Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Allgemeine Anträge

Die auf dieser Seite gelisteten Anträge sind ausschließlich für Studierende der geisteswissenschaftlichen Studiengänge! NICHT für Lehramtsstudierende! 


Anerkennung eines ärztlichen Attests

Sollte es Ihnen krankheitsbedingt nicht möglich sein, an einer Prüfung teilzunehmen, müssen Sie unverzüglich ein ordnungsgemäßes Attest im Original (keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung!) und folgenden Antrag bei uns einreichen: 
  

~ Antrag auf Anerkennung eines Attestes ~

  
Der Antrag muss vollständig ausgefüllt und eigenhändig unterzeichnet werden!

Beispiel: 

       
Hinweise:

  • Sollten Sie die Bearbeitungsfrist einer Hausarbeit/Seminararbeit aufgrund der im Attest geannten Prüfungsverhinderung verlängern wollen, müssen Sie sich direkt an den jeweiligen Lehrstuhl wenden.
       
  • Die inhaltlichen Anforderungen an ein Attest entnehmen Sie bitte dem Merkblatt.
    =>
    Erfüllt Ihr Attest nicht die dort genannten Anforderungen, kann dieses nicht anerkannt werden. In diesem Fall muss die Leistung mit "5,0 (Versäumnis)" bewertet werden.
            
  • Bei Anerkennung der krankheitsbedingten Prüfungsunfähigkeit wird in FlexNow schnellstmöglich nach Eingang "Anerkannte Krankheit (Attest)" eingetragen. Diesbezüglich erhalten Sie dann eine Benachrichtigung via E-Mail.

    
Diesen Antrag samt Attest können Sie per Post an uns schicken oder in den Briefkasten neben dem Eingang zum "Infozentrum Prüfungsamt" (Raum PT 1.1.12 D) einwerfen.


Anerkennung externer Leistungen

Hier wird unterschieden zwischen der Anerkennung von Leistungen aus dem Inland und dem Ausland. Wählen Sie daher bitte den für Sie zutreffenden Antrag: 
    

Der Antrag muss vollständig und verständlich ausgefüllt und von der/dem Fachvertreter*in/Modulverantwortlichen unterschrieben und gestempelt werden. Beachten Sie bitte, dass die konkrete Modulbezeichnung samt -Nr. und Position mit angegeben wird! 
     

Beispiel:


Hinweise:

  • Bei "Bezeichnung der Leistung" müssen Sie die im beigefügten Leistungsnachweis ersichtliche Kursbezeichnung eintragen. Gerne können Sie die entsprechenden Leistungen im Nachweis farbig markieren. 
                 
  • Einige Prüfungsordnungen geben Fristen zur Anrechnung vor (siehe § "Anrechnung von Kompetenzen"). Nur wenn der Antrag innerhalb der dort genannten Frist vorgelegt wird, kann die Anerkennung stattfinden.
      
  • Für jeden Fachbereich ist ein gesonderter Antrag zu stellen, da i.d.R. jeweils ein*e andere*r Modulverantwortliche*r/Fachvertreter*in für die Anerkennung zuständig ist.
          
  • Die Modulposition, für die Sie die Anerkennung beantragen, darf noch nicht belegt sein.

  • Eine an der UR nicht bestandene Leistung kann NICHT durch eine Anerkennung ersetzt werden. Die Wiederholungsprüfung hierfür ist an der UR abzulegen.

  • Sollten Sie sich Leistungen für den freien Wahlbereich, den Wahlbereich Psychologie oder den fachübergreifenden Wahlbereich (B.Sc. und M.Sc. Psychologie) anerkennen lassen, wenden Sie sich bitte an Herrn Matthias Baderschneider (Koordinierungsstelle Leistungspunkte).
    AUSNAHME:

    Bachelor Erziehungswissenschaft: Für die Anerkennung im Wahlbereich (= Nebenfachmodul) wenden Sie sich bitte an den/die Fachvertreter*in.

    
Diesen Antrag (im Original) samt Bestätigungen/Leistungsnachweise (in Kopie) können Sie per Post an uns schicken oder in den Briefkasten neben dem Eingang zum "Infozentrum Prüfungsamt" (Raum PT 1.1.12 D) einwerfen.

Sonderregelung aufgrund Corona: Der Antrag samt Anlage kann bis auf Weiteres via E-Mail (pa.phil@ur.de) eingereicht werden, sofern die ur.- bzw. stud.-Adresse verwendet wird. Sollte der/die Fachvertreter*in keinen Stempel besitzen, muss der Antrag samt Anlage bitte direkt von ihm/ihr an uns geschickt werden.


Anerkennung UR-Leistungen (Doppelstudium/Studiengangwechsel)

Sofern Leistungen aus einem anderen Studiengang der UR (z.B. aus Lehramt, B.Sc. WiWi oder Jura) übernommen werden sollen, müssen Sie diesen Antrag vorlegen: 
   

~ Antrag auf Anerkennung ~

    
Dem Antrag fügen Sie bitte einen selbst erstellen FlexNow-Ausdruck (über FlexNow2 mit Verifizierungscode) bei.


Wichtige Hinweise zum Ausfüllen des Antrages
     

Sofern ein KOMPLETTES MODUL anerkannt werden soll, muss die konkrete Modulbezeichnung sowie das jeweilige Modulkürzel und -Nr. angegeben werden.

Beispiel: 

    
Wenn eine EINZELLEISTUNG anerkannt werden soll, müssen Sie im Antrag die konkrete Kurs- und Modulbezeichnung (siehe Notenausdruck!) angeben. Bei "Wird anerkannt im Modul" muss das entsprechende Modulkürzel samt -Nr. und Position (siehe Modulbeschreibung) benennen.

Beispiel:


Wichtig: 

  • Der Antrag muss von der/dem Fachvertreter*in/Modulverantwortlichen mit Stempel und Unterschrift geprüft und bestätigt werden! 
    AUSNAHME: Bei Anerkennungen im Bereich "freie Leistungspunkte/Wahlbereich" bzw. "zusätzliche/freiwillige Prüfungsleistungen" ist eine Bestätigung von der/dem Fachvertreter*in/Modulverantwortlichen nicht nötig! 
               
  • Sofern Sie sich Leistungen aus dem Jura-Studium anerkennen lassen möchten, gehen aus dem Notenausdruck, den Sie vom Prüfungssekretariat Rechtswissenschaft erhalten, keine ECTS hervor. Für diese Anerkennungen müssen Sie sich zur Bestätigung der ECTS an die Studiengangskoordination Rechtswissenschaft wenden.
         
  • Nur wenn der Antrag vollständig und verständlich ausgefüllt ist (siehe Beispiele oben), kann dieser von uns angenommen und bearbeitet werden!

  
Diesen Antrag (im Original!) samt Anlage können Sie per Post an uns schicken oder in den Briefkasten neben dem Eingang zum "Infozentrum Prüfungsamt" (Raum PT 1.1.12 D) einwerfen.

Sonderregelung aufgrund Corona: Der Antrag samt Anlage kann bis auf Weiteres via E-Mail (pa.phil@ur.de) eingereicht werden, sofern die ur.- bzw. stud.-Adresse verwendet wird. Sollte der/die Fachvertreter*in keinen Stempel besitzen, muss der Antrag samt Anlage bitte direkt von ihm/ihr an uns geschickt werden.


Anerkennung von Leistungen aus der IT-Ausbildung

Sofern Sie eine Lehrveranstaltung der Studienbegleitenden IT-Ausbildung in Ihr Studium (z.B. im freien Wahlbereich oder im BOK-Modul) anerkennen lassen möchten, verwenden Sie bitte diesen Antrag:
   

~ Antrag auf Anerkennung ~

    
Beispiel, wie der Antrag auszufüllen ist:

  
Fügen Sie dem Antrag bitte einen selbst erstellten FlexNow-Ausdruck (FlexNow2) der IT-Ausbildung bei.
   

Wichtig: 

  • Sofern die Lehrveranstaltung im Pflichtbereich anerkannt werden soll, muss der Antrag zusätzlich von dem/der Modulverantwortlichen (siehe Modulbeschreibung) mit Stempel und Unterschrift bestätigt werden. Hierauf kann verzichtet werden, sofern die LV laut Vorlesungsverzeichnis für das gewünschte Modul freigegeben wurde. Dies ist vorab von Ihnen zu prüfen.
    Die Anerkennung im freien Wahlbereich ist wiederum grundsätzlich möglich und muss somit nicht zusätzlich bestätigt werden. 
      

Sofern Sie keine Bestätigung benötigen, können die Unterlagen als PDF via E-Mail eingereicht werden (an pa.phil@ur.de -> über die Stud.-Adresse!). Beachten Sie, dass der Antrag vor dem Einscannen eigenhändig unterzeichnet werden muss!

Sollten Sie die Bestätigung der/des Modulverantwortlichen benötigen, müssen die Unterlagen im Original vorgelegt werden. D.h. entweder per Post oder per Einwurf in den Briefkasten neben dem Eingang zum "Infozentrum Prüfungsamt" (Raum PT 1.1.12 D).

Sonderregelung aufgrund Corona: Der Antrag samt Anlage kann bis auf Weiteres auch dann via E-Mail eingereicht werden, wenn dieser zuvor von der/dem Modulverantwortlichen bestätigt werden mussten. Voraussetzung: Die vollständigen Unterlagen müssen über die ur.- bzw. stud.-Adresse eingereicht werden. Sollte der/die Fachvertreter*in keinen Stempel besitzen, muss der Antrag samt Anlage bitte direkt von ihm/ihr an uns geschickt werden.


Einbuchungsantrag für ZSK-Scheine

Dieser Antrag ist ausschließlich für Scheine des ZSK (Zentrum für Sprache und Kommunikation)!
Alle anderen Leistungen müssen über FlexNow angemeldet werden. Sollten Sie dies versäumt haben, wenden Sie sich bitte an das zuständige Lehrstuhlsekretariat, damit Sie dort nachträglich über FlexNow angemeldet werden.
     

~ Antrag auf Einbuchung ~
      

Wenn der ZSK-Schein im Pflichtbereich eingebucht werden soll, geben Sie bei „Zu verbuchen im Modul“ bitte das Modulkürzel samt Modul-Nr. und Position an (siehe Modulbeschreibung).

Beispiel:

 

Sofern die Leistung in "freie Leistungspunkte/Wahlbereich" bzw. "zusätzliche/freiwillige Prüfungsleistungen" eingebucht werden soll, müssen Sie keine Position angeben. Hier reicht einfach die Bezeichnung des entsprechenden Bereiches.

Beispiel:

Bitte kopieren Sie den ZSK-Schein und legen Kopie und Original samt ausgefülltem Antrag bei uns vor. Dies sollte persönlich geschehen, damit Sie Ihre Originalscheine nach Abgleich mit den Kopien gleich wieder mitnehmen können.

Da die persönliche Abgabe aufgrund der aktuellen Situation (Corona) nicht möglich ist, müssen Sie die vollständigen Unterlagen (= Antrag, Originalschein und Kopie) bitte per Post einreichen oder diese in den Briefkasten neben dem Eingang zum "Infozentrum Prüfungsamt" (Raum PT 1.1.12 D) einwerfen.

Die Originalscheine werden Ihnen spätestens mit dem Abschlusszeugnis zurückgegeben. Gerne schicken wir Ihnen die Originale auch nach Erhalt und Abgleich sofort zurück. Vermerken Sie dies einfach auf dem Antrag.


Prüfungsverhinderung wegen Prüfungsüberschneidung

Für den Fall, dass zwei Lehrveranstaltungen zeitgleich stattfinden und eine Abmeldung über FlexNow nicht mehr möglich ist, können Sie eine der beiden entschuldigen. Hierfür ist dieser Antrag zu verwenden: 
  

~ Antrag auf Anerkennung einer Prüfungsverhinderung ~
   

Wichtig: 

  • Im Antrag müssen alle betroffenen Lehrveranstaltungen aufgelistet werden.
       
  • Als Anlage muss von jedem Lehrstuhl eine schriftliche Bestätigung im Original (Stempel + Unterschrift) beigefügt werden, der man Datum und Uhrzeit (Beginn und Ende) der Lehrveranstaltung entnehmen kann.
       
  • Falls es sich um einen Erstversuch handelt, an dem Sie nicht teilnehmen wollen, ist eine Anmeldung zum nächsten Termin nur möglich, wenn der Prüfer "Erstschreiber" bzw. "Nachholer“ zulässt.
    Achtung: "Nachholer" nicht mit "Wiederholer“ verwechseln! Wiederholer sind Kandidaten, welche die Prüfung bereits nicht bestanden haben.
       
  • Sollte es sich bei einer der Lehrveranstaltungen um einen Wiederholungsversuch handeln, müssen Sie diesen zwingend wahrnehmen (Wiederholungsfrist!). Hier können Sie dann nur die Lehrveranstaltung entschuldigen, die Sie im Erstversuch ablegen würden.

  

Diesen Antrag samt Bestätigungen (im Original!) können Sie per Post an uns schicken oder in den Briefkasten neben dem Eingang zum "Infozentrum Prüfungsamt" (Raum PT 1.1.12 D) einwerfen.


Umbuchung (z.B. Modulwechsel oder Austausch von Leistungen)

~ Antrag auf Umbuchung ~

Anwendungsgebiete: 

  • Verschiebung von Leistungen innerhalb eines Studiengangs.
    -> Wenn Sie sich z.B. aus Versehen im falschen Modul angemeldet haben, ein Modul wechseln oder einen Austausch zur Notenverbesserung vornehmen möchten.
       
  • Anrechnung von Leistungen eines exmatrikulierten Faches innerhalb eines Studiengangs (wenn z.B. ein Nebenfach abgewählt/exmatrikuliert wurde und Sie die dort erbrachten Leistungen in den freien Wahlbereich einbringen möchten)
       
  • Korrektur nach einem Kombinationswechsel (wenn z.B. das Bachelorfach zum 2. Hauptfach wird)
        

Füllen Sie den Umbuchungsantrag bitte vollständig und verständlich aus und legen einen Screenshot der Leistungen bei, auf dem die LV-Nr., Kursbezeichnung, Lehrstuhl und Prüfungsdatum ersichtlich sind. 
   

Beispiel Antrag: 

Beachten Sie bitte, dass bei "VERSCHIEBUNG in Modul**" das vollständige Modulkürzel samt Position angegeben werden muss (siehe Modulbeschreibung).
        

Beispiel Screenshot: 


Wichtig: 

  • Die Leistung, die verschoben werden soll, muss bereits bewertet und verbucht sein!
        
  • Vor Antragsstellung ist zu prüfen, ob der Lehrstuhl die Leistung für das gewünschte Modul (+ Position) freigegeben hat. Dies können Sie dem Vorlesungsverzeichnis entnehmen. Nur dann ist die Umbuchung möglich!
       
  • Es sind alle Versuche zu berücksichtigen! Es genügt somit nicht, dass nur der letzte Versuch umgebucht wird. Im Antrag müssen also bitte alle Versuche aufgelistet werden. Ebenso benötigen wir von jedem Versuch einen Screenshot.
          
  • Sollten Sie eine Ausnahmegenehmigung des Lehrstuhls erhalten, dass Sie eine Leistung für eine nicht freigegebene Position einbringen dürfen, benötigen wir eine Bestätigung des/der  Modulverantwortlichen/Fachvertreters*in. Hierfür genügt es, wenn diese*r auf dem Antrag "Ausnahme" vermerkt und dies zusätzlich mit Stempel und Unterschrift (im Original) bestätigt.

  
Die Unterlagen können Sie als PDF via E-Mail (pa.phil@ur.de) übersenden. Beachten Sie, dass der Antrag vor dem Einscannen eigenhändig unterzeichnet werden muss! Verwenden Sie hier bitte die Ihnen zugewiesene Stud.-Adresse, sofern diese noch aktiv ist.
ACHTUNG: Sofern Sie eine Ausnahmegenehmigung erhalten, müssen die Unterlagen im Original vorgelegt werden. Ob Sie diese mit der Post schicken oder in den Briefkasten neben dem Eingang zum "Infozentrum Prüfungsamt" (Raum PT 1.1.12 D) einwerfen, bleibt Ihnen überlassen.
=> Sonderregelung aufgrund Corona: Der Antrag samt Anlage kann auch in diesem Fall bis auf Weiteres via E-Mail (pa.phil@ur.de) eingereicht werden, sofern die ur.- bzw. stud.-Adresse verwendet wird.


Zeugnisantrag

Wenn die im Antrag genannten Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie den
  

~ Antrag auf Ausstellung des Abschlusszeugnisses ~

                                 

bei uns einreichen.

WICHTIG: Es müssen alle Leistungen Ihrer Studienfächer bewertet sein - auch die Leistungen, die Sie für Ihren Abschluss nicht zwingend benötigen!

Sofern Sie mehrere studienbezogene Auslandsaufenthalte hatten, reichen Sie Seite 2 des Antrages bitte dementsprechend mehrfach ein. Beachten Sie, dass dies nur die Auslandsaufenthalte betrifft, deren Leistungen in Ihrem Studium (FlexNow) anerkannt wurden!

Weitere Hinweise zum Zeugnisantrag:

  • Die Zeugnisanträge werden nach chronologischem Eingang bearbeitet. Die Wartezeit beträgt i.d.R. zwischen 2 und 6 Wochen.
    Wir möchten darauf hinweisen, dass das Prüfungssekretariat die Zeugnisse lediglich erstellt und schlussendlich siegelt und fertigstellt. Für die Unterschrift müssen die Dokumente jedoch an den/die Prüfungsausschussvorsitzende*n und den/die Dekan*in versandt werden. Wir haben es folglich nicht in der Hand, bis wann wir die Unterlagen zurückerhalten, weshalb es v.a. zum Semesterende urlaubsbedingt zu einer längeren Wartezeit kommen kann.
          
  • Sollten Sie vorab eine Abschlussbestätigung benötigen (z.B. zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber), dann vermerken Sie dies bitte entweder direkt auf dem Zeugnisantrag oder in Ihrer E-Mail, mit der Sie uns den Zeugnisantrag zukommen lassen. Geben Sie bitte ebenso mit an, ob Sie die Bestätigung persönlich abholen wollen oder ob wir Ihnen diese per Post zuschicken sollen. Die Ausstellung erfolgt i.d.R. 2-3 Werktage nach Erhalt des Zeugnisantrages.
           
  • Wenn Sie das Zeugnis/die Abschlussbestätigung persönlich abholen möchten, werden Sie nach Fertigstellung via E-Mail benachrichtigt. Bei gültigem FlexNow-Account schreiben wir an Ihre Stud.-Adresse.
          

Den Antrag können Sie als PDF via E-Mail (pa.phil@ur.de) übersenden. Beachten Sie, dass der Antrag vor dem Einscannen eigenhändig unterzeichnet werden muss! Verwenden Sie zudem bitte die Ihnen zugewiesene Stud.-Adresse, sofern diese noch aktiv ist. Ebenso können die Unterlagen in den Briefkasten neben dem Eingang zum "Infozentrum Prüfungsamt" (Raum PT 1.1.12 D) eingeworfen werden.

  1. Studium