Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Aufbau

Struktur

Je nachdem, wann Sie die Studienbegleitende IT-Ausbildung begonnen haben, gelten unterschiedliche Versionen:


Version 2015

(= gültig für Studienanfänger ab Wintersemester 2015/16

 = "neue Studienordnung")


Version 2009

(= gültig für Studienanfänger bis einschließlich Sommersemester 2015

 = "alte Studienordnung")


Version 2015

Version 2015

(gültig für Studienanfänger ab Wintersemester 2015/16)

Die Ausbildung gliedert sich in einen (Wahl-)Pflichtbereich und einen Wahlbereich.


(Wahl-)Pflichtbereich

  • Modul RZ M 01 - Texte erstellen und gestalten
  • Modul RZ M 02 - Daten analysieren und visualisieren
  • Modul RZ M 03 - Webentwicklung und Webdesign
  • Modul RZ M 04 - Algorithmen und Datenstrukturen
  • Modul RZ M 05 - Programmierung und Softwareentwicklung
  • Modul RZ M 06 - Mediengestütztes Lernen und Lehren


Wahlbereich

  • Modul RZ M 07 - Grafik und Bildbearbeitung
  • Modul RZ M 08 - Audio- und Videobearbeitung
  • Modul RZ M 61 - IT-spezifische Angebote der Naturwissenschaften und Medizin
  • Modul RZ M 62 - IT-spezifische Angebote der Philosophischen Fakultäten und Katholische Theologie
  • Modul RZ M 63 - IT-spezifische Angebote der Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaft

Ein Modul besteht in der Regel aus zwei Lehrveranstaltungen und wird mit einer Prüfung bzw. durch das Bestehen von Modulteilprüfungen abgeschlossen.

Nähere Informationen können Sie dem Modulkatalog (Version 2015) entnehmen.


IT-Zertifikat

Zum Erwerb des Zertifikats „Studienbegleitende IT-Ausbildung“ müssen mindestens

  • drei Module erfolgreich absolviert sein (3 Module à 6 ECTS = gesamt 18 ECTS)

  • wovon wenigstens zwei aus dem (Wahl)Pflichtbereich (= RZ M01-M06) stammen müssen.

Natürlich können Sie bei Interesse auf freiwilliger Basis darüber hinaus noch weitere Kurse besuchen. Alle absolvierten Leistungen werden auf dem Zertifikat vermerkt.

Weitere Bedingungen zum Erwerb des Zertifikats der Studienbegleitenden IT-Ausbildung sind in der Studienordnung vom 30.04.2015 nachzulesen.

VERSION 2009

Version 2009

(gültig für Studienanfänger bis einschließlich Sommersemester 2015)

Die Ausbildung gliedert sich in einen (Wahl-)Pflichtbereich und einen Wahlbereich.

Jeder dieser Bereiche besteht aus drei Themenschwerpunkten.

Pro Themenschwerpunkt werden jeweils drei Module angeboten.

Weitere Informationen zu den Inhalten und Anforderungen der Module finden Sie im Modulkatalog für die Studienbegleitende IT-Ausbildung (Version 2009).

Ein Modul besteht in der Regel aus zwei Lehrveranstaltungen und wird mit einer Prüfung bzw. durch das Bestehen von Modulteilprüfungen abgeschlossen.


(Wahl-)Pflichtbereich

Für eine detaillierte Modulbeschreibung klicken Sie bitte auf den jeweiligen Modultitel.

Themenschwerpunkt Office und Anwendungen mit den Modulen

Themenschwerpunkt Internet und Datennetze mit den Modulen

Themenschwerpunkt Programmierung und Algorithmen mit den Modulen


Wahlbereich

Für eine detaillierte Modulbeschreibung klicken Sie bitte auf den jeweiligen Modultitel.

Themenschwerpunkt Grafik und Medien mit den Modulen

Themenschwerpunkt IT+: Mediengestützte Lern- und Arbeitstechniken mit den Modulen

Fachspezifische Themenschwerpunkte mit den Modulen

  • Modul RZ M61 - Medienspezifische Angebote der Naturwissenschaftlichen Fakultäten und Medizin
  • Modul RZ M62 - Medienspezifische Angebote der Philosophischen Fakultäten und Theologie
  • Modul RZ M63 - Mediespezifische Angebote der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

IT-Zertifikat

Zum Erwerb des Zertifikats „Studienbegleitende IT-Ausbildung“ müssen mindestens

  • drei Module (à 5 oder 6 ECTS)
  • aus zwei verschiedenen Themenbereichen erfolgreich absolviert sein,
  • wovon wenigstens zwei aus dem (Wahl)Pflichtbereich stammen müssen.

Die absolvierten Module werden auf dem Zertifikat vermerkt. Wenn mehr als 50% der Studienleistungen aus einem Bereich stammen, wird dieser Bereich als Schwerpunkt am Zertifikat ausgewiesen.

Natürlich können Sie bei Interesse auf freiwilliger Basis darüber hinaus noch weitere Kurse besuchen. Alle absolvierten Leistungen werden auf dem Zertifikat vermerkt.

Weitere Bedingungen zum Erwerb des Zertifikats der Studienbegleitenden IT-Ausbildung sind in der Studienordnung vom 24.07.2009 nachzulesen.

Zertifikat

Beantragung des IT-Zertifikats

Die Mindestvoraussetzungen für das IT-Zertifikat entnehmen Sie bitte Ihrer Studienordnungs-Version (2015 oder 2009).

Falls Ihre Leistungen vollständig in FlexNow erfasst sind, können Sie die Ausstellung des Zertifikats formlos per E-Mail über support@rz.uni-regensburg.de beantragen.
Bitte geben Sie dazu Ihren Namen, Ihre Matrikelnummer und Ihren Studiengang an.

Beim IT-Zertifikat handelt es sich um ein offizielles Zeugnis mit Siegel und Unterschrift. Bitte beachten Sie, dass Ihnen das Zertifikat nur einmal ausgestellt werden kann und planen Sie für die Ausstellung genügend Vorlaufzeit ein.

FAQ

Antworten auf die 10 häufigsten Fragen zur Studienbegleitenden IT-Ausbildung (SITA)


1. Wie kann ich mich zu Kursen der SITA anmelden?

Die Anmeldung erfolgt über das Vorlesungsverzeichnis LSF der Uni Regensburg: https://lsf.uni-regensburg.de

  • Wählen Sie das richtige Semester aus
  • Klicken Sie auf den Reiter "Studienbegleitende IT-Ausbildung"
  • Wählen Sie die für Sie gültige Version (= Studienordnung) aus
  • Lesen Sie sich die allgemeinen Informationen zum Anmeldeverfahren und den Zeiträumen durch
  • Schmökern Sie in den einzelnen Modulen und lesen Sie sich die Kursbeschreibungen zu den Veranstaltungen durch, die Sie interessieren
  • Bei den Kursen, an denen Sie teilnehmen möchten,  klicken Sie auf "belegen"
  • Beachten Sie Ihren zugeteilten vorläufigen Status (zugelassen/Warteliste) sowie die E-Mails zum weiteren Rückmeldeverfahren, die Sie automatisiert erhalten werden


2. Wie kann ich mich zu den Prüfungen von SITA-Kursen anmelden?

Die Anmeldung erfolgt über FlexNow.

Bitte beachten Sie die Prüfungs-Anmeldezeiten und achten Sie darauf, das richtige Modul auszuwählen, in das Ihre Leistung (erst-)verbucht werden soll.


3. Wie umfangreich ist ein Modul? (Version 2015)

Ein Modul besteht in der Regel aus zwei Lehrveranstaltungen à 3 ECTS-Punkten (jeweils 2 oder 3 SWS).

Dahei haben Sie für jedes Modul eine Auswahl an Kursen zur Verfügung, aus der Sie wählen können, welche Kursthemen Sie am meisten interessieren.

In wenigen Fällen gibt es auch einzelne Kurse (Kombinationen aus Vorlesung und Übung), die eine Wertigkeit von 4 SWS und 6 ECTS-Punkten besitzen. In diesen Fällen gilt das Modul ebenso als abgeschlossen.


4. Woran erkenne ich, welcher SITA-Kurs zu welchem Modul gehört?

In der Kursbeschreibung jeder Veranstaltung ist im Bereich "Zuordnung zu Modulen" aufgelistet, in welche Module der Kurs eingebracht werden kann.

Beispiel:
Kurs (D-)60110 Grundkurs Word 

Zugeordnete Module:

- RZ M01 (Version 2015)

- RZ M11.1 und RZ M12.1 (Version 2009)

- RZ-ZL (freiwillige zusätzliche Leistungen)  => Bitte beachten Sie: Für diese freiwilligen Leistungen erhalten Sie keine ECTS-Punkte!)


5. Kann ich auch nur einzelne Kurse besuchen oder muss ich die SITA komplett abschließen? (Version 2015)

Im Rahmen der IT-Ausbildung ist es Ihnen freigestellt, so viele oder wenige Kurse zu besuchen, wie Sie wollen. Mit der Anmeldung zu einem oder mehrerer Kurse verpflichten Sie sich folglich nicht, die IT-Ausbildung komplett abzuschließen.

Beachten Sie aber bitte, dass das IT-Zertifikat nur dann erworben werden kann, wenn Sie mindestens drei Module vollständig absolviert haben, wobei mindestens zwei davon aus dem Wahlpflichtbereich (RZ M01-RZ M06) stammen müssen. 


6. Kann ich mir Kurse der SITA auch für meinen Hauptstudiengang/meinen Wahlbereich etc. anerkennen lassen?

Über die Anerkennung und Wertigkeit von Kursen der IT-Ausbildung entscheidet der jeweils importierende Studiengang.

Bitte informieren Sie sich hierüber beim Prüfungsamt Ihres Hauptstudiengangs.

Für Studiengänge, die dem Prüfungssekretariat Geisteswissenschaften ("PA Phil") zugeordnet sind, entnehmen Sie bitte die Informationen zur Leistungsanerkennung hier: https://www.uni-regensburg.de/studium/pruefungsverwaltung/geisteswissenschaften/antraege/index.html


7. In welchem Zeitraum kann ich Kurse der IT-Ausbildung besuchen?

Solange Sie immatrikuliert sind, ist es Ihnen selbst überlassen, in welchem Zeitraum Sie Kurse besuchen. Eine zeitliche Mindest- oder Höchstdauer gibt es nicht.


8. Werden die Kurse der IT-Ausbildung benotet?

In aller Regel ja.

Wichtig: Um ein Modul erfolgreich zu absolvieren, muss mindestens eine Leistung benotet sein. Sind beide Kurse benotet, wird für die Modulnote der Durchschnitt der beiden Leistungen gebildet.

Ausnahme: Modul RZ M61 - in diesem Modul ist keine Benotung erforderlich.


9. Wie kann ich mit dem Support der SITA in Verbindung treten?

  • Fragen zu einzelnen Kursen

    Bei Unklarheiten und inhaltlichen sowie kursorganisatorischen Fragen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen (Zeit, Raum, Art der Prüfung etc.) wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Dozierenden. Die Kontaktdaten der IT-Dozierenden des Rechenzentrums sowie der Dozierenden aus den Fakultäten und Einrichtungen können Sie im Online-Personenverzeichnis recherchieren.

  • Verwaltungsorganisatorische Anliegen

    Für verwaltungsorganisatorische Anliegen zur Studienbegleitenden IT-Ausbildung wie Scheinanerkennung, Umbuchungen und Zertifikate wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Daten (vollständiger Name, Matrikelnummer, Studiengang, Prüfungsordnung) an unsere fleißigen Mitarbeiter:innen des Infostands bzw. Second-Level-Supports per E-Mail an: support@rz.uni-regensburg.de

  • Persönliche Beratung

    Für eine persönliche Beratung zur Studienbegleitenden IT-Ausbildung oder spezielle tiefergehende Angelegenheiten können Sie sich gerne mit

    Sonja Lemberger, der Leiterin des Referats RZ I/4 IT-Schulung und -Ausbildung,

    zu folgenden wöchentlichen Sprechzeiten in Verbindung setzen:

    Mo., 15:30 - 16:30 Uhr - live via Zoom: https://go.ur.de/ask-an-expert

    Do., 10:00 - 11:00 Uhr - telefonisch:  0941 943-4933


10. Kann ich auch Veranstaltungen der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) im Rahmen der SITA einbringen?

Ja, alle in LSF im Bereich der SITA gelisteten Veranstaltungen der vhb (zu erkennen an den Kursnummern D-61xxxx) können im Rahmen der SITA eingebracht werden.

Da es sich um ein bayernweites Angebot handelt, erfolgt die Anmeldung zur Kursteilnahme und Prüfung nicht über LSF und FlexNow, sondern direkt über die vhb. Bei Bestehen des Kurses erhalten Sie dann von der kursanbietenden Hochschule einen Schein ausgestellt.

Für die Erstverbuchung Ihrer Leistung im Rahmen der SITA benötigen wir Ihren vhb-Schein im Original. Senden Sie diesen bitte unter Angabe des gewünscht zu verbuchenden Moduls postalisch an:

Universität Regensburg

Rechenzentrum - Sekretariat, RZ 1.14

z.H. Frau Susanne Federmann
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

  1. Universität
Support für Studierende
Infostand
Telefon 0941 943-4444