Zu Hauptinhalt springen

Speicherplatz

Welche Speichermöglichkeiten stellen wir Ihnen bereit?

Wie können Sie diese nutzen?

Wie können Sie Ihre Dateien teilen?


Für die schnelle Übersicht

Stichwort Zugang
Kochrezept: Welcher Zugang für welchen Zweck?

Am Campus - mit Windows

Anmelden am OES-Client - und die Laufwerke sind verfügbar.
Am Campus - mit MacOS Finder: "Laufwerk verbinden" oder MyFiles
Weltweit MyFiles oder Netstorage.
Offline Daten / Replizierung MyFiles bzw. BayernShare (erhöhte Sicherheit)
Erhöhte Sicherheit - Vollverschlüsselung BayernShare
Dokumente bearbeiten, Versionierung MyTeams
Datenaustausch mit internen und externen Benutzern MyFiles
Dokumente (gemeinsam) online bearbeiten. MyFiles
Dateiversand via E-Mail MyFiles, GigaMove


Netzlaufwerke

Ihre Netzlaufwerke werden bei Windows mit dem OES-Client eingebunden:

  • außerhalb der Universität benötigen Sie neben dem OES-Client eine VPN-Verbindung zur Universität
  • OES und VPN sind auf allen dienstlichen Geräten vorinstalliert
  • OES und VPN können für private Geräte aus unserem Softwarekatalog geladen werden

Standardmäßige und benutzerdefinierte Netzlaufwerke


Feste Laufwerke F und G

Software / Laufwerk F

Der Laufwerksbuchstabe F ist verbunden mit einem Volume auf dem Server, auf dem die Applikationssoftware der Uni liegt. Nicht jeder kann dort alles nutzen oder lesen.

Alle Studierenden sehen dort das gleiche, Bedienstete nur Teile davon. Auf diesem Laufwerk kann der Benutzer nur lesen.


Persönlicher Speicherplatz / Laufwerk G

Studierende und Bedienstete haben ein persönliches Laufwerk G. Hier kann jeder Benutzer schreiben. Um diesen Speicherplatz als Administrator zu verwalten, vergibt man sogenannte Quotas, die den Speicherplatz für die Benutzer und Abteilungen begrenzen.

Studierenden stehen 650MB Speicherplatz auf dem Laufwerk zur Verfügung.

Bediensteten steht für den gesamten Lehrstuhl ein Speicherplatz zur Verfügung, dessen Umfang sich nach der Anzahl der aktiven Mitarbeiter bestimmt. Der Workgroupmanager des Lehrstuhls verteilt diesen Speicherplatz je nach Anforderungen auf die Benutzer. Mit dem Befehl getquota (in der MS-DOS-Eingabeaufforderung) können Sie sehen, wieviel Speicherplatz Sie benutzen dürfen und wieviel bereits belegt ist.


Optionales Laufwerk K

Kurssoft / Laufwerk K

Unter dem Namen „Kurssoft“ stellt das Rechenzentrum einen allgemeinen Speicherplatz für Dozierende bereit, die dort Skripten und andere Materialien zu Kursen ablegen können, die dann jeder lesen kann.

Kurssoft ist normalerweise mit dem Laufwerksbuchstaben K verbunden. Falls es noch nicht sichtbar ist, kann es auch ganz einfach mittels START -> Ausführen -> Kurssoft [Eingabetaste] nachträglich verbunden werden.


Weitere Laufwerke einbinden

Sie können auch weitere universitäre Laufwerke einbinden (neue Laufwerksmappings erstellen) und gezielt Zugriffsrechte auf andere Nutzer verteilen. Kontaktieren Sie hierzu bitte Ihren Workgroupmanager oder Systembetreuer.



Dateidienste

Neben dem OES-Client existieren weitere Möglichkeiten auf Ihre universitären Daten zuzugreifen und diese mit anderen Personen zu teilen.


Zugriff auf Ihre Dateien


Netstorage

Die einfachste Möglichkeit ist der Zugang mit einem Browser (z.B. Firefox, Safari, Chrome). Über https://netstorage.uni-regensburg.de können Sie nach einer Anmeldung mit Ihrem RZ-Benutzernamen und Passwort sofort auf alle Ihre Daten zugreifen.


Filr

Ein nützliches Werkzeug für den Umgang mit Ihren Daten stellt der Filr dar.

Filr ist die Dropbox-Alternative der Universität Regensburg. Ähnlich der Dropbox können Sie mobil auf Ihre Dateien zugreifen und Dateien mit Personen innerhalb und ausserhalb der Universität über Dateifreigaben austauschen. Jeder Externe, für den Sie Dateien freigeben, hat die Möglichkeit, sich in Filr über eine Weboberfläche mit seiner persönlichen (nicht UR) E-Mail-Adresse zu registrieren. Im Gegensatz zur Dropbox liegen die Daten auf Servern der UR und nicht auf dem Speicherplatz eines externen Unternehmens.


Zugriff über den Webbrowser (z.B. Firefox, Chrome, Safari)

Über https://myfiles.uni-regensburg.de können Sie ebenso auf Ihre Laufwerke zugreifen.


Zugriff mit Hilfe des Filr-Clients

Laden Sie den Filr aus unserem Softwarekatalog und installieren Sie diesen.

Im Dateibrowser Ihres Betriebssystems erscheint nach erfolgreicher Anmeldung mit Ihrem RZ-Benutzernamen und Passwort ein Ordner mit dem Namen Filr. Durch Rechtsklick auf einen Ordner rufen Sie das Kontextmenü mit sämtlichen Funktionen des Filr auf.

Auf diese Weise können Sie online sowie offline mit Ihren Dateien arbeiten. Bei einer bestehenden Verbindung werden alle einbezogenen Dateien synchronisiert. 

Als Bediensteter stehen Ihnen 50 GB, als Studierender 10 GByte zur Verfügung.

Filr 4.x Dokumentation


Laufwerke in Apple-Finder oder Windows-Explorer einbinden

Windows

  1. Öffnen Sie den Explorer.
  2. Durch einen Rechtsklick auf "Dieser PC" im Windows-Explorer und dort "Netzlaufwerk verbinden..." öffnen Sie eine Dialogbox.
  3. Im Feld "Ordner" geben Sie den Pfad des Netzlaufwerkes ein, mit dem Sie sich verbinden möchten.

z.B.: \\titan-soft1\soft1

Aktivieren Sie bitte zusätzlich die Checkbox "Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen" und geben nach Aufforderung Ihren RZ-Benutzernamen und Ihr Passwort ein.


Apple

Rufen Sie im Finder "Gehe zu" und dann "mit Server verbinden" auf und kopieren Sie den Pfad des gewünschten Laufwerks hinein.

z.B.: smb://TITAN-SOFT1-W.uni-regensburg.de/soft1

Im Anmeldefenster geben Sie Ihren RZ-Benutzernamen und ihr Passwort ein.


Pfade herausfinden

Zum Einbinden der Netzlaufwerke in den Windows-Explorer oder in den Finder Ihres Apple Rechners nutzen Sie bitte das Tool zum Einrichten der Laufwerksverbindungen.

Nach Anmeldung mit RZ-Benutzername und Passwort werden Ihnen Ihre Pfade angezeigt.


BayernShare

Bayern-Share (mit TeamDrive bei der Universität der Bundeswehr).

Im Rahmen des Bayern-Share Projekts haben wir eine Kooperation mit der UniBW und bieten einen vollverschlüsselten Sync&Share Zugang (für Bedienstete UR und UKR) an.

Sie erhalten einen (mit Ihrem individuellen Schlüssel) verschlüsselten Bereich von max. 50G den Sie nutzen können. Sie sind für Ihren Schlüssel selbst verantwortlich. Wie immer bei starker Verschlüsselung gilt: Schlüssel weg - Daten weg. Bei diesem Dienst steht Ihnen kein Web-Zugriff auf Ihre Daten (also nur via Klient) zur Verfügung. Klients sind für alle gängigen Betriebsysteme/SmartPhones verfügbar.

TeamDrive, Kurzanleitung-Wiki.



Teilen von Dateien


Filr

1. Melden Sie sich bei MyFiles an!

2. Laden Sie die gewünschte Datei hoch!

3. Freigabe erteilen

Wählen Sie die entsprechende Datei aus und klicken auf die drei Punkte "weitere Aktionen" am rechten Fensterrand. Im Kontextmenü wählen Sie "Freigeben":

Geben Sie nun die E-Mail-Adresse ein oder suchen den gewünschten Benutzer mit dem Sie die Datei teilen möchten.

Ein Ablaufdatum der Dateifreigabe zu setzen kann sinnvoll sein.


Freigabelink erstellen

Mit dem Menüpunkt "Freigabelink" erstellen Sie einen Link für den Direktzugriff auf eine Datei, den Sie selbst in einer E-Mail verschicken müssen.

Freigaben können nur auf Dateien erteilt werden, die in Ihrem persönlichen Speicherplatz liegen.


Gigamove

GigaMove ist ein Angebot des Deutschen Forschungsnetz (DFN) und der Technischen Hochschule Aachen (RWTH Aachen). Es können Dateien bis zu 2 GB gesendet und empfangen werden. Für Bedienstete der UR und UKR beträgt die verfügbare Quota 10 GByte.

GigaMove



  1. Universität

Hilfe & Support

Infostand für Studierende

0941 943-4444

support@ur.de

Raum RZ 0.02


Servicedesk für Bedienstete

0941 943-5555

servicedesk@ur.de

Raum RZ 0.05