrift ZNT
  • Seit 2016                    Mitglied des Editorialboards der Zeitschrift TC als Book Review Assistant
  • Seit 2015                    Research Associate an der Universität Pretoria (Südafrika)

Mitgliedschaften

  • Mitglied in der Society of Biblical Literature
  • Mitglied der SNTS

Stipendien und Auszeichnungen

  • 2007-2010      Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes im Max-Weber-Programm Bayern
  • 2007-2010      Mitglied des Elitenetzwerks Bayern
  • 2007-2010      Mentoratsprogramm der Studienstiftung (Prof. Dr. Andreas Merkt)
  • Preise:                        
  • 2010                Armin-Schmitt-Preis für Biblische Textwissenschaft
  • 2021                Habilitationspreis der Universität Regensburg

Gremienarbeit

München:

  • 2018/19                       Kommission zur „Strukturierung von Berufungsverfahren“

Regensburg:

  • 2013                            Kommission „Strukturierte Promotion“
  • 2011-2012                  Kommission „offener Studientag“
  • Ab 2010                       Stellvertretendes Mitglied der Bibliothekskommission 
  • 2007-2009                  Modularisierungskommission

Halle:

Mitarbeit in Arbeitsgruppen des Katholischen Fakultätentags

  • 2016                            Arbeitsgruppe zur Qualifikation auf befristeten Stellen
  • 2015                            Arbeitsgruppe zum Format der Juniorprofessur

Mitarbeit in Kommissionen und Arbeitsgruppen an der Martin-Luther-Universität

  • 2017-20                      Alumnibeauftragter der philosophischen Fakultät III
  • 2016-17                      Mitglied der Berufungskommission „Sozialpädagogik“
  • 2016                            Einstellungskommission „akademische/r Rätin/Rat für Deutsch-didaktik“
  • 2015                            Einstellungskommission „Referent/in der Philosophischen Fakultät III“
  • 2015                            Kommission „Lehramt Grund- und Förderschule“
  • Seit 2014                    Mitglied der Kommission für Forschung und Internationales
  • Seit 2014                    Beauftragter für die Studien- und Prüfungsordnungen des Instituts für Katholische Theologie

Gutachtertätigkeiten

  • 2016                            Gutachter im Akkreditierungsverfahren eines weiterbildenden Masterstudiengangs in Katholischer Theologie für ACQUIN

Praxis

  • Seit 2020        Kooperation mit dem Max-Weber-Programm Bayern
  • Seit 2020        Kooperation mit der Buber-Rosenzweig-Stiftung
  • Seit 2014        Zusammenarbeit mit der „Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg“ – Fortbildungen für Pastorale Mitarbeiter, Priester und Religionslehrer
  • Seit 2014        Tätigkeit in der Erwachsenenbildung
  • 2007-2013     Bewerberkreis für Pastoralreferenten
  • 2010-2013     Kommunionhelfer
  • 2005-2008     Mitglied in der Teamleitung des Mentorats für Theologiestudierende
  • 2005-2007     Jugendarbeit
  • 2004-2013     Lektor

Kurzbibliografie

Monographien

  • Sommer, Michael, Der Tag der Plagen. Studien zur Verbindung der Rezeption von Ex 7-11 in den Posaunen- und Schalenvisionen der Johannesoffenbarung und der Tag des Herrn Tradition (WUNT II 387), Tübingen: Mohr 2015.
  • Sommer, Michael, Witwen, Recht und Gerechtigkeit. Diskurse über Witwen im frühen Christentum als Rezeptionsorte prophetischer Kultkritik gelesen, Habilitationsschrift [erscheint in WUNT I]

Sammelbände

  • Alkier, Stefan & Hieke, Thomas & Nicklas, Tobias zusammen mit Sommer, Michael (eds.), Poetik und Intertextualität der Johannesoffenbarung (WUNT I 346), Tübingen: Mohr 2015.
  • Kraus, Thomas J. & Sommer, Michael (eds.), Book of the Seven Seals: The Peculiarity of Revelation, its Manuscripts, Attestation and Transmission (WUNT I 363), Tübingen: Mohr 2016.
  • Sommer, Michael & Eynikel, Erik & Niederhofer, Veronika & Hernitscheck, Elisabeth (eds.), Mosebilder. Gedanken zur Rezeption der literarischen Figur des Mose im Frühjudentum, frühen Christentum und der römisch-hellenistischen Literatur (WUNT I 390), Tübingen: Mohr 2017.
  • Poplutz, Uta & Hoegen-Rohls, Christina & Sommer, Michael (eds.), Beiträge zur Apokalypse (WUNT I), Tübingen: Mohr [in Vorbereitung].
  • Luther, Susanne/Strecker, Christian/Sommer, Michael (eds.), Der Jakobusbrief (ZNT 50), [in Vorbereitung für Oktober 2022].

Artikel in Zeitschriften mit Peer-Review

  • Sommer, Michael, „…Sie gelangten zum Leben. Eine Untersuchung der Rezeption von Ez 37,1-14 in der Offenbarung des Johannes“, in: Sacra Scripta 9 (2011), 149-172.
  • Nicklas, Tobias & Sommer, Michael, „Der Tag des Herrn ist schon da (2 Thess 2,2b). Ein Schlüsselproblem zum Verständnis des 2. Thessalonicherbriefs“, HBS 71 (2015).
  • Sommer, Michael, „Die literarische Konzeption von räumlicher und zeitlicher Wahrnehmung in der Johannesoffenbarung“, in: Biblica 96 (2015), 565-585.
  • Sommer, Michael, „Witwen in 1Tim 5. Eine subkulturelle Annäherung aus der Perspektive der Schriften Israels und ihrer Auswirkungen auf das Frühe Christentum“, in: ASE 32 (2015), 287-307.
  • Sommer, Michael, „Ein Text aus Palästina? Gedanken zur einleitungswissenschaftlichen Verortung der Apokalypse des Abrahams“, in: JSJ 47 (2016), 236-256.
  • Sommer, Michael & Hernitscheck, Elisabeth, „Ideen, Klischees und Stereotypen. Ein kulturgeschichtlicher Zugang zu 1Tim 5“, in: Revue Biblique 125 (4) (2018), 1-22.
  • Sommer, Michael, „John the Baptist, the Reception of Malachi and Luke’s widows: A quick look at Luke’s understanding of dikaiosu,nh“, in: Sacra Scripta 17 (2020), 180-197.
  • Sommer, Michael, „das Brandopfer der Räuberhöhle – Die Rezeption der Tempelrede Jeremias (Jer 7) in den synoptischen Evangelien und im frühen Christentum”, in: Biblica 102 (2021), 206-228.
  • Sommer, Michael, „Freiheit und Intellekt. Der erste Petrusbrief und römisch-hellenistische Gelehrtendiskurse über Sklaverei”, in: EC 12 (2021), 471-492.
  • Sommer, Michael, Paulus liest die Propheten und spickt bei den Philosophen – Der Tag des Herrn im Corpus Paulinum zwischen „jüdischen“ Traditionen und kynisch-stoischer Popularphilosophie, in: Revue Biblique [im Druck]

Artikel in akademischen Zeitschriften

  • Sommer, Michael, „Wilde, Kunst und Johannes von Patmos“, in: Simon, Christina (ed.), Jahresheft der BRAND-Sanierung 13/14 (2017), 61-76.
  • Sommer, Michael/Willmann, Brenda, „Geld alleine macht auch nicht glücklich. Plädoyer für eine Neubewertung numismatischer Quellen in der neutestamentlichen Forschung am Beispiel der Münze RIC II 153“ in: ZNT 42 (2018), 57-72.
  • Sommer, Michael, „Recht und Gerechtigkeit im Lukasevangelium“, in: K. Schmid u.a. (eds.), Jahrbuch für Biblische Theologie 35 [in Vorbereitung].
  • Sommer, Michael, Eine Re:Lektüre von Franz Mußners Traktat über die Juden – …oder warum Metareflexion zum Handwerkszeug theologischer Praxisarbeit gehört, in: Lebendige Seelsorge [in print].

Artikel in Sammelbänden mit Peer-Review

  • Sommer, Michael, „Pech und Schwefel. Das Motivfeld Sodom und der Tag YHWHs in der Offenbarung“, in: Alkier, Stefan & Hieke, Thomas & Nicklas, Tobias in Zusammenarbeit mit Sommer, Michael (eds.), Poetik und Intertextualität der Johannesapokalypse (WUNT I 346), Tübingen: Mohr 2015, 323-356.
  • Sommer, Michael, „Bund, Tora und eklektizistische Identitätsbildung. Zur Rolle von Ex 19-20 in der Apokalypse des Christusanhängers Johannes“, in: Gärtner Judith & Schmitz, Barbara (eds.), Die Bedeutung des Exodus(motivs) in deuterokanonischer und frühjüdischer Literatur (DCLS 32), Berlin/New York: De Gruyter 2016, 299-319.
  • Sommer, Michael, „‘…Work In Progress’: The Transformation of Revelation's Intertexts and its Role in the Process of Canonization“, in: Kraus, Thomas J./Sommer, Michael (eds.), The Book Of The Seven Seals: The Peculiarity of Revelation, its Manuscripts, Attestation and Transmission (WUNT I 363), Tübingen: Mohr 2016, 173-198.
  • Sommer, Michael, „Die Nikolaiten und die Gegnerfiktion in der Offenbarung des Johannes. Eine Annäherung an einige hermeneutische Probleme der Apokalypselektüre“, in: Hernitscheck, Elisabeth & Verheyden, Joseph & Nicklas, Tobias (eds.), Shadowy Characters and Fragmentary Evidence: The Search for Early Christian Groups and Movements (WUNT I 388), Tübingen: Mohr 2017, 49-67.
  • Sommer, Michael, „Das Lied des Mose. Gedanken zur Rezeption des Deuteronomiums in der Johannesoffenbarung“, in: Sommer, Michael & Eynikel, Erik & Niederhofer, Veronika & Hernitscheck, Elisabeth (eds.), Mosebilder. Gedanken zur Rezeption der literarischen Figur des Mose im Frühjudentum, frühen Christentum und der römisch-hellenistischen Literatur (WUNT I 390), Tübingen: Mohr 2017, 299-317.
  • Sommer, Michael „Im Himmel kein Platz? Das virtuelle Raumkonzept der Johannesoffenbarung“, in: A. Yarbro Collins (ed.), New Perspectives on the Book of Revelation (BETL 291), Leuven: Peeters 2017, 473-486.
  • Sommer, Michael „Die Jesusgeschichte als Identitätsgeschichte der Offenbarung“, in: Tatalović, Vladan & Dragutinović, Predrag (eds.), Christ of Sacred Stories (WUNT II 453), Tübingen: Mohr Siebeck 2017, 201-219.
  • Sommer, Michael, „Paulus und Laodicea. Überlegungen zur Schriftrezeption, zur Eschatologie und zum Autorenkonzept des ‚apokryphen‘ Laodicenerbriefes“, in: Frey, Jörg & Clivaz, Claire & Nicklas, Tobias together with J. Röder (eds.), Between Canonical and Apocryphal Texts: Processes of Reception, Rewriting and Interpretation in Early Judaism and Early Christianity (WUNT I), Tübingen: Mohr 2019, 423-444.
  • Sommer, Michael, „Weltenbummler und Schriftkundige. Eine Grundsatzstudie zum Zusammenhang zwischen Witwen, Identitätsbildung und Schrifthermeneutik im frühen Christentum“, in: Rupschus, Nicole & Frey, Jörg (eds.), Frauen im antiken Judentum und frühen Christentum (WUNT II 489), Tübingen: Mohr 2019, 151-174.
  • Sommer, Michael „Reading the Apocalypse of Peter politically: The political portrayal of Trajan and the vision of Christ“, in: Snyder, Julia & Zamfir, Korinna (eds.), Reading the ‘Political’ in Jewish and Christian Texts (Biblical Tools and Studies 38), Leuven: Peeters 2020, 257-276.
  • Sommer, Michael, „Utopia and the construction of identity: Thoughts about the authority of Israel’s scriptures in the Book of Revelation“, in: Wieser, Veronika & Vincent Eltschinger (eds.), Cultures of Eschatology: Volume 1: Empires and Scriptural Authorities in Medieval Christian, Islamic and Buddhist Communities, Berlin/New York: De Gruyter 2020, 165-180.
  • Sommer, Michael, „Roman Tombs in Alexandria and in the Egyptian Chroa: A Journey through the After-life of the Apcocalypse of Zephaniah“, in: Schliesser, Benjamin u.a. (eds.), Alexandria: Hub of the Hellenistic World (WUNT 460), Tübingen: Mohr 2021, 207-228.
  • Sommer, Michael, „Between Christian and Egyptian Thinking: The Apocalypse of Zephaniah“, in: T. Nicklas/J. Schröter, Dreams, Visions, Imaginations: Jewish, Christian and Gnostic Views of the World to Come (BZNW 247), Berlin: de Gruyter 2021, 319-342.
  • Sommer, Michael, „Soviel Zeit muss sein. Zeit in frühjüdischen und antikchristlichen Endzeitdiskursen. 5Esra, AscIs, ApkZeph und die Petrusoffenbarung als Herausforderungen der Kategorie Apokalyptik“, A. Schnickmann u.a. (ed.), Leben am Ende der Zeiten. Wissen, Praktiken und Zeitvorstellungen der Apokalypse, Berlin: Campus 2021.
  • Sommer, Michael, „The Hermeneutics of Scriptures in ‘Apocryphal Apocalypses’“, in: M. Henze/D. Lincium (eds.), The Old Testament in the New, Grand Rapids: Eerdmans [in Vorbereitung].
  • J. Janák/M. Sommer, “Ancient Egyptian Judgement of the Dead in Visual Memory of Jewish Apocalyptic Literature”, in: T. Hatina/J. Lukeš (eds.), Social Memory Theory and Conceptions of Afterlife in Early Judaism and Christianity (Studies in Cultural Contexts of the Bible), Leiden/Boston: Brill 2022 [in Vorbereitung].
  • Sommer, Michael, „Sharp contrasts? 1 Tim 5 and Roman-Hellenistic Stereotypes of Widows, in: K. Zamfir u.a. (ed.), Women in the Bible, Stuttgart [in Vorbereitung].
  • M. Sommer, …durch den Brunnen in den Himmel – Relationen zwischen Diesseits und Jenseits in der Apokalypse des Zephanja, in G. Steyn (Hg.), Neutestamentliche Kosmologien. Herkunft, Gestalt und Rezeption, BZ.Sup, Leiden/Boston: Brill 2022 [in Vorbereitung]
  • M. Sommer, Geist in der Johannesoffenbarung und in frühjüdischer und antikchristlicher Apokalyptik, in: J. Frey/B. Schliesser/M. Jost (Hg.), Der heilige Geist im Neuen Testament und seiner Umwelt, WUNT I, Tübingen: Mohr 2023 [in Vorbereitung]

Artikel in Sammelbänden

  • Sommer, Michael, „Von Monstern und Männern. Eine Auseinandersetzung mit E. Reinmuths ‚Parodien der Macht‘„, in: Alkier, Stefan & Böttrich Christfried (eds.), Neutestamentliche Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung. Studien im Anschluss an Eckart Reinmuth, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2017, 344-368.
  • Sommer, Michael, „How Jewish is the Apocalypse of Peter?“, in: Pesce, Mauro (ed.), From Jesus to Christian Origins: Proceedings of the Second Meeting of Bertinoro 2015 (JAOC), Turnhout: Brepolos 2019, 451-460.

Handbuchbeiträge

  • Art., „Leere Worte. Andreas Rede vom Kreuz. Acta Andrae, Mart. 59“, in: Zimmermann, Ruben et al. (eds.), Kompendium der frühchristlichen Wundererzählungen. Band 2: Die Wunder der Apostel, Gütersloh: Gütersloher Verlangsanstalt 2017, 855-860.
  • Art., „Eine verhängnisvolle Affäre. Bestrafung und Auferweckung der Frau von Lesbius. Acta Andreae, Liber de miraculis 23“, in: Zimmermann, Ruben et al. (eds.), Kompendium der frühchristlichen Wundererzählungen. Band 2: Die Wunder der Apostel, Güthersloh: Güthersloher Verlangsanstalt 2017,697-707.
  • Art. „Apocalypse of Zephaniah“, in: D.M. Gurtner & L.T. Stuckenbruck (eds.), Encyclopedia of Second Temple Judaism, London: T & T Clark 2019.

Rezenssionen

  • Sommer, Michael, Review: M. Fletcher, Reading Revelation as Pastiche: Imitating the Past, Library of New Testament Studies 571, T&T Clark: London 2017, in: TC.
  • Sommer, Michael, Review: Ryan B. Bonfiglio, Reading Images, Seeing Texts: Towards a Visiual Hermeneutics for Biblical Studies, Orbis Biblicus et Orientalis 280, Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen 2016, in: TC.
  • Sommer, Michael, Review: Diane Apostolos-Cappadona, Biblical Women and the Arts, Biblical Reception 5, London/New York/Oxford/New Delhi/Sydney 2018, in: TC.
  • Sommer, Michael, Review: Paul Trebilco, Outsider Designations and Boundary Construction in the New Testament. Early Christian Communities and the Formation of Group Identity, Cambridge: Cambridge University Press, 2007, in: TC.
  • Sommer, Michael, Review: Carsten Mumbauer, Visionen von Gut und Böse. Studien zur Bildtheologie der Offenbarung des Johannes (NA 62), Münster: Aschendorff, 2020, in: Biblica [im Erscheinen].

Artikel in Progress

  • Sommer, Michael, Der Streit ums Alte Testament oder das Alte Testament als Streitmittel – ein Blick auf Leseweisen prophetischer Kultkritik im Frühen Christentum.
  • Sommer, Michael, Platter Humor oder doch der Weisheit letzter Schluss? Lk 18 als „Doppelkodierung“ zwischen juristischen Papyri, römisch-hellenistischen Komödien und der Frömmigkeit der Schriften Israels.
  • Sommer, Michael, Fremde und Fremdheit im ersten Petrusbrief und bei Dion Chrysostomos – Gedanken eines Kynikers als Lektürehilfe für die Theologie von 1 Petr?
  • Sommer, Michael, Die Rhetorik vom Gefängnis bei Paulus und in der griechisch-römischen Welt
  • Sommer, Michael, Jer 7 und die Tempelreinigung im Markusevangelium


  1. STARTSEITE UR

CENTRE FOR ADVANCED STUDIES

BEYOND CANON

Heterotopien religiöser Autorität im spätantiken Christentum (FOR 2770)

Logo Quadratisch

Wiss. Koordination:

stephanie.hallinger@ur.de

Tel.: +49 941 943-6218

Co-Koordination:

charlotte.von-schelling@ur.de

Tel.: +49 941 943-6219